home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 59
  Auktion 59
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 022


Gemälde 20.-21. Jh.

030 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 168


Slg. Altmeister - Italienisch

180 - 200

201 - 211


Slg. Altmeister - Fläm./Niederl.

221 - 241

242 - 254


Slg. Altmeister - Französisch

261 - 280


Slg. Altmeister - Deutsch

291 - 300

301 - 323


Slg. Altmeister - 19. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 389


Grafik 19. Jh.

400 - 420

421 - 440

441 - 464


Slg. Dr. Hartleb - Frühes 20.Jh.

500 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 578


Slg. Dr. Hartleb - Leipz. Schule

584 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 715


Grafik 20.-21. Jh.

731 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1192


Fotografie

1200 - 1207


Skulpturen

1210 - 1225


Figürliches Porzellan

1230 - 1241


Porzellan / Keramik

1250 - 1260

1261 - 1280

1281 - 1296


Glas

1301 - 1311


Schmuck

1320 - 1330


Silber

1335 - 1341


Zinn / Unedle Metalle

1350 - 1360

1361 - 1380


Asiatika

1385 - 1400

1401 - 1420

1421 - 1444


Uhren

1450 - 1459


Miscellaneen

1465 - 1475


Rahmen

1480 - 1491


Lampen

1495 - 1500


Mobiliar / Einrichtung

1510 - 1520

1521 - 1527


Teppiche

1528 - 1534





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 400 Christian Wilhelm Allers

400   Christian Wilhelm Allers "Der Cassirer & der Theaterdirektor". 1893.

Christian Wilhelm Allers 1857 Hamburg – 1915 Karlsruhe

Bleistiftzeichnung auf gelblichem Papier. U.li. signiert "Chr. Allers" und datiert sowie bezeichnet "Hamburg" und "Ludwig Martin". In der re. Bildhälfte betitelt. Umlaufend im Passepartout montiert.

Leicht gewellt, wischspurig und gebräunt. Lichtrandig.

36,8 x 46,5 cm, Psp. 57,5 x 67 cm. 950 €
KatNr. 401 Martin Bernigeroth, Drei Porträts sächsischer Gutsbesitzer und Lehnherren. Um 1700.
KatNr. 401 Martin Bernigeroth, Drei Porträts sächsischer Gutsbesitzer und Lehnherren. Um 1700.
KatNr. 401 Martin Bernigeroth, Drei Porträts sächsischer Gutsbesitzer und Lehnherren. Um 1700.

401   Martin Bernigeroth, Drei Porträts sächsischer Gutsbesitzer und Lehnherren. Um 1700.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Iohannes Fridericus de Bodenhausen […]". Um 1698.
Im Sockel lateinisch betitelt "Iohannes Fridericus de Bodenhausen Eques Saxonicus Haereditarius in Radis, Brandis, Wulffingroda et Sollstaedt.".
Posthumes Bildnis des Johann Friedrich von Bodenhausen (1678–1698), Erb-Herr von Radis, Brandis, Wulffingroda und Sollstädt.

"Iohannes Henricus de Blasebalg […]". 1. Viertel 18. Jh.
Bildnis des Johann Heinrich von Blasebalg (1626–1704), Erb-, Lehn- und Gerichtsherr auf Lößnig.

"[…] Friedrich Ludwig von Hund und Alten Grottkau. […]". Um 1719.
Im Sockel betitelt "Der Hochwohlgebohrne Herr He. Friedrich Ludwig von Hund und Alten Grottkau Erb:Lehn und Gerichts Herr derer Güther Ebersbach und Siebenhuefen. Sr.Königl. Maj. in Pohlen und ChurFürstl. Durchl. zu Sachsen Hochbestalt gewesener Obrister von der Infanterie.".
Posthumes Bildnis des Friedrich Ludwig von Hund und Alten Grottkau (1670–1719), Erb-, Lehn- und Gerichtsherr der Güter Ebersbach und Siebenhufen sowie kurfürstlich-sächsischer Oberst der Infanterie.

Bl. max. 34,2 x 22,8 cm, Unters. max. 52 x 34,3 cm. 160 €
KatNr. 402 Martin Bernigeroth, Drei Porträts der Familie Born und ein Grabmonument. Um 1710.
KatNr. 402 Martin Bernigeroth, Drei Porträts der Familie Born und ein Grabmonument. Um 1710.
KatNr. 402 Martin Bernigeroth, Drei Porträts der Familie Born und ein Grabmonument. Um 1710.
KatNr. 402 Martin Bernigeroth, Drei Porträts der Familie Born und ein Grabmonument. Um 1710.

402   Martin Bernigeroth, Drei Porträts der Familie Born und ein Grabmonument. Um 1710.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
David Hoyer 1667 Auerswalde – 1720 Leipzig

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Joannes Franciscus Born […]". Um 1710.
Unterhalb der Darstellung lateinisch betitelt "Joannes Franciscis Born Hereditarius in Gröitch,Wildenborn,Schönau et Sellerhausen Episcopatus Martisburgensis Consiliarius, et CapituliSenior,Supremae CuriaeProvincialis Assessor, et Constistorii Lipsiensis Directos. etc. etc." [sic!].
Bildnis des Johann Franz Born (1669–1732), Stiftsrat und Domherr zu Merseburg, Beisitzer des Oberhofgerichts, des Konsistoriums und des Landgerichtes im Markgraftum Niederlausitz sowie Ratsherr in Leipzig. Er war Erb-, Lehn- und Gerichtsherr auf Groitzsch, Wildenborn, Schönau und Sellerhausen.

"Iacob Born […]" / Grabmonument. Um 1709.
Nach einem Gemälde von D. Hoyer. Unterhalb der Darstellung lateinisch betitelt "Iacob Born S.R.M. Polon. Et Elect. Sax. Consil. Intim.".
Bildnis des Jacob Born (1638–1709), Bürgermeister von Leipzig, Ordinarius der Leipziger Rechtsfakultät, Assessor des Obergerichtshofes, Geheimer Rat und Staatsminister. Er war der Bruder des Heinrich Born (1644–1708), Ratsherr in Leipzig.
Verso auf dem Untersatzkarton eine weitere montierte Darstellung eines Grabmonumentes des Jacob Born. Kupferstich auf feinem Bütten. Innerhalb des Grabmonumentes ausführlich betitelt.

"Henricus Born […]". Um 1708.
Im Sockel betitelt "Henricus Born ICT, SupremaCuriaProvincialis Saxonia et Scabinatus Lipsiensis Assessor PatriaeCivitatis Proconsul.".
Bildnis des Heinrich Born (1644–1708), Jurist und Ratsherr in Leipzig. Er war der Bruder des Jakob Born (1638–1709), Jurist und Bürgermeister von Leipzig.

Bl. max. 51,2 x 37,7 cm, Unters. max. 67,6 x 52,7 cm. 150 €
KatNr. 403 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Gemahlinnen Sächsischer Amts- und Würdenträger. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 403 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Gemahlinnen Sächsischer Amts- und Würdenträger. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 403 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Gemahlinnen Sächsischer Amts- und Würdenträger. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 403 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Gemahlinnen Sächsischer Amts- und Würdenträger. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 403 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Gemahlinnen Sächsischer Amts- und Würdenträger. 1. H. 18. Jh.

403   Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Gemahlinnen Sächsischer Amts- und Würdenträger. 1. H. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"[…] Charlotta Justina von Einsiedel […]". 1730.
Im Sockel betitelt "Die weyland Hochwohlgebohrne Frau, Frau Charlotta Justina von Einsiedel, gebohrne Freyin von Friesen".
Posthumes Bildnis der Justina von Einsiedel (1658–1730), geb. Friesen. Sie war die Gemahlin des Heinrich Hildebrand von Einsiedel (1658–1731), königlich-polnischer und kurfürstlich-sächsischer Geheimer Rat, Oberhofrichter und Obersteuereinnehmer sowie Propst in Altenburg.

"Johanna Christina Alemannin gebohrne Geierin.". Um 1709.
Posthumes Bildnis der Johanna Christina Alemann, geb. Geier. Sie war die erste Gemahlin (1664–1709) des Johann Ägidius Alemann (1655–1719), Jurist in Dresden und Direktor des Bergwesens in Sachsen.

"Christiana Elisabetha Bastinellerin, gebohrne Graffin.". Um 1715.
Posthumes Bildnis der Christiane Elisabeth Bastineller (1697–1715), geb. Graff, erste Gemahlin des Johann Friedrich Bastineller (1682–1754), Hofrat in Dresden.

"Frau Charlotta Friderica gebohrne Meuerin […]". Um 1721.
Im Sockel betitelt "Frau Charlotta Friderica gebohrne Meuerin, Herrn D.Joh.Christoph Zeumers, Konigl.Pohlnischen,und Churfürstl. Sächßl.ComissionRaths und Creyssamtmanns in Thüringen, gewesene Eheliebste" [sic!].
Posthumes Bildnis der Charlotte Friederike Zeumer
(1696–1721), Gemahlin des Johann Christoph Zeumer (1685–1747). Er war Hofrat, Kanoniker und Stiftskanzler in Naumburg und Zeitz.

"Maria Helena von Holtzhausen auf Schönerwaldau gebohrne Baumgartin.". Um 1712.
Bildnis der Maria Helena von Holtzhausen (1661–1712), geb. Baumgart. Sie war die Gemahlin des Adam Ernst von Holtzhausen (1647–1715).

Bl. max. 44,9 x 34 cm, Unters. max. 67,5 x 52,8 cm. 180 €
KatNr. 404 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 404 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 404 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 404 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 404 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 404 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 404 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 404 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 1. H. 18. Jh.

404   Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 1. H. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
Johann Jakob Haid 1704 Kleineislingen – 1767 Augsburg
Elias Gottlob Hausmann 1695 Gera – 1774 Leipzig
David Hoyer 1667 Auerswalde – 1720 Leipzig
Heinrich Leichner 1684 Erfurt – 1769 Leipzig
Adám Mányoki 1673 Szokolya – 1756 Dresden

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Gottfridus Graevius […]". Um 1722.
Unter der Darstellung lateinisch betitelt "Gottfridus Graevius I.V.D. et Senator Lipsiensis.".
Posthumes Bildnis des Gottfried Graeve (1696–1722), Jurist und Bürgermeister in Leipzig.
Auf dem Untersatzkarton verso ein weiteres Bildnis des Gottfried Graeve. Unter der Darstellung betitelt "Gottfrid. Graevius, Sacr. Reg. Maj. Pol. et Elect. Saxon. Consiliarius. Scabinatus Assessor, Reip. Lips. Consul. Aedisy. Thom. Antistes.".

"Mich. Henr. Gribner". Um 1734.
Nach einem Gemälde von H. Leichner. Unter der Darstellung betitelt "Mich. Henr. Gribner Ictg. Pot. RegiPolon.etElect Sax. a Consil. Aul. et JustitSupr.Cur.Prov.Lips.Assess.Prim.CanonicusMartisb.Decretal.Prof.Publ.Acad.Lips." [sic!]
Posthumes Bildnis des Michael Heinrich Griebner (1682–1734), Rechtswissenschaftler und Hochschullehrer in Leipzig, sowie Hofrat und Archivar in Dresden.

"Caspar Heinr. Horn […]". Um 1718.
Kupferstich auf Bütten nach einem Gemälde von A. Mányoki. Unter der Darstellung betitelt "Caspar Heinr. Horn Ictus Potentis Polo. Reg. et Saxon. in Supremo Provotcationum Senatu Consiliar. Curiae Electoral. Consistorii Ecclesiast. et Scabinat, Witteberg nec non Judicii Provincial. in inferiore Lusat. Assessor Facultatis Juridicae Ordinarius eiusdemqe Senior.".
Posthumes Bildnis des Caspar Heinrich Horn (1657–1718), Jurist und Rechtswissenschaftler in Wittenberg und Leipzig.

"Christian Gottlieb Jöcher" / Bildnis Haid Jöcher. Um 1740.
Nach einem Gemälde von E. Hausmann. Unter dem Dargestellten betitelt "Christian Gottlieb Jöcher. Historarum in Academia Lipsiensi Professor.".
Christian Gottlieb Jöcher (1694–1758) war Gelehrter, Bibliothekar und Lexikograf in Leipzig. Seine Gemahlin war Christina Jöcher (1652–1715).
Auf der Rückseite des Untersatzkartons das Bildnis des "Christianus Gottlieb Ioecherus" nach einem Gemälde von I. I. Haid. Radierung auf Bütten. In der Kartusche lateinisch betitelt "Christianus Gottlieb Ioecherus S. Theol. D. Historiarum in Academia Lipsiensi P.P.O. Majoris Princip. Collegii Collegiatus et Academiae Bibliothecarius.".


"Godofredus Conradus Lehmannus […]". Um 1728.
Im Sockel lateinisch betitelt "Godofredus Conradus Lehmannus, Senator Aedilis ac Scholae Thomana Antistes".
Posthumes Bildnis des Gottfried Konrad Lehmann (1661–1728), Ratsherr und Vorsteher der Thomasschule in Leipzig.

"Q. H. Schacher". Um 1719.
Nach einem Gemälde von D. Hoyer.
Bildnis des Quirinus Hermann Schacher (1659–1719), Jurist, Professor und Bürgermeister in Leipzig.

Bl. max. 44,8 x 31,1 cm, Unters. max. 53 x 33,8 cm. 240 €
KatNr. 405 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 405 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 405 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 405 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 1. H. 18. Jh.

405   Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 1. H. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
Adám Mányoki 1673 Szokolya – 1756 Dresden

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Johann Graff Senior […]". Um 1702.
Unter der Darstellung betitelt "Johann Graff Senior Berühmter Handelsmann in Leipzig".
Posthumes Bildnis des Johann Graff d.Ä. (1633–1702), Handelsmann in Leipzig.

"Theodorus Oertel". Um 1734.
Nach einem Gemälde von A. Mányoki.
Bildnis des Theodor Oertel (1659–1734), Kaufmann und Ratsherr in Leipzig, sowie Herr auf Gautzsch.

"Augustus Magnus Printz […]". Um 1733.
Unter der Darstellung betitelt "Augustus Magnus Printz auf Haemen und Noraditz Ictus, Ihro Königl. Majest. in Pohlen und ChurFürstl.Durchl zu Sachsen bestalter Cammer Procurator im Marg=Grafthum Oberlausitz." [sic!].
Bildnis des Augustus Magnus Printz, ab 1726 Kammer-Prokurator im Markgrafentum Ober-Lausitz.

"Thomas Benedictus Richter, Mercator Lipsiensis". Um 1722.
Nach einem Gemälde von A. Mányoki.
Posthumes Bildnis des Thomas Benedikt Richter (1687–1722), Kaufmann in Leipzig.

Bl. max. 44,3 x 31,3 cm, Unters. max. 52,7 x 33,8 cm. 160 €
KatNr. 406 Martin Bernigeroth, Drei Damenporträts der Familie Albrecht. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 406 Martin Bernigeroth, Drei Damenporträts der Familie Albrecht. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 406 Martin Bernigeroth, Drei Damenporträts der Familie Albrecht. 1. H. 18. Jh.

406   Martin Bernigeroth, Drei Damenporträts der Familie Albrecht. 1. H. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
David Hoyer 1667 Auerswalde – 1720 Leipzig
Anton Paulsen Um 1690 Stockholm – Nach 1748

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Margaretha Christina Albrechtin Gebohrne Menckin.". Um 1721.
Nach einem Gemälde von A. Paulsen.
Posthumes Bildnis der Margaretha Christina Albrecht (1696–1721), geb. Mencke. Sie war die Gemahlin des Lüder Mencke (1658–1726), Professor in Leipzig.

"Johanna Sophia Albrechtin Gebohrne Peilickin […]". Um 1717.
Posthumes Bildnis der Johanna Sophia Albrecht (1693–1717), geb. Peilicke.

"Johanna Henrietta Albrechtin gebohrne Myliussin vormahls verwittbete Kregelin. […]". Um 1719.
Posthumes Bildnis der Johanna Henriette Albrecht (1683–1719), geb. Mylius, verw. Kregel. Sie war die Gemahlin des Johann Albrecht, Kaufmann und Kramermeister in Leipzig.

Bl. max. 41,4 x 29,4 cm, Unters. max. 63,7 x 47,3 cm. 80 €
KatNr. 407 Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 407 Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 407 Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 407 Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger. 1. H. 18. Jh.

407   Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger. 1. H. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
Anton Paulsen Um 1690 Stockholm – Nach 1748

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Johann Ernst Kregel von Sternbach […]". Um 1710.
Nach einem Gemälde von A. Paulsen. Unter der Darstellung betitelt "Johann Ernst Kregel von Sternbach des Heil: Roems=Reichs Ritter auf Gülden Gossa und Abt. Naundorff.".
Bildnis des Johann Ernst Kregel von Sternbach (1652–1731), kurfürstlich-sächsischer Hof- und Justizrat, Handels- und Ratsherr in Leipzig und Erb-, Lehn- und Gerichtsherr auf Abtnaundorf und Güldengossa.

"Johann Christian Welsch Lips: […]". Um 1717.
Unter der Darstellung lateinisch betitelt "Johann Christian Welsch Lips: Civitatis Patriae Aedilis et Senator.".
Posthumes Bildnis des Johann Christian Welsch (1657–1717), Stadthauptmann und Ratsherr in Leipzig.

"Leonhardt Zoller". Um 1712.
Betitelt "Leonhardt Zoller, des Raths, und StadtHauptmann in Petersvierthel zu Leipzig.".
Bildnis des Leonhardt Zoller (1655–1712), Rats- und Stadthauptmann in Leipzig.

"Christoph Gottfried von Sahla […]". Um 1722.
Im Sockel betitelt "Christoph Gottfried von Sahla auf Schönfeld und Lötschen. weys. Sr. Königl. Maj: in Pohlen und ChurFürstl. Durchl. zu Sachsen Hochbe=stalter AppellationsRath, wie auch Sr. HochFürstl. Durchl. zu Sachsen Merseburg Hochbestalter Geheimbter Rath und Vice=Cantzler.".
Posthumes Bildnis des Christoph Gottfried von Sahla (1671–1722), kursächsischer Appellationsrat, ab 1716 fürstlich sächsisch-merseburgischer Geheimrat und Vizekanzler.

Bl. max. 48,3 x 34,4 cm, Unters. max. 67,7 x 53 cm. 120 €
KatNr. 408 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 408 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 408 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 408 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 408 Martin Bernigeroth, Fünf Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.

408   Martin Bernigeroth, Fünf Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Johanna Susanna Kregelin gebohrne Graffin." Um 1726.
Posthumes Bildnis der Johanna Susanne Kregel (1672–1726), geb. Graff.

Grabdenkmal der "Ottilia Euphrosina Kreuchauffin, gebohr. von Selin". Um 1723.
Posthum gefertigter Kupferstich zum Gedenken der Ottilia Euphrosina Kreuchauff (1674–1723), geb. Seelen. Sie war Gemahlin des Johann Friedrich Kreuchauff (1671–1732), Ratsvorsteher des Waisenhauses in Leipzig.

"Dorothea Elisabeth Landsbergerin gebohrne Fritzschin.". Um 1729.
Posthumes Bildnis der Dorothea Elisabeth Landsberg (1678–1729), geb. Fritzsch. Sie war die zweite Gemahlin des Johann Friedrich Landsberg (1649–1711), Kaufmann und Ratsherr in Dresden.

"Fr.Christina Rosina, gebohrne Wincklerin verehlichte Müllerin". Um 1708.
Posthumes Bildnis der Christina Rosina Müller (1683–1708), geb. Winckler.

"Dorothea Helena gebohrne Wiegnerin verwittibte Hoff-Rathin Nicolain". Um 1719.
Posthumes Bildnis der Dorothea Helena Nicolai (1653–1719), verw. Nicolai mit ovalem Bildnis-Medaillon ihres Gemahls Johann Ludwig Nicolai, Jurist und Hofrat in Dresden.

Bl. max. 50,3 x 36,2 cm, Unters. max. 67,6 x 52,8 cm. 160 €
KatNr. 409 Martin Bernigeroth, Vier Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 409 Martin Bernigeroth, Vier Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 409 Martin Bernigeroth, Vier Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.
KatNr. 409 Martin Bernigeroth, Vier Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.

409   Martin Bernigeroth, Vier Porträts sächsischer Damen. 1. H. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Frau Ottin". 1. H. 18. Jh.
Posthumes Bildnis der Frau Otto.

"Ursula Maria Plitzin gebohrne Kemnitzin […]". Um 1719.
Posthumes Bildnis der Ursula Maria Plitz (1686–1719), geb. Kemnitz.

"Johanna Margareta Schambergin gebohrne Bornin.". 1. H. 18. Jh.
Bildnis der Johanna Margareta Schamberg, geb. Born.

386 Martin Bernigeroth "Johanna Regina Thielen gebohrne Boltzenderin". Um 1723.
Posthumes Bildnis der Johanna Regina Thiele (1667–1723), geb. Boltzend.

Bl. max. 53,8 x 39,8 cm, Unters. max. 67,5 x 62,9 cm. 100 €
KatNr. 410 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Amts- und Würdenträger. 18. Jh.
KatNr. 410 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Amts- und Würdenträger. 18. Jh.
KatNr. 410 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Amts- und Würdenträger. 18. Jh.
KatNr. 410 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Amts- und Würdenträger. 18. Jh.
KatNr. 410 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Amts- und Würdenträger. 18. Jh.
KatNr. 410 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Amts- und Würdenträger. 18. Jh.
KatNr. 410 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Amts- und Würdenträger. 18. Jh.

410   Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Amts- und Würdenträger. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
Adám Mányoki 1673 Szokolya – 1756 Dresden

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Andreas Beyerus […]". Um 1724.
Im Sockel lateinisch betitelt "Andreas Beyerus Sacr. Reg. Maj. Polon: et Seren. Elect. Sax. Aulae. Senatus Eccles. Supremique Consistorii Consiliarius".
Posthumes Bildnis des Andreas Beyer (1650–1724), Hof- und Oberkonsistorialrat in Dresden.

"Johann Caspar Eichelmann […]". 1729.
Im Sockel betitelt "Johann Caspar Eichelmann, Hoch Fürstl. Sachsen Weimar. geheimter Cammerirer und aeltester BurgeMeister der Fürstl. Residentz Stadt.".
Posthumes Bildnis des Johann Caspar Eichelmann (1650–1729), kurfürstlich-sächsischer Kammerherr und Bürgermeister in Weimar.

"[…] Hans Heinrich von Hessler […]". Um 1717.
Im Sockel betitelt "Der HochWohlgebohrne Herr, Herr HannsHeinrich v. Hessler, auf Closter Hessler und Gessnitz, Ihre Königl. Maj. in Pohlen und Churfl. Durchl: zu Sachsen General Major, Obrister über ein Regiment Ritter Pferde, und Steuer Director des Thüringischen Creysses." [sic!].
Bildnis des Hans Heinrich von Hessler (1648–1717), königlich-polnischer und kurfürstlich-sächsischer Generalmajor, Steuerdirektor des Thüringischen Kreises sowie Besitzer der Rittergüter Schlöben, Klosterhäseler und Dechanei Bibra mit dem Vorwerk Pleismar und Gößnitz.

"Henricus Johannes Leupoldus […]". 1720.
Im Mauerwerk lateinisch betitelt "Henricus Johannes Leupoldus, Com: Palat. Caesar. Ictus Consumatissimus, Consul Reip Zittauiensis Longe Meritissimus".
Posthumes Bildnis des Heinrich Johannes Leupold (1653–1720), Bürgermeister in Zittau.

"Michael Leube […]". 1753.
Nach einem Gemälde von A. Mányoki. Unter dem Bildnis betitelt "Michael Leube S. R. M. Pol. et Elect. Sax. Consiliarius a Comissionibus.".
Bildnis des Michael Leube, Jurist, königlich-polnischer und kurfürstlich-sächsischer Rat, sowie sächsisch-gothaischer Hofrat (Schaffensperiode 1700–1760).

"[…] Johann Christoph von Ponickau […]". Um 1726.
Im Sockel betitelt "Der HochWohlgebohrne Herr, Herr Johann Christoph von Ponickau auf Pombsen, Nauenhoff, Groß=Schocher und Winddorff, königl. Maj. in Pohlen und Churfl. Durchl. zu Sachsen, wie auch Ihre Hoheit der königl. Frau Mutter Hochbestalt gewesener Cammer Herr, Rath und Stiffts=Hauptmann zu Wurtzen.".
".15".
Posthumes Bildnis des Johann Christoph von Ponickau (1652–1726), königlich-polnischer und kurfürstlich-sächsischer Rat, Kammerherr und Stiftshauptmann des Kollegiatstiftes Wurzen, sowie Gutsbesitzer des Schloss und Rittergut Pomßen bei Leipzig.

"[…] Johann George […] von Taube […]". 1709.
Im Sockel betitelt "DerHochWohlgebohrne Herr, Herr Johann George Edler Panner und Freyherr von Taube, Herr auf Neukirchen, Höckericht, Franckenthal und Zadel.".
Posthumes Bildnis des Johann Georg von Taube (1654–1709), Freiherr von Neukirchen, Höckericht, Franckenthal und Zadel.

Bl. max. 38,2 x 28,8 cm, Unters. max. 52,7 x 34 cm. 300 €
KatNr. 411 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Damen. 18. Jh.
KatNr. 411 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Damen. 18. Jh.
KatNr. 411 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Damen. 18. Jh.
KatNr. 411 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Damen. 18. Jh.
KatNr. 411 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Damen. 18. Jh.
KatNr. 411 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Damen. 18. Jh.
KatNr. 411 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Damen. 18. Jh.

411   Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Sieben Porträts Sächsischer Damen. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
Elias Gottlob Hausmann 1695 Gera – 1774 Leipzig
Joh. Balthasar Müller 1681 Erbisleben – 1758 Freiberg
Anna Maria Werner 1688 Danzig – 1753 Dresden

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Frau Friederica Sophia geb. Freyin von Bibran Herrn Christian Gottliebs von Holtzendorff [...]". 1743.
Nach einem Gemälde von A. Werner. Im Sockel betitelt "Frau Friderica Sophia geb. Freyin von Bibran Herrn Christian Gottliebs von Holtzendorff, auf Baernstein, Ober und Nieder-Lichtenau, Sr.königl.Maj.inPohlenu. Churfürstl.Durchl.zuSachsenhochbetrauten würckl. Geh.Raths,OberConsistorial-Praesidentens, Camerherrns und Ober-Steuer-Einnehmers liebgewesene Frau Gemahlin".
Posthumes Bildnis der Friederike Sophia von Holtzendorff (1704–1742), geb. Bibran. Sie war die Gemahlin des Grafen Christian Gottlieb von Holtzendorff (1696–1755).

"Maria Gleditschin gebohrne Sacerin.". Um 1724.
Posthumes Bildnis der Maria Gleditsch (1658–1724), geb. Sacer, Gemahlin des Johann Ludwig Gleditsch (1663–1741), Leiter der Weidmannschen Buchhandlung in Leipzig.

"Anna Magdalena Gleditschin geb. Schleising". Um 1718.
Posthumes Bildnis der Anna Magdalena Gleditsch (1696–1718), geb. Schleising, mit ihrem Sohn Johann Friedrich Gleditsch (1716–1744).

Bildnis Christiana Magdalena Helmershausen. Um 1720.
Im Sockel betitelt "Gebohrne Heydenreichin.d.13Decembr:1690. Wiedergebohrne ChristianaMagdalena d. 14dec:1690. vermählte Helmershausen, d.23.Febr:1713. Himlischvermählte Braut des Lammes d.10.Sept:1720- Symb: Christus Mea Haereditas." [sic!].
Posthumes Bildnis der Christiana Magdalena Helmershausen (1690–1720), geb. Heydenreichin, Gemahlin des Georg Friedrich Helmershausen (1684–1757), Oberkonsistorialrat in Weimar, sowie Erb-, Lehn- und Gerichtsherr auf Wallichen und Berlstedt.

"Christina Jöcherin gebohrne Weysin [...]". 1715.
Posthumes Bildnis der Christina Jöcher (1652–1715), geb. Weyse. Sie war die Gemahlin des Christian Gottlieb Jöcher (1694–1758), Leipziger Gelehrter, Bibliothekar und Lexikograf.

"Johanna Christiana Keesia Rappoldi Filia". Um 1750.
Nach einem Gemälde von E. G. Hausmann.
Posthumes Bildnis der Johanna Christiane Kees
(1688–1749). Sie war die Tochter des Samuel Friedrich Rappolt (gest. 1707), kursächsischer Kammer- und Bergrat, Erbherrn auf Schwemsal bei Bad Düben und Gemahlin des Johann Jacob Kees (1645–1705), Ratsherr in Leipzig, kursächsischer Hof- und Justizrat, sowie Oberpostmeister, Erbherr auf Zöbigker, Prödel und Lößnig.

"Catharina Margaretha verehlichte Lic. Krausin gebohrne Mahlerin". Um 1739.
Nach einem Gemälde von J. B. Müller.
Posthumes Bildnis der Catharina Margaretha Kraus (1688–1739), geb. Mahler.

Bl. max. 55,5 x 39 cm, Unters. max. 67,6 x 52,6 cm. 190 €
KatNr. 412 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Sächsischer Theologen. 18. Jh.
KatNr. 412 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Sächsischer Theologen. 18. Jh.
KatNr. 412 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Sächsischer Theologen. 18. Jh.
KatNr. 412 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Sächsischer Theologen. 18. Jh.

412   Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Sächsischer Theologen. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
Elias Gottlob Hausmann 1695 Gera – 1774 Leipzig

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"D. Salomon Deyling […]". 1756.
Nach einem Gemälde von E. G. Hausmann. Unter dem Bildnis lateinisch betitelt "D. Salomon Deyling S. S. Theologiae Professor Primarius, Ecclesiae Cathedralis Misenensis Canonicus, Consistorii Lipsiensis Assessor Academiae Decemvir et Senior Ecclesiae ad D. Nicolai Pastor Dioeceseos Lipsiensis Superintendens.".
Posthumes Bildnis des Salomon Deyling (1677–1755), lutherischer Theologe in Leipzig.

"D. Joh. Bosseck […]". Um 1720.
Unterhalb der Darstellung bezeichnet "Bernigeroth sc.", betitelt "D. Joh. Bosseck, Pastor et Superintendens Ossitiensis".
Posthumes Bildnis des Johann Bosseck (1668–1720), lutherischer Theologe, ab 1695 Pastor in Schweinitz bei Jessen/Elster, ab 1701 Pastor und Superintendent in Herzberg/Elster, ab 1712 Pastor und Superintendent in Oschatz.

"Johannes Henricus Ernesti […]". Um 1700.
Unterhalb der Darstellung lateinisch betitelt "Johannes Henricus Ernesti Poes. Prof. Publicus Academiae Decemvir. Scholae Thomanae Rector.".
Bildnis des Johann Heinrich Ernesti (1652–1729), Philosoph, Theologe, Altphilologe und Dichter. Er war Rektor der Thomasschule und Professor für Poesie an der Universität Leipzig.

"Johann Bartholomäus Freiesleben […]". 1706.
Im Sockel betitelt "Johann Bartholomäus Freiesleben, Königl: und Churfürstl:Saechs:Mittler HoffPrediger in Dresden." [sic!].
Posthumes Bildnis des Johann Bartholomäus Freiesleben (1654–1706), lutherischer Theologe und kursächsischer Hofprediger in Dresden.

Bl. max. 51,1 x 37,6 cm, Unters. max. 67,6 x 52,9 cm. 170 €
KatNr. 413 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 18. Jh.
KatNr. 413 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 18. Jh.
KatNr. 413 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 18. Jh.
KatNr. 413 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 18. Jh.

413   Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Amtsträger und Gelehrter. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"D. Johann Alexander Christ […]". Um 1700.
Unter der Darstellung in Tinte betitelt "D. Johann Alexander Christ, auff Probst= und Groß=Deuben, Königl. Polnische und Churfürstl. Sächsse. Appellations Rath, des hochlöbl. Ober=Hoff Gerichts zu Leipzig Assessor, und vornehmer des Raths.".
Bildnis des Johann Alexander Christ (1648–1707), Jurist und Bürgermeister in Leipzig.

"Sebastianus Evertus […]". 1753.
Unterhalb des Porträts lateinisch betitelt "Sebastianus Evertus Potent:Poloniar:Regis et Saxon:Elect:Consiliarius Aulicus et Postarum in Saxonia Director" und mit Lebensdaten versehen.
Posthumes Bildnis des Sebastian Evert (1681–1752), königlich-polnischer und kurfürstlich-sächsischer Rat, sowie Direktor der sächsischen Post in Leipzig.

"Balthasar Faber […]". Um 1735.
Unterhalb der Darstellung betitelt "Balthasar Faber auff Wachau, des Raths und Stadt=Hauptman zu Leipzig." und mit Lebensdaten versehen.
Posthumes Bildnis (1665–1735) des Balthasar Faber, Rats- und Stadthauptmann in Leipzig.

"Wichman Baron von Klingenberg […]". 1747.
Nach einem Gemälde von E. G. Hausmann. Unter der Darstellung betitelt "Wichman Baron von Klingenberg Königl.Pohl. und Churfl. Saechss. General von der cavallerie, wie auch Gouverneur der Vestung Pleißenburg und der Stadt Leipzig."
Bildnis des Wichmann von Klingenberg (1668–1750), Kursächsischer Kavalleriegeneral und Kommandant von Leipzig.

Bl. max. 51,7 x 34,7 cm, Unters. max. 67,6 x 52,9 cm. 170 €
KatNr. 414 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 18. Jh.
KatNr. 414 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 18. Jh.
KatNr. 414 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 18. Jh.
KatNr. 414 Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 18. Jh.

414   Martin Bernigeroth/Johann Martin Bernigeroth, Vier Porträts Leipziger Kaufmänner. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Caspar Schamberg […]". Um 1706.
Im Schriftfeld betitelt "Caspar Schamberg, Bürger und Handelsman in Leipzig.".
Posthumes Bildnis des Caspar Schamberg (1623–1706), Chirurg und Handelsmann in Leipzig. Sein besonderes Interesse an asiatischer Medizin etablierte er Mitte des 17. Jh. auch in der lokalen, westlichen Chriurgie.

"Johann George Rösner […]". Um 1710.
Unter der Darstellung in Tinte betitelt "Johann George Rösner des Raths und Handels=Herr in Leipzig.".
Bildnis des Johann Georg Rösner (1652–1714), Kaufmann und Ratsherr in Leipzig.

"Johann Wendel Völcker […] und dessen Eheliebste Dorothea Elisabeth Völckerin geb. Borcholdin.". Um 1719.
Unter der Darstellung betitelt "Johann Wendel Völcker Kauff= und Handelsman, auch HochFürstl. Sachsen Gothaischer Cammer=Agent, und der Kauffmanschaft deputirter in Leipzig […] und dessen Eheliebste Dorothea Elisabeth Völckerin geb. Borcholdin […]".
Posthumes Bildnis des Johann Wendel Völcker (1646–1719), Kaufmann in Gotha und Leipzig, sowie seiner Gemahlin Dorothea Völcker (1656–1719), geb. Borchold.

"Polycarpus Leonhard Zehe". 1751.
Bildnis des Leonhard Zehe (1698–1752), Kaufmann in Leipzig.

Bl. max. 45,5 x 32,3 cm, Unters. max. 67,7 x 52,7cm. 170 €
KatNr. 415 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Familie Winckler. 18. Jh.
KatNr. 415 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Familie Winckler. 18. Jh.
KatNr. 415 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Familie Winckler. 18. Jh.
KatNr. 415 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Familie Winckler. 18. Jh.
KatNr. 415 Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Familie Winckler. 18. Jh.

415   Martin Bernigeroth/ Johann Martin Bernigeroth, Fünf Porträts der Familie Winckler. 18. Jh.

Martin Bernigeroth 1670 Rammelburg bei Mansfeld – 1733 Leipzig
David Hoyer 1667 Auerswalde – 1720 Leipzig

Kupferstiche auf Bütten. Zumeist künstlerbezeichnet, betitelt, mit Lebensdaten versehen sowie an den Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert.

"Hartmann Winckler […]". 1753.
Nach einem Gemälde von D. Hoyer. Unter dem Bildnis betitelt "Hartmann Winckler des Raths und Baumeister wie auch Vorsteher des willigen Almosens zu Leipzig.".
Posthumes Bildnis des Hartmann Winckler (1677–1753), Rats- und Baumeister, sowie Kaufmann in Leipzig. Er war der Sohn des Heinrich Winckler (1628–1704), Kaufmann in Leipzig, und dessen zweiter Gemahlin Anna Sibylla Winckler (1649–1722).

"Christoph George Winckler […]". Um 1709.
Nach einem Gemälde von D. Hoyer. Unter der Darstellung betitelt "Christoph George Winckler, des Raths, und Stadthauptmann im PetersVierthel zu Leipzig." [sic!]
Posthumes Bildnis des Christoph Georg Winckler (1658–1709), Stadthauptmann des Petriviertels, Rats- und Handelsherr in Leipzig. Er war Gemahl der Susanna Sophia Winckler (1663–1726), sowie Sohn des Heinrich Winckler d.Ä. (1628–1704), Kaufmann in Leipzig, und dessen dritter Gemahlin Susanna Winckler (1636–1658).

"Georgius Wincklerus Lipseniensis […]". Um 1712.
Unter dem Bildnis betitelt "Georgius Wincklerus Lipseniensis, Haereditarius in Doeltz, Stinz, atque Starsidel, Sacr. Reg. Maj. Polon. et Elect. Sax. Consiliarius Comes Palatinus Caesareus, ac Partiae Consul. etc.".
Posthumes Bildnis des Georg Winckler (1650–1712), Kaufmann, Ratsherr und Bürgermeister in Leipzig. Er war Sohn des Leipziger Kaufmann und Ratsherrn Andreas Winckler (1623–1675) und dessen Gemahlin Maria Elisabeth Winckler (1631–1680).

"Daniel Winckler Senator ac Aedilis Lipsiensis.". Um 1730.
Posthumes Bildnis des Daniel Winckler (1667–1730), Senator und Aedil in Leipzig. Er war der Sohn des Leipziger Kaufmanns Heinrich Winckler (1628–1704) und dessen erster Gemahlin Johanna Magdalena Winckler (1644–1669).

"Johanna Christiana Wincklerin gebohrne Thielin". 1726.
Posthumes Bildnis der Johanna Christiana Winckler (1692–1726), geb. Thiele.

Bl. max. 54,1 x 38,1 cm, Unters. max. 67,7 x 52,7 cm. 160 €
KatNr. 417 Sébastian Bourdon

417   Sébastian Bourdon "L'enfant Jésus foulant aux pieds le péché". 1640-1650.

Sébastian Bourdon 1616 Montpellier – 1671 Paris
Pierre I Mariette 1603 Paris – 1657 ebenda

Radierung auf Bütten. In der Platte bezeichnet "S. Bourdon in et Sculp" und "I. Mariette ex.".
WVZ Ponsonailhe 16.

Leicht gebräunt, mehrere diagonal verlaufende Knickspuren, stärkere Randläsionen mit Einrissen und Fehlstellen.

21,2 x 15 cm, Psp. 48 x 32 cm. 150 €
KatNr. 419 Wilhelm Camphausen (zugeschr.), Wirtshausszene. 19. Jh.
KatNr. 419 Wilhelm Camphausen (zugeschr.), Wirtshausszene. 19. Jh.
KatNr. 419 Wilhelm Camphausen (zugeschr.), Wirtshausszene. 19. Jh.

419   Wilhelm Camphausen (zugeschr.), Wirtshausszene. 19. Jh.

Wilhelm Camphausen 1818 Düsseldorf – 1885 ebenda

Bleistiftzeichnung auf feinem Papier. Unsigniert. Im Passepartout, dort in Blei später von fremder Hand bezeichnet "Seefeld in T[irol] gegen Karwendel u. Wetterstein" und hinter Glas in einer breiten profilierten Holzleiste gerahmt.

Blatt etwas gebräunt, lichtrandig und technikbedingt wischspurig. Einriss o.mittig (ca. 0,1 cm). Brauner Fleck u.re. Verso Ränder mit Papierrückständen einer älterer Montierung.

26,5 x 31,5 cm, Psp. 26,5 x 36,1 cm, Ra. 38,5 x 49 cm. 120 €
KatNr. 420 Giovanni Benedetto Castiglione (nach), Bildnis eines Greises mit Turban. Wohl 18. Jh.

420   Giovanni Benedetto Castiglione (nach), Bildnis eines Greises mit Turban. Wohl 18. Jh.

Giovanni Benedetto Castiglione 1616 Genua – 1670 Mantua

Federzeichnung in Tusche, laviert, auf Bütten mit angeschnittenem Wasserzeichen am li. Rand. Umlaufend mit einer schwarzen Einfassungslinie versehen. Unsigniert, verso von fremder Hand in Blei bezeichnet.
Seitenverkehrte Zeichnung nach der Radierung "Bildnis eines Greises mit Turban nach rechts".
Vgl. Bartsch 48.

Leicht angeschmutzt und stockfleckig, etwas knickspurig. Verso Montierungsrückstände am o. Rand.

Bl. 18,4 x 14,5 cm. 130 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ