home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 66 05. Dezember 2020
  Auktion 66
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

000 - 020

021 - 028


Gemälde Moderne

031 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 094


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

101 - 121

122 - 140

141 - 160

161 - 174


Grafik 15.-18. Jh.

181 - 201

202 - 211


Grafik 19. Jh.

221 - 241

242 - 260

261 - 283


Grafik Moderne

291 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 410


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

421 - 441

442 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 727


Fotografie

731 - 742


Skulpturen

751 - 760

761 - 775


Ostdeutsches Design

781 - 792


Figürliches Porzellan

801 - 805


Porzellan / Keramik

811 - 820

821 - 837


Steinzeug

841 - 844


Glas bis 1900

851 - 858


Glas Jugendstil / Art Déco

859 - 862


Studioglas

866 - 880

881 - 894


Schmuck

901 - 916


Silber

921 - 930


Zinn / Unedle Metalle

931 - 932


Asiatika

936 - 949


Uhren

950 - 952


Miscellaneen

953 - 964


Rahmen

965 - 967


Mobiliar / Einrichtung

968 - 977





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 41 Carlo Dolci (Kopie von Hermann Beyer)

041   Carlo Dolci (Kopie von Hermann Beyer) "Heilige Cäcilie". 1670/1672.

Carlo Dolci 1616 Florenz – 1686 Florenz
Hermann Beyer Erste Erw. 1912 – letzte Erw. 1929

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso mit dem Kopistenstempel "Kopie nach N. 509 der Gemälde Galerie zu Dresden 1924, 86" versehen. Im breitem bronzefarbenen Stuckrahmen mit oktogonalem Bildausschnitt und Ecken- und Mittelkartuschen. Dort verso mit Aufkleber "Theodor Zickendraht Berlin W8 Charlottenstr. 27" versehen.
Vgl. Copistenbuch der Gemäldegalerie Alte Meister Nr. 86.

Das Original Gemälde von Carlo Dolci, um 1670/72 entstanden (Öl auf Leinwand, 96,5 x 81 cm), befindet sich in der Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gal.-Nr. 509.

Wir danken Frau Bettina Forger, Dresden, für freundliche Hinweise.

Leinwand locker sitzend. Kratzer auf der Bildfläche mit mehreren Malschicht-Fehlstellen und Abrieb teils rahmungsbedingt an den vier Ecken. Malschicht im o. Bereich mit Brandschaden und Retuschen. Leinwand mit zwei Einrissen und einem kleinen Loch. Teils neu gefirnisst. Keilrahmen mit Eckverbindungen gelockert. Ra. mit kleinen Fehlstellen.

97 x 81 cm, Ra. 120 x 100 cm. 500 €
Zuschlag 400 €
KatNr. 42 Ferdinand Dorsch, Mädchen in schwarzem Kleid. 1916.
KatNr. 42 Ferdinand Dorsch, Mädchen in schwarzem Kleid. 1916.

042   Ferdinand Dorsch, Mädchen in schwarzem Kleid. 1916.

Ferdinand Dorsch 1875 Fünfkirchen/Ungarn – 1938 Dresden

Öl auf Malpappe, vollflächig auf Sperrholz kaschiert. Signiert in Blei "FDorsch", datiert und ortsbezeichnet "Dresden" u.li. In einem profilierten, schwarz gefassten Hohlkehlrahmen mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.

Ränder etwas aufgefasert, teils leicht gestaucht und mit kleinen Malschicht-Verlusten. Re. Rand mit unscheinbarem Materialverlust durch den Schneideprozess (wohl werkimmanent). Mehrere kleine Kratzer und Druckstellen mit Malschicht-Fehlstellen. Eine längliche, breite Kerbe (ca. 5 cm) im Bildträger mit Retusche u.re. Rahmen mit Abblätterungen und Fehlstellen der Fassung.

Malpappe 69 x 50,1 cm, Sperrholz 69 x 50,2 cm, Ra. 87,6 x 68,6 cm. 1.800 €
Zuschlag 1.400 €
KatNr. 43 Richard Dreher
KatNr. 43 Richard Dreher

043   Richard Dreher "Vorfrühling" (Landschaft bei Rockau?). 1910.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Dreher" und datiert u.re. Verso auf der Leinwand o.Mi. der Nachlass-Stempel und typografisch mit der Nachlass-Nr. "017" versehen. Auf dem Keilrahmen o.li. handschriftlich bezeichnet "Eigentum Maria Dreher vermacht an Christoph Dreher" sowie mit einem Papieretikett versehen, darauf bezeichnet "Eigentum Christop [sic!] Dreher". In einer Holzleiste gerahmt.

Kleine Leinwand-Deformation durch Druckeinwirkung von vorn am li. Rand im Falzbereich. Leichte Schmutzablagerungen auf der Oberfläche und schwarze Farbspur o.li. Randbereiche leicht berieben. Verso Leinwand stockfleckig, v.a. im unteren Bereich.

54,2 x 67,1 cm, Ra. 63,1 x 75,8 cm. 360 €
Zuschlag 380 €
KatNr. 44 Richard Dreher, Porträt der Frau des Künstlers (Maria Dreher). Um 1920.

044   Richard Dreher, Porträt der Frau des Künstlers (Maria Dreher). Um 1920.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Unvollendetes Gemälde. Verso auf o. Spannrahmenleiste Mi. ein Händler-Etikett.
Aus dem Nachlass Richard Dreher.

Ein weiteres Porträt der Frau des Künstlers befindet sich im Besitz der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Galerie Neue Meister, Inv.-Nr.: Gal.-Nr. 2581 B.

Fachmännisch geschlossener Leinwand-Riss mit kleiner Retusche u.li. Stärkere Deformation am Rand re.u. Gesicht berieben. Transparente Klebemittelspuren und Papierreste am li. und re. Rand, dort vereinzelte Reißzwecklöchlein und leichter Malschicht-Abrieb. Spannrahmen-Eckverbindungen genagelt.

116,5 x 81,5 cm. 900-1.100 €
Zuschlag 2.200 €
KatNr. 46 Otto Fischer
KatNr. 46 Otto Fischer

046   Otto Fischer "Rittersporn und Lilien". Wohl 1920er/1930er Jahre.

Otto Fischer 1870 Leipzig – 1947 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "Fischer" u.re. Verso auf u. Keilrahmenleiste Mi. ein altes Papieretikett, darauf wohl von Künstlerhand in Feder bezeichnet, mit Adressvermerk sowie betitelt und mit altem Preis versehen. In einer profilierten, goldbronzefarbenen Holzleiste gerahmt.

Oberfläche mit Schmutzablagerungen. Leinwandlöchlein mit Malschicht-Fehlstelle li.Mi. Vereinzelt weitere kleine Fehstellen. Malschicht-Abhebung mit kleinen Verlusten re.Mi. im Rittersporn. Abrieb im Falzbereich. Verso auf dem Keilrahmen u.re. Reste eines alten Papieretiketts. Rahmengehrungen etwas geöffnet.

60 x 50 cm, Ra. 75,6 x 65,5 cm. 350 €
Zuschlag 300 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

054   Hans Rudolf Hentschel, Sommerlandschaft bei Meißen (?). 1945.

Hans Rudolf Hentschel 1869 Cölln b. Meißen – 1951 Meißen

Öl auf fester Malpappe. Signiert "R. HENTSCHEL" und datiert (im Falzbereich) u.re. In einer profilierten, masseverzierten, goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Dunkle Farbpartien malmaterialbedingt etwas frühschwundrissig. Vereinzelte bräunliche Fleckchen auf der Oberfläche.

59,6 x 78,2 cm, Ra. 75,8 x 93,4 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 250 €
KatNr. 56 Konrad von Kardorff, Bildnis der Schwiegermutter des Künstlers im Garten (Frau des Christian August Bruhn, 1843–1898). Wohl 1911.

056   Konrad von Kardorff, Bildnis der Schwiegermutter des Künstlers im Garten (Frau des Christian August Bruhn, 1843–1898). Wohl 1911.

Konrad von Kardorff 1877 Nieder-Wabnitz (Kreis Oels) – 1945 Berlin

Öl auf grober Leinwand. Signiert "K. v. Kardorff" und datiert "ii" (wohl "11") u.re. Verso auf u. Keilrahmenleiste der Malmaterial-Händlerstempel "Leopold Hess Berlin".

Leinwand etwas locker sitzend. Ecken berieben. Punktuell Schichtentrennung zwischen Grundierung und Malschicht sowie mit Fehlstellen (im Ärmel li., in der Hand, am li. Bildrand und o.li.). Partielles Alterskrakelee.

88,2 x 65 cm. 550 €
Zuschlag 480 €
KatNr. 57 Julian Klein von Diepold, Ostfriesische Landschaft mit Kanal und Windmühle. Wohl um 1920.
KatNr. 57 Julian Klein von Diepold, Ostfriesische Landschaft mit Kanal und Windmühle. Wohl um 1920.

057   Julian Klein von Diepold, Ostfriesische Landschaft mit Kanal und Windmühle. Wohl um 1920.

Julian Klein von Diepold 1868 Dortmund – 1947 Norderney

Öl auf Leinwand. In die frische Farbe geritzt signiert "J. Klein von Diepold" u.re. Verso auf o. Keilrahmenleiste auf einem alten Papieretikett in Blei nummeriert "28" sowie weitere Bleistiftannotationen. In einer goldfarbenen, historisierenden (neoklassizistischen) Holzleiste mit großen Akanthusblatt-Ornamenten in den Ecken. Verso auf dem Rahmen ein Etikett des Rahmenherstellers "Rambröderna Ramfabrik Göteborg".

Malschicht insbes. in den blauen Farbbereichen maltechnikbedingt deutlich frühschwundrissig. Vereinzelte, kleine Malschicht-Fehlstellen auf der Bildfläche verteilt. Leichte Schmutzansammlungen in den Tiefen der Pastositäten sowie Schmutzspur am Rand re.o. Randbereiche mit kleineren Läsionen. Winzige schwarze Farbfleckchen auf der Oberfläche Mi.

62,5 x 77,5 cm, Ra. 81,2 x 96 cm. 1.800 €
Zuschlag 1.600 €
KatNr. 58 Robert Koepke, Waldinneres bei Worpswede. 1934.

058   Robert Koepke, Waldinneres bei Worpswede. 1934.

Robert Koepke 1893 Bremen – 1968 Worpswede

Öl auf Malpappe. Geritzt signiert "R. Koepke" und datiert u.li. In einer einfachen, hellgrau gestrichenen Holzleiste gerahmt.

Malschicht technikbedingt geringfügig frühschwundrissig. Pastositäten unscheinbar gepresst sowie vereinzelte, feine Kratzer. Leichter Abdruck durch Einrahmung im Falzbereich.

40,5 x 50,5 cm, Ra. 50,9 x 60,9 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 59 Robert Koepke, Heidelandschaft bei Worpswede. Wohl 1930er Jahre.

059   Robert Koepke, Heidelandschaft bei Worpswede. Wohl 1930er Jahre.

Robert Koepke 1893 Bremen – 1968 Worpswede

Öl auf dünnem Malkarton. Geritzt signiert "R. Koepke" u.li. In einer einfachen, hellgrau gestrichenen Holzleiste gerahmt.

Geringfügiger Malschicht-Abrieb o.Mi. Unscheinbare, leicht glänzende, feine Druckspur auf der Malschicht Mi.

ca. 34 x 48 cm, Ra. 38,4 x 52,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 60 Robert Koepke, Sandgrube bei Worpswede. Wohl 1930er Jahre.

060   Robert Koepke, Sandgrube bei Worpswede. Wohl 1930er Jahre.

Robert Koepke 1893 Bremen – 1968 Worpswede

Öl auf Malpappe. Signiert "R. Koepke" u.li. In einer einfachen, hellgrau gestrichenen Holzleiste gerahmt.

Malschicht etwas stockfleckig. Pastositäten geringfügig gepresst. Rahmen mit wenigen dunklen Druckstellen.

ca. 34,8 x 47,8 cm, Ra. 39 x 52 cm. 220 €
Zuschlag 180 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ