home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 56
   Auktion 56
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 052


Slg. Martin Gelpke

060 - 080

081 - 102


Bildende Kunst 19. Jh.

111 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

211 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 945


Fotografie

950 - 960

961 - 980


Skulpturen

990 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1033


Figürliches Porzellan

1040 - 1052


Porzellan / Keramik

1053 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1122


Glas

1130 - 1143


Studioglas

1144 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1205


Schmuck

1211 - 1220

1221 - 1230


Silber

1240 - 1254


Kupfer

1259 - 1280


Zinn / Unedle Metalle

1290 - 1296


Asiatika

1300 - 1304


Uhren

1310 - 1312


Miscellaneen

1315 - 1318


Rahmen

1320 - 1343


Lampen

1350 - 1356


Mobiliar / Einrichtung

1360 - 1376


Teppiche

1380 - 1385





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

1001   Klaus Schwabe "Stürzender Ikarus". 1996.

Klaus Schwabe 1939 Unterweißbach – 2017 Leipzig

Bronze, gegossen, grünschwarz patiniert. Kopfüber stürzender Torso mit zerklüfteten Flügelansätzen. Am Stand mit dem Prägestempel "K. Sch" versehen sowie nummeriert "2/12". Auf einer schmalen, quadratischen Edelstahlsäule mit quadratischer Grundplatte montiert.

Nach einem Unfall im August 1981 beschäftigte sich Klaus Schwabe intensiv mit der Technik des Wachsausschmelzverfahrens. Es entstanden ab 1982 mehrere Skulpturen, die versehrte Körper thematisieren - so 1982 "Ikarus 88", H. 92 cm (Sächsischer Kunstfond Dresden) und 1985 "Stürzender", H. 85 cm (Kunstmuseum Kloster Unserer Lieben Frauen Magdeburg).
In den 1990er Jahren griff der Künstler dieses Thema erneut auf.
Ein weiteres Exemplar des "Stürzenden Ikarus" aus dem Jahr 1996 befindet sich in der Sammlung der Kunsthalle der Sparkasse Leipzig.

Vgl.:
Meißner, Günther: Klaus Schwabe. Plastik, Grafik, Malerei. o.O., 1995. S. 27 mit Abb. und S. 47f. ("Ikarus 88" und "Stürzender, 2. Fassung").

Scheibner, Wolfgang; Wintermann, Klaus-Dieter: Klaus Schwabe. Zwischenbilanz. Plastik, Aquarelle, Handzeichnungen aus zwei Jahrzehnten. Dresden, 1984. Kat.Nr. P 52 und S. 25 mit Abb. ("Stürzender").

Patina an einzelnen Stellen berieben.

H. 72 cm, B. 26 cm, T. 16 cm, H. mit Sockel 163 cm. 6.000 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 1002 Medaille
KatNr. 1002 Medaille

1002   Medaille "Internationale Kochkunst- und Fachausstellung für das Gastwirtsgewerbe, Leipzig". 1905.

Messing, versilbert. Recto weibliche Figur mit Lorbeerzweig, darunter betitelt, ortsbezeichnet "Leipzig" und datiert. Am o. Rand umlaufende Schrift "Unter allerhöchster Protection S. M. des Königs Friedrich August von Sachsen". Verso bildliche Darstellung Koch und Küfer, Stadtwappen Leipzig sowie eine Inschrift "Dem Verdienste die Krone". Am Rand geprägt "1000".

Versilberung angelaufen. Mehrere Druck- und Kratzspuren. Am o. Rand ein Loch zur Anbringung einer Aufhängung.

D. 6,2 cm. 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

1004   Jürgen von Woyski, Paar. 1970er Jahre.

Jürgen von Woyski 1929 Stolp – 2000 Dresden

Keramiken, weißer Scherben, grau engobiert. Unsigniert.

Punktuell minimale Oberflächenausplatzungen.
Männliche Figur innenseitig mit lang gezogenem Brandriss, vereinzelt kleine geöffnete Bläschenbildung.

H. 37 cm, H. 39,7 cm. 420 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 350 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

1005   Jürgen von Woyski, Spreewald-Bäuerin. 1970er Jahre.

Jürgen von Woyski 1929 Stolp – 2000 Dresden

Keramik, roter Scherben, partiell blau und weiß glasiert. Auf der Oberseite der quadratischen Plinthe mit dem Ritzmonogramm "JVW" sowie unterseits in Schwarz mit dem Pinselmonogramm "JVW" sowie nummeriert "1.-10".

Verso am Sockel eine Ecke mit kleinerer Abplatzung.

H. 38,8 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 180 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

1006   Jürgen von Woyski, Wandplatte "Tauben". Spätes 20. Jh.

Jürgen von Woyski 1929 Stolp – 2000 Dresden

Keramik, gelblicher Scherben, changierend braun glasiert. Flache, runde Form, im offenen Spiegel drei plastisch ineinander gewundene Tauben. Verso mit dem Pinselmonogramm "JVW" und einer Aufhängung.

Vereinzelt minimale Glasurunebenheiten.

D. 35 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 180 €
KatNr. 1007 Christus als Guter Hirte. Wohl 15. Jh.
KatNr. 1007 Christus als Guter Hirte. Wohl 15. Jh.

1007   Christus als Guter Hirte. Wohl 15. Jh.

Lindenholz, geschnitzt, polychrom gefasst. Verso halbplastisch ausgearbeitet.

Kopf des Schafs mit Masse unfachmännisch ergänzt. Farbfassung erneuert, diese zum Teil deutlich verbräunt. Vereinzelt Materialfehlstellen, Rissen, Spuren von Schädlingsbefall. Im unteren Bereich verso mit fünf Bohrungen zur Befestigung, oberhalb eine unfachmännische Aufhängöse.

H. 43,5 cm. 240 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 1008 Fragment eines Franziskanermönchs. Wohl 15./16. Jh.
KatNr. 1008 Fragment eines Franziskanermönchs. Wohl 15./16. Jh.

1008   Fragment eines Franziskanermönchs. Wohl 15./16. Jh.

Lindenholz, geschnitzt, farbig gefasst. Seitenansicht eines Franziskanermönchs im Habit, Zingulum mit zwei Überhandknoten, Tonsur.

Insgesamt mit deutlichem Materialverlust und Fehlstellen, v.a. im Bereich der Arme, des Kragens und Kopfes. Deutliche Insektenfraßspuren, Trockenrisse. Verso mit Anstückung, Farbfassung alterneuert, mit deutlichen Fehlstellen.

H. 54 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 1009
KatNr. 1009

1009   "Schöne Madonna" nach gotischem Vorbild. Neuzeitlich.

Lindenholz, geschnitzt und polychrom gefasst, partiell gold- und silberfarbene Blattmetallauflagen.

Fassung erneuert. Blattmetallauflagen gelockert, einzelne Materialverluste.

H. 103 cm. 500 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 1010
KatNr. 1010

1010   "Schöne Madonna" nach dem Vorbild der "Krumauer Madonna". Neuzeitlich.

Lindenholz, geschnitzt und polychrom gefasst, partiell mit Vergoldungen.

Fassung erneuert.

H. 86 cm. 500 €
KatNr. 1011 August Schreitmüller, Drei weibliche Akte mit Säugling. Anfang 20. Jh.
KatNr. 1011 August Schreitmüller, Drei weibliche Akte mit Säugling. Anfang 20. Jh.
KatNr. 1011 August Schreitmüller, Drei weibliche Akte mit Säugling. Anfang 20. Jh.

1011   August Schreitmüller, Drei weibliche Akte mit Säugling. Anfang 20. Jh.

August Schreitmüller 1871 München – 1958 Dresden

Wachs, gegossen und partiell farbig gefasst. U.re. geritzt monogrammiert "AS", verso geritzt signiert "A. Schreitmüller Dresden". Hinter Glas in bronzefarben gefasster Holzleiste gerahmt.

Oberfläche leicht angeschmutzt, am o. Rand etwas gekürzt.

20,8 x 13,5 cm, Ra. 22,5 x 15,3 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 1012 Antikisierende Büste einer Tänzerin. Neuzeitlich.
KatNr. 1012 Antikisierende Büste einer Tänzerin. Neuzeitlich.

1012   Antikisierende Büste einer Tänzerin. Neuzeitlich.

Zementguss mit fein bis grobkörnigem Zuschlag. Flache, nach vorn geneigte Unterseite mit drei Bohrungen zur Befestigung auf einem Sockel.

Linke Halsseite mit flacher Materialabplatzung.

H. 27 cm, Gew. 7,65 kg. 120 €
KatNr. 1013 Felix Georg Pfeifer, Knabenkopf. 1918.
KatNr. 1013 Felix Georg Pfeifer, Knabenkopf. 1918.
KatNr. 1013 Felix Georg Pfeifer, Knabenkopf. 1918.

1013   Felix Georg Pfeifer, Knabenkopf. 1918.

Felix Georg Pfeifer 1871 Leipzig – 1945 ebenda

Gips, gegossen und goldfarben gefasst. Signiert "Felix Pfeifer" und datiert re. Auf einem Eichenholzsockel montiert.

Mehrere, unfachmännisch ergänzte Fehlstellen. In verschiedenen Bronzetönen retuschiert und teilweise überfasst. Fassung teils angeschmutzt und mit kleinen Korrosionsspuren. Sockel neu.

H. 29 cm, mit Sockel 35,5 cm. 300 €
KatNr. 1014 Erich Oehme, Büste des Johann Georg Ehrlich. 1927.
KatNr. 1014 Erich Oehme, Büste des Johann Georg Ehrlich. 1927.

1014   Erich Oehme, Büste des Johann Georg Ehrlich. 1927.

Erich Oehme 1898 Meißen – 1970 ebenda

Gips, rot gefasst. Verso li. unterhalb der Schulter geritzt betitelt "Joh. Georg Ehrlich", darunter signiert "fec. Erich Oehme" und datiert.

Johann George Ehrlich (1676-1743) war Dresdner Ratsherr, Kaufmann und Stifter des nach ihm benannten Ehrlichschen Gestifts, welches Armenfürsorge betrieb.

Fassung an mehreren Stellen berieben, verso an den Haaren etwas stärker. Farbabplatzung verso am u. Rand.

H. 21 cm, B. 18 cm, T. 12 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 1015 Karl Schönherr, Mutter mit Kind. Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 1015 Karl Schönherr, Mutter mit Kind. Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 1015 Karl Schönherr, Mutter mit Kind. Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 1015 Karl Schönherr, Mutter mit Kind. Wohl 1970er Jahre.
KatNr. 1015 Karl Schönherr, Mutter mit Kind. Wohl 1970er Jahre.

1015   Karl Schönherr, Mutter mit Kind. Wohl 1970er Jahre.

Karl Schönherr 1925 Dresden – 1981 ebenda

Gips, goldfarben gefasst und patiniert. Auf einem braun gefassten Sockel. Unsigniert.

Fassung mit kleinsten Bestoßungen und Materialverlusten. Sockel an der Unterseite mit kleinen Bestoßungen, Materialverlusten und bereits vor der Fassung vorhandenen, deutlichen Kratzspuren. Dunkler Farbfleck an der Vorderseite des Sockels.

H. 19,5 cm (gesamt 25 cm). 80 €
KatNr. 1016 Unbekannter Künstler, Mutter mit schlafendem Kind. Wohl 1. H. 20. Jh.
KatNr. 1016 Unbekannter Künstler, Mutter mit schlafendem Kind. Wohl 1. H. 20. Jh.

1016   Unbekannter Künstler, Mutter mit schlafendem Kind. Wohl 1. H. 20. Jh.

Keramik, brauner Scherben, unglasiert. Stehende weibliche Figur, mit leicht gebeugten Knien, einen schlafenden Säugling an sich drückend. Auf einer flachen quadratischen Plinthe, auf einfachem, quadratischen Holzsockel.

Oberfläche mit winzigen Einschlüssen, leicht angeschmutzt.

H. 58 cm, H. mit Sockel 61 cm, B.13 cm, T. 14 cm. 120 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 1017 Gustav Schmidt
KatNr. 1017 Gustav Schmidt

1017   Gustav Schmidt "Erste Mutterschaft - Eva". Wohl 2. Viertel 20. Jh.

Gustav Schmidt 1888 Peine b. Hannover – 1972 Dresden

Ton, rotbrauner Scherben, farbig glasiert. Verso auf einem Papierklebebandstreifen in Blei betitelt und signiert "Gust. Schmidt".

Punktuelle Fehlstellen in der Glasur. Am Rand leichter Farbabrieb.

22,5 x 30 cm. 450 €
KatNr. 1018 Josef Brück / Gerda Günther-Brück, Paduaner Hahn. Um 1977.

1018   Josef Brück / Gerda Günther-Brück, Paduaner Hahn. Um 1977.

Josef Brück / Gerda Günther-Brück 1924 Wien – 2013 Berlin

Keramik, heller Scherben, polychrom glasiert. Darstellung eines Paduaner Hahnes im Relief. Auf eine weiß gefasste Sperrholzplatte montiert. Verso ein Klebeetikett mit der Künstlerbezeichnung sowie einer Schenkungswidmung mit Datierung.

Vereinzelt mit kleineren, im Gesamtbild unscheinbaren Materialabplatzungen.

60 x 41 cm, Pl. 65,5 x 48 cm, ca. 14 kg. 360 €
KatNr. 1019 Deutscher Keramiker H.S., Frauenbüste mit Kopfschmuck. 1987.
KatNr. 1019 Deutscher Keramiker H.S., Frauenbüste mit Kopfschmuck. 1987.

1019   Deutscher Keramiker H.S., Frauenbüste mit Kopfschmuck. 1987.

Keramik, roter Scherben, weiß glasiert, rote und grüne Federn, orangefarbene Kunststoffperlen sowie grünes und gelbes Geschenkband. Auf der Unterseite monogrammiert und datiert "HS" und "87" sowie mit dem Etikett des Staatlichen Kunsthandels der DDR.

H. 22,5 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 1020 Hans Joachim (Achim) Lawrenz, Geflügeltes Automobil. 1989.
KatNr. 1020 Hans Joachim (Achim) Lawrenz, Geflügeltes Automobil. 1989.
KatNr. 1020 Hans Joachim (Achim) Lawrenz, Geflügeltes Automobil. 1989.

1020   Hans Joachim (Achim) Lawrenz, Geflügeltes Automobil. 1989.

Hans Joachim (Achim) Lawrenz 1937 Stettin

Majolika, rotbrauner Scherben, weiße Zinnglasurschicht und Scharffeuerfarben. Ligiert monogrammiert "AL" und datiert unterhalb der Fahrertür.

Brandrisse an drei Radspeichen. Unscheinbare Masse- und Glasurunregelmäßigkeiten aus dem Herstellungsprozess.

H. 22 cm, B. 25 cm, T. 10 cm. 130 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ