home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 56
   Auktion 56
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 052


Slg. Martin Gelpke

060 - 080

081 - 102


Bildende Kunst 19. Jh.

111 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

211 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 945


Fotografie

950 - 960

961 - 980


Skulpturen

990 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1033


Figürliches Porzellan

1040 - 1052


Porzellan / Keramik

1053 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1122


Glas

1130 - 1143


Studioglas

1144 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1205


Schmuck

1211 - 1220

1221 - 1230


Silber

1240 - 1254


Kupfer

1259 - 1280


Zinn / Unedle Metalle

1290 - 1296


Asiatika

1300 - 1304


Uhren

1310 - 1312


Miscellaneen

1315 - 1318


Rahmen

1320 - 1343


Lampen

1350 - 1356


Mobiliar / Einrichtung

1360 - 1376


Teppiche

1380 - 1385





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 1081 Paar Jugendstil-Zierteller

1081   Paar Jugendstil-Zierteller "Apfelblüte und Kirschblüte". Oskar Schröder für Meissen. Um 1900.

Oskar Schröder 1877 Dresden – 1958 Meißen

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Aus dem Service "1000-Form". Flach gemuldete Form mit leicht ansteigender, glatter Fahne. Die Fahnen mit einem Apfelblütenzweig mit einer Hummel sowie ein Kirschblütenzweig mit einer Biene. Fahnen mittels eines feinen Goldfadens abgesetzt. Unterseits die Knaufschwerter in Unterglasurblau, die geprägten Modellnummer "T 22" sowie weitere Beiziffern.
Dekorentwurf Oskar Schröder.

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Goldfaden beinahe vollständig berieben. Vereinzelt Glasurunebenheiten aus dem Herstellungsprozess.

D. 26,8 cm. 250-500 €
Zuschlag 440 €
KatNr. 1082 Sieben Teller mit Probedekoren. Oskar Schröder für Meissen. Frühes 20. Jh.
KatNr. 1082 Sieben Teller mit Probedekoren. Oskar Schröder für Meissen. Frühes 20. Jh.
KatNr. 1082 Sieben Teller mit Probedekoren. Oskar Schröder für Meissen. Frühes 20. Jh.

1082   Sieben Teller mit Probedekoren. Oskar Schröder für Meissen. Frühes 20. Jh.

Oskar Schröder 1877 Dresden – 1958 Meißen

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben sowie in Unterglasurblau staffiert. Überwiegend aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Spiegel mit Floral- und Beerendekoren. Unterseits überwiegend mit Knaufschwertern in Unterglasurblau, teils vierfach geschliffen und mit verschiedenen Prägezeichen. Zwei Teller in Grün und Purpur bezeichnet "Probe OS.".

Alle mit deutlichen Brandrissen und Oberflächenunebenheiten. Teils kratzspurig.

D. min. 22 cm, D. max. 26,3 cm. 80 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 1083 Lampenfuß. William Baring für Ernst Teichert G.m.b.H. Meißen. Um 1901 -1925.
KatNr. 1083 Lampenfuß. William Baring für Ernst Teichert G.m.b.H. Meißen. Um 1901 -1925.

1083   Lampenfuß. William Baring für Ernst Teichert G.m.b.H. Meißen. Um 1901 -1925.

Eugen Albert William Baring 1881 Dresden – 1961 Melle

Porzellan mit Craqueléglasur, in unterglasurblauen Farben staffiert. Kugelförmiger Korpus mit hohem, konischen Schaft über vier Füßchen. Auf dem Korpus ein florales, Vogel- und Insektendekor. Unterseits mit der Pinselsignatur "W. Baring fec.". Messingmontierung mit Zugschalter und einer Schraubfassung aus Porzellan. Oberhalb ein Gewinde zur Schirmhalterung, Textilkabel. Stoffschirm.

Funktionstüchtigkeit nicht geprüft. Stoffschirm wohl ergänzt.

Lampenfuß H. 33,5 cm, H. ges. ca.59 cm. 240 €
Zuschlag 280 €
KatNr. 1084 Baluster-Deckelvase. William Baring für Meissen. Wohl 1920er Jahre.
KatNr. 1084 Baluster-Deckelvase. William Baring für Meissen. Wohl 1920er Jahre.

1084   Baluster-Deckelvase. William Baring für Meissen. Wohl 1920er Jahre.

Eugen Albert William Baring 1881 Dresden – 1961 Melle

Porzellan, glasiert, in unterglasurblauen Farben staffiert. Balusterförmiger Korpus, der Haubendeckel mit einem großen, knopfförmigen Knauf. Auf der Wandung eine Kauffahrtei-Szene, unterhalb der Darstellung mit der Pinselsignatur "W. Baring". Verso ein Schlüsselblumenzweig. Die Ränder mit zweifachem Fadendekor. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die Modellnummer "978" sowie eine Prägeziffer.

Unscheinbare Glasurunebenheiten aus der Herstellung.

H. 20,0 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 1085 Zierteller

1085   Zierteller "Eichhörnchen". William Baring für Meissen. Wohl 1920er Jahre.

Eugen Albert William Baring 1881 Dresden – 1961 Melle

Porzellan, glasiert, in naturalistischen Unterglasurfarben staffiert. Flache Form, mit einem Eichhörnchen auf einem Fichtenzweig sitzend, staffiert. Unterhalb der Darstellung die Pinselsignatur "W. Baring". Unterseits mit der Schwertermarke mit Punkt in Unterglasurblau sowie einem horizontalen Schleifstrich unterhalb der Marke. Des Weiteren die geprägte Modellnummer "N 117" sowie die Drehernummer. Verso mit Aufhängevorrichtung.

Unscheinbare Glasurunebenheiten aus dem Herstellungsprozess.

D. 25,5 cm. 150 €
Zuschlag 280 €
KatNr. 1086 Zierteller

1086   Zierteller "Star". William Baring für Meissen. Wohl 1920er Jahre.

Eugen Albert William Baring 1881 Dresden – 1961 Melle

Porzellan, glasiert, in unterglasurblauen Farben staffiert. Flache Form, mit einem Star auf einem Zweig mit Blütenkätzchen sitzend, staffiert. Unterhalb der Darstellung die Pinselsignatur "W. Baring". Unterseits mit der vierfach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, der geprägten Modellnummer "N 264", einer Pinselmarke "1." in Unterglasurblau.

Fahne fachmännisch restauriert. Im Spiegel eine kurze, deutlichere Kratzspur.

D. 25,4 cm. 100 €
KatNr. 1087 Wandteller

1087   Wandteller "1001 Nacht". Meissen. 1964 /Spätes 20. Jh.

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasur- und Emailfarben sowie in Gold, wohl in Außerhausmalerei, staffiert. Runde flache Form mit gewölbt ansteigendem Rand. Im Spiegel die Szenerie eines Sultans mit einer Haremsdame. Oberhalb ein Phoenix sowie eine üppige, goldstaffierte Bordüre. Der Rand mit einem breiten Goldfaden. Am Boden die vierfach geschliffene Schwertermarke in Unterglasurblau. Des Weiteren die geprägte Modellnummer "1253x", die Formernummer mit Jahreszeichen, das Glasurzeichen im Bereich des Standrings sowie die Dekornummer "680710" in Aufglasurgold.

Dekorausführung im späten 20. Jh. nach einem Entwurf von Heinz Werner.

Zur Marke vgl. G. Sterba, Meissener Tafelgeschirr, Stuttgart 1988, S. 206, Nr. 186, Beispiele für Schleifstriche auf sehr gut dekorierten Porzellanen.

Im Spiegel sehr vereinzelt, sehr feine, oberflächliche Kratzspuren.

D. 27,9 cm. 400 €
Zuschlag 340 €
KatNr. 1088 Wandteller

1088   Wandteller "1001 Nacht". Meissen. 1963 /Spätes 20. Jh.

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasur- und Emailfarben sowie in Gold, wohl in Außerhausmalerei staffiert. Runde flache Form mit gewölbt ansteigendem Rand. Im Spiegel die Szenerie eines Sultans mit zwei Haremsdamen auf einem Schwertfisch reitend. Oberhalb eine üppige, goldstaffierte Bordüre. Der Rand mit einem breiten Goldfaden. Am Boden die vierfach geschliffene Schwertermarke in Unterglasurblau. Des Weiteren die geprägte Formernummer mit Jahreszeichen, das Glasurzeichen im Bereich des Standrings sowie die Dekornummer "680710" in Aufglasurgold.

Dekorausführung im späten 20. Jh. nach einem Entwurf von Heinz Werner.

Zur Marke vgl. G. Sterba, Meissener Tafelgeschirr, Stuttgart 1988, S. 206, Nr. 186, Beispiele für Schleifstriche auf sehr gut dekorierten Porzellanen.

Glasur mit deutlicheren Kratzspuren.

D. 29,5 cm. 400 €
Zuschlag 340 €
KatNr. 1089 Bildplatte

1089   Bildplatte "Blütenbukett mit Schwertlilien". Steffen Mikosch für Meissen. Wohl um 1998.

Steffen Mikosch 1963 Dabrun

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Quadratische Bildplatte, zentral ein impressionistisches Blütenbukett mit Schwertlilien und Mohnblüten vor hellblauem Fond. U.li. in der Darstellung mit der Pinselsignatur "S Mikosch", u.re. mit der Schwertermarke in Unterglasurblau. Verso mit Aufhängevorrichtung.

In der Darstellung mit einer waagerecht verlaufenden, sehr feinen Kratzspur.

35 x 35,2 cm. 250 €
Zuschlag 550 €
KatNr. 1090 Bildplatte

1090   Bildplatte "Blütenbukett mit Rosen und Mohnknospen". Steffen Mikosch für Meissen. Wohl um 1998.

Steffen Mikosch 1963 Dabrun

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Quadratische Bildplatte, zentral ein impressionistisches Blütenbukett mit Rosen und Mohnknospen vor hellblauem Fond. U.li. in der Darstellung mit der Pinselsignatur "S Mikosch", u.re. mit der Schwertermarke in Unterglasurblau. Verso auf eine Trägerplatte kaschiert und mit Aufhängevorrichtung.

35 x 35,2 cm. 250 €
Zuschlag 520 €
KatNr. 1091 Teller

1091   Teller "Eberesche". KPM, Berlin. Mitte 20. Jh.

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert sowie partiell bronziert. Runde, leicht gemuldete Form mit passig geschwungenem, reliefierten Rocaillerand. Spiegel mit einem Ebereschenzweig. Unterseits in Schwarz bezeichnet sowie mit der Zeptermarke in Unterglasurblau und der roten Stempelmarke für Buntmalerei, am Standring mit Ziffern.

D. 22 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 1092 Großer Zierteller

1092   Großer Zierteller "Früchtedekor". KPM Berlin. Um 1902.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben, wohl in Außer-Hausmalerei staffiert. Leicht gemuldete Form mit einem Früchtedekor mit Äpfeln, Birne, Weintrauben und Haselnuss. Der Rand mit Goldfaden. Unterseits die Zeptermarke in Unterglasurblau, unterhalb mit Schleifstrich. Des Weiteren das geprägte Jahreszeichen sowie eine weitere Prägeziffer. Verso mit Aufhängung.

D. 33,8 cm. 60 €
Zuschlag 50 €
KatNr. 1093 Ansichtentasse
KatNr. 1093 Ansichtentasse
KatNr. 1093 Ansichtentasse

1093   Ansichtentasse "Heide" (Holstein). Unbekannte Manufaktur. Wohl spätes 19. Jh.

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert und goldgefasst. Tasse glockenförmig gebaucht; mit leichter Einziehung des Korpus' unter der Wandungsmitte, der Lippenrand geschweift; Ohrenhenkel. Wandung vollflächig mit einer Ansicht von "Heide" in Holstein, unterhalb der Darstellung in Schwarz bezeichnet. Ungemarkt.

Henkel mit Bruchstelle. Vergoldung etwas berieben.

H. 7 cm. 60 €
Zuschlag 50 €
KatNr. 1100 Transportamphora. Römisch oder Griechisch. Wohl 1./ 2. Jh. n. Chr.
KatNr. 1100 Transportamphora. Römisch oder Griechisch. Wohl 1./ 2. Jh. n. Chr.

1100   Transportamphora. Römisch oder Griechisch. Wohl 1./ 2. Jh. n. Chr.

Roter Ton, nahezu flächig mit Meeresablagerungen. Korpus in länglicher Amphorenform beidseits mit Bandhenkeln und spitzer Basis. Dreibeiniges Gestell.

Hals bestoßen und mit Materialverlust.

Amphora H. 75 cm, Gestell H. 36 cm. 220 €
Zuschlag 360 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ