Schmidt Kunstauktionen Dresden
home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 56
   Auktion 56
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 052


Slg. Martin Gelpke

060 - 080

081 - 102


Bildende Kunst 19. Jh.

111 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

211 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 945


Fotografie

950 - 960

961 - 980


Skulpturen

990 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1033


Figürliches Porzellan

1040 - 1052


Porzellan / Keramik

1053 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1122


Glas

1130 - 1143


Studioglas

1144 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1205


Schmuck

1211 - 1220

1221 - 1230


Silber

1240 - 1254


Kupfer

1259 - 1280


Zinn / Unedle Metalle

1290 - 1296


Asiatika

1300 - 1304


Uhren

1310 - 1312


Miscellaneen

1315 - 1318


Rahmen

1320 - 1343


Lampen

1350 - 1356


Mobiliar / Einrichtung

1360 - 1376


Teppiche

1380 - 1385





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 841 Johannes Paul Ufer, In Erwartung. 1921.

841   Johannes Paul Ufer, In Erwartung. 1921.

Johannes Paul Ufer 1874 Sachsenburg b. Frankenberg/Sa. – 1958 Dresden

Aquarell und farbige Kreiden auf Bütten, auf Papier kaschiert, dieses auf einem Spannrahmen montiert. Signiert "Joh. Ufer." und datiert u.re. Die Höhungen im Kleid durch Aufrauen des Büttens von Künstlerhand erzeugt. Verso teils unleserlich mit Blei auf oberer Spannrahmenleiste beziffert "…606".

Zwei Reißzwecklöchlein am oberen Bildrand. Einriss u.re. Re. Rand partiell vom hinterlegten Papier abgelöst. Verso aufgespanntes Trägerpapier verbräunt, mit Laufspuren, drei Rissen sowie altelierspurig.

77 x 55,8 cm. 180 €
KatNr. 842 Johannes Paul Ufer, Elblandschaft mit Blick auf die Dresdner Altstadt. 1. H. 20. Jh.

842   Johannes Paul Ufer, Elblandschaft mit Blick auf die Dresdner Altstadt. 1. H. 20. Jh.

Johannes Paul Ufer 1874 Sachsenburg b. Frankenberg/Sa. – 1958 Dresden

Gouache auf Papier, vollflächig auf Platte aufgezogen. Signiert "Joh. Ufer" u.li. sowie "J. Ufer" u.re.

Malschicht angeschmutzt, mit kleinen Farbspritzern und Wasserfleckchen, wohl vom Entstehungsprozess stammend. Bildträger leicht gewellt. Ecken und Bildränder mit Reißzwecklöchlein. Blattränder mit kleinen Läsionen und Klebemittelresten.

80,5 x 70,3 cm. 180 €
KatNr. 843 Emil Uhl, Orientalische Szene an einer Wasserstelle. Wohl Frühes 20. Jh.
KatNr. 843 Emil Uhl, Orientalische Szene an einer Wasserstelle. Wohl Frühes 20. Jh.
KatNr. 843 Emil Uhl, Orientalische Szene an einer Wasserstelle. Wohl Frühes 20. Jh.

843   Emil Uhl, Orientalische Szene an einer Wasserstelle. Wohl Frühes 20. Jh.

Emil Uhl 1864 Brüx – ?

Öl auf Sperrholz. Signiert "E. Uhl" u.re. Verso in Tinte wohl von fremder Hand bezeichnet, bemaßt sowie nummeriert "XVI-62" u.re. Mit dem Adress-Stempel des Künstlers (schwer lesbar) versehen re.Mi. In einer masseverzierten, bronze- und silberfarbenen Holzleiste gerahmt.

Bildränder li. und ob. etwas ungerade geschnitten. Kleiner Ausbruch im Holz o.li. und vereinzelte horizontale Spannungsrisse am li. Rand. Unscheinbare glänzende Pünktchen (wohl Bindemittel) re.Mi. Signatur etwas verwaschen und wohl partiell nachgezogen.

31,3 x 37,7 cm, Ra. 43,8 x 50 cm. 750 €
Zuschlag 600 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

844   Max Uhlig "Selbstbildnis III". 1971.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografie auf "Rives"-Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Uhlig" und datiert sowie li. betitelt und bezeichnet "Vorzugsdruck".
Nicht im WVZ Oesinghaus.

Leicht fingerspurig und Ecke o.re. minimal geknickt.

St. 50 x 42 cm, Bl. 75,5 x 52 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

845   Max Uhlig "Gebüsch (nach rechts bewegt)". 1979.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografie auf "Hahnemühle"-Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "MUhlig" und datiert, li. bezeichnet "Vorzugsdruck" und betitelt Mi.
WVZ Oesinghaus 146, dort abweichend betitelt "Großes dunkles Gebüsch".

Minimal fingerspurig. Untere Blattecke minimal knickspurig. Verso mit senkrechten Quetschfalten.

St. 57 x 78 cm, Bl. 70 x 91 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

846   Max Uhlig "Studienblatt". 1980 /1983.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografie auf "Hahnemühle"-Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "MUhlig" und datiert, li. bezeichnet "E.A." und betitelt mittig.
WVZ Oesinghaus 195, dort abweichend betitelt "Mutter und Sohn (Studienblatt)".

Leicht knickspurig, insbesondere am li. und re. Rand. O. und u. Ecken re. angeschmutzt.

St. 53 x 69, Bl. 59,5 x 78,5 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

847   Max Uhlig "Frontaler Kopf" / "Sitzendes Mädchen". 1979 / 1982-1983.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografien auf "Hahnemühle"-Bütten. Jeweils unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "MUhlig" und datiert sowie betitelt mittig. Ein Blatt li. bezeichnet "1. Zustand E.A.", der anderen nummeriert "13/20".
WVZ Oesinghaus 134, dort abweichend betitelt "Frontaler Frauenkopf", "Sitzendes Mädchen" nicht im WVZ Oesinghaus.

Eine Arbeit mittig mit montierungsbedingt ausgeblichenen Bereichen.

St. 59 x 43 cm, Bl. 70 x 50 cm, St. 58 x 42,5 cm, Bl. 70,5 x 50 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 160 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

848   Max Uhlig "Elblandschaft" / "Frauen, musikhörend" / "Figurengruppe, Boote erwartend". 1965/1966.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Radierungen auf kräftigem Papier. Jeweils unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Uhlig" und datiert. Elblandschaft li. nummeriert "1-15" und betitelt, Fischergruppe li. bezeichnet "Probedruck" und betitelt.
"Elblandschaft" nicht im WVZ Oesinghaus; WVZ Oesinghaus 16; 20.

Leicht gegilbt, finger- und knickspurig.

Pl. 23,5 x 32,5 cm, Bl. 34 x 41 cm; Pl. 29,5 x 35,2 cm, Bl. 39,5 x 50 cm; Pl. 29,5 x 39,3 cm, Bl. 35,5 x 55 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

849   Max Uhlig, Kopf einer Frau / "Bildnis Max Butting" 1963/1964.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Radierungen mit Aquatinta auf kräftigem Papier. Jeweils unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Uhlig" und datiert.
"Bildnis Max Butting" WVZ Oesinghaus 14, die andere Arbeit nicht im WVZ Oesinghaus.

Frauenkopf leicht stockfleckig und fingerspurig. "Bildnis Max Butting" gegilbt und leicht fleckig.

Pl. 30 x 24,5 cm, Bl. 37,5 x 35,8 cm; Pl. 30 x 24,8 cm, Bl. 46 x 32,8 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

850   Max Uhlig "Knabe beim Cellospiel". 1964.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Radierung mit Plattenton auf Torchon. Unterhalb der Darstellung re. in Kugelschreiber signiert "MUhlig" und datiert.
WVZ Oesinghaus 11, dort abweichend datiert "1963".

Leicht knickspurig und mit vereinzelten Stockflecken.

Pl. 13,9 x 11,8 cm, Bl. 28,9 x 20,8 cm. 60 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 45 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

851   Max Uhlig "Dresdener Landschaften". 1970.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografien auf Velin. Mappe mit acht Lithografien und einem lithografierten Titelblatt, verso mit Einführung von Lothar Lang, Impressum und Inhaltsverzeichnis. Alle Blätter u.re. signiert "Uhlig" und datiert, u.li. nummeriert "66/107" und betitelt. Blatt 'Borsberg' nicht nummeriert. 14. Druck der Kabinett-Presse, Berlin Mai 1970. In der originalen Halbleinenmappe mit lithografiertem Deckel.
WVZ Oesinghaus 38.
Dazu ein Probedruck "Dresdner Landschaft", signiert "Uhlig", datiert "67/68" und nummeriert "1/2" sowie eine Pinselzeichnung, Blick über die Elbe auf die Altstadt, signiert "Uhlig" und datiert "68".

In über zwei Jahren der Vorbereitung zu dieser Mappe fertigte Uhlig knapp 200 Zeichnungen, aus denen die Lithographien hervorgingen. Die typische Tuschpinselschrift Uhlig gibt den teils sehr bekannten Motiven einen ganz speziellen, über die Tradition hinausgehenden Charakter.

Blätter leicht fingerspurig. Mappe angeschmutzt, mit Randläsionen und Stauchungen. Probedruck leicht knickspurig und mit einzelnen Flecken. Zeichnung mit Reißzwecklöchlein in den Ecken.

Bl. 37,5 x 50 cm, Mappe 40 x 52,5 cm. 1.100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

852   Max Uhlig, Kleines Gebüsch. 1980.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Kohlestiftzeichnung auf feinem Papier. In Blei u.Mi. signiert "Uhlig" und datiert. Am oberen Rand im Passepartout montiert.

Technikbedingt wisch- und fingerspurig, zwei Fingerabdrücke o.Mi. und o.re. Unterer Rand mit leichten Knickspuren und li. Rand unscheinbar atelierspurig.

20,3 x 29,8 cm, Psp. 66,5 x 45,5 cm. 420 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 350 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

853   Max Uhlig "Gebüsch (Mecklenburg)". 1978/1980.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Radierung und Aquatinta mit Plattenton auf "Hahnemühle"-Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "MUhlig" und datiert, li. nummeriert "5/50" und betitelt Mi.
WVZ Oesinghaus 172.

Re. und li. Rand unscheinbar wellig. Ecke u. re. leicht geknickt.

Pl. 24 x 55,5 cm, Bl. 53 x 80 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

854   Max Uhlig "Formation". 1981.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Radierung mit Aquatinta auf kräftigem "Hahnemühle"-Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Uhlig" und datiert, li. betitelt und am u.li. Rand bezeichnet "Probedruck".
Nicht im WVZ Oesinghaus.

Li. Rand mit leichten Druck- und Knickspuren.

Pl. 31,5 x 57 cm, Bl.46,3 x 66,7 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

855   Max Uhlig, Männerkopf. 1988.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Pinsel- und Federzeichnung in schwarzbrauner Tusche auf hauchdünnem Ölpapier. In Kugelschreiber u.re. signiert "Uhlig" und datiert.

In den Ecken jeweils mehrfach Löchlein im Bildträger sowie Randbereiche leicht knickspurig. Vereinzelt minimale Abplatzungen innerhalb der Farbschicht.

56,3 x 41,8 cm. 850 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

856   Max Uhlig "Notiz zu Bildnis F.". 1993.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Fettkreidezeichnung auf grauem Papier. Unterhalb der Darstellung in Blei betitelt, signiert "Uhlig" und datiert sowie mit einer Widmung des Künstlers versehen. An den Ecken im Passepartout montiert. Hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.

Leicht randgebräunt, knickspurig, besonders in der Ecke u.li.

29,8 x 21,2 cm, Ra. 41,3 x 31,2 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 140 €
KatNr. 857 Karl Veitz, Paar. 1. Viertel 21. Jh.

857   Karl Veitz, Paar. 1. Viertel 21. Jh.

Karl Veitz 1956 Nürnberg – 2009 Berlin

Mischtechnik auf Karton. U.re. in Blei signiert "Karl Veitz". Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Blatt unregelmäßig geschnitten. Verso atelierspurig.

26 x 21,5 cm. 110 €
KatNr. 858 Monogrammist F.V. (zugeschr.), Stillleben mit Honigmelone und Flaschen. Wohl 1980er Jahre.

858   Monogrammist F.V. (zugeschr.), Stillleben mit Honigmelone und Flaschen. Wohl 1980er Jahre.

Öl auf Hartfaser. Unsigniert.

Kleine Retusche o.Mi. Unscheinbarer, geringer Abrieb im Randbereich. Verso etwas farbspurig.

37,6 x 49,4 cm. 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

859   Frank Voigt, Stillleben mit Forellen. 1989.

Frank Voigt 1946 in Dresden – lebt ebenda

Öl auf Hartfaser. Monogrammiert "FV" und datiert u.re. Verso ein weiteres Stillleben in Öl.

Kleine Retusche am ob. Rand Mi. Ecken der Hartfaser etwas bestoßen. Malschicht an den Rändern geringfügig berieben. Verso Kratzer sowie wenige, anhaftende Papierreste.

41,2 x 54,3 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 860 Friedrich Vordemberge-Gildewart, Ohne Titel. Wohl 1962.

860   Friedrich Vordemberge-Gildewart, Ohne Titel. Wohl 1962.

Friedrich Vordemberge-Gildewart 1899 Osnabrück – 1962 Ulm

Farbserigrafie auf kräftigem Karton. Unsigniert. In Blei u.re. nummeriert "32/100", Prägestempel "Edition Domberger" u.li. Am o. Rand auf Untersatzkarton montiert. Blatt sechs aus der posthum erschienenen Editionsmappe "Vordemberge-Gildewart" der Galerie Domberger mit zehn Arbeiten aus dem Jahr 1969. Hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
Nicht im WVZ Helms/Valstar-Verhoff, vgl. dazu das motivgleiche Gemälde "Composition No. 222", WVZ Helms/Valstar-Verhoff K 222.

Verso minimal angeschmutzt.

50 x 51 cm, Bl. 67 x 51 cm, Ra. 68 x 52 cm. 170 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 140 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ