ONLINE-KATALOG

AUKTION 73 17. September 2022
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

421   Max Schwimmer, Südtiroler Landschaft bei Oberbozen. 1920.

Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda

Aquarell auf braunem, wolkigen Papier. O. re. in Blei signiert "M. Schwimmer" (Stern) und datiert. Am o. Blattrand vollrandig auf Untersatzpapier klebemontiert.

Provenienz: Norddeutscher Privatbesitz, 1972–1993 Leihgabe in der Kunsthalle Rostock, 1971 erworben im VEB Versteigerungs- und Gebrauchtwarenhaus Leipzig.

Expressive, farbgewaltige Arbeit, welche während eines Studienaufenthalts Max Schwimmers gemeinsam mit Rüdiger Berlit und Oskar Behringe in Oberbozen von Dezember 1920 bis Januar 1921 entstand.

Am o. Blattrand montierungsbedingt leicht wellig. Lichtrandig und leicht gebräunt.

23,1 x 34,1 cm, Unters. 38,5 x 49 cm.

Schätzpreis
2.400-3.000 €
Zuschlag
2.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

423   Max Schwimmer, Tanzende. Um 1920.

Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda

Kohlestiftzeichnung auf chamoisfarbenen "Roemerturm"-Papier. Monogrammiert in Kohle u.re. "M.S".

Provenienz: Norddeutscher Privatbesitz, 1972–1993 Leihgabe in der Kunsthalle Rostock, 1971 erworben im VEB Versteigerungs- und Gebrauchtwarenhaus Leipzig.

Etwas finger- und knickspurig mit kleineren Randmängeln. Leicht wellig am Rand o.

61 x 47 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
450 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

424   Max Schwimmer, Blinder Gaukler. Wohl um 1920.

Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda

Kohlestiftzeichnung auf chamoisfarbenen "Roemerturm"-Papier. Signiert o.re. "M. Schwimmer" (Stern).

Provenienz: Norddeutscher Privatbesitz, 1972–1993 Leihgabe in der Kunsthalle Rostock, 1971 erworben im VEB Versteigerungs- und Gebrauchtwarenhaus Leipzig.

Etwas lichtrandig und stockfleckig sowie griff- und knickspurig mit Randmängeln. Zwei Reißzwecklöchlein in den Ecken o.

61 x 47,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
450 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

425   Max Schwimmer, Wartende. Wohl 1921.

Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda

Kohlestiftzeichnung auf chamoisfarbenen "Roemerturm"-Papier. Signiert o.re. "M. Schwimmer" (Stern) und undeutlich datiert (?).

Provenienz: Norddeutscher Privatbesitz, 1972–1993 Leihgabe in der Kunsthalle Rostock, 1971 erworben im VEB Versteigerungs- und Gebrauchtwarenhaus Leipzig.

Etwas griff- und knickspurig mit kleineren Randmängeln.

60,9 x 47 cm.

Schätzpreis
350-400 €
Zuschlag
250 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

426   Max Schwimmer, Bordellszene. Wohl 1920er Jahre.

Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in farbiger Tusche. Signiert in Blei u.re. "Max Schwimmer". Verso nochmals in Blei signiert.

Eine diagonale, leichte Knickspur u.li. und vereinzelt unscheinbare kleine Druckstellen. Leicht stockfleckig. Der u. Blattrand ungerade beschnitten.

15,4 x 21 cm.

Schätzpreis
190 €
Zuschlag
260 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

427   Max Schwimmer "Zu Brechts 'Dreigroschenoper' (Und der Haifisch…)" / "Junge Frau am Toilettentisch und junger Mann". 1957/1930.

Max Schwimmer 1895 Leipzig – 1960 ebenda

Lithografien auf gelblichem Papier. "Dreigroschenoper" u.re. im Stein monogrammiert "ms" und o.re. bezeichnet BERT BRECHT". U.li. nochmals in Blei signiert "Schwimmer". "Junge Frau…" u.re. im Stein signiert "Schwimmer". Jeweils hinter Glas gerahmt.
WVZ George 320; 314.

St. 14,5 x 19 cm bzw. St. 13,2 x 9,8 cm, Ra. 26 x 30,5 cm bzw. 26,4 x 31 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
260 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

428   Aage Sikker-Hansen, Zwei Krähen im Schnee. 1. H. 20. Jh.

Aage Sikker-Hansen 1897 Grenaa, Dänemark – 1955 Kopenhagen

Farblithografie. Unterhalb der Darstellung signiert "Sikker Hansen".

Etwas knickspurig und Wasserrand li.

Bl. 43,9 x 54,7 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
160 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

429   Hans Slavos "Mensch gegen Mensch. Zwölf Holzschnitte von Krieg und Revolution". Wohl 1928.

Hans Slavos 1900 Düsseldorf – 1969

Holzschnitte auf hauchfeinem Bütten. Mappe mit zwölf Arbeiten. Teilweise im Stein monogrammiert "HSL". Jeweils unter der Darstellung in Blei signiert "Hans Slavos". Erschienen im Volksvereins-Verlag, Mönchengladbach. Im originalen, schwarzen Papierumschlag, Titeletikett mit Inhaltsverzeichnis.
Vgl. Aescht / Ernsting 307.1–12.

Blätter leicht knickspurig, die u.re. Blattecken jeweils mit deutlichem Feuchteschaden. Zwei Blätter stockfleckig. Umschlag lichtrandig, am Rand deutlich berieben und bestoßen. Verschluss eingerissen und geknickt. Etikett stockfleckig.

Mappe 41,8 x 55,3 cm, Bl. 41,2 x 53 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
800 €

430   Max Slevogt und weitere Künstler, Fünf Druckgrafiken. 1. Viertel 20. Jh.

Max Slevogt 1868 Landshut – 1932 Neukastel

Johannes Brauer 1905 Meerane – 1994 Ebersdorf
Alfred Ehlers 1885 Wechselburg – 1955 London
Sepp Frank 1889 Miesbach – 1969 Feldafing

Radierungen und zwei Lithografien auf Bütten.

a) Max Slevogt, Theaterszene, Lithografie auf Bütten. In Blei signiert u.re. "Slevogt", nummeriert u.li. "97/100".
Nicht in WVZ Söhn / WVZ Imiela.

b) Alfred Ehlers, Vier Akte, Radierung. In der Platte o.li. signiert und datiert . In Blei signiert u.re. "Ehlers" sowie datiert "1913".

c) Johannes Brauer "Weiblicher Akt, sitzend". Radierung auf genarbtem Büttenkarton. In der Platte signiert. In Kugelschreiber u.re.
...
> Mehr lesen

Bl. min. 41,9 x 29,7 cm, Bl. max. 54,8 x 38 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
420 €

431   Heinrich Stegemann "Katze" / "Nächtlicher Spaziergang" / "Frau vor Häusern" / "Frauenkopf" / "Allee" / "Begegnung". 1923.

Heinrich Stegemann 1888 Stellingen (Hamburg) – 1945 Hamburg

Holzschnitte. Unsigniert. Typografisch bezeichnet u.li. "Heinrich Stegemann", u.re. "Originalholzstock". Aus "Die Rote Erde", zweite Folge, zweites Buch. Hrsg. Karl Lorenz. Gemeinschaftsverlag Hamburgischer Künstler, Hamburg 1923.
Söhn HDO 67202–39, -42, -40, -41, -37, -38.

Blattränder gegilbt. Zwei Blätter o.li. leicht gewellt.

Verschiedene Stockmaße, Bl. 32 x 24,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

432   Hermann Struck "Porträt eines alten Mannes nach Rembrandt". Um 1912.

Hermann Struck 1876 Berlin – 1944 Haifa
Rembrandt Harmensz. van Rijn 1606 Leiden – 1669 Amsterdam

Radierung mit Plattenton auf "Zerkall"-Bütten. In Blei u.li. signiert "Hermann Struck", betitelt und nummeriert "79/100".
WVZ Rusel 396 R.

Nach dem 1632 entstandenen Gemälde "Bärtiger alter Mann" von Rembrandt Harmensz. van Rijn.

Gegilbt. Verso mit Resten einer alten Montierung.

Pl. 27,3 x 20 cm, Bl. 37,7 x 26,6 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

433   Emil Stumpp "Arno Holz". 1923.

Emil Stumpp 1886 Neckarzimmern – 1941 Stuhm (West-Preußen)
Lovis Corinth 1858 Tapiau – 1925 Zandvoort
Arno Holz 1863 Rastenburg – 1929 Berlin
Max Liebermann 1847 Berlin – 1935 ebenda
Hermann Max Pechstein 1881 Zwickau – 1955 Berlin
Hugo Wolff-Maage 1866 Berlin – 1947 ebenda

Lithografie. Im Stein signiert "Arno Holz". Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Stumpp". Aus: "Arno Holz und sein Werk. Deutsche Stimmen zu seinem 60. Geburtstage". Buch mit 6 Original-Graphiken (Arno Holz-Porträts). Berlin. Werk-Verlag, 1923. Mit Portraits von Lovis Corinth, Max Liebermann, Max Pechstein, Hugo Wolff.

Leicht griff- und knickspurig.

St. 27,1 x 19,7 cm, Bl. 34,9 x 27,1 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

434   Rudolf Johann Friedrich Trache, Zwei sächsische Husaren. 1906.

Rudolf Johann Friedrich Trache 1866 Dresden – 1948 Langebrück

Gouache auf kräftiger, kaschierter Malpappe. Signiert "R. Trache" und datiert u.re. Hinter Glas in einem ebonisierten Kassettenrahmen mit silberfarbener Sichtleiste gerahmt.

Die dargestellten Husaren gehören dem 2. Königlich Sächsischen Husaren-Regiment Nr. 19 "Königin Carola" an, welches seinen Standort in Grimma hatte. Sie tragen die 1875 nach preußischem Muster eingeführte Uniform mit kornblumenblauer Attila und purpurrotem Kolpak der Pelzmütze.

Malschicht am u. Rand mit sehr vereinzelten, wohl werkimmanenten, unscheinbaren Flüssigkeitsspuren.

89 x 57 cm, Ra. 104 x 74 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.500 €

435   Hans Unger "Friesenhain. Sylt". Frühes 20. Jh.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Gouache auf ockerfarbenem Papier. Signiert u.re. "H. Unger". Im Passepartout hinter Glas in der originalen, auf rotem Bolus vergoldeten Künstlerleiste gerahmt. Verso auf der Rahmenrückwand mit einer Widmung der Tochter des Künstlers Maja Unger aus dem Jahr 1970 versehen.

Kleinere Randmängel mit Abdruck und Papierabrieb durch frühere Klebemontierung und kleiner Fleck im Bereich des Meers. Rahmen mit deutlichen Bestoßungen und Fehlstellen.

30 x 40,5 cm, Ra. 43,2 x 52 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
600 €

436   Hans Unger "Ragusabucht". Um 1910.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Aquarell. Signiert u.re. "H. Unger". Fest im Künstler-Passepartout montiert, darauf typografisch betitelt. In einem zweiten Passepartout hinter Glas in einer goldfarbenen ornamentalen Stuckleiste gerahmt.

Etwas gebräunt. Schmaler Einriss li. (ca. 2 cm) und unscheinbare Druckstelle re. Originalpassepartout deutlich verbräunt und mit Flüssigkeitsspuren, angeschmutzt und mit Materialverlust.

BA. 42 x 31,8 cm, Ra. 82,5 x 63,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
500 €

437   Hans Unger, Sommerlandschaft. Um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Gouache auf Papier. Signiert "H. Unger" u.re. Fest im Passepartout randmontiert und hinter Glas gerahmt. Verso auf dem Passepartout u.re. in Blei bezeichnet und o.Mi. in blauem Farbstift nummeriert. Rahmenrückwand ebenfalls in Blei bezeichnet.

Technik- und montierungsbedingt leicht wellig. Wohl werkimmanente Wasserspritzspuren o.li. Passepartout gegilbt, gewölbt, fleckig und leicht angeschmutzt. Rahmen leicht bestoßen.

BA 30 x 39 cm, Ra. 42,5 x 52,5 cm.

Schätzpreis
400 €
Zuschlag
400 €

438   Hans Unger, Kopf einer jungen Frau nach rechts. Wohl um 1910.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf hellgrauem Papier, unfixiert. Signiert "H. Unger" u.re. Im Passepartout in der originalen, über rotem Bolus vergoldeten Künstlerleiste gerahmt. Verso auf dem Passepartout in Kugelschreiber mit einer Widmung der Tochter des Künstlers Maja Unger aus dem Jahr 1968 versehen.

Bildträger zweifach lichtrandig, im Passepartoutausschnitt deutlich verbräunt. Leicht wellig, mit einigen Griffknicken. In den Ecken Reißzwecklöchlein, die u.re. Blattecke mit Materialverlust. Am li. Darstellungsrand technikbedingt leicht wischspurig. Verso mit Schattenbild.

BA. 40 x 30 cm, Ra. 55 x 44 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.500 €

439   Lesser Ury "Grabender Bauer". Um 1920.

Lesser Ury 1861 Birnbaum – 1931 Berlin

Radierung auf feinem Japan. U.li. in Blei signiert "L. Ury", re. nummeriert "XIX / XXX".
WVZ Rosenbach 102.

Minimal griffspurig.

Pl. 17 x 9,5 cm, Bl. 26,8 x 20,6 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
240 €

440   Bruno Voigt, Straßenszene. 1930.

Bruno Voigt 1912 Gotha – 1988 Berlin

Radierung mit Plattenton. In Blei signiert u.re. "B. Voigt" sowie datiert.

Vereinzelt wenige Stockflecken.

Pl. 17,7 x 24,6 cm, Bl. 19,4 x 26,3 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)