ONLINE-KATALOG

AUKTION 73 17. September 2022
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

703   Franz Fiedler, Porträt Arno Drescher beim Malen. 1925.

Franz Fiedler 1885 Proßnitz – 1956 Dresden
Arno Drescher 1882 Auerbach/Vogtland – 1971 Braunschweig

Bromöldruck in Braun. Unterhalb des Abzugs in Blei signiert "Franz Fiedler" und datiert.

Vgl. Porträtaufnahmen von Arno Drescher in: Franz Fiedler: "Porträtphotographie". Berlin 1934. S. 114 u. S. 129.

Deutlich stockfleckig und gegilbt, die Ränder knickspurig. Mit Aussilberungen in den Randbereichen sowie kleinen Retuschen aus dem Werkprozess.

Abzug 22,6 x 18 cm, Bl. 45,5 x 33,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

704   Albert Hennig "In der Speiseanstalt". 1928.

Albert Hennig 1907 Leipzig – 1998 Zwickau

Silbergelatineabzug auf Barytkarton. Späterer, vergrößerter Abzug vom Originalnegativ, um 1987. Auf Untersatzpapier montiert, darauf in Blei u.li. signiert "AHennig", mit Passepartout. Verso u.re. mit dem Künstlerstempel "Albert Hennig. Maler und Grafiker. Mitglied des VBK-DDR. DDR 9591 Zwickau. Waldstraße 57" versehen.
Werknummer Transit-Galerie Hochel 03.

Provenienz: Nachlass Peter Hochel, Transit Galerie, Plauen.

Abgebildet in: Hesse, Wolfgang: Das Auge des Arbeiters. Arbeiterfotografie und Kunst um 1930, Leipzig 2014, Seite 243, Kat. Nr. M02 und S. 296, Nr. 021.

Abzug etwas kratzspurig und eine Knickspur in der u. Hälfte (ca. 16 cm). Am Untersatz o. zwei Reste einer Klebemontierung.

Abzug 38,5 x 25,9 cm, Psp. 70 x 50 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
180 €

705   Albert Hennig "Essender Mann in der Städtischen Speiseanstalt Suppenschmiede". 1930.

Albert Hennig 1907 Leipzig – 1998 Zwickau

Silbergelatineabzug auf Barytpapier. Unterhalb der Fotografie li. in Blei signiert "Hennig". An der o. Blattkante auf einem Untersatz montiert, im Passepartout. Verso mit dem Künstlerstempel versehen. Späterer Abzug vom Originalnegativ.
Werknummer Transit-Galerie Hochel 02, dort abweichend datiert 1928.

Abgebildet in: Hesse, Wolfgang: Das Auge des Arbeiters. Arbeiterfotografie und Kunst um 1930. Leipzig, 2014. S. 296, Kat.-Nr. 20.

Abzug mit leichter Schüsselung.

Abzug 37,9 x 25,6 cm, Unters. 70 x 50 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

706   Albert Hennig "Arbeiter beim Asphaltieren auf dem Roßplatz, Leipzig". 1930.

Albert Hennig 1907 Leipzig – 1998 Zwickau

Silbergelatineabzug auf Barytpapier. Unterhalb des Abzugs in Blei signiert "AHennig" li. An der o. Blattkante auf einem Untersatz im Passepartout montiert. Verso sowie auf dem Untersatz mit dem Künstlerstempel versehen. Späterer Abzug vom Originalnegativ wohl um 1987.
Vgl. Ausst.Kat. Transit Galerie, Peter Hochel. Berlin 1991, Nr. 19.

Abgebildet in: Hesse, Wolfgang: Das Auge des Arbeiters. Arbeiterfotografie und Kunst um 1930. Leipzig, 2014. S. 261 und 304, Kat.-Nr. M20 bzw. 065.

Provenienz: Nachlass Peter Hochel, Transit Galerie, Plauen.

Abzug mit leichter Schüsselung. Ecken und Kanten partiell unscheinbar gestaucht, dort mit minimalen Farbverlusten. Im u. Bereich eine diagonale Knickspur, recto nicht wahrnehmbar. Untersatz minimal lichtrandig und am o. Rand mit Kleberesten einer früheren Montierung.

Abzug 37,7 x 25,7 cm, Psp. 70 x 50 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

707   Albert Hennig "Arbeitsloser zählt sein Unterstützungsgeld". 1932.

Albert Hennig 1907 Leipzig – 1998 Zwickau

Silbergelatineabzug auf Barytkarton. Späterer, vergrößerter Abzug vom Originalnegativ, um 1987. Auf Untersatzpapier montiert, darauf in Blei u.li. signiert "AHennig". Verso u.re. mit dem Künstlerstempel "Albert Hennig. Maler und Grafiker. Mitglied des VBK-DDR. DDR 9591 Zwickau. Waldstraße 57" versehen.
Werknummer Transit-Galerie Hochel 11.

Provenienz: Nachlass Peter Hochel, Transit Galerie, Plauen.

Abgebildet in: Hesse, Wolfgang: Das Auge des Arbeiters. Arbeiterfotografie und Kunst um 1930, Leipzig 2014, S. 252, Kat. Nr. M11 und S. 295, Nr. 016.

Abzug etwas kratzspurig. Untersatz o. mit zwei Resten einer Klebemontierung.

Abzug 38,2 x 26,5 cm, Psp. 70 x 50 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
170 €

708   Klaus Dennhardt, Hermann Glöckner, sein Atelier fegend. 1974.

Klaus Dennhardt 1941 Dresden

Tintenstrahldruck auf mattem Karton. Druck von 2020. Verso in Blei bezeichnet "Hermann Glöckner 1984" und signiert "Dennhardt".

Bl. 29,8 x 29,9 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

712   Ulrich Lindner "Sprache der Dinge". 1983.

Ulrich Lindner 1938 Dresden – lebt in Dresden

Silbergelatineabzüge, getont und Fotomontagen, getont, auf weißem oder schwarzem Untersatzkarton aufgelegt. Kassette mit 12 Künstlerabzügen, Inhaltsverzeichnis und einem Nachwort von Werner Schmidt. Jeweils in Blei oder mit weißem Farbstift u.re. signiert "Lindner", u.Mi. betitelt und u.li. nummeriert "22/50". Teils verso ebenso in Blei signiert "Lindner". Edition der eikon-Grafik-Presse, Dresden. In der originalen Leinenkassette mit Titelfotografie "Blindes Fenster". ...
> Mehr lesen

Bl. 75,8 x 46,8 cm, Kassette 60 x 48,5 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

713   Tatsumi Orimoto "PULLING A BATHTUB". 1993.

Tatsumi Orimoto 1946 Kawasaki – lebt in Kawasaki

Farboffsetdruck. Plakat zur gleichnamigen Performance in New York. In Kugelschreiber signiert "Tatsumi Orimoto" u.li. und abweichend datiert "1999".

Minimal knickspurig, verso leicht angeschmutzt.

Bl. 84 x 55,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)