zurück

ONLINE-KATALOG

AUKTION 78 02. März 2024
  Auktion 78
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde Alte Meister

001 - 007


Gemälde 19. Jh.

010 - 018


Schule von Barbizon

025 - 035


Gemälde Moderne

041 - 061

062 - 080

081 - 090


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

101 - 121

122 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 193


Grafik 16.-18. Jh.

201 - 214


Grafik 19. Jh.

221 - 237


Grafik Moderne

241 - 261

262 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340


Slg. Prof. Dr. Werner Schmidt

350 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 483


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

491 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 637


Günter Starke

640 - 661


Fotografie

672 - 680

681 - 696


Plastik / Skulpturen

701 - 717


Figürliches Porzellan

721 - 738


Europäisches Porzellan

741 - 764


Europäisches Glas

771 - 775


Schmuck / Accessoires

781 - 801

802 - 807


Europäisches Kunsthandwerk

811 - 823


Rahmen

831 - 841


Mobiliar / Einrichtung

842 - 850


Asiatika, Miscellaneen

861 - 874




Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

381   Hartwig Ebersbach "Variante Hockender". 2001.

Hartwig Ebersbach 1940 Zwickau – lebt in Leipzig

Wasserfarben auf festem Papier. U.re. in Blei monogrammiert und datiert "H.E. 2001", u.li. persönlich gewidmet. Verso nochmals signiert.

70 x 50 cm.

Schätzpreis
950 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

383   Klaus Fußmann, Sonnenuntergang über dem Meer (Ecuador). 1992.

Klaus Fußmann 1938 Velbert

Aquarell auf Büttenkarton, als Postkarte gestaltet. Verso signiert und ausführlich datiert "Klaus Fußmann 15.3.92" sowie mit einer persönlichen Widmung versehen.

Leicht atelierspurig.

9,7 x 15,8 cm.

Schätzpreis
600 €

384   Johnny Friedlaender, Vertikale Figur / Kopf im Profil / Ohne Titel (aus der Mappe "Variations sur rouge"). 1976 / 1980/ Wohl 1970er/1965.

Johnny Friedlaender 1912 Pleß/Oberschlesien – 1992 Paris

Farbradierungen auf Bütten. Jeweils u.re. in Blei signiert, überwiegend datiert und mit einer persönlichen Widmung versehen.
"Vertikale Figur" und "Kopf im Profil" nicht im WVZ Schmückung, das dritte Blatt WVZ Schmücking 269.

Kleinste Randmängel, eine Arbeit im Randbereich leicht wellig sowie mehrere waagerechte Knickspuren entlang der u. Blattkante.

Pl. max. 29,7 x 19,6 cm, Bl. max. 50 x 32,5 cm.

Schätzpreis
350 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

385   Kerstin Franke-Gneuß "Valdemossa". 1998.

Kerstin Franke-Gneuß 1959 Meißen – lebt in Dresden

Deckfarben, Tusche und Kreide auf gestrichenem Papier. In Blei sowohl am li. Blattrand als auch in der re. Blattecke signiert "Franke-Gneuß" und. u.re. datiert. Verso betitelt.

Blatt mehrfach an den Seiten gewellt, knickspurig, der Blattrand mit zahlreichen kleinen Einrissen und Randläsuren. An der li. sowie an der o.re. Blattecke mit deutlicher Knickspur, u.re. berieben, mit Reißzwecklöchlein. Verso mit Resten einer älteren Montierung.

100,2 x 70,1 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

386   Hermann Glöckner "Weibliches Bildnis nach halbrechts". Nach 1945.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Tempera (Pinsel und Spachtel) auf kaschierter Malpappe, mit einem Überzug. Verso mit dem schablonierten Monogramm "G" u.li. sowie dem Nachlass-Stempel und der Nachlassnr. "523" in Blei. Am o.li. Rand eine undeutliche Datierung in Blei "Datierung 1947" (?).

Bildträger in den Ecken sowie den seitlichen Rändern Mi. mit Reißzwecklöchlein, o.re. und u.li. mit kleinen Materialverlusten, die Ecken insgesamt mit leichten Bestoßungen. Malschicht im Bereich der Stirn und dem Dekolleté krakeliert, dort auch mit partiellen Farbverlusten (aus dem Werkprozess, unter dem Firnis). Überzug etwas gebräunt, gesamtflächig mit feinen Bläschen.

43,5 x 34 cm.

Schätzpreis
3.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

387   Hermann Glöckner, Zwei weibliche Akte. 1945– 1946.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Kohlestiftzeichnung auf leichtem, kaschierten, ockerfarbenen Karton. Verso mit einer figürlichen Skizze, in Blei u.re. signiert und datiert "Glöckner 1945–46" sowie mit einem Text in Tusche von fremder Hand. Mit der Nachlassnr. "3260" in Blei.

Minimal gebräunt. Die Kaschierung am o.li. Blattrand mit schmalem Materialverlust. O.li. etwas fleckig.

30,6 x 21,6 cm, Untersatz 46,6 x 33,3 cm.

Schätzpreis
1.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

388   Hermann Glöckner "Lauenstein". 1947.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Grafitzeichnung. Unsigniert. Verso in Blei u.li. von fremder Hand mit der Nachlassnr. "2527" versehen sowie betitelt und datiert "Lauenstein Anfang Juni 1947".

Minimal gebräunt. Technikbedingt li. etwas wischspurig. Die Ecken mit leichten Knickspuren und Stauchungen, u.re. ein kleiner Materialverlust.

21 x 29,6 cm.

Schätzpreis
1.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

389   Hermann Glöckner "Lauenstein". 1947.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Grafitzeichnung. Unsigniert. Verso in Blei u.li. von fremder Hand mit der Nachlassnr. "3137" versehen sowie betitelt und datiert "Lauenstein Anfang Juni 1947". Auf Untersatzpapier montiert.

Etwas gebräunt. O.li. etwas wellig. Die re. Ecken mit winzigen Knickspuren. Am o. Rand Feuchtespuren, insgsamt leicht fleckig.

21 x 28,7 cm, Unters. 29,6 x 35,8 cm.

Schätzpreis
1.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

390   Hermann Glöckner, Zwei Profile. 1949.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Kohlestiftzeichnung auf der Rückseite eines SED-Wahlplakats. Plakatentwurf für die 2. Deutsche Kunstausstellung. 1949. Verso von Künstlerhand in Blei bezeichnet "Plakat zum Druck" sowie von fremder Hand mit der Nachlassnr. "2371" versehen.

Horiontaler Mittelfalz. In den Ecken und am Rand Mi. mit Reißzwecklöchlein. Die Randbereiche partiell etwas gegilbt und unscheinbar griffspurig. Die Blattränder ungerade, vereinzelt mit kleinen Einrissen. U.re. weiße Farbspuren (atelierspurig)..

85,5 x 58,4 cm.

Schätzpreis
1.800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

391   Hermann Glöckner "Mann mit Mütze, nach links". 1950er Jahre.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Tempera auf kräftigem, faserigen Pappkörper. Unsigniert. Verso ein Papieretikett mit handschriftlicher Nummerierung "39".

Abgebildet in:
Galerie Beatrix Wilhelm: Hermann Glöckner. Profile / Profiles 1922–1983. Stuttgart 1991. S. 26, KatNr. 24.

Malschicht in den pastosen Farbbereichen sehr vereinzelt mit unscheinbarem Krakelee. Vereinzelt sehr feine, weiße Farbspuren, wohl werkimmanent. Ein kleiner Farbverlust im Hellorange u.re.

26 x 17,5 cm.

Schätzpreis
2.400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

392   Hermann Glöckner "Kurvenbahn zwischen zwei Kreisen". 1958.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Kohlestiftzeichnung auf feinem Japan. Verso u.li. in Blei signiert "Glöckner" und u.re. ausführlich datiert "25.7.53 / 1" sowie von fremder Hand mit der Nachlass-Nr. "693" in Blei versehen.

Li. Blattkante ungerade. Die Randbereiche etwas griffspurig, mit Knickspuren. Unscheinbar stockfleckig. Verso atelierspurig.

62 x 43,3 cm.

Schätzpreis
950 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

393   Hermann Glöckner "Zwei Profile nach links". Vor 1956.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Kohlestiftzeichnung und rote Kreide auf Leinwand. Unsigniert. Verso datiert "vor 56".

Die Ränder des Bildträgers ungerade (werkimmanent). Ecke u.re. wellig.

Ca. 19 x 10,5 cm.

Schätzpreis
1.100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

394   Hermann Glöckner "Blauer Schwung, vertikal". 1983.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Farbkreidezeichnung auf feinem, wolkigem Japan. Unsigniert. Verso u.Mi. von Künstlerhand in Blei ausführlich datiert "29/7 83 17:45".

Knick- und griffspurig. Eine horizontale Knickspur parallel zur re. Blattkante.

50,4 x 27,3 cm.

Schätzpreis
950 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

395   Hermann Glöckner "Schwarze und graue Pinselzüge". 1958.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Pinselzeichnung auf feinem, wolkigen Japanbütten. In Blei monogrammiert "G" u.re., datiert "58" u.li. Verso in Blei u.li. signiert "Glöckner", u.re. ausführlich datiert und nummeriert "25 03 58 / 4". Von fremder Hand mit der Nachlass-Nr. "2058" bezeichnet u.li.

Technikbedingt wellig. In den u. Eckbereichen knickspurig, Blattrand li. ganz minimal gestaucht. Insgesamt leicht fleckig. Im o. Bereich recto und verso vereinzelte kleine bräunliche Fleckchen.

30,7 x 44,6 cm.

Schätzpreis
850 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

396   Hermann Glöckner "Hermann Glöckner zum 80. Geburtstag. Zeichnungen, Gemälde und Tafeln aus den Jahren 1911 bis 1945". 1969.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Ausstellungskatalog des Kupferstich-Kabinetts der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Mit einer Farbserigraphie und einer Serigraphie. Der Einband vorder- und rückseitig ebenfalls mit einer Farbserigraphie. Unsigniert. 30 Seiten, eines von ca. 500 Exemplaren der Normalausgabe. Spiralbindung.
Der Katalog enthält die folgenden Farbserigraphien: "Verzweigung", "Konstruktion mit acht Zacken : weiß und schwarz", "Rot und weiß geteiltes Quadrat über Blau" und "Monogramm G"
WVZ Ziller S 1–6.

Sehr unscheinbare Anschmutzungen.

Einband 26,1 x 21,6 cm.

Schätzpreis
350 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

397   Hermann Glöckner, Variante zu "Zehn Handdrucke". 1973.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Tempera auf feinem, wolkigem Japan. Verso u.li. in Blei monogrammiert "G" und u.re. bezeichnet und nummeriert "Tropa [Trockenpapier] 5 /1 /1" und und ausführlich datiert "02 06 73 / 1".

Lit..: Hermann Glöckner Archiv (Hrsg.): Hermann Glöckner. Handdrucke. Dresden, 1994.

Leicht knickspurig.

36 x 50 cm.

Schätzpreis
850 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

398   Hermann Glöckner, Rotes Kreuz vor violetter Form. 1978.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Collage. Verso in Blei von Künstlerhand bezeichnet "Am 31.10.78 neu aufgelegt / Frieda + Hermann / Glöckner". Darunter von Christian Dittrich in Blei bezeichnet "Vorgefundene Kombination, nach dem Tode montiert. 25.IV.88 Dittrich" sowie mit der Nachlassnr. "3174" versehen.

Untersatzpapier mit einigen Griffknicken und einer horizontalen Knickspur im u. Drittel, recto kaum wahrnehmbar. Eine Kratzspur im weißen Rand o.li. Ein werkimmanentes Brandlöchlein in der Darstellung u.li.

88 x 60 cm.

Schätzpreis
2.400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

399   Eberhard Göschel "Rost und Rouge". 1988.

Eberhard Göschel 1943 Bubenreuth – 2022 Dresden

Farbaquatinta mit Radierung auf "Hahnemühle"-Bütten zu Gedichten von Bernhard Theilmann, separat auf Transparentpapier gedruckt, sowie mit einem Einlegeblatt mit Titel und Impressum, darauf u.re. in Blei signiert "Theilmann" und "Göschel". Die Radierungen jeweils in Blei u.re. signiert "Göschel", abweichend datiert "89" sowie li. nummeriert "1/30". Erschienen in der Obergrabenpresse Dresden, gedruckt von Jochen Lorenz. In der originalen Kassette.
Mit den Arbeiten:
a) "nachts kommt
...
> Mehr lesen

Bl. 39,5 x 53 cm, Kassette 41,5 x 55,6 x 2,4 cm.

Schätzpreis
1.800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

400   Eberhard Göschel, Fächer I / Fächer II. 1980er Jahre / Frühe 2000er Jahre.

Eberhard Göschel 1943 Bubenreuth – 2022 Dresden

Farbradierungen auf Bütten. Jeweils in Blei mit einer persönlichen Widmung des Künstlers aus den Jahrenn 1989 bzw. 2005 versehen.

Minimal atelierspurig, mit kleinsten Knick- und Kratzspuren.

Pl. 19,7 x 29,8 cm, Bl. 22 x 31,5 cm / Pl. 12,6 x 16 cm, Bl. 29,6 x 21,3 cm.

Schätzpreis
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)