ONLINE-KATALOG

AUKTION 71 26. März 2022
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

262   Otto Griebel, Sitzender Frauenakt. 1933.

Otto Griebel 1895 Meerane – 1972 Dresden

Bleistiftzeichnung auf Velin. Signiert "Otto Griebel" und datiert. Verso ein Etikett der Kunsthandlung Karl Schütze, Leipzig. Umlaufend auf einen Untersatz kaschiert und hinter Glas gerahmt.
WVZ Schmidt (Nachtrag) B248.A .

Blatt deutlich lichtrandig mit Stockflecken im u. und re. Randbereich, vereinzelte Knickspuren. Montierungsbedingt wellig. Untersatz und Passepartout ebenfalls fleckig, teils mit Kleberesten. Kleinere Läsionen am Rahmen.

32,4 x 41,2 cm, Untersatz 43,3 x 48,8 cm, Ra. 45 x 50,7 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

263   Curt Großpietsch, Liegender weiblicher Akt. Wohl 1920er Jahre.

Curt Großpietsch 1893 Leipzig – 1980 Dresden

Farbstiftzeichnung auf gelblichem Papier. Unsigniert. Verso mit dem Nachlassstempel des Künstlers und der Nummerierung "CG-039". Im Passepartout, darauf die beiden Nummerierungen "CG-039" und "GRO3966".
Nicht im WVZ Söder.

Bei vorliegender Zeichnung handelt sich wohl um eine Studie zu "Alte Nutte", abgebildet in: Ostdeutsche Galerie Regensburg: Curt Großpietsch, Regensburg 1983, Nr. 58.

Das Blatt mit Stiftproben u.li. und einem Farbstrich verso. Ein Knick diagonal über der o.li. Ecke, recto nicht sichtbar. Das Passepartout verso minimal angeschmutzt und mit einem kaum sichtbaren Schuhabdruck.

14,8 x 21 cm, Psp. 30 x 40 cm.

Schätzpreis
240 €

264   Curt Großpietsch "Spreewald-Bauer". Um 1928.

Curt Großpietsch 1893 Leipzig – 1980 Dresden

Federzeichnung in Tusche, aquarelliert. Signiert u.re. "Curt Großpietsch". Lose im Passepartout, darauf innenseitig in Blei betitelt und nummeriert "CG-044", verso nochmals mit der gleichen Nummerierung.
Nicht im WVZ Söder.

Abgebildet in: Ostdeutsche Galerie Regensburg: Curt Großpietsch, Regensburg 1983, Nr. 18.

Die beiden o. Ecken jeweils mit einem dunkleren Materialrückstand, wohl entstanden durch eine frühere Montierung mittels Papierstreifen.

27,6 x 22,6 cm, Psp. 57 x 41 cm.

Schätzpreis
500 €

265   Curt Großpietsch "Erdtier". 1930.

Curt Großpietsch 1893 Leipzig – 1980 Dresden

Bleistiftzeichnung. Signiert u.re. "Curt Großpietsch" und datiert. Verso nochmals datiert. Im Passepartout, darauf verso die Nummerierung "CG-115" und ein Etikett mit Werkangaben.

Das Motiv diente als Titelbild für den Katalog zu einer Ausstellung der Ostdeutschen Galerie Regensburg 1983.

Der Randbereich kaum sichtbar angeschmutzt, verso Montierungsreste in den Ecken. Das Passepartout verso mit umlaufenden Klebestreifen.

19 x 29,5 cm, Psp. 50 x 40 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

266   Curt Großpietsch "Das Kapitalistenschwein (Hommage à George Grosz)". 1975.

Curt Großpietsch 1893 Leipzig – 1980 Dresden

Federzeichnung in Tusche über Bleistift. Unter der Darstellung u.re. signiert "Curt Großpietsch" und datiert. Im Passepartout hinter Glas gerahmt, auf dessen Rückwand nummeriert "CG-101", betitelt und datiert.
WVZ Söder 479.

Abgebildet in: Ostdeutsche Galerie Regensburg: Curt Großpietsch, Regensburg 1983, Nr. 100.

Großer bräunlicher Fleck am o. Rand des Bildausschnitts.

14,5 x 23 cm, Ra. 58,8 x 42,9 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
200 €

267   Curt Großpietsch "Leonhardistraße" (Frühlingslandschaft in Dresden). Wohl späte 1930er Jahre.

Curt Großpietsch 1893 Leipzig – 1980 Dresden

Aquarell. Unsigniert. Verso in Blei betitelt, technikbezeichnet und mit Maßangaben versehen. Im Passepartout hinter Glas gerahmt, auf dessen Rückwand wohl von fremder Hand künstlerbezeichnet "Curt Großpietsch" und nummeriert "CG-083", dazu ein Etikett mit teils handschriftlichen Werkangaben.
Nicht im WVZ Söder.

Provenienz: Privatbesitz Berlin, Künstlernachlass.

Verso partiell angeschmutzt, insbesondere u.re. Der Rahmen mit zahlreichen Kratzspuren in der Oberfläche.

28 x 19,5 cm, Ra. 46 x 38,8 cm.

Schätzpreis
500 €

268   Curt Großpietsch "Menschen und Fabelwesen". 1976.

Curt Großpietsch 1893 Leipzig – 1980 Dresden

Bleistiftzeichnung. In der u.li. Ecke in Blei signiert "Curt Großpietsch" und datiert. Lose im Passepartout montiert, darauf verso die beiden Nummerierungen "CG-041" und "GRO3944".
Nicht im WVZ Söder.

Abgebildet in: Ostdeutsche Galerie Regensburg: Curt Großpietsch, Regensburg 1983, Nr. 103.

Insgesamt minimal griffspurig. Zwei kleine bräunliche Flecken im Bereich des Oberarms der Frau.

21 x 29,5 cm, Psp. 41 x 57 cm.

Schätzpreis
750 €

269   George Grosz "Aus der Jugendzeit". 1922.

George Grosz 1893 Berlin – 1959 ebenda

Offsetlithografie auf Velin. Im Medium nummeriert "3" u.li. und in Blei signiert "Grosz" u.re. Blatt 3 aus "Ecce Homo", einer Mappe mit 84 Offsetlithographien und 16 Offsetreproduktionen der Aquarelle, wohl Ausgabe A (Gesamtauflage 10.000), publiziert im Malik-Verlag Berlin 1922–23.
WVZ Dückers S I,3.

Vgl. Davis, Bruce: German Expressionist Prints and Drawings. The Robert Gore Rifkind Center for German Expressionist Studies. Volume 2. Los Angeles 1989, S. 262. Nr. 952–3.

Knickspurig. Winzige Risse in der o.li. Ecke, ein größerer Einriss (ca. 1 cm) u.li. Oberhalb des Frauenkopfes ein bräunlicher Fleck.

Med. 27,7 x 16 cm, Bl. 35,4 x 25,6 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

270   Curt Hasenohr-Hoelloff, Akte im Freien / Zwei Mädchen kletternd / Badende / Landschaft mit Blick auf eine Fabrik / Werbeanzeige im Selbstverlag des Künstlers. 1910er -1920er Jahre.

Curt Hasenohr-Hoelloff 1887 Leipzig – 1987 Markkleeberg

Radierungen und eine weitere Druckgrafik. Teils signiert bzw. monogrammiert, datiert, nummeriert und bezeichnet. Zwei Blätter im Passepartout, darauf jeweils künstler- und ortsbezeichnet "Leipzig".

Insgesamt leicht angeschmutzt, knickspurig und gebräunt mit vereinzelten Randmängeln. Blätter z.T. fingerspurig, beschnitten und im Plattenbereich unscheinbar gewellt. Ein Blatt mit mehreren hinterlegten Rissen.

Bl. max. 34 x 25 cm, Psp. je 39,7 x 32,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
140 €

272   Curt Hasenohr-Hoelloff, Liegender weiblicher Akt / Stehender weiblicher Akt. 1910 / Wohl 1910er Jahre.

Curt Hasenohr-Hoelloff 1887 Leipzig – 1987 Markkleeberg

Kohlestiftzeichnungen auf braunem bzw. chamoisfarbenem Papier. Eine Arbeit u.re. monogrammiert und datiert. Mit farbigen Stiftproben, einem verworfenen Zeichenansatz und weiteren Studien verso.

Knickspurig mit deutlichen Randmängeln und Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Die "Stehende" im Randbereich berieben, die "Liegende" mit einem hinterlegten Einriss o.re.

32,8 x 57,3 cm / 53,2 x 38,5 cm.

Schätzpreis
100 €

275   Curt Hasenohr-Hoelloff, Ca. 24 Exlibris, überwiegend für Leipziger Künstler und Persönlichkeiten. 1906 -1911.

Curt Hasenohr-Hoelloff 1887 Leipzig – 1987 Markkleeberg

Radierungen, Aquatinten und Zinkätzungen auf verschiedenen Papieren. Überwiegend signiert, teils datiert, bezeichnet und nummeriert. Ein Motiv doppelt. Mehrere Blätter auf einem Untersatz oder im Passepartout bzw. Umschlagpapier.

Mit Exlibris für Dr. Otto Heinert, Georg Werner, Max Hasenohr, Margarete Lucius, Rose Bernstein, Toni Bauke, Herbert Schönburg, Grete Bauke, Max Lingner, Bruno Wollstädter (2), Jörge Monsalvatje, Paul Wilhelm, Luise Peltzer, H. Brand, Kurt Kühn, Sophia
...
> Mehr lesen

Bl. max. ca. 25 x 16 cm, Psp. max. ca. 27 x 20 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
380 €

276   Curt Hasenohr-Hoelloff, Emblematischer Entwurf für eine Emaillearbeit (?). 1917.

Curt Hasenohr-Hoelloff 1887 Leipzig – 1987 Markkleeberg

Kupferschnitt auf wolkigem Bütten, in Deckfarben überarbeitet.
Signiert in Blei u.re. "Curt Hoelloff" sowie u.li. bezeichnet "1. Zustand 1. Druck" und ausführlich datiert "21.3.1917". In u.li. Ecke bezeichnet "HX".
O.li. mit dem Künstlerstempel versehen.

Technikbedingte Quetschfalten. Leicht angeschmutzt bzw. atelierspurig. O. Rand etwas ungerade geschnitten. Ein horizontal verlaufender Knickfalz am oberen Blattrand. Verso an den o. Ecken mit Klebebandresten einer älteren Montierung.

32,7 x 25,3 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

277   Curt Hasenohr-Hoelloff "Nächte". 1919.

Curt Hasenohr-Hoelloff 1887 Leipzig – 1987 Markkleeberg

Linolschnitte auf feinem Japan. Mappe mit zwölf Blättern und einem Titelblatt. Vereinzelt im Medium monogrammiert "CH". Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. bzw. li. signiert "Curt Hoelloff", vereinzelt ausführlich datiert, Titelblatt bezeichnet "1. Zustand" "1. Druck". Jeweils an den oberen Ecken im Passepartout montiert und überwiegend mit dem Stempel 'G' versehen. Erschienen in einer Auflage von 50 Exemplaren. In der grauen originalen Halbleinen-Flügelmappe mit farbig gestaltetem Titel.

Minimal knick- und fingerspurig. Ein Blatt mit Annotationen von Künstlerhand u.re., ein anderes großflächig säuregebräunt.

Med. min. 13,5 x 8 cm, max. 25,5 x 38 cm, Bl. min. 22,5 x 16,5 cm, max. 37,5 x 47 cm, Psp. jew. 40 x 48 cm, Ma. 51 x 42 cm.

Schätzpreis
380 €

278   Curt Hasenohr-Hoelloff, Zwei Entwurfszeichnungen. 1922/1923.

Curt Hasenohr-Hoelloff 1887 Leipzig – 1987 Markkleeberg

Kohlestiftzeichnungen und farbige Pastellkreide auf hellbraunem Pergamentpapier. Unsigniert. In der o.re. bzw. u.li. Ecke ausführlich datiert und mehrfach mit weiteren Nummern und Datierungen versehen. Am li. Blattrand im Passepartout klebemontiert.

Provenienz: Slg. Dr. Renate Hartleb; Nachlass Curt Hasenohr.

Blätter minimal knickspurig und gewellt, sowie teils mit kleinen, hinterlegten Einrissen.

Bl. max. 59,2 x 22,8 cm, Psp. 70,5 x 50 cm.

Schätzpreis
80 €

279   Ivo Hauptmann, Porträt Gerhard Hauptmann. 1943.

Ivo Hauptmann 1886 Erkner(b. Berlin) – 1973 Hamburg

Bleistiftzeichnung auf Zeichenkarton. Signiert "Ivo H." und datiert u.re.

Die Ecken teils knickspurig. Minimal angeschmutzt. Ein winziger dunkler Fleck o.li.

34,8 x 27,9 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

280   Bert Heller "6 Radierungen zu Kleist: Michael Kohlhaas". Wohl späte 1950er Jahre.

Bert Heller 1912 Aachen – 1970 Berlin

Radierungen mit Plattenton auf Bütten. Mappe mit sechs Arbeiten und einem geprägten Deckblatt. Sämtliche Arbeiten in der Platte monogrammiert und unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Bert Heller". In einem einfachen schwarzen Papierumschlag.

Blattkanten teils leicht gestaucht und wellig. Vereinzelt unscheinbare Anschmutzungen, stärker im Randbereich des Deckblattes. Umschlag deutlich bestoßen.

Pl. jeweils 29,5 x 21,5 cm, Bl. 42 x 29,8 cm, Umschlag 43,2 x 31,3 cm.

Schätzpreis
250 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)