home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 64 20. Juni 2020
  Auktion 64
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-19. Jh.

000 - 024


Gemälde Moderne

030 - 040

041 - 060

061 - 085


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

090 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 153


Grafik 16.-18. Jh.

161 - 183


Grafik 19. Jh.

191 - 200

201 - 222


Grafik Moderne

231 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 366


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

381 - 401

402 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 627


Fotografie

631 - 645


Skulpturen

655 - 669


Figürliches Porzellan

680 - 690


Porzellan / Keramik

691 - 700

701 - 722


Steinzeug

730 - 736


Glas

750 - 760

761 - 767


Schmuck

775 - 782


Silber

790 - 800

801 - 806


Zinn / Unedle Metalle

815 - 820


Asiatika

831 - 836


Miscellaneen

845 - 856


Rahmen

860 - 866


Lampen

870 - 873


Mobiliar / Einrichtung

881 - 887


Teppiche

891 - 897





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 101 Michael Dresden Arlt, Ohne Titel. 1980er Jahre.

101   Michael Dresden Arlt, Ohne Titel. 1980er Jahre.

Michael Dresden Arlt 1946 Dresden – 1985 Berlin

Acryl auf Hartfaser. Unsigniert. Verso umlaufend aufgeleimte, seitlich grau-blau gefasste Holzleisten.

Provenienz: Nachlass Michael Dresden Arlt.

"Eine eigene Werkgruppe bilden in einer Art all-over-Verfahren bemalte Karton- oder Spanplatten. In ihrer Ahnenreihe stehen als Urväter die tachistischen Arbeiten Jackson Pollocks. Die zum Teil riesigen Formate sind fast zur Gänze bedeckt von in der Technik des Drippings aufgetragener Farbe, erscheinen jedoch nicht wie zufällig ausgeschnittene Partien eines unendlichen Rapports: Verdichtungen innerhalb der Strukturen, farbliche Variationen und Schwerpunkte geben den Kompositionen jeweils bildhafte Stabilität. Von den Werken des amerikanischen Miterfinders des Informel unterscheiden sie sich zudem durch die auch in anderen Arbeiten Dresden Arlts begegnende und ins Pastellhafte spielende Farbigkeit"

Vgl. in: Michael Dresden Arlt. 1946–1985. Katalog Galerie Christof Weber. Berlin 1991. S. 4–7.

Bildträger verworfen. Ecke o.li. bestoßen. Vereinzelte kleine Retuschen im Randbereich. Geringfügige Farbverluste an den Seitenflächen sowie Klebemittelspuren aus dem Werkprozess.

135 x 160 cm. 1.200 €
Zuschlag 1.000 €
KatNr. 102 Till Farpler, Ohne Titel. 1999.

102   Till Farpler, Ohne Titel. 1999.

Till Farpler  20. Jh

Öl auf Malpappe. Undeutlich signiert u.re. Verso in Faserstift schwedisch bezeichnet und datiert. In einer schmalen Holzleiste fest montiert.

Malpappe leicht gewölbt und mit einer Druckstelle o.li., dort Malpappe leicht eingerissen. Ecke u.li. leicht abgelöst. Malschicht mit Fehlstellen.

66,5 x 52,5 cm, Ra. 72,5 x 58,5 cm. 240 €
KatNr. 103 Ernst Fechter

103   Ernst Fechter "Übergabe der geretteten Kunstschätze" [an die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden durch Vertreter der Sowjetarmee]. Um 1960.

Ernst Fechter 1924 Löbjojen/Ostpreussen – 1998 Dresden

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso o.li. vom Sohn des Künstlers in Kugelschreiber bezeichnet "Für Ernst Fechter- Jan Paul Fechter". In einer Schattenfugenleiste gerahmt.

Vorarbeit zum gleichnamigen Gemälde, welches im Kunstfonds des Freistaates Sachsen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden nachgewiesen wurde. Im Vordergrund ist eine chinesische Dragonervase mit unterglasurblauer Bemalung zu sehen, im Hintergrund eine weitere.

Ecken des Malträgers deutlich bestoßen, mit kleinen Verlusten der Malschicht. An den Rändern mehrere Reißzwecklöchlein.

49,5 x 69,7 cm, Ra. 55,5 x 75,5 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 105 Hermann Glöckner
KatNr. 105 Hermann Glöckner

105   Hermann Glöckner "Profil nach rechts und nach links, übereinander vor blauem Grund". 1952.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Tempera auf der Rückseite eines Werbeplakates von 1949. Unsigniert. Verso in Blei datiert "25.1.52" , nummeriert "I" und bezeichnet "17:00" sowie bezeichnet "F ist ki Rund (?) 20 Reise (?) auf Beitrag". Verso in Blei von fremder Hand mit der Nachlass-Nr. "2423" versehen. Hinter Glas in weißer Grafikleiste gerahmt.

Hermann Glöckner hinterließ mehrere Mappen, deren Vorderseiten mit dem Titel "Profile" beschriftet waren. Sie beinhalteten viele Porträts, vor allem in der Seitenansicht ausgerichtet und in der Prozessfindung varriierend. Aus zufälligen Schwüngen entstanden oder in geplanter, sukzessiver Reduktion mit wiederkehrenden Kompositionen ausgeführt, enthielten die Mappen eine über Jahrzehnte gewachsene Sammlung an "Profilen". Im Kontext dieser Bildniskonvolute wurde das vorliegende Blatt im Jahr 1991 in der Galerie Beatrix Wilhelms in Stuttgart ausgestellt.

Lit.: Christian Dittrich, "Hermann Glöckner. Profile 1922–1983.", Ausstellungskatalog Galerie Beatrix Wilhelm, Stuttgart 1991. Kat.-Nr. 33, Abb. S. 28.

Technikbedingt minimal wellig. Insgesamt mit winzigen Randläsionen, kleine Fehlstelle am Rand re.Mi. Ein hinterlegter Einriss (ca. 1,1 cm) re.Mi. Ränder ungerade geschnitten. Partiell winzige Malschicht-Hebungen und wenige, sehr kleine, unscheinbare Fehlstellen in o. Farbschicht (u.Mi.; im Bereich der Nase des roten Profilkopfs, o.li.). Bleistift-Strichlein o.re. Verso mit Japanpapier-Resten einer ehemaligen Montierung.

42,8 x 30,3 cm, Ra. 63 x 48,5 cm. 4.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 5.000 €
KatNr. 106 Hermann Glöckner, Vogel. 1960.
KatNr. 106 Hermann Glöckner, Vogel. 1960.

106   Hermann Glöckner, Vogel. 1960.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Tempera auf feinem Japan. Verso in schwarzem Farbstift ligiert monogrammiert "HG", signiert "Glöckner" sowie von Künstlerhand bezeichnet "Unikum" und datiert. Von fremder Hand mit der Nachlassnummer "2317" versehen. An der o. Blattkante im Passepartout montiert. Hinter Glas in einer weißen Grafikleiste gerahmt.

Blatt mit unscheinbarem vertikalen Mittelfalz, technikbedingt leicht weillig, die Randbereiche o. und u. etwas deutlicher, leicht knickspurig. Im Randbereich leicht fleckig und lichtrandig.

31 x 44,5 cm, Ra. 40 x 54 cm. 1.800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.500 €
KatNr. 107 Ingrid Griebel-Zietlow, Pinienhain. 1961.

107   Ingrid Griebel-Zietlow, Pinienhain. 1961.

Ingrid Griebel-Zietlow 1936 Berlin/Wilmersdorf – 1999 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "I.Zietlow" und datiert u.re. In einem weiß gefassten Holzrahmen gerahmt.

Partiell winzige, vertikale Risse in der Malschicht.

44 x 60 cm, Ra. 52,5 x 68 cm. 150 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 108 Ingrid Griebel-Zietlow, Mediterrane Landschaft mit Zypressen. 1961.

108   Ingrid Griebel-Zietlow, Mediterrane Landschaft mit Zypressen. 1961.

Ingrid Griebel-Zietlow 1936 Berlin/Wilmersdorf – 1999 Dresden

Öl auf Rupfen. Signiert "I.Zietlow" und datiert u.re. In einem weiß gefassten Holzrahmen gerahmt.

Winziges Löchlein im o.li. Eckbereich.

45 x 60 cm, Ra. 52,5 x 68 cm. 150 €
Zuschlag 340 €
KatNr. 109 Erich Hartung
KatNr. 109 Erich Hartung

109   Erich Hartung "Die Quelle". 1958.

Erich Hartung 1913 Eisenach – 1992 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Erich Hartung" u.re. Verso auf der Leinwand betitelt sowie nochmals signiert und unleserlich datiert. Im profilierten Hohlkehlrahmen gerahmt.

Malschicht mit Krakeleebildung. Kleine Fehlstellen im Falzbereich sowie Malschicht berieben. Firnis minimal gegilbt.

86 x 104 cm, Ra. 100 x 120 cm. 160 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 110 Hanns Herzing

110   Hanns Herzing "Tiroler Berge" (St. Ulrich am Pillersee). 1943.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Öl auf Leinwand. Verso auf der o. Keilrahmenleiste auf einem Papieretikett in Tinte betitelt, datiert sowie signiert "Hanns Herzing". In blauem Farbstift nummeriert "75" o.re.

Loch mit Deformation im Bildträger Mi.re. Weiteres kleines Loch am o. Rand. Wohl von Künstlerhand verso mit einem Leinwandflicken kaschierter und ausgebesserter Riss u.Mi. Malschicht-Fehlstellen und -Lockerungen o.li. sowie weitere kleine in der Bildfläche sowie größere re.Mi. Malschicht großflächig mit weißlichen und bräunlichen Flecken.

75 x 100 cm. 120 €
KatNr. 111 Hanns Herzing

111   Hanns Herzing "Hüttenfenster". 1955.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Öl auf Hartfaser. Signiert "Hanns Herzing" u.re. Verso betitelt und datiert. Ungerahmt.

Ecken des Bildträgers leicht bestoßen. Im Randbereich aufgrund einer früheren Rahmung minimal berieben. Am Rand o.Mi. verso punktuell durchstoßen, recto in diesem Bereich Risse in der Malschicht.

100 x 75 cm. 220 €
KatNr. 112 Hanns Herzing

112   Hanns Herzing "Der Blaue Berg" (Matterhorn). 1969.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Tempera, Öl und farbige Kreiden auf Hartfaser. Signiert "Hanns Herzing" u.re., Signatur teils lasierend vom Künstler übermalt. Verso in violetter Kreide betitelt, datiert sowie nochmals signiert o.Mi. Mehrere Nummerierungen o.li. und o.re. In einer einfachen Holzleiste mit gekehlter Sichtleiste gerahmt.

Bildträger leicht gewölbt. Malschicht mit minimalen Kratzern und Fleckchen. Verso leicht stockfleckig.

99,8 x 74,9 cm, Ra. 108 x 83 cm. 180 €
KatNr. 113 Erhard Hippold, Warnemünde - Blick auf den Hafen. 1958.
KatNr. 113 Erhard Hippold, Warnemünde - Blick auf den Hafen. 1958.

113   Erhard Hippold, Warnemünde - Blick auf den Hafen. 1958.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Öl auf Papier, auf Hartfaser kaschiert und auf eine Sperrholzplatte klebemontiert. Signiert "Hippold" und datiert u.re. Verso re.Mi. ein schwarzer Kreis auf dem Sperrholz. In einer profilierten, schwarzen Holzleiste mit goldfarbenem, ornamentierten Zierstab gerahmt.

Bildträger etwas gewölbt. Ecke u.li. vom Sperrholz gelöst. Leichte Deformationen Mi. aufgrund Unebenheiten der Hartfaser. Malschicht mit vereinzelten, unscheinbaren Kratzspuren. Abdrücke und kleine Reste einer Hartfaserplatte o.re. Aus dem Werkprozess unscheinbare längliche Kerben sowie Reißzwecklöchlein an den Ecken. Bräunliche Laufspuren und Fleckchen o.li.

Hartf. 60 x 80 cm, Sperrh. 64,9 x 85,5 cm, Ra. 81,9 x 101,5 cm. 850 €
Zuschlag 700 €
KatNr. 114 Erhard Hippold, Ostseefischer bei Zingst in der Abenddämmerung. 1960er Jahre.
KatNr. 114 Erhard Hippold, Ostseefischer bei Zingst in der Abenddämmerung. 1960er Jahre.

114   Erhard Hippold, Ostseefischer bei Zingst in der Abenddämmerung. 1960er Jahre.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Öl auf Leinwand. Unsigniert. In breiter, grau gefasster Holzleiste gerahmt.

Wir danken Frau Frizzi Krella, Berlin, für freundliche Hinweise.

Leinwand etwas locker gespannt. Malschicht insbesondere im Breich des Wassers und des Himmels (stock-?)fleckig, mit vereinzelter Krakeleebildung mit leichter Schollenbildung und winzigen Fehlstellen. Fehlstelle in der Malschicht am o. Rand Mi. Firnis leicht gegilbt. Falzbereich mit leichten Druckspuren und minimalen Farbverlusten.

70 x 95 cm, Ra. 90,5 x 116 cm. 950 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 115 Paul Hofmann

115   Paul Hofmann "Denken macht klug". 2005.

Paul Hofmann 1975 Dresden

Öl auf Mangeltuch. Signiert "PAVL" u.li. und datiert.

Verso atelierspurig sowie mit durchscheinenden Bindemittelspuren.

61 x 75 cm. 420 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 350 €
KatNr. 116 Paul Hofmann

116   Paul Hofmann "n". 2007.

Paul Hofmann 1975 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "PAVL" re.Mi. und datiert.

80 x 60 cm. 360 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 300 €
KatNr. 117 Matthias Zágon Hohl-Stein

117   Matthias Zágon Hohl-Stein "Troj[anisches]. Pferd". 2000.

Matthias Zágon Hohl-Stein 1952 Koblenz – Lebt und arteitet in Karwe

Öl auf Leinwand. Geritzt signiert "M. Z. Hohl" u.re. Verso auf der Leinwand in schwarzem Faserstift signiert "M. Zágon Hohl-Stein", betitelt und datiert. In einem dunkelbraun gefassten Künstlerrahmen aus aufgeschraubten Holzleisten.

Leinwand etwas locker auf dem Keilrahmen sitzend.

80,5 x 60,5 cm, Ra. 87 x 66,5 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 118 Matthias Zágon Hohl-Stein

118   Matthias Zágon Hohl-Stein "Ikarus". 2001.

Matthias Zágon Hohl-Stein 1952 Koblenz – Lebt und arteitet in Karwe

Assemblage, Vliespapier, Öl und Asphalt auf Zinkplatte. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Matthias Zágon Hohl-Stein", betitelt und datiert. Verso auf der Rahmenrückwand nochmals in schwarzem Faserstift signiert "Matthias Z. Hohl-Stein" betitelt und datiert. In einer hellen Holzleiste hinter Plexiglas gerahmt.

Vgl. motivisch "Ikarus" 2005, Kapitel "Vliesbilder" in:
Matthias Zágon Hohl-Stein – Holzbild, Vliesbild, Malerei, Skulptur, Bühnenbild. Karwe, 2008.

50 x 72 cm, Ra. 79,5 x 109,5 cm. 750 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 119 Karl Holfeld, Weimar – Goethes Gartenhaus. 1959.

119   Karl Holfeld, Weimar – Goethes Gartenhaus. 1959.

Karl Holfeld 1921 Georgswalde – 2009 Bad Sulza

Öl auf Leinwand. In Blei signiert "Holfeld" und datiert u.re. In einer profilierten graufarbenen Holzleiste gerahmt.

37 x 52 cm, Ra. 45 x 60 cm. 750-800 €
Zuschlag 350 €
KatNr. 120 Karl Holfeld, Bewaldete Flusslandschaft mit Brücke. 1960er Jahre.

120   Karl Holfeld, Bewaldete Flusslandschaft mit Brücke. 1960er Jahre.

Karl Holfeld 1921 Georgswalde – 2009 Bad Sulza

Öl auf Leinwand. Signiert "Holfeld" u.li. In einer breiten profilierten Holzleiste gerahmt.

50 x 65 cm, Ra. 63 x 78 cm. 500 €
Zuschlag 750 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ