AUKTIONSREKORDE

Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 5 Ergebnisse
Auktionsrekorde 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 19 Ergebnisse

Paul Herrmann (Henri Héran)

1864 München – 1944 Berlin

Deutscher Maler und Grafiker. Besuchte die Malschule Max Ebersbergers und war zwei Jahre lang Schüler Ferdinand Barths. Arbeit an verschiedenen Fresken und Panoramen in Bayern und Schwaben. Umzug in die USA, dekorative Arbeiten in New York und Chicago (Weltausstellung 1893). 1895 Übersiedlung nach Paris, wo er den Namen Henri Héran annahm und sich im Umkreis von Edvard Munch, August Strindberg und Oscar Wilde bewegte. Ab 1896 Hinwendung zur Grafik, insbesondere Holzschnitt und Lithografie. 1906 Umzug nach Berlin. Dort Ausführung dekorativer Wand- und Deckengemälde (u.a. Hotel Adlon), ähnliche Arbeiten auch in Lodz. In den 1920er Jahren Tätigkeit für den der NSDAP nahestehenden Bruckmann-Verlag. 1937–44 Beteiligung an den Großen Deutschen Kunstausstellungen. 1941 Verleihung des Professorentitels durch Adolf Hitler. 1944 Verleihung der Goethe-Medaille.

69. Kunstauktion | 18. September 2021

AUKTIONSREKORDE

383   Paul Herrmann (Henri Héran) 14 Radierungen zu "Sechs Kaltnadel-Radierungen zu Faust". 1924.

Paul Herrmann (Henri Héran) 1864 München – 1944 Berlin

Kaltnadelradierungen auf feinem "BSB"-Bütten bzw. leichtem Büttenkarton. Mappe mit 14 Arbeiten, sechs Motive in ...
> Mehr lesen

Pl. 49 x 39,5 cm, Bl. 65 x 50 cm, Mappe 78 x 55 cm.

Aufruf
4.000 €
Zuschlag
5.400 €