AUKTIONSREKORDE

Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 2 Ergebnisse
Auktionsrekorde 3 Ergebnisse
Katalog-Archiv 49 Ergebnisse

Ernst Barlach

1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg

Studierte 1888–91 an der Kunstgewerbeschule in Hamburg und anschließend bis 1895 bei Robert Diez an der Kunstakademie in Dresden. Einen längeren Aufenthalt in Paris 1895/96 nutzte er zur künstlerischen Weiterbildung. 1906 folgte eine für sein weiteres künstlerisches Schaffen entscheidene Russlandreise. 1919 wurde er Mitglied der Preußischen Akademie und fand verstärkt öffentliche Anerkennung als Künstler. Konzentrierte Kürze, die Vereinfachung der Formensprache und fantasievolle, sensible Ornamente kennzeichnen den Stil Barlachs, der gleichzeitig als Plastiker, Grafiker und Dichter wirkte.

61. Kunstauktion | 21. September 2019

AUKTIONSREKORDE

1011   Ernst Barlach "Die lesenden Mönche II (Die Buchleser)". 1921.

Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg

Bronze, gegossen. Signiert u.li. am Gewand des re. sitzenden Mönches "E. Barlach", darunter re. mit dem ...
> Mehr lesen

H. 14 cm (ohne Sockel), B. 12,2 cm, T. 7,6 cm.

Aufruf
10.000 €
Zuschlag
10.000 €

47. Kunstauktion | 19. März 2016

AUKTIONSREKORDE

692   Ernst Barlach "Die Tänzerin". 1927.

Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg

Terrakotta, rötlicher Scherben, mit ziegelfarbener Engobe versehen. Verso am seitlich linken Rand geritzt signiert ...
> Mehr lesen

86 x 16 x 7,5 cm.

Aufruf
12.000 €
Zuschlag
12.000 €

33. Kunstauktion | 15. September 2012

AUKTIONSREKORDE

770   "Schwebender Gottvater". Ernst Barlach für Meissen. 1996.

Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg

Böttgersteinzeug. Links am Sockel mit der geprägten Signatur "E. Barlach". Verso am Sockel geritzte Schwertermarke, ...
> Mehr lesen

H. 53 cm, L. 50 cm, B. 32 cm.

Aufruf
1.000 €
Zuschlag
2.800 €