AUKTIONSREKORDE

Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 1 Ergebnis

Louis Douzette

1834 Tribsees – 1924 Barth

In seinen Jugendjahren erhielt Douzette bereits ersten Mal- und Zeichenunterricht bei seinem Vater, der einst in Berlin an der Kunstakademie seine Ausbildung genoß. Mit 21 Jahren ging er ebenfalls nach Berlin und wurde dort Schüler des Malers Hermann Eschke, in dessen Atelier ihn auch Eduard Hildebrandt indirekt beeinflusste. 1860 hielt er sich regelmäßig an der Ostsee, auf Rügen und dem Darß auf, deren landschaftliche Motive Douzette als Grundlage seiner Mondnachtschilderungen dienten und ihm schließlich unter dem Namen "Mondschein-Douzette" bekannt machten. 1871 folgten Studienreisen an den Rhein und die Mosel, später auch nach Italien und Paris. Sein Spätwerk ist durch ein neues Motiv, den deutschen Buchen- und Eichenwald geprägt, wobei ihm erneut die Ostsee, vor allem Prerow dafür Modell stand.

31. Kunstauktion | 10. März 2012

AUKTIONSREKORDE

140   Louis Douzette, Mondscheinlandschaft auf dem Darß. Wohl um 1900.

Louis Douzette 1834 Tribsees – 1924 Barth

Gouache und Tempera auf Papier. Signiert u.li. "L. Douzette". Hinter Glas in goldgefaßter Stuckleiste mit Blattprofil ...
> Mehr lesen

33,3 x 57,1 cm, Ra. 54,5 x 77,5 cm.

Aufruf
1.500 €
Zuschlag
3.800 €