AUKTIONSREKORDE

Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 1 Ergebnis

Adolf Chwala

1836 Prag – 1900 Wien

Chwala begann 1851 seine malerische Ausbildung an der Akademie der Bildenden Künste in Prag. Während dieser Zeit richtete er sich bereits sein erstes eigenes Atelier ein und stellte unter Zuspruch seines Professors M. Haushofer bei der Jahresausstellung in Prag aus. 1864 ließ er sich in Wien nieder, wo er von 1885–98 dem Wiener Künstlerhauses als Mitglied beitrat. Chawalas Oeuvre ist durch eine Vielzahl an Landschaftsbildnissen in romantischer Naturauffassung gekennzeichnet, für die ihm die Natur Mährens, Österreichs, der Tiroler Alpen sowie Bayerns eindrucksvoll Motiv standen.

47. Kunstauktion | 19. März 2016

AUKTIONSREKORDE

002   Adolf Chwala, Blick auf den Königsee, in der Ferne St. Bartholomä. 1885- 1895.

Adolf Chwala 1836 Prag – 1900 Wien

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "A. Chwala.". Verso wohl von fremder Hand auf dem Keilrahmen in Blei betitelt. In einer goldfarbenen floral ornamentierten Stuckleiste gerahmt.

Kleine Fehlstellen am rechten Bildrand. Vereinzelte, unscheinbare Retuschen. Eine größere, minimal farbveränderte Retusche im oberen linken Bildviertel, verso mit Leinwandflicken hinterlegt. Minimale, konkave Bildträgerwölbung im Bereich des Flickens sowie in den oberen Bildecken. Klimakante im Bereich der Mittelstrebe des Spannrahmens.

73,5 x 100 cm, Ra. 88,5 x 113,5 cm.

Aufruf
7.000 €
Zuschlag
7.500 €