AUKTIONSREKORDE

Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Charlotte Berend-Corinth

1880 Berlin – 1967 New York

Deutsche Malerin, Lithografin, Buchillustratorin und Autorin der Moderne. Ab 1898 Besuch der Königlichen Kunstschule zu Berlin, Unterricht bei Maximilian Schäfer und Ludwig Manzel. Ab 1899 Unterricht im Kunstgewerbemuseum, ab 1901 bei Lovis Corinth und seiner privaten Malschule. 1904 Hochzeit mit Corinth. Ab 1906 Mitglied der Berliner Sezession. 1909 Arbeit an lithografischen Mappenwerken und erste Buchillustrationen. Nach dem Schlaganfall ihres Mannes gab sie die Malerei zeitweise für die Pflege auf. Nach seinem Tod folgte die Aufarbeitung des Nachlasses sowie die Werkverzeichniserstellung. Ab 1924 im Vorstand der Sezession. Porträtierte in den 1920er Jahren Personen des Berliner Theaterlebens. 1927 Eröffnung einer Malschule. Studienreisen nach Italien, in die Türkei, nach Ägypten und Dänemark. 1939 Emigration in die USA, wo vorrangig Landschaftsaquarelle, Stillleben und Porträts entstanden.

61. Kunstauktion | 21. September 2019

AUKTIONSREKORDE

392   Charlotte Berend-Corinth "Theater Dresden". Mappe 1–3. 1919.

Charlotte Berend-Corinth 1880 Berlin – 1967 New York

Drei Mappen mit zwei Deckblättern, jeweils einem Inhaltsblatt und acht Lithografien auf Bütten, partiell koloriert. ...
> Mehr lesen

Bl. 56,5 x 41,5 cm, Ma. 57 x 42,5 cm.

Aufruf
300 €
Zuschlag
2.200 €