AUKTIONSREKORDE

Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 2 Ergebnisse

Gösta Adrian-Nilsson

1884 Lund – 1965 Stockholm

Schwedischer Maler, Autor und Dichter. 1904–05 Kunststudium an der Teknisk selskabs skole in Kopenhagen, anschließend Umzug nach Stockholm. 1907 erste Erfolge als Dichter und Maler im Stil des Art Nouveau. 1910–11 Studium an der Zahrtmann's Schule in Kopenhagen. 1913 Reise nach Berlin, wo er Herwarth Walden und die Galerie "Der Sturm" kennenlernte. Stilistisch näherte er sich daraufhin dem Expressionismus um den "Blauen Reiter" und dem italienischen Futurismus sowie dem Kubismus an. 1914 Rückkehr nach Lund. 1917 Ausstellung gemeinsam mit Paul Klee und Gabriele Münter in der Galerie "Der Sturm". 1920 Umzug nach Paris, wo er bis 1925 blieb und Fernand Léger und Alexander Archipenko begegnete. 1931 erneute Übersiedlung nach Schweden, wo er sich stärker dem Surrealismus zuwandte. 1953 Retrospektive in der Liljevalch Kunsthalle in Stockholm sowie zahlreiche Ehrungen und Preise. Seine Werke befinden sich im Nationalmuseum, dem Museum für Moderne Kunst in Stockholm sowie den Kunstmuseen in Göteborg und Malmö.

61. Kunstauktion | 21. September 2019

AUKTIONSREKORDE

370   Gösta Adrian-Nilsson "Telefonturm" (Alter Telefonturm in Klarakvarteren, Stockholm). 1917.

Gösta Adrian-Nilsson 1884 Lund – 1965 Stockholm

Aquarell, zum Teil mit Bleistiftunterzeichnungen, auf chamoisfarbener Malpappe. Monogrammiert "G.A.N" und datiert u.re. ...
> Mehr lesen

49 x 39 cm.

Aufruf
24.000 €
Zuschlag
120.000 €

51. Kunstauktion | 25. März 2017

AUKTIONSREKORDE

343   Gösta Adrian-Nilsson "Landschaft" (Marine in Halmstad). 1917.

Gösta Adrian-Nilsson 1884 Lund – 1965 Stockholm

Aquarell über Grafit auf Torchon, vollflächig auf Malpappe montiert. Monogrammiert "G.A.N" u.li. Verso o.li. mit dem ...
> Mehr lesen

53,7 x 45,9 cm.

Aufruf
6.000 €
Zuschlag
240.000 €