AUKTIONSREKORDE

Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 1 Ergebnis
Auktionsrekorde 2 Ergebnisse
Katalog-Archiv 187 Ergebnisse

Carlfriedrich Claus

1930 Annaberg – 1998 Chemnitz

Als Künstler Autodidakt, frühzeitiges Interesse für besondere Sprachen (Hebräisch, Armenisch und Chinesisch). Selbststudium der Kabbala und Auseinandersetzung mit den Schriften Rudolf Steiners, Ernst Blochs, Novalis', Jacob Böhmes, Spinozas und Paracelsus'. 1945–48 Lehre als Einzelhandelskaufmann/Kunsthändler an der Städtischen Handelsschule in Annaberg. Ab 1951 Verfassen experimenteller Texte (Lautstudien und Klanggebilde), im Jahr darauf Erkrankung an Tuberkulose. Claus stand unter anderem in Kontakt zu Ernst Bloch, Michel Leiris, Raoul Hausmann, Franz Mon, avantgardistischen Künstlern in Europa und Albert Wigand. Zwischen 1958 und 1980 entstanden „Phasenmodelle“, „Letternfelder", „Sprachblätter“ und „Vibrationstexte“. 1977–82 Mitglied der Künstlergruppe Clara Mosch.

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

AUKTIONSREKORDE

428   Carlfriedrich Claus, Ohne Titel. 1972.

Carlfriedrich Claus 1930 Annaberg – 1998 Chemnitz

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf gelblichem Transparentpapier, beidseitig bearbeitet. In Blei signiert u.li. ...
> Mehr lesen

12,5 x 14,3 cm, Psp. 40 x 30 cm.

Aufruf
3.500 €
Zuschlag
13.000 €

41. Kunstauktion | 13. September 2014

AUKTIONSREKORDE

269   Carlfriedrich Claus "Aggregat K, Seiten eines Buches". 1988.

Carlfriedrich Claus 1930 Annaberg – 1998 Chemnitz

Verschiedene Drucktechniken (Kontaktkopien, Offsetdrucke, Radierungen, Collageverfahren) auf verschiedenen Papieren in ...
> Mehr lesen

Seitenformat 40 x 30 cm.

Aufruf
3.000 €
Zuschlag
3.800 €