zurück

ONLINE-KATALOG

AUKTION 66 05. Dezember 2020
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

301   Siegfried Berndt, Morgenstimmung in einem schottischen Hafen. Um 1907.

Siegfried Berndt 1889 Görlitz – 1946 Dresden

Aquarell auf feinem Japan. U.re. in Tusche monogrammiert "SB".

Leicht knickspurig. Papier technikbedingt teils etwas aufgefasert (Bereiche Himmel u. Wasser). Zwei deutlichere Stockflecken Mi.

31,3 x 42,2 cm.

Schätzpreis
280 €

302   Siegfried Berndt, Winterliche Gärten. 1909.

Siegfried Berndt 1889 Görlitz – 1946 Dresden

Farbholzschnitt auf Japan. Im Stock u.li. monogrammiert "SB". In Blei u.re. signiert "Siegfried Berndt" sowie datiert und nummeriert u.li. "No 21".An den Ecken auf Untersatz im einfachen Passepartout klebemontiert.

Minimal knickspurig. Eine kleine Fehlstelle am li. Blattrand (ca. 5 x 10 mm). Verso u.re. bezeichnet.

Stk. 30 x 20 cm, Bl. 40,3 x 25,7 cm, Psp. 49,5 x 37,2 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
280 €

303   Siegfried Berndt "Auf der Reede II". Um 1911.

Siegfried Berndt 1889 Görlitz – 1946 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japan mit Fasereinschlüssen. In Blei signiert "Berndt" u.re. und bezeichnet "Eigenhanddruck" u.li. An den o. Ecken im Passepartout klebemontiert.

Abgebildet in: Albert, Andreas: Siegfried Berndt. Künstler und Lehrer auf dem Weg zur Selbstfindung und Weltentdeckung, Husum 2013, S. 24.

O. Rand gebräunt. Montierung durchscheinend. Technik- und materialbedingt mit kleinen Falten.

Stk. 20,8 x 19,7 cm, Bl. 33,8 x 23 cm, Psp. 48,2 x 32,2 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

304   Siegfried Berndt, Drei Birnen und ein Apfel. Wohl 1920er Jahre.

Siegfried Berndt 1889 Görlitz – 1946 Dresden

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf feinem Japan. In Tusche u.Mi. monogrammiert "SB" sowie u.li. in Blei (unleserlich) bezeichnet "No13" (?).

Etwas knickspurig sowie mit vereinzelten blassen Stockfleckchen.

31,2 x 43 cm.

Schätzpreis
380 €
Zuschlag
360 €

305   Siegfried Berndt "Rennende Pferde". 1921/1932.

Siegfried Berndt 1889 Görlitz – 1946 Dresden

Farbholzschnitt auf feinem Japan. Unsigniert. Wohl von fremder Hand in Blei nummeriert "86" u.li. An den o. Ecken auf Untersatzkarton montiert.

In einer farblichen Variane abgebildet in: Albert, Andreas: Siegfried Berndt. Künstler und Lehrer auf dem Weg zur Selbstfindung und Weltentdeckung. Husum, 2013. S. 36. Erstdruck von 1921.

Technik- und materialbedingt leicht knickspurig. Leicht stockfleckig.

Stk. 17,2 x 35 cm, Bl. 20,5 x 39,4 cm, Unters. 34,6 x 49 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

306   Norbertine von Bresslern-Roth "Kampf" (Hummer und Tintenfisch). Um 1923/1924.

Norbertine von Bresslern-Roth 1891 Graz – 1978 ebenda

Farblinolschnitt auf strukturiertem Maschinenbütten. Unsigniert. Typografisch künstler- und technikbezeichnet sowie betitelt u.li., verlagsbezeichnet u.re. und druckereibezeichnet u.Mi. Weitere Annotationen von fremder Hand in Blei.

Blattränder leicht gebräunt. Vereinzelt winzige Stockfleckchen. O.re. Ecke minimal gestaucht.

Pl. 22 x 22 cm, Bl. 38,5 cm x 29 cm.

Schätzpreis
350 €

307   Peter August Böckstiegel "Der Greis". 1924.

Peter August Böckstiegel 1889 Arrode – 1951 ebenda

Kaltnadelradierung mit leichtem Plattenton. In der Platte u.Mi. monogrammiert "PAB", in Blei unterhalb der Platte signiert "P.A. Böckstiegel". Einer von mindestens 10 Abzügen. Vollflächig auf Untersatzkarton kaschiert hinter Glas in einer weißen profilierten Holzleiste gerahmt.
WVZ Matuszak 156 III (von III).

Expressiver, sehr ausdrucksstarker und kräftiger Druck.

Die Blattränder im weißen Rand beschnitten. Innerhalb der Darstellung o.li. (schwarzer Hintergrund) leicht kratzspurig. In den Randbereichen teils leicht berieben. Mi.re. ein kleines Stockfleckchen.

Pl. 42,3 x 32,8 cm, Bl. 47,3 x 36 cm, Ra. 52 x 40,5 cm

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
900 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

308   Heinrich Burkhardt "Vogelgesang" (Die Elbe im Abendlicht bei Obervogelgesang). 1932.

Heinrich Burkhardt 1904 Altenburg/Thüringen – 1985 Berlin

Aquarell auf chamoisfarbenem "PM FABRIANO"-Bütten. Signiert "Burkhardt" und datiert u.re. Verso nochmals signiert "Heinrich Burkhardt", betitelt, nummeriert "Nr. 5" und datiert.

Leicht knickspurig und technikbedingt leicht gewellt. Leicht lichtrandig. Am o. Blattrand ein Fingerabdruck, wohl werkimmanent. In den Ecken winzige Reißzwecklöchlein. Verso atelierspurig.

48,5 x 65,7cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
400 €

309   Gertrud Caspari, Vier Kinderbücher. 1907– 1933.

Gertrud Caspari 1873 Chemnitz – 1948 Klotzsche

Farblithografien. a) "Toto et Margot voyagent pour leur plaisir par Marie de Grandmaison". Um 1907. 16 unpaginierte Seiten, zusätzlich des Einbandes. Jede Seite illustriert, sowie 15 ganzseitige Texillustrationen. 1. französische Auflage. Druck: Emile Guerin, Editeur, Paris.
WVZ Neubert 3.4.1.
Sehr seltene Ausgabe.

b) "Von Himmel und Erde". Um 1917. Mit 23 farbigen Textillustrationen, 4 davon ganzseitig. 3. Auflage. Druck: Alfred Hahns Verlag, Leipzig. Texte von Adolf Holst. Mit
...
> Mehr lesen

Versch. Maße. Max. 34,5 x 24,5 cm.

Schätzpreis
300 €

310   Pol Cassel, Stilleben mit Äpfeln und blauer Schale. 1930/1933.

Pol Cassel 1892 München – 1945 Kischinau, UdSSR

Aquarell über Blei auf kräftigem Papier. Mit dem Signaturstempel "Pol Cassel" versehen u.re. Verso das Porträt eines jungen Mädchens, Aquarell, 1920er Jahre. Im Passepartout hinter Glas in weißer Holzleiste gerahmt.

Wir danken Herrn Franz-Carl Diegelmann, Zürich, für freundliche Hinweise.

Ränder minimal gebräunt, Ecken li.o. und li.u. fachmännisch ergänzt. Verso kleine weiße Farbspuren. Der Rahmen partiell nur minimal bestoßen.

34 x 49,8 cm, Ra. 59,5 x 74,5 cm.

Schätzpreis
3.200 €
Zuschlag
2.800 €

311   Lovis Corinth "Selbstbildnis" / "Frauenkopf". 1920/1911.

Lovis Corinth 1858 Tapiau – 1925 Zandvoort

Lithografie auf festem Papier / Radierung auf wolkigem Papier. Unsigniert. "Selbstbildnis" im Stein ausführlich datiert "Berlin 30 April 1920". Verso typografisch künstler- und technikbezeichnet sowie betitelt. Edition Kurt Pfister: "Deutsche Graphiker der Gegenwart", Leipzig 1920. Beide an den oberen Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Schwarz (2. Auflage) L 409; 55. Söhn HDO 108–1.

Lichtrandig, Ränder gebräunt. "Selbstbildnis" an den Blatträndern minimal angeschmutzt, mit vereinzelten winzigen Stockfleckchen. "Frauenkopf" insgesamt leicht stockfleckig.

Darst. 31,2 x 23,5 cm, Bl. 32,3 x 24,2 cm, Psp. 51 x 36,5 cm / Pl. 12 x 8,1 cm, Bl. 30,9 x 22,7 cm, Psp. 35 x 26 cm.

Schätzpreis
250 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese 
		     	  Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

312   Martha Cunz "Blick auf St. Gallen". 1903.

Martha Cunz 1876 St. Gallen – 1961 ebenda

Farbholzschnitt auf Papier, am o. Blattrand auf Untersatzkarton klebemontiert. Unsigniert. Auf Untersatz typografisch betitelt, technik- und künstlerbezeichnet. Erschienen in: Zeitschrift für Bildende Kunst, 1906.
WVZ Studer 4.

In den o. Ecken minimal knickspurig. Leicht stockfleckig, leicht gewellt.

Stk. 16,8 x 23,9 cm, Bl. 17,8 x 24,8 cm, Unters. 23,4 x 32,8 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
190 €

313   Ermenegildo Antonio Donadini, 19 Landschafts-, Figuren- und Faltenwurfskizzen. Spätes 19. Jh.

Ermenegildo Antonio Donadini 1847 Split – 1936 Radebeul

Bleistiftzeichnungen, Kohlestiftzeichnungen und Federzeichnungen in Tusche auf verschiedenen Papieren. Einige Arbeiten signiert, zwei datiert. Teilweise ortsbezeichnet. Zwei Blätter verso mit je einer weiteren begonnenen Skizze. Teilweise auf einen Untersatz klebemontiert.

Technikbedingt wisch- und fingerspurig. Minimal bis stärker knickspurig, teils mit größeren Knicken. Teilweise leicht stockfleckig und gebräunt. Einige Blätter mit Ein- und Ausrissen im Randbereich sowie eine Arbeit mit mehreren Löchern in der Darstellung.

Min. 12 x 13 cm, max. 33,9 x 23,1 cm, Unters. max. 35,3 x 50,1 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

314   Richard Dreher, Schiffe im Hafen / Italienische Landschaft mit Reiter / Boote am Strand (Italien). 1911/1914.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

a) Schiffe im Hafen. 1911.
Wachskreidezeichnung. Signiert "Dreher" und datiert u.li. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen. An den o. Ecken im dünnen Passepartout montiert und hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
b) Italienische Landschaft mit Reiter. 1914.
Kohlestiftzeichnung auf "PM Fabriano"-Bütten. Unsigniert. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen.
c) Boote am Strand (Italien). 1914.
Grafitzeichnung. Signiert "Dreher" und datiert Mi.re. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen und nummeriert "141 a". Am o. Rand im Passepartout montiert.

Teils technikbedingt leicht wischspurig, randgebräunt und knickspurig sowie mit Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. "Boote am Strand" mit vereinzelten Stockfleckchen. "Italienische Landschaft mit Reiter" verso mit Montierungsrückständen.

Min. 19,8 x 25 cm, max. 44 x 59,5 cm, Ra. 42 x 52 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
190 €

315   Fritz Faber, Drei badende Mädchen im Wald / Blick von einer südländischen Terrasse. Um 1910.

Fritz Faber 1876 Stuttgart – 1935 München

Kohlestiftzeichnungen und farbige Pastellkreide auf verschiedenen Papieren. Jeweils signiert am u. Blattrand "Faber".

Leicht knickspurig. Ein Blatt mit kleiner Fehlstelle o.li. sowie mehreren horizontalen Quetschfalten (Badende Mädchen). Verso mit Resten einer früheren Montierung.

Min. 18 x 24,8 cm, max. 32,3 x 30 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

316   Michel Fingesten "Ex Libris Fritz Kleeberg". 1918.

Michel Fingesten 1884 Buczkowitz, Schlesien – 1943 Cerisano, Italien

Radierung auf feinem Bütten. In der Platte signiert "MICHL FINGESTEN" und datiert u.re. Unterhalb der Darstellung nochmals in Blei signiert. Verso wohl von fremder Hand in Blei bezeichnet "unverstählt".

Leicht knickspurig. Ecken und Kanten minimal bestoßen. Verso am o. Rand Reste einer früheren Montierung.

Pl. 15,8 x 10,5 cm, Bl. 26 x 18,3 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
140 €

317   Alexander Friedrich "Die Schiffe" / "Blick auf die deutsche Werft und auf den Elbstrom". 1922/1923.

Alexander Friedrich 1895 Hamburg – 1968 ebenda

Radierungen mit leichtem Plattenton auf leichtem Büttenkarton. "Die Schiffe" in Blei betitelt u.li. sowie signiert "A. Friedrich" und datiert u.re. U.Mi. bezeichnet "IV Zustand B" sowie nummeriert "5/25". Von fremder Hand in Blau nummeriert "52b" o.re. "Blick auf die deutsche Werft und auf den Elbstrom" in der Platte betitelt und monogrammiert "A.F. fecit" u.li. In Blei signiert "A. Friedrich" und datiert u.re. U.Mi. wohl bezeichnet "Archiv A (2/3)" sowie "II Ätz im 1. Zustand". Beide Blätter verso mit Annotationen in Blei, wohl von fremder Hand.

Ecken minimal bestoßen. "Die Schiffe" leicht stockfleckig, Blatt am re. Rand leicht gewellt. Vereinzelte schwarze Fleckchen links neben der Darstellung, wohl aus dem Werkprozess. Verso Rückstände einer früheren Montierung. "Blick auf die deutsche Werft und auf den Elbstrom" in der o.re. Ecke leicht angeschmutzt, vereinzelte Fleckchen am u. und re. Rand.

Pl. 14 x 29,7 cm, Bl. 20 x 46 cm / Pl. 27,7 x 20,7 cm, Bl. 37,3 x 28,4 cm.

Schätzpreis
120 €

318   Alexander Friedrich, "Die Schiffe" / "Die Hecks" / "Blick auf die deutsche Werft und auf den Elbstrom" / "Blick auf die deutsche Werft und auf den Elbstrom"(2) , 1922/1923.

Alexander Friedrich 1895 Hamburg – 1968 ebenda

Radierungen auf Japan und "JWZanders"-Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung u.li. betitelt, zustandsbezeichnet und nummeriert u.Mi. sowie u.re. signiert und datiert.

Verschiedene Zustände. Die Arbeit auf Japan an u.li. Ecke mit einer schmalen Knickfalte sowie kleinen Stockflecken am u. Rand. Ein Druck mit mehreren kleinen Stockflecken und einem größeren Wasserfleck in der li. Ecke sowie kleinen blauen Verfärbungen, ein weiterer mit mehreren kleinen Stockflecken an den Rändern. Alle Arbeiten recto in den o. Ecken mit Klebestreifenresten der vorherigen Montierung.

Bl. min. 18 x 13,5, max. 37,5 x 29 cm.

Schätzpreis
180 €

319   Alexander Friedrich "Nürnberg" / "Salzburg" / "Blick auf die deutsche Werft und auf den Elbstrom" / "Der rote Palast". Um 1923/1924.

Alexander Friedrich 1895 Hamburg – 1968 ebenda

Radierungen auf verschiedenen Papieren. Jeweils in Blei signiert "F.Friedrich" u.re., zwei Arbeiten datiert "1923" bzw. "1924", betitelt sowie bezeichnet "Archiv A" und nummeriert.

Partiell knick- und fingerspurig, mit umgeknickten Ecken sowie leicht angeschmutzt und stockfleckig. Zwei Blätter mit deutlichen Flüssigkeitsflecken und lichtrandig. Ein Blatt mit Einriss an u.re Ecke (ca. 2 cm). Verso teils mit Klebe- bzw. Papierresten aufgrund früherer Montierungen.

Pl. min. 9,5 x 34,8 cm, Pl. max. 24 x 30 cm, Bl. min. 13,5 x 46,3 cm, Bl. max. 38 x 50 cm.

Schätzpreis
180 €

320   Paul Gauguin "Personnages Comiques – Gaspard et sa femme". 1900.

Paul Gauguin 1848 Paris – 1903 Atuana (Hiva Oa)

Holzschnitt auf Bütten (Stock teileingefärbt). Unsigniert. Verso mit Sammler(?)stempel (nicht eindeutig lesbar). Wohl einer von sechs posthumen Abzügen von 1961 vom originalen Stock zu Lehrzwecken im Auftrag der Nationalgalerie Prag durch Janus Kubicek. Verso in den o. Ecken mit Resten einer früheren Montierung.
WVZ Kornfeld 67 wohl D (von E), dort mit abweichendem Stockmaß.

Der Druckstock befindet sich heute im Besitz der Prager Nationalgalerie.

Blatt bis über den Stockrand beschnitten. Lichtrandig. Vereinzelt winzige Stockfleckchen. Ausradierte Bezeichnung in Blei u.li. Ecken und Kanten minimal knickspurig.

Darst. 18,7 x 15,9 cm, Stk. mind. 28 x 15,9 cm, Bl. 31,4 x 28,4 cm.

Schätzpreis
300 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)