home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 66 05. Dezember 2020
  Auktion 66
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 17.-19. Jh.

000 - 020

021 - 028


Gemälde Moderne

031 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 094


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

101 - 121

122 - 140

141 - 160

161 - 174


Grafik 15.-18. Jh.

181 - 201

202 - 211


Grafik 19. Jh.

221 - 241

242 - 260

261 - 283


Grafik Moderne

291 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 410


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

421 - 441

442 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 727


Fotografie

731 - 742


Skulpturen

751 - 760

761 - 775


Ostdeutsches Design

781 - 792


Figürliches Porzellan

801 - 805


Porzellan / Keramik

811 - 820

821 - 837


Steinzeug

841 - 844


Glas bis 1900

851 - 858


Glas Jugendstil / Art Déco

859 - 862


Studioglas

866 - 880

881 - 894


Schmuck

901 - 916


Silber

921 - 930


Zinn / Unedle Metalle

931 - 932


Asiatika

936 - 949


Uhren

950 - 952


Miscellaneen

953 - 964


Rahmen

965 - 967


Mobiliar / Einrichtung

968 - 977





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 621 Heinz Mutterlose, Fischerkaten an der Ostsee. 1979.

621   Heinz Mutterlose, Fischerkaten an der Ostsee. 1979.

Heinz Mutterlose 1927 Schkeuditz – 1995 ebenda

Aquarell auf festem Papier. In Blei in der Darstellung u.re. signiert "Mutterlose" sowie datiert. Verso mit einem Künstlerstempel. Auf einem Untersatzkarton fixiert. Auf diesem in Blei u.re. mit Nummerierung versehen.

Verso minimal atelierspurig mit Klebestreifenresten an den u. Ecken.

44,7 x 60,2, Unters. 50 x 70 cm. 420 €
KatNr. 622 Hermann Naumann, Illustration zu Scholem Alejchem
KatNr. 622 Hermann Naumann, Illustration zu Scholem Alejchem
KatNr. 622 Hermann Naumann, Illustration zu Scholem Alejchem
KatNr. 622 Hermann Naumann, Illustration zu Scholem Alejchem
KatNr. 622 Hermann Naumann, Illustration zu Scholem Alejchem

622   Hermann Naumann, Illustration zu Scholem Alejchem "Menachem Mendel" und vier weitere Illustrationen. 1964/ wohl 1969.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Ein Holzschnitt und vier Punzenstiche in Braun-Schwarz auf leichtem Büttenkarton. Der Holzschnitt unterhalb der Darstellung in Blei bezeichnet "Selbstdruck" li. sowie signiert "Hermann Naumann" und datiert re. Am u. Blattrand betitelt und mit einer persönlichen Widmung versehen. Die Punzenstiche, wohl aus dem Zyklus "Meine jüdischen Augen", jeweils in Blei signiert "Hermann Naumann u.re. Alle verso in Blei von fremder Hand nummeriert.

Ecken und Kanten teils minimal bestoßen. Vereinzelt winzige Stockfleckchen. Der Holzschnitt mit einem winzigen Einriss am re. Blattrand. Ein Blatt minimal gebräunt.

Med. min. 23,8 x 15,4 cm, max. 14,6 x 26,8 cm, 30,8 x 24 cm, Bl. max. 25,5 x 37,5 cm. 150 €
KatNr. 623 Hermann Naumann, Sieben druckgrafische Arbeiten. 1970er Jahre/1984.
KatNr. 623 Hermann Naumann, Sieben druckgrafische Arbeiten. 1970er Jahre/1984.
KatNr. 623 Hermann Naumann, Sieben druckgrafische Arbeiten. 1970er Jahre/1984.
KatNr. 623 Hermann Naumann, Sieben druckgrafische Arbeiten. 1970er Jahre/1984.
KatNr. 623 Hermann Naumann, Sieben druckgrafische Arbeiten. 1970er Jahre/1984.
KatNr. 623 Hermann Naumann, Sieben druckgrafische Arbeiten. 1970er Jahre/1984.
KatNr. 623 Hermann Naumann, Sieben druckgrafische Arbeiten. 1970er Jahre/1984.

623   Hermann Naumann, Sieben druckgrafische Arbeiten. 1970er Jahre/1984.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Eine Radierung, fünf Lithografien und ein Farblinolschnitt auf verschiedenen Papieren. Jeweils in Blei signiert "Hermann Naumann" und datiert u.re. Vier Blätter zudem im Medium monogrammiert "H.N." und datiert. Teils verso mit Annotationen von fremder Hand in Blei versehen. Mit den Arbeiten:
a) zu Stephan Hermlin: "In memoriam Johannes R. Becher". 1984. In Blei römisch nummeriert "5/15".
b) "Leda". 1972. In Blei nummeriert "22/50".
c) "Die Werbung". 1977. In Blei nummeriert "27/30".
d) zu Max Herrmann-Neiße "Die Kurtisanen". 1976. In Blei bezeichnet "Künstlerexemplar". Mit Trockenstempel "Handpressen-Druck Schreiter-Presse Dresden".
e) "Die wahre Ero…". 1972. In Blei bezeichnet "Selbstdruck" und nummeriert "36/50". An den li. Ecken auf einem Untersatz klebemontiert.
f) Weiblicher Akt. 1977. In Blei nummeriert "30/30"
g) "Susanne im Bad". 1973. In Blei nummeriert "24/30".

Vier Blätter leicht gewellt. Blattränder teils leicht gebräunt. Minimal bis leicht knickspurig. Ecken und Kanten teils minimal bestoßen. Vereinzelt winzige Stockfleckchen. d) mit einem kleinen Fleck unterhalb der Darstellung. e) am li. Blattrand minimal angeschmutzt. f) mit einem winzigen Einriss am re. Blattrand und einem winzigen gelben Fleck am o. Rand. g) mit größeren Knicken und winzigen Einrissen an den Rändern, ein Riss verso hinterlegt.

Me. min. 24,7 x 18,2 cm, Me. max. 44,5 x 35,5 cm, Bl. min. 47,6 x 35,7 cm, Bl. max. 68 x 50,2 cm. 380 €
KatNr. 624 Hermann Naumann, zu Baudelaire

624   Hermann Naumann, zu Baudelaire "Die Blumen des Bösen". 1996.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Aquarell. Signiert "Hermann Naumann" und datiert o.re. Vollflächig auf einen Untersatzkarton klebemontiert, darauf in Blei betitelt.

48 x 36 cm, Unters. 70,1 x 49,9 cm. 220 €
KatNr. 625 Hermann Naumann

625   Hermann Naumann "erfundenes Modell". 2007.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Pinselzeichnung in Tusche und Aquarell. In Tusche signiert "Hermann Naumann" und datiert u.re. Vollflächig auf einen Untersatzkarton klebemontiert, darauf in Blei betitelt.

Technikbedingt leicht wellig, mit einer kleinen Falte am li. Blattrand.

42 x 30 cm, Unters. 70,3 x 50,4 cm. 240 €
KatNr. 626 Hermann Naumann

626   Hermann Naumann "Die Farbenvenus". 2014.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Aquarell. Signiert "Hermann Naumann" und ausführlich datiert "Dez. 2014" o.re. Vollflächig auf einen Untersatzkarton klebemontiert, darauf in Blei betitelt.

Teils leichtes Krakelee in Bereichen mit pastoserem Farbauftrag.

48 x 36 cm, Unters. 70,2 x 50,1 cm. 240 €
KatNr. 629 Ronald Paris, Drei Illustrationen zu
KatNr. 629 Ronald Paris, Drei Illustrationen zu
KatNr. 629 Ronald Paris, Drei Illustrationen zu

629   Ronald Paris, Drei Illustrationen zu "Frau Flinz" von Helmut Baierl in der Inszenierung des Berliner Ensembles. 1962.

Ronald Paris 1933 Sonderhausen (Thüringen) – letzte Erwähnung 1985

Farblithografien auf festem Papier, ein Blatt auf "Schoellershammer"-Papier. Jeweils in Blei signiert "R. Paris" bzw. "Ronald Paris" und datiert u.re. sowie ausführlich betitelt u.li. und nummeriert "10/10" bzw. "2/10".

Alle Blätter leicht angeschmutzt. Vereinzelte Stockflecken. Ecken und Kanten bestoßen, knickspurig. Zwei Blätter leicht wellig. Ein Blatt im Randbereich mit größeren Knicken und mehreren Einrissen, davon einer verso hinterlegt, sowie einem Wasserfleck in der u.re. Ecke

St. min. 42,2 x 58,1 cm, St. max. 44 x 57,5 cm, Bl. min. 49,4 x 66,6 cm, Bl. max. 54 x 74,3 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 630 A.R. Penck

630   A.R. Penck "Sinnende". 1970er Jahre.

A.R. Penck 1939 Dresden – 2017 Zürich

Bleistiftzeichnung. Unsigniert.

Provenienz: Sammlung Agathe Böttcher (*1929 Dresden), welche mit dem Künstler befreundet war.

Papier minimal fingerspurig an den Rändern.

30 x 21,5 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 631 Stefan Plenkers

631   Stefan Plenkers "Seezeichen". 1994.

Stefan Plenkers 1945 Ebern/Bamberg – lebt in Dresden

Farblithografie (unikal) auf Bütten, mit Trockenstempel u.li. In Blei signiert und datiert u.re. sowie nummeriert "1/1" u.li. Hinter Glas in einer einfachen dunklen Holzleiste gerahmt.

Blatt leicht gewellt und minimal knickspurig.

St. 19 x 22,5 cm, Bl. 53 x 39 cm, Ra. 59 x 44,5 cm. 170 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 632 Lothar Quinte, Gegenfächer. 1968.

632   Lothar Quinte, Gegenfächer. 1968.

Lothar Quinte 1923 Neiße – 2000 Wintzenbach (Elsaß)

Farbserigrafie auf Karton. Verso in Blei signiert "Quinte", datiert und nummeriert "3/15". Hinter Acrylglas in einer grauen Metallleiste gerahmt. Verso mit Klebeetikett sowie in Blei nummeriert "259".

Partiell unscheinbar kratzspurig, in den Randbereichen leicht knick- und fingerspurig, deutlicher am u. und li. Blattrand. Die Ecken leicht bestoßen, teils mit winzigen Verlusten der Farbschicht. Verso an den Ecken Papierreste einer früheren Montierung.

Bl. 69 x 69 cm, Ra. 71 x 71 cm. 400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 635 Thomas Ranft

635   Thomas Ranft "O.T. (Plakat)". 1978.

Thomas Ranft 1945 Königsee (Thüringen) – lebt in Amtsberg (Sachsen)

Lithografie auf festem Bütten. Im Stein in der Darstellung u.li. ausführlich bezeichnet.In Blei signiert "Ranft" und datiert u.re. sowie u.li. nummeriert "12/25".
WVZ Wenke 171 oder 172 (ohne Abb.), wohl eines von zwei unterschiedlichen Plakaten zur Ausstellung in der Galerie Arkade, Chemnitz (Karl-Marx-Stadt).

Ränder unscheinbar gegilbt und Blatt minimal knickspurig.

St. 47,2 x 35 cm, Bl. 60,5 x 44,2 cm. 90 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 636 Hans Theo Richter

636   Hans Theo Richter "Mädchen, die Hand im Schoß haltend". 1953.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Farblithografie auf Maschinenbütten. In Blei unterhalb der Darstellung li. signiert "Richter", u.re. datiert, mittig unleserlich bezeichnet sowie u.li. nummeriert "53/99". Im Passepartout montiert, dort u.re. in Blei von fremder Hand bezeichnet.
WVZ Schmidt 238.

Ecken etwas angeschmutzt bzw. leicht fingerspurig. Winziger gelber Fleck o.li. knapp außerhalb der Darstellung. Verso in den u. Ecken Reste älterer Montierung.

St. 47 x 23 cm, Bl. 50,7 x 30,8 cm, Psp. 63,5 x 48,3 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 637 Hans Theo Richter, Mädchen, nach links blickend. Wohl 1950er Jahre.

637   Hans Theo Richter, Mädchen, nach links blickend. Wohl 1950er Jahre.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Kreidezeichnung und Tusche auf gelbem Umdruckpapier. Unsigniert. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen sowie nummeriert "GA /9".

An den Ecken Reißzwecklöchlein aus dem Werksprozess. Leicht knickspurig. An o.li. sowie an u.re. Ecke schräg verlaufende Knickspuren ( 7 bzw. 11,5 cm).

42 x 30 cm, Psp. 80 x 60 cm. 750 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 638 Hans Theo Richter, Mädchen am Spiegel. Wohl 1950er Jahre.

638   Hans Theo Richter, Mädchen am Spiegel. Wohl 1950er Jahre.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Kreidezeichnung mit Pinsel- und Federzeichnung in Tusche auf gelbem Umdruckpapier. Unsigniert. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen sowie nummeriert "KK /21".

Vgl. motivähnliche Lithografien: WVZ Schmidt 366; 367; 403.

An den Ecken und Randbereichen Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Etwas knick- und fingerspurig, teils gebräunt und leicht knitterfaltig. Knickspur an u.li. Ecke (ca. 10 cm). An den Blattkanten fünf winzige Einrisse (bis 5 mm). Verso an den Ecken Papierreste und Abriebstellen aufgrund früherer Montierungen.

42 x 33 cm. 750 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 639 Hans Theo Richter

639   Hans Theo Richter "Ruth Balschmieter nach halbrechts". 1956.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Lithografie. In Blei signiert "Richter" u.re. sowie u.li. nummeriert "11/20". U.re. und verso in Blei wohl von fremder Hand nummeriert.
WVZ Schmidt 351.

Deutlich lichtrandig. Verso an den o. Ecken mit Kleberesten einer früheren Montierung.

St. 41 x 18,2 cm, Bl. 54 x 37,5 cm. 190 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 640 Hans Theo Richter

640   Hans Theo Richter "Stehende neben laufendem Kleinen". 1959.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Lithografie auf Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Richter".
WVZ Schmidt 451.

Ein winziger Einriss in der u.re. Ecke, wohl durch das Zuschneiden des Blattes.

St. 9,7 x 5,6 cm, Bl. 18,5 x 17,8 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ