ONLINE-KATALOG

AUKTION 67 20. März 2021
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

191   Bernardo Bellotto, gen. Canaletto "Vue de la ville de Pirne – devant la porte nommée / Dohnaiszh Thor – avec la forteresse Sonnenstein". 1753– 1763.

Bernardo Bellotto, gen. Canaletto 1720 Venedig – 1780 Warschau

Radierung auf kräftigem, wolkigem Bütten mit großem Wasserzeichen re. In der Platte französisch betitelt, bezeichnet "Peint et gravé par Ber:d Bellotto dit Canaletto Pein: R:". Das Wappen auf die Platte selbst radiert. O.re. spiegelverkehrt bezeichnet "I'margine". Außerhalb der Plattenkante in Tusche u.re. nummeriert "287". Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Kozakiewicz 204; WVZ De Vesme 25.

Fachmännisch restaurierter Zustand. Blattkanten vereinzelt ungerade. Leichter Lichtrand. Die seitlichen Blattränder sowie im o. Bereich angestaubt. Der o. Blattrand mit vereinzelten, der li. o.Mi. mit deutlicheren Papierbereibungen. Die Blattecken und der o. Blattrand mit Reißzwecklöchlein. Geglätteter vertikaler Mittelfalz, geglättete Knickspuren in der Ecke u.li. Zwei leichte Papierausdünnungen unterhalb des Reiters li. sowie li. neben dem Schloss. Geschlossene Fehlstelle in der o.li. Ecke. Geschlossener Einriss am o. Rand (ca. 3 cm).

Pl. 41,5 x 53 cm, Bl. 43,5 x 54,5 cm, Ra. 61 x 73 cm.

Schätzpreis
5.500 €
Zuschlag
4.800 €

193   Johannes Willemszoon Blaeu, Pierre Mortier, Elf Ansichten wohl aus "Citta del Vaticano, Roma und Napoli". 1663/1705.

Johannes Willemszoon Blaeu 1599 Alkmaar – 1673 Amsterdam
Giovanni Lorenzo Bernini 1598 Neapel – 1680 Rom
Pierre Mortier 1661 Leiden – 1711 Amsterdam

Kupferstiche auf Bütten, alt koloriert. Teils in der Platte bezeichnet "Delineatio Sacrae Camaldulensium Erami Montis Coronae in Pervsina Diocesi" sowie auf einer Kartusche "Obeliscus qui olim Ramesseus, modo dictusLateranensis, Amsterdami, Ex Typographejo Ioannis Bleau".

Die Kupferstiche zeigen u.a. den Vierströmebrunnen von Gian Lorenzo Bernini, der in den Jahren 1648–1651 auf der Piazza Navona in Rom erbaut wurde. Den Obelisk brachte der römische Kaiser Domitian (82–96 n. Chr.)
...
> Mehr lesen

Verschiedene Maße, min. Pl. 42 x 32 cm, Bl. 55,5 x 35,3 cm, max. Pl. 65 x 54 cm, Bl. 71 x 65 cm.

Schätzpreis
600 €

195   Louis Darcis "Extravagance and Dissipation" / "The Effects of Extravagance & Idleness" / "The Fruits of early Industry & Oeconemy". 1800.

Louis Darcis Erste Erw. 1789 – 1801 Paris
George Morland 1763 London – 1804 Brighton
Henry Singleton 1766 London – 1839 ebenda

Farbaquatinten. "The Effects of Extravagance & Idleness" und "The Fruits of early Industry & Oeconemy" vollflächig auf Untersatzkarton kaschiert. Jeweils in der Platte betitelt mittig, bezeichnet "H.Singleton pinxit!" bzw. "G. Morland pinx!" li. sowie "Darcis sculp!" re. und datiert "London, March 25. 1800" mittig. Jeweils im Passepartout.

Beigegeben: Katalog C. G. Boerner "Französische und Englische Farbstiche", Leipzig.

Insgesamt lichtrandig, gegilbt und knickspurig. "Extravagance and Dissipation" am re.o. Rand mit Papierverlust sowie u.re. Ecke geknickt. Vollflächig auf Untersatzpapier kaschiert sowie mit bräunlichen Flecken. "The Fruits of early Industry & Oeconemy" mit Wasserfleck in der li.u. Ecke und Rostspuren am li. Rand.

Pl. 66 x 54 cm, Bl. 67,5 x 55 cm, Psp. 74 x 61 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

196   Giorgio Mantovano Ghisi "Sibylle von Erythrai". 1570/1575.

Giorgio Mantovano Ghisi um 1512 Mantua – 1582 ebenda
Nicolaus van Aelst 1526 Bruxelles – 1613 Rom
Michelangelo Buonarotti 1475 Caprese – 1564 Rom

Kupferstich auf Bütten. In der Platte innerhalb der Darstellung auf dem Sockel u. mittig bezeichnet "Michael Angelus invent et pinxit Georgius Mantuanus fecis. G M F Nic.o Van aelst formis Romae". Verso mit gestrichenem Inventarstempel und nochmals in Tusche alt bezeichnet. Im Passepartout montiert.
WVZ Lewis 45.II (von V).

Bis zum Plattenrand beschnitten. Ränder gebräunt und angeschmutzt. Rand o.li. eingerissen und mit Stauchungen. Horizontaler Mittelfalz. Verso mit Hinterlegungen und Stockflecken. Psp. angeschmutzt und knickspurig.

Pl. 56,2 x 43,2 cm, Bl. 56,5 x 43,3 cm, Psp. 55,7 x 68,3 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
240 €

197   Giorgio Mantovano Ghisi "Delphica". 1570/1575.

Giorgio Mantovano Ghisi um 1512 Mantua – 1582 ebenda
Nicolaus van Aelst 1526 Bruxelles – 1613 Rom
Michelangelo Buonarotti 1475 Caprese – 1564 Rom

Kupferstich auf Bütten. In der Platte innerhalb der Darstellung u.re. bezeichnet "'G M F 1540 Nic.o van aelst for. Romae". Im Passepartout montiert, dort verso mit einem gestrichenen Inventarstempel versehen.
WVZ Lewis 49.IIIa (von V).

Papier gedunkelt. Ränder angeschmutzt. Wasserfleck u.re. Ecke u.re. mit Fehlstelle, kaschiert. Horizontaler Mittelfalz. Psp. angeschmutzt und gedunkelt.

Pl. 55,4 x 43 cm, Bl. 56 x 43,3 cm, Psp. 69 x 54 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
280 €

198   Giorgio Mantovano Ghisi "Persicha". 1570/1575.

Giorgio Mantovano Ghisi um 1512 Mantua – 1582 ebenda
Nicolaus van Aelst 1526 Bruxelles – 1613 Rom
Michelangelo Buonarotti 1475 Caprese – 1564 Rom

Kupferstich auf Bütten. In der Platte u.li. bezeichnet "'G M F 1540 Nic.o van aelst for. Romae". In Tusche alt bezeichnet u.li. Verso mit gestrichenem Inventarstempel versehen und in Tusche nochmals bezeichnet. An den o. Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Lewis 47.II (von III).

Bis an den Plattenrand geschnitten. Ränder gedunkelt und fingerspurig. Ecke u.re. geknickt und mit Einriss (ca. 0,2 cm). O.re. Ecke eingerissen. Durchgehende Flecken im u. Bildbereich. Verso mit mehreren Papierstreifen hinterlegt. Psp. gebräunt und knickspurig.

Pl. 56,1 x 42,9 cm, Bl. 56 x 42,9 cm, Psp. 69 x 55,5 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

199   Giorgio Mantovano Ghisi "Ioel". 1570/1575.

Giorgio Mantovano Ghisi um 1512 Mantua – 1582 ebenda
Nicolaus van Aelst 1526 Bruxelles – 1613 Rom
Michelangelo Buonarotti 1475 Caprese – 1564 Rom

Kupferstich auf Bütten. Innerhalb der Darstellung in der Platte u.Mi. bezeichnet "'G M F 1540 Nic.o van aelst for Romae". Verso mit gestrichenem Inventarstempel und in Tusche alt bezeichnet. Im Passepartout montiert.
WVZ Lewis 44.IV (von V).

Papier gebräunt. Ränder bis zum Plattenrand geschnitten und deutlich angeschmutzt. Am u. Rand re. mit Papiermängeln und hinterlegten Ecken. O. Rand mit Knickspuren und mehreren Einrissen (max. ca. 0,5 cm). Mit geglättetem Mittelfalz. Verso mit mehreren Papierstreifen hinterlegt. Psp. angeschmutzt und knickspurig.

Pl. 55,1 x 41,8 cm, Bl. 55,9 x 41,5 cm, Psp. 69 x 55,5 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
220 €

200   Giovanni Francesco Grimaldi (zugeschr.)., Italienische Flusslandschaft mit einer Stadt in der Ferne. Wohl Mitte 17. Jh.

Giovanni Francesco Grimaldi 1606 Bologna – 1680 Rom

Federzeichnung in brauner Tusche, laviert auf Bütten. Unsigniert. Verso in Blei vom fremder Hand künstlerbezeichnet und nummeriert "045". Verso mit weiterer Skizze. Am o. Rand im Passepartout montiert.

Verso leicht angeschmutzt.

10,6 x 17,4 cm, Psp. 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
240 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)