ONLINE-KATALOG

AUKTION 67 20. März 2021
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

511   Leonore Adler "Die Orgie". 1995.

Leonore Adler 1953 Plauen – lebt in Dresden

Aquarell und farbige Pastellkreide. Signiert "Leo" und datiert u.li. Verso nochmals signiert "Leonore Adler", datiert und betitelt sowie in Blei alt bezeichnet.

Technikbedingt leicht gewellt. Vereinzelte Knickspuren. Verso atelierspurig.

38 x 53,5 cm.

Schätzpreis
220 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

512   Elisabeth Ahnert, Frühlingsbeet mit Schneeglöckchen, Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht. Wohl späte 1950er Jahre.

Elisabeth Ahnert 1885 Chemnitz – 1966 Ehrenfriedersdorf

Aquarell. Signiert "EAhnert" u.re. Im Passepartout hinter Glas in einer einfachen Holzleiste gerahmt.

Technikbedingt minimal wellig. In den Ecken winzige Reißzwecklöchlein sowie Druckspuren der Reißzweckköpfe.

31,3 x 24,1 cm, Ra. 58,5 x 46,5 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
700 €

513   Christian Aigrinner, Figur / Pflanze / Komposition in Rot und Blau / Maritimes. 1966/1967.

Christian Aigrinner 1919 Hörreut – 1983 Deggendorf

Eine Radierung, zwei Farbmonotypien und eine Zeichnung in Tusche auf verschiedenen Papieren. Die Radierung in der Platte monogrammiert "ACH" und datiert sowie nochmals unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Aigrinner" und datiert. Die anderen Arbeiten ebenfalls monogrammiert "ACH", zwei datiert. Eine Arbeit vollflächig, die anderen am o. Rand auf einen Untersatz bzw. zwei auf eine persönliche Grußkarte des Künstlers klebemontiert. Darauf eine Arbeit nochmals signiert "Aigrinner" und datiert.

Die Untersätze bzw. Karten teils minimal knickspurig und mit bestoßenen Ecken sowie partiell minimal angeschmutzt, mit vereinzelten kleinen Flecken.

Bl. min. 6,5 x 5,6 cm, Bl. max. 18 x 11 cm, Unters. min. 9,5 x 16,8 cm, Unters. max. 23,3 x 14,2 cm.

Schätzpreis
240 €

514   Christian Aigrinner, Buckelnde Katze / Häuser. 1965/1967.

Christian Aigrinner 1919 Hörreut – 1983 Deggendorf

Farbige Batiktechniken auf Japan. Jeweils in der Darstellung ligiert monogrammiert "ACH" und datiert. "Häuser" an den Ecken auf einen Untersatz klebemontiert, darauf signiert "Aigrinner" und datiert u.re.

Ecken des Untersatzes minimal bestoßen.

11,1 x 9,1 cm / 9,5 x 7,9 cm, Unters. 19,3 x 18 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

515   Christian Aigrinner, Drei Vogeldarstellungen. 1964/1967/1969.

Christian Aigrinner 1919 Hörreut – 1983 Deggendorf

Farbmonotypien auf verschiedenen Papieren. Jeweils in der Darstellung monogrammiert "ACH", zwei Arbeiten datiert. Zwei Arbeiten am o. Rand, eine Arbeit vollflächig auf einen Untersatz klebemontiert. Darauf in Blei signiert "Aigrinner" und datiert u.re.

Zwei Untersätze partiell minimal angeschmutzt, einer stärker angeschmutzt, minimal knickspurig und mit drei kleinen Löchern am o. Blattrand. Ecken der Untersätze minimal bestoßen.

Bl. min. 8,1 x 6,5 cm, max. 10,6 x 8,7 cm, Unters. min. 18,2 x 12,1 cm, Unters. max. 23,9 x 17,6 cm.

Schätzpreis
220 €

516   Gerhard Altenbourg "Schlange, dein Busen". 1974.

Gerhard Altenbourg 1926 Rödichen-Schnepfenthal – 1989 Meißen

Kreidezeichnung (Lithokreide) auf kräftigem, chamoisfarbenem Papier mit perforierten Blattkanten o. und u. In Tusche signiert u.Mi. "Altenbourg" und datiert, u.li in Blei betitelt. U.li. mit Trockenstempel "ALTENBOURG" versehen. Verso in Blei nummeriert u.li. "74/43". An den o. Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Janda 74/43.

Provenienz: ostdeutscher Privatbesitz, vormals Sammlung Cordes.

Der dazugehörige Rahmen kann separat für 200 Euro erworben werden.

Minimal knickspurig. Der äußerste re. und li. Blattrand unscheinbar gebräunt, am Blattrand u.re. eine kleine Fehlstelle (ca. 0,3 x 0,7 cm). Zwei nur verso wahrnehmbare Druckstellen u.Mi. Verso vereinzelt wenige Stockfleckchen.

29,7 x 41,8 cm, Psp. 45,3 x 55,2 cm, Ra. 60 x 70 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

517   Fritz Beckert, Das Moreau-Denkmal in Räcknitz (Dresden). 1950.

Fritz Beckert 1877 Leipzig – 1962 Dresden
Gottlob Friedrich Thormayer 1775 Dresden – 1842 ebenda

Aquarell und schwarze Kreide. U.re. signiert "F. Beckert" sowie u.li. undeutlich betitelt und datiert. Verso ausführlich in Blei annotiert.

Entworfen von Gottlob Friedrich Thormeyer und ausgeführt von Christian Gottlieb Kühn, wurde das Denkmal zu Ehren des Generals Jean Victor Moreau (1761–1813) 1814 errichtet.
Moreau, wegen einer vermeintlichen Verschwörung von Napoleon verbannt, wechselte die Seiten und ging in russische Dienste. In der Schlacht um Dresden im August 1813, in
...
> Mehr lesen

24,6 x 15,9 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

518   Wolfgang E. Biedermann "Ahrenshoop III". 1979.

Wolfgang E. Biedermann 1940 Plauen – 2008 Leipzig

Farbradierung auf Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "W.E. Biedermann", datiert und bezeichnet "E / A" sowie u.Mi. betitelt. Hinter Glas in einer schmalen Holzleiste gerahmt.

Minimal stockfleckig. An mehreren Stellen im o. Drittel der Darstellung Einrisse in der o. Papierschicht.

Pl. 59 x 42 cm, Ra. 79 x 58,8 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

519   Wolfgang E. Biedermann "Thema". 1981.

Wolfgang E. Biedermann 1940 Plauen – 2008 Leipzig

Farbradierung. In der Platte signiert "W. E. Biedermann" und undeutlich datiert u.re. Unterhalb der Darstellung in Blei nochmals signiert "W. E. Biedermann" und ausführlich datiert "15. Juli 81" re. sowie betitelt Mi. Hinter Glas in einer schmalen schwarzen Holzleiste gerahmt.

Am u. Blattrand drei vertikale Knickspuren. Sehr vereinzelte unscheinbare Stockfleckchen.

Pl. 48,5 x 35 cm, Ra. 74,7 x 58,9 cm.

Schätzpreis
150 €

520   Gerd Böhme, Blühende Taubnessel. Mitte 20. Jh.

Gerd Böhme 1899 Dresden – 1978 ebenda

Aquarell auf "Schoellershammer"-Karton. In Kugelschreiber u.re. signiert "G Böhme". Verso ein zweites Aquarell. Mit Prägestempel o.re. Im Passepartout klebemontiert.

Psp. verso minimal stockfleckig. O.li. oberflächlicher Farbabrieb und Ecken mit kleinen Läsionen.

36,3 x 25,5 cm, Psp. 47,5 x 36,5 cm.

Schätzpreis
120 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)