home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 59
  Auktion 59
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 022


Gemälde 20.-21. Jh.

030 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 168


Slg. Altmeister - Italienisch

180 - 200

201 - 211


Slg. Altmeister - Fläm./Niederl.

221 - 241

242 - 254


Slg. Altmeister - Französisch

261 - 280


Slg. Altmeister - Deutsch

291 - 300

301 - 323


Slg. Altmeister - 19. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 389


Grafik 19. Jh.

400 - 420

421 - 440

441 - 464


Slg. Dr. Hartleb - Frühes 20.Jh.

500 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 578


Slg. Dr. Hartleb - Leipz. Schule

584 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 715


Grafik 20.-21. Jh.

731 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1192


Fotografie

1200 - 1207


Skulpturen

1210 - 1225


Figürliches Porzellan

1230 - 1241


Porzellan / Keramik

1250 - 1260

1261 - 1280

1281 - 1296


Glas

1301 - 1311


Schmuck

1320 - 1330


Silber

1335 - 1341


Zinn / Unedle Metalle

1350 - 1360

1361 - 1380


Asiatika

1385 - 1400

1401 - 1420

1421 - 1444


Uhren

1450 - 1459


Miscellaneen

1465 - 1475


Rahmen

1480 - 1491


Lampen

1495 - 1500


Mobiliar / Einrichtung

1510 - 1520

1521 - 1527


Teppiche

1528 - 1534





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 1480 Tabernakelrahmen. Italien (Venedig?). Wohl spätes 15. /frühes 16. Jh.
KatNr. 1480 Tabernakelrahmen. Italien (Venedig?). Wohl spätes 15. /frühes 16. Jh.
KatNr. 1480 Tabernakelrahmen. Italien (Venedig?). Wohl spätes 15. /frühes 16. Jh.
KatNr. 1480 Tabernakelrahmen. Italien (Venedig?). Wohl spätes 15. /frühes 16. Jh.
KatNr. 1480 Tabernakelrahmen. Italien (Venedig?). Wohl spätes 15. /frühes 16. Jh.
KatNr. 1480 Tabernakelrahmen. Italien (Venedig?). Wohl spätes 15. /frühes 16. Jh.

1480   Tabernakelrahmen. Italien (Venedig?). Wohl spätes 15. /frühes 16. Jh.

Holz, geschnitzt, kreidegrundiert und polimentvergoldet. Reich ornamentierte Pastiglia-Verzierung der gesamten Rahmenfläche. Schmale, im Karnies ansteigende Sichtleiste, die Rahmenplatte von zwei schmalen, zu den Außenkanten ansteigenden Leisten eingefasst. Die Rahmenplatten mit einem, von Kugelfriesen umrahmten, Rhombenband. Die Ecken mittels Rosetten akzentuiert. Schmaler, reich profilierter Sockel aus stufenförmig angeordneten Leisten, oberhalb ein Fries mit Palmetten-Masken-Wellenband. Nach oben stufenförmig hervorspringendes Gesims. Der Architrav mit Palmettenfries. Grob gehobelter Konstruktionsrahmen, an den Ecken einfach verblattet. Leisten mittels handgeschmiedeter Nägel befestigt, teils von der Bildseite her eingeschlagen. Dünne Abschlussleisten an Gesims und Sockel mit Eisennägeln montiert. Verso mit Kitt angeböscht sowie mit Resten der originalen Aufhängung.

Während die streng architektonisch gegliederte Tabernakelrahmenform vorrangig für religiöse Bildinhalte Verwendung fand, entwickelte sich für weltliche, z.B. literarische Sujets oder Porträts der Typus des Kassettenrahmens ("cassetta"). Im Laufe des 15. Jahrhunderts traten die architektonischen Details immer weiter in den Hintergrund und wurden häufig nur noch angedeutet. Auch Sockel-, Gesims- und Giebelelemente entfielen zugunsten des moderneren, vielseitigen Kassettenrahmentypus. Kennzeichnend für die Region Venedig waren flächig eingesetzte Ornamentfriese auf dem gesamten Rahmenprofil.

Vergleichsabbildung Tabernakelrahmen der Samuel H. Kress Collection in: Newberry, T. et al.: Italian Renaissance Frames - The Metropolitan Museum of Art, 1990, S. 24f, Abb. Fig. 20.

O.li. seitlich und u.li. verso Fehlstelle. Verso deutliche Spuren inaktiven Schädlingsbefalls, ebenda partieller Materialverlust. Sichtleiste mit Retuschen, die Außenseiten später rotbraun gefasst. Oberfläche v.a. an den Kanten mit Verlusten der Fassung, teils rotbraun retuschiert und vereinzelt Rissbildung.

Ra. 47,5 x 34,7 cm, Falz 24,3 x 20,2 cm. 1.500 €
Zuschlag 2.800 €
KatNr. 1482 Breite Berliner Leiste. 19. Jh.
KatNr. 1482 Breite Berliner Leiste. 19. Jh.

1482   Breite Berliner Leiste. 19. Jh.

Holz, grundiert und mit Waschgold-Blattsilberauflage. Flache Sichtleiste, in ein Karnies sowie in ein Kehlenprofil übergehend. Abschließender Viertelrundstab. Leisten auf Gehrung geschnitten.

Oberfläche oxidiert, geblichen und durchgerieben, Sichtleiste mit deutlicherer Fehlstelle (L. 1,5 cm). Gehrungen gekürzt.

Ra. 51,3 x 41,3 cm, Falz 43,5 x 33,5 cm, Profil 5 x 2,8 cm. 170 €
Zuschlag 140 €
KatNr. 1483 Berliner Leiste. 19. Jh.
KatNr. 1483 Berliner Leiste. 19. Jh.

1483   Berliner Leiste. 19. Jh.

Holz, kreidegrundiert und mit Waschgold-Blattsilberauflage. Karniesprofil mit abschließender, schmaler Platte. Außenseiten braun gefasst, Leisten auf Gehrung geschnitten.

Oberfläche oxidiert, geblichen und durchgerieben. Oberflächliche Rissbildung, die Ecken und Kanten mit kleinen Materialfehlstellen. Gehrungen wohl gekürzt.

Ra. 42,3 x 32,8 cm, 39,3 x 29,7 cm, Profil 2,3 x 1,9 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 1484 Große Berliner Leiste. 19. Jh.
KatNr. 1484 Große Berliner Leiste. 19. Jh.

1484   Große Berliner Leiste. 19. Jh.

Holz, kreidegrundiert und mit Waschgold-Blattsilberauflage. Flache Sichtleiste, in eine Viertelkehle übergehend und in einem Viertelrundstab endend. Leisten auf Gehrung geschnitten.

Sichtleiste o.li. mit Materialverlust (L. 3,5 cm). Silber partiell oxidiert. Leichter Abrieb und partiell kleinere Verluste der Fassung an Ecken und Kanten, minimale oberflächliche Rissbildung. Mit unscheinbaren Resten inaktiven Schädlingsbefalls und Feuchteeinwirkung an den Außenseiten.

Ra. 72,7 x 54,8 cm, Falz 68,8 x 50,8 cm, Profil 2,6 x 2,5 cm. 190 €
Zuschlag 220 €
KatNr. 1486 Profilrahmen im Louis-XV-Stil. Wohl Frankreich. 2. H. 19. Jh.
KatNr. 1486 Profilrahmen im Louis-XV-Stil. Wohl Frankreich. 2. H. 19. Jh.

1486   Profilrahmen im Louis-XV-Stil. Wohl Frankreich. 2. H. 19. Jh.

Holz, masseverziert, grundiert und mit goldfarbenem, durchgerieben Überzug. Zweifach gekehlte Sichtleiste, in ein ansteigendes Blattfries übergehend. Breites Karnies
mit C-förmig geschwungenen Außenbändern. Stark abfallende Kehle, in einem zurückgesetzter Blattspitzenfries endend. Eckkartuschen in Form von Rocaillen, von Akanthusranken und Blütenzweigen flankiert. Die mit Kreuzrelief akzentuierten Mittelkartuschen von Blattvoluten umrahmt. Gehrungen mittels asymmetrischer Einschubleisten verstärkt.

Eckkartuschen mit Restaurierungen, retuschiert. Goldfarbener Überzug mit feinem Krakelee, Bolus teils durchscheinend. Punktuelle Falzverkleinerung, reversibel.

Ra. 69,5 x 60,5 cm, Falz 53,4 x 43,7 cm, Profil 10,3 x 7,6 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 1488 Jugendstilrahmen mit Akanthusblatt-Ornament. Anfang 20. Jh.
KatNr. 1488 Jugendstilrahmen mit Akanthusblatt-Ornament. Anfang 20. Jh.

1488   Jugendstilrahmen mit Akanthusblatt-Ornament. Anfang 20. Jh.

Holz, masseverziert, rote Unterlegung und goldfarbene Blattmetallauflage, patiniert. Schmales Hohlkehl-Karnies als Sichtleiste. Darauf ein breiteres, halbrundes, ornamental verziertes Profil. Schmale, absteigende Hohlkehle und nach einem Absatz eine breite Platte mit stilisiertem Akanthusblatt-Ornament.

Höhen berieben. Spannungsrisse an den Gehrungen, insbes. o.re.

Ra. 52,2 x 46,9 cm, Falz 23,9 x 18,5 cm, Profil 13,8 x 4 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 1489 Kleiner Jugendstil-Tabernakelrahmen. Anfang 20. Jh.
KatNr. 1489 Kleiner Jugendstil-Tabernakelrahmen. Anfang 20. Jh.

1489   Kleiner Jugendstil-Tabernakelrahmen. Anfang 20. Jh.

Holz, grundiert und mit goldfarbenem Überzug sowie mit Reliefdekor. Architektonisch gegliederter Rahmen. Die flankierenden Pilaster mittels floraler Dekore, der Architrav mittels eines Blattfrieses akzentuiert. Die Predella mit einem reliefierten laufenden Hund sowie unterhalb ein Kugelfries.

Vereinzelt Retuschen. Oberfläche mit partiellen Verfärbungen und beginnender Rissbildung.

Ra. 28 x 35,7 cm, Falz 21,8 x 28 cm, Profil 4,5 x 1,8 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.
KatNr. 1490 Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.

1490   Sechs kleine Rahmen. Spätes 19. Jh./Frühes 20. Jh.

Holz, grundiert, partiell masseverziert, mit Schlagmetallauflage sowie goldfarbenem Überzug, die Außenseiten überwiegend braun gefasst. Ein Rahmen mit Blütenzweigen in der Dekorzone und die Sichtleiste mit stilisiertem Muschel- und Herzfries. Ein weiterer Rahmen mit breiter, gekehlter Dekorzone und Sichtleiste mit Blattspitzenfries sowie mit eingelegter Falzverkleinerung (reversibel). Zwei Rahmen mit Hohlkehlenprofilen, zwei Rahmen mit Karniesprofil. Ecken auf Gehrung geschnitten.

Oberflächen mit Oxidationsspuren und partieller Rissbildung sowie mit oberflächlichen Abplatzungen. Die Gehrungen partiell leicht geöffnet, teils gekürzt. Teils Retuschen und Restaurierungen.

Ra. 24 x 22 cm, Falz 16,5 x 14,3 cm; Ra. 20,5 x 17,7 cm, Falz 14,3 x 11,3 cm (12,2 x 9,3 cm); Ra. 16,6 x 20,4 cm, Falz 12,6 x 16,4 cm; Ra. 16,5 x 20,2 cm, Falz 13,4 x 17,3 cm; Ra. 11,1 x 9,3 cm, Falz 9,8 x 7,8 cm; Ra. 13,7 x 10,9 cm, Falz 11,5 x 8,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ