home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 59
  Auktion 59
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 022


Gemälde 20.-21. Jh.

030 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 168


Slg. Altmeister - Italienisch

180 - 200

201 - 211


Slg. Altmeister - Fläm./Niederl.

221 - 241

242 - 254


Slg. Altmeister - Französisch

261 - 280


Slg. Altmeister - Deutsch

291 - 300

301 - 323


Slg. Altmeister - 19. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 389


Grafik 19. Jh.

400 - 420

421 - 440

441 - 464


Slg. Dr. Hartleb - Frühes 20.Jh.

500 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 578


Slg. Dr. Hartleb - Leipz. Schule

584 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 715


Grafik 20.-21. Jh.

731 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1192


Fotografie

1200 - 1207


Skulpturen

1210 - 1225


Figürliches Porzellan

1230 - 1241


Porzellan / Keramik

1250 - 1260

1261 - 1280

1281 - 1296


Glas

1301 - 1311


Schmuck

1320 - 1330


Silber

1335 - 1341


Zinn / Unedle Metalle

1350 - 1360

1361 - 1380


Asiatika

1385 - 1400

1401 - 1420

1421 - 1444


Uhren

1450 - 1459


Miscellaneen

1465 - 1475


Rahmen

1480 - 1491


Lampen

1495 - 1500


Mobiliar / Einrichtung

1510 - 1520

1521 - 1527


Teppiche

1528 - 1534





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 804 Franz Gaudeck

804   Franz Gaudeck "An der Fähre in Wehlen". 1943.

Franz Gaudeck 1889 Grimma – 1946 Kreischa

Bleistiftzeichnung und Aquarell auf kräftigem Papier. U.re. in Blei signiert "Franz Gaudeck", datiert und ortsbezeichnet "Wehlen", u.li. betitelt und nochmals datiert. An allen Rändern im Passepartout montiert und hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.

Randbereiche, sowie verso vollflächig stärker gebräunt, mit Säureschäden. Passepartout lichtrandig.

BA. 26,5 x 37 cm, Bl. 28,9 x 41,2 cm, Ra. 42,3 x 52 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 807 Margarete Geibel

807   Margarete Geibel "Das Rokokoschloss". Wohl 1931-1933.

Margarete Geibel 1876 Weimar – 1955 ebenda

Farbholzschnitt auf Japan. In Blei unterhalb der Darstellung li. signiert "M. Geibel" und bezeichnet "Weimar". U.re. technikbezeichnet "Orig.-Farbholzschnitt Handdruck". Verso u.li. in Blei von Künstlerhand betitelt und beziffert "No. 224". Aus der Serie "Die Dornburger Schlösser".

Papierbedingt leicht knickspurig. Randbereiche stockfleckig, Wasserspur u.li. Verso Reste älterer Montierung.

Stk. 24,5 x 37,5 cm, Bl. 28 x 42,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 808 Georg Gelbke, Landschaft im Nebel/Winterlandschaft. Wohl 1942.
KatNr. 808 Georg Gelbke, Landschaft im Nebel/Winterlandschaft. Wohl 1942.

808   Georg Gelbke, Landschaft im Nebel/Winterlandschaft. Wohl 1942.

Georg Gelbke 1882 Rochlitz – 1947 Dresden

Aquarelle auf "PM Fabriano"-Bütten. Jeweils in Tusche u.li. signiert "G. Gelbke".

Minimal gewellt. Verso jeweils Reste älterer Montierung am o. Rand.

19 x 27,4 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

810   Hubertus Giebe "10 Jahre Galerie Mitte"/"Geschichtsbilder". 1989/1990.

Hubertus Giebe 1953 Dohna

Farbserigrafien auf festem Papier. Ausstellungsplakate. Jeweils im Medium typografisch bezeichnet "10 Jahre Galerie Mitte. 1979 - 1989" bzw. "Geschichtsbilder. Neue Dresdner Galerie. 9. März - 23. April 1990". Jeweils in Blei am re. Rand bzw. u.re. signiert "Giebe" sowie datiert.

Minimal knickspurig. "10 Jahre Galerie Mitte" mit Reißzwecklöchlein in den Ecken.

Bl. jew. ca. 57,5 x 82 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 80 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

811   Sighard Gille "auge ufer hain". 1987.

Sighard Gille 1941 Eilenburg – lebt in Leipzig

Radierungen auf "Hahnemühle"-Bütten. Mappe mit sechs Arbeiten.
Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Gille" und abweichend mit dem Entwurfsjahr datiert "86". Jeweils mittig betitelt sowie li. nummeriert "103/110". Mit einem Text von Wassili Schukschin, Exemplar Nr. 103. Gesamtauflage 110 nummerierte und signierte Exemplare (dazu 20 Künstler- und Verlegerexemplare). Herausgegeben von Lothar Lang und Hans Marquardt, erschienen im Pahl-Rugenstein Verlag GmbH Köln. In der originalen Papier-Klappmappe mit Titeloffsetdruck, mit Schuber.
WVZ Gille 219-223.

Blätter technikbedingt schwach gewellt. Mappe partiell minimal knickspurig, die Ecken und eine Kante minimal bestoßen. Schuber mit einer horizontalen Knickspur und Einrissen im Bereich der Ecken.

Pl. min. 26,6 x 29,5 cm, max. 33 x 47 cm, Bl. jew. 39 x 52,5 cm, Ma. 54,5 x 40 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

812   Sighard Gille "A. O. II". 2001.

Sighard Gille 1941 Eilenburg – lebt in Leipzig

Kaltnadelradierung und Roulette mit Plattenton in Braunschwarz auf "Hahnemühle"-Bütten. In der Platte im Notenheft betitelt "A.O.2" und in der Torte "A.O.". Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Gille" und datiert, Mi. betitelt, li. nummeriert "I/V", oberhalb der Darstellung mit einer Widmung versehen. Mit Trockenstempel u.Mi.
WVZ Gille 411.

Leicht finger- und knickspurig.

Pl. 49,5 x 64,5 cm, Bl. 64 x 85 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 80 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

816   Hermann Glöckner "Fürstenau". 1946.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Aquarell über Grafit mit Federzeichnung in Tusche auf faserigem Papier. In Tusche u.li. monogrammiert "G" und datiert. Verso in Blei u.Mi. wohl von fremder Hand datiert und betitelt "im Herbst in Fürstenau". Mit einer Einfassungslinie in Blei.

Ecke o.li. mit Materialverlust, die anderen Ecken sowie der Rand o.Mi. mit Reißzwecklöchlein, aus dem Werkprozess stammend, die beiden u. ausgerissen. U.li. etwas fleckig. O.li. Knickspur mit Einriss (1 cm).

20,8 x 29 cm. 1.600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.900 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

819   Hermann Glöckner "Maschine (Ost)". 1950.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Aquarell über Grafit auf leichtem Papier. Im originalen Künstlerpassepartout umlaufend randmontiert. Darauf verso o.Mi. in blauer Tinte signiert, mit dem Künstlerstempel und der Telefonnummer in Farbstift versehen. U.Mi. wohl von Künstlerhand in blauer Tinte ausführlich datiert "16 08 50/ II N" und betitelt. U.re. in Blei und Tinte beziffert "46" sowie li. in Blei von fremder Hand mit der Nachlass-Nummer "2611" versehen. Passepartout in ein zweites, neuzeitliches Passepartout montiert.

Technikbedingt etwas gewellt und leicht wischspurig. Re. und li.Mi. je ein Reißzwecklöchlein. Psp. leicht angeschmutzt.

BA. 29,8 x 42,7 cm, Psp. 48 x 64 cm, Psp. 50 x 70 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 2.200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

820   Hermann Glöckner "Unterdorf (Johnsbach)". 1950.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Aquarell auf leichtem Papier. Im originalen Künstlerpassepartout umlaufend randmontiert. Darauf verso o.Mi. in blauer Tinte signiert, mit dem Künstlerstempel und der Telefonnummer in Blei versehen. U.Mi. wohl von Künstlerhand in blauer Tinte ausführlich datiert "30 08 50/ I N" und betitelt. U.re. in Blei und Tinte beziffert "16" sowie li. in Blei von fremder Hand mit der Nachlass-Nummer "2610" versehen.

Technikbedingt leicht gewellt. O.li. sowie o.re. mit werkimmanenten (?) leichten Kratzspuren. Ecke u.li. und o.re. mit Reißzwecklöchlein. In der Bildmitte mit vereinzelten gelben Farbpunkten aus dem Werkprozess. Psp. leicht angeschmutzt.

BA. 30 x 41,8 cm, Psp. 48 x 64 cm. 1.800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.700 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ