ONLINE-KATALOG

AUKTION 73 17. September 2022
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

062   Arthur Fedor Förster, Sächsischer Nachrichten-Unteroffizier. Um 1900.

Arthur Fedor Förster 1866 Dresden – 1939 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Arthur Fedor Förster" u.re. Verso auf dem Keilrahmen u. seitenverkehrt in Blei bezeichnet "Bildnis II". Dort und auf dem Rahmen jeweils bezeichnet "Dresden". Im blattvergoldeten Rahmen.

Bildträger im Einriss (ca. 4 cm) im Falzbereich, im gerahmten Zustand nicht sichtbar. Malschicht minimal angeschmutzt.

68,4 x 48,5 cm, Ra. 78 x 58 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
300 €

063   Walter Friederici "Rosenstrauß". Wohl 1920er/1930er Jahre.

Walter Friederici 1874 Chemnitz – 1943 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert u.re. "Friederici". Verso in Blei betitelt. In einer profilierten goldfarbenen Leiste gerahmt.

Die Randbereiche rahmungsbedingt leicht berieben sowie am li. Rand mit zwei unscheinbaren Nagellöchlein. Etwas angeschmutzt. Der Rahmen an o. re Ecke defekt.

70 x 56,5 cm, Ra. 77 x 64 cm.

Schätzpreis
180 €

064   Camilla Friedländer Edle von Malheim, Stillleben mit Kirschen und Spargel. Spätes 19. Jh.

Camilla Friedländer Edle von Malheim 1856 Wien – 1928 ebenda

Öl auf Holz. Signiert o.li. "Camilla Friedländer". Verso mit einem älteren Papieretikett des "Kunstsalon Abels Köln Hohenstaufenring 57". In einer profilierten goldfarbenen Holzleiste hochwertig gerahmt.

Malträger minimal gewölbt. Malschicht in den Randbereichen rahmungsbedingt leicht berieben sowie mit kleinteiligen Retuschen, weitere innerhalb der Darstellung im Bereich des Kruges li. und den Kirschen u.re. Verso mit kleinen Wasserflecken.

24 x 17 cm, Ra. 31,5 x 24,5 cm.

Schätzpreis
450 €
Zuschlag
650 €

065   Walther Gasch "Festung Königstein". 1922.

Walther Gasch 1886 Leipzig – um 1962 Nentershausen-Dens b. Bebra

Öl auf Leinwand. Monogrammiert "WG" und datiert u.re. Verso betitelt, signiert "W. GASCH", ortsbezeichnet "DRESDEN" und nochmals datiert.

Fachmännisch restaurierter Zustand. Bildträger locker gespannt, im Falzbereich mit Löchlein einer früheren Aufspannung (?). Malschicht mit mehreren geschlossenen Fehlstellen im Bereich der Kornpuppen, partielle Schollenbildung u.Mi. Vereinzelt minimale Anschmutzungen.

70 x 98 cm.

Schätzpreis
350-450 €
Zuschlag
300 €

066   Alexander Gerbig "Frühling" (Thüringer Landschaft?). Wohl 1920er/1930er Jahre.

Alexander Gerbig 1878 Suhl – 1948 ebenda

Öl auf Leinwand. Verso auf einem altem Papier-Etikett des Künstlers in brauner Tinte betitelt, signiert "Alexander Gerbig" sowie undeutlich bezeichnet. In einer breiten, profilierten Schleiflackleiste der 1960er /70er Jahre gerahmt.

Malschicht am re., li. und u. Bildrand partiell mit Bereibungen und Kratzspuren, insgesamt etwas gegilbt und angeschmutzt. Ein unauffälliger Malschichtverlust mit Leinwandschaden u.li. (Länge ca. 1 cm). Gehrungen des Keilrahmens ausgeleimt.

61 x 79 cm, Ra. 76 x 93 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
2.400 €

067   Johanna Luise Groppe (zugeschr.), Sommerliches Gebirgstal mit Wäscherinnen und Ingenieur. Frühes 20. Jh.

Johanna Luise Groppe 1863 Berlin – letzte Erw. vor 1922 München

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf dem Keilrahmen ein älteres Papieretikett, in Schreibmaschine künstlerbezeichnet.

Malträger doubliert. Malschicht mit Alterskrakelee und Schollenbildung, ein unscheinbarer kleiner Farbabplatzer u.Mi. im Bereich der Felsen. Größere Retuschen u.re. sowie o.re. Die Randbereiche teils berieben.

35,7 x 48,2 cm.

Schätzpreis
300 €

068   Monogrammist E.H., Dresden – Blick vom Italienischen Dörfchen auf die Augustusbrücke. 1932.

Öl auf Leinwand. U.re. monogrammiert "E.H." und datiert.

Bildträger Mi. mit horizontal verlaufender, leichter Delle.

29,2 x 43,3 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

069   Monogrammist J.H., Stillleben mit Blumenvase und Skulptur. 1918.

Öl auf Leinwand. Ligiert monogrammiert "JH" und datiert Mi.re. In einer goldfarbenen Leiste gerahmt.

Malschicht krakeliert. Vereinzelt winzige Farbverluste.

55,7 x 41,3 cm, Ra. 64,3 x 50 cm.

Schätzpreis
220 €

070   Emanuel Hegenbarth, Gespann mit Schimmel und Braunem. 1901.

Emanuel Hegenbarth 1868 Böhmisch-Kamnitz – 1923 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "E. HEGENBARTH" und datiert u.re. In der originalen, breiten, ebonisierten, reich profilierten Leiste mit Wellenband gerahmt.
Nicht im WVZ Feilen.

Frühes Gemäldes Emanuel Hegenbarths aus seiner Zeit als freischaffender Maler in München, kurz nach Beendigung seines Studiums bei Heinrich v. Zügel.

Firnis gegilbt. Minimaler oberflächlicher Abrieb im Falzbereich. Rahmen mit Kratzern und Ausbesserungen an den Ecken.

40 x 50 cm, Ra. 66,5 x 77 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
1.900 €

071   Josef Hegenbarth "Liegender Wolf". Um 1936.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Öl auf Malpappe. Signiert in Feder "Jos. Hegenbarth" o.re. Verso o.re. ein in den 1960er Jahren von Hanna Hegenbarth ergänztes Etikett mit den Lebensdaten des Künstlers, in Blei mit der Werkverzeichnis-Nr. und abweichenden Maßangaben versehen. Die WVZ-Angabe nochmals von fremder Hand in Violett auf der Rückwand des Rahmens sowie in Kugelschreiber auf dessen li. Leiste, dort ebenfalls die Lebensdaten des Künstlers. In einem breiten goldfarbenen Kassettenrahmen mit schräg ansteigender ...
> Mehr lesen

27,5 x 38,3 cm, Ra. 51,5 x 62,7 cm.

Schätzpreis
6.500 €
Zuschlag
5.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

072   Artur Henne, Schloss Kuckuckstein bei Liebstadt in Sachsen. Wohl nach 1945.

Artur Henne 1887 Dresden – 1963 Liebstadt

Öl auf Leinwand, auf Trägerplatte maroufliert. U.li. signiert "Artur Henne". In profiliertem schwarzen Schleiflackrahmen mit vergoldeter Sichtleiste.

Vereinzelt kleine Fehlstellen der Malschicht, teils retuschiert.

43,8 x 34,7 cm, Ra. 54,3 x 45 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
240 €

073   Hanns Herzing "Matterhorn mit blauer Stunde". 1930.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Öl auf Malpappe. Signiert u.li. "Hanns Herzing". Verso Mi.o. mit einem Etikett, darauf betitelt und nummeriert "Nr. 7", u.li. ein Etikett der Papeterie Wega Zermatt, annotiert "Herrn Kunstmaler Herzing", Mi.o. weitere Annotationen von fremder Hand. In profilierter goldfarbener Holzleiste gerahmt.

Bildträger leicht gewölbt. Malschicht Mi.o. und u.re. mit winzigen Materialverlusten.

50,5 x 75,5 cm. Ra. 62 x 87 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
800 €

074   Georg Hesse, Meersburg am Bodensee – Blick von der Kunkelgasse auf den Gasthof Löwen. Wohl Frühes 20. Jh.

Georg Hesse 1845 Berlin – 1920 Karlsruhe

Öl auf Leinwand, auf Malpappe montiert. Signiert u.re. "Georg Hesse". Verso o.re. in Tusche ortsbezeichnet "Meersburg a. Bodensee".

Leicht angeschmutzt. In den Randbereichen berieben, partiell mit kleinen Farbverlusten. Die Leinwand montierungsbedingt teils leicht verworfen, deutlicher am re. Rand o. und am o. Rand. U.li. im Bereich des Bodens eine horizontale Kratzspur mit Malschichtverlust (ca. 7 cm).

48,5 x 36 cm.

Schätzpreis
360 €

075   Werner Hitzer, Dresden – Salzgasse mit Blick auf die Frauenkirche. 1941.

Werner Hitzer 1918 Berlin – 2005 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert u.re. "W. Hitzer". Verso mit dem Ausschnitt einer Darstellung des Bergpalais' Pillnitz. In einer profilierten Holzleiste mit goldener Zierleiste gerahmt. Auf der Rückwandpappe handschriftlich betitelt und datiert, gestempelt mit Adresse des Künstlers sowie "Original, keine Kopie!".

Malschicht der rückseitigen Darstellung mit Fehlstellen. Rahmenleiste li. und Zierleiste im u.re. minimal bestoßen.

30,3 x 24,4 cm, Ra. 39,6 x 33,8 cm.

Schätzpreis
550 €
Zuschlag
450 €

076   Werner Hitzer "Jugendstil-Akt" (die Frau des Künstlers). Wohl 1970er Jahre.

Werner Hitzer 1918 Berlin – 2005 Dresden

Öl auf Rupfen. Signiert u.re. "Hitzer". Verso auf dem Keilrahmen mit dem Künstlerstempel "Malerei u. Grafik Werner Hitzer" versehen. In weiß-goldener Zierleiste gerahmt.

Bildträger zweitverwendet.

89,6 x 39,7 cm. Ra. 97 x 47,5 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
2.400 €

079   Philipp Klein "Liegender weiblicher Akt". 1898.

Philipp Klein 1871 Mannheim – 1907 Gundelsheim am Neckar

Öl auf Leinwand, vollflächig auf Sperrholz montiert. U.li. unleserlich signiert "Philipp Klein" und datiert. In einer profilierten blau lasierten Holzleiste gerahmt.
Das Gemälde wird in das WVZ Hofkamp unter der Nr. PK273 aufgenommen.

Wir danken Frau Barbara Hofkamp, Rudolfstetten, für freundliche Hinweise.

Der Künstler Philipp Klein war in den 1910er Jahren in Dresden mehrfach an Ausstellungen beteiligt. 1903 wurden in der Galerie Ernst Arnold 30 Frauenbildnisse gezeigt
...
> Mehr lesen

83,5 x 140 cm, Ra. 92 x 148 cm.

Schätzpreis
2.600 €
Zuschlag
3.200 €

080   Karl Kröner "Kressen auf blauem Grund". 1922.

Karl Kröner 1887 Zschopau – 1971 Radebeul

Öl auf Leinwand, auf Malpappe montiert. Geritzt signiert "Karl Kröner" und datiert u.li. Verso auf einem alten Etikett in Feder betitelt, künstler- und adressbezeichnet sowie o.li. nummeriert "Ö 79". U.re. ein weiteres Etikett "EMIL GEILER NACHF. / INH. R. DECKERT / HOFLIEFERANT / PRAGERSTR 19 / DRESDEN A". In einem breiten hellbraunen, profilierten Rahmen mit hellgrauer Einlegeleiste (wohl originale Künstlerleiste).

Malpappe etwas gewölbt, verso gebräunt und atelierspurig mit Leimflecken im Bereich des o. Etiketts und mit mehreren Löchlein entlang der Ränder. Leinwand an den Rändern um die Pappe geschlagen. O.re. Ecke des Etiketts abgelöst. Malschicht stellenweise leicht gerunzelt. Feines, unscheinbares Craquelée im Blau u.re. Rahmungsbedingte Druckstellen im Falzbereich, Bereibungen und Farbverluste. Rahmen mit zahlreichen Fehlstellen der Fassung.

24,5 x 33,8 cm, Ra. 40 x 48,8 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.700 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)