home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 28 04. Juni 2011
  Auktion 28
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 133


Grafik vor 1800 - Farbteil

140 - 143


Grafik vor 1900 - Farbteil

145 - 160

161 - 172


Grafik vor 1800

174 - 180

181 - 196


Grafik vor 1900

197 - 220

221 - 234


Grafik 20.-21. Jh.

236 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 324


Fotografie

330 - 344


Grafik 20. Jh. - Farbteil

350 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 543


Skulpturen

560 - 580


Porzellan / Keramik

600 - 620

621 - 640

641 - 656


Glas bis 1900

660 - 680

681 - 703


Glas ab 1930

704 - 710


Schmuck

720 - 734


Silber

740 - 750


Zinn / Unedle Metalle

760 - 771


Asiatika

780 - 788


Afrikana

795 - 796


Uhren

800 - 801


Miscellaneen

805 - 809


Lampen

815 - 822


Rahmen

825 - 834


Mobiliar / Einrichtung

840 - 852


Teppiche

855 - 863




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 161 Wilhelm Friedrich Rothe (zugeschr.), Lockwitz. Um 1800.

161   Wilhelm Friedrich Rothe (zugeschr.), Lockwitz. Um 1800.

Wilhelm Friedrich Rothe 1783 Dresden – 1845 ebenda

Aquarell in Braun über Bleistift. Verso signiert (?) "Rother" sowie mit einer weiteren Bleistiftzeichnung einer Landschaft.
Blatt leicht gebräunt und stockfleckig, unfachmännisch auf Untersatzpapier montiert.

17,7 x 26,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 162 Gustav Täubert

162   Gustav Täubert "Ansicht von Tharand vom Königsplatz im Forstgarten". Um 1860.

Gustav Täubert 1817 Dresden – 1913 ebenda

Umrißradierung, koloriert. Unsigniert. Unterer Blattrand mit beschnittenem Prägestempel "Gustav Täubert's Kunst- […]".
Blatt bis zur Plattenkante beschnitten, mit großem Eckabriß u.re., dieser hinterlegt. Oberer Rand mit zwei hinterlegten Einrissen (ca. 10 cm) und knickspurig. Blatt etwas fleckig.

38 x 47,2 cm. 340 €
KatNr. 163 Gustav Täubert

163   Gustav Täubert "Schloss in Dippoldiswalde". 1885.

Gustav Täubert 1817 Dresden – 1913 ebenda

Aquarell und Bleistift. U.Mi. signiert "G. Täubert", datiert, u.li. betitelt.
Blatt etwas gebräunt, Randbereiche mit Klebespuren einer alten Montierung. Im rechten unteren Bildbereich kleiner restaurierter Einriss.

13 x 21 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 164 Hans Unger

164   Hans Unger "Landschaft" (Am Ufer des Gardasees). 1895.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Radierung in Grünschwarz. In Blei signiert "Hans Unger" und datiert. Gedruckt bei O. Felsing, Berlin.
Blatt gebräunt und stockfleckig.
WVZ Günther 3.

Pl. 20,5 x 32 cm, Bl. 38 x 47,5 cm, Ra. 41 x 50,5 cm. 120 €
KatNr. 165 Hans Unger, Gebirgslandschaft mit Wasserfall. Um 1900.

165   Hans Unger, Gebirgslandschaft mit Wasserfall. Um 1900.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Pastell auf bräunlichem Papier. U.re. signiert "H. Unger".
Blatt minimal lichtrandig. Linke untere Bildhälfte mit einer größeren Knickspur.

32,5 x 41 cm. 420 €
KatNr. 167 Johann Anton Williard (zugeschr.)

167   Johann Anton Williard (zugeschr.) "Das Lockwitzer Thal mit dem Wilisch Berg". 1864.

Hans Anton Williard 1832 Dresden – 1867 ebenda

Aquarell über Bleistift auf bläulichem Papier. U.re. monogrammiert "H.W.", u.li. betitelt und datiert, verso von fremder Hand bezeichnet. Blatt vor allem im Bereich des Himmels etwas stockfleckig.

19 x 25,5 cm. 180 €
KatNr. 168 Johann Friedrich Wizani

168   Johann Friedrich Wizani "Die Elbbrücke zu Dresden im Augenblick der Sprengung am 19. März 1813". Wohl 1813.

Johann Friedrich Wizani 1770 Dresden – 1835 ebenda

Farbaquatintaradierung in Braun, die Ecke u.li. von Hand nachkoloriert. In der Platte u.re. signiert, u.Mi. betitelt und bezeichnet "Dresden in der Arnoldischen Buchhandlung". U.re. von fremder Hand mit Bleistift bezeichnet.
Blatt stärker stockfleckig, mit kleineren Randmängeln, u.a. zwei hinterlegten Einrissen und etwas knickspurig.

Pl. 22,5 x 28 cm, Bl. 26 x 40,5 cm. 150 €
KatNr. 169 Unbekannter Künstler

169   Unbekannter Künstler "Die Stadt Grimma". 2. Viertel 19. Jh.

Umrißradierung, koloriert auf Bütten mit Wasserzeichen (bekröntes Wappen?).
Bis zur Plattenkante beschnitten. Blatt etwas stockfleckig.

15 x 21,7 cm. 160 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 170 Unbekannter deutscher Künstler, Bogenschützenwiese zu Dresden. Um 1830.

170   Unbekannter deutscher Künstler, Bogenschützenwiese zu Dresden. Um 1830.

Gouache über Bleistift auf "J. Whatman Turkey Mill"-Bütten. Unsigniert. Am unteren Blattrand von fremder Hand bezeichnet.
U.li. kleiner Eckabriß. Blatt mit vereinzelten, kleineren Stockflecken und leicht gebräunt.

Darst. 18,6 x 27,7 cm, Bl. 31 x 39,2 cm. 480 €
Zuschlag 400 €
KatNr. 171 Unbekannter Künstler

171   Unbekannter Künstler "Camenz und seine Kirchen". Um 1840.

Kolorierte Lithographie. Souvenirblatt aus "Sachsens Kirchengalerie" mit einer Gesamtansicht und sieben Abbildungen der Schulen und Kirchen von Kamenz in der Oberlausitz. Catechismus-Kirche, Kirche St. Anna, Hospital-Kirche, Burgschule, Begräbnis-Kirche und Hauptkirche zu St. Maria. Erschienen im Verlag von Herrmann Schmidt, Dresden. Im Passepartout.
Blatt etwas knickspurig, mit horizontalen und vertikalen Falzen, leicht stockfleckig. Über das ganze Blatt bogenförmig verlaufender, restaurierter Riss.

St. 34,4 x 50 cm, Bl. 37 x 53,4 cm. 360 €
KatNr. 172 Unbekannter deutscher Künstler, 15 erotische Darstellungen. Um 1860.
KatNr. 172 Unbekannter deutscher Künstler, 15 erotische Darstellungen. Um 1860.
KatNr. 172 Unbekannter deutscher Künstler, 15 erotische Darstellungen. Um 1860.
KatNr. 172 Unbekannter deutscher Künstler, 15 erotische Darstellungen. Um 1860.
KatNr. 172 Unbekannter deutscher Künstler, 15 erotische Darstellungen. Um 1860.

172   Unbekannter deutscher Künstler, 15 erotische Darstellungen. Um 1860.

Altgouachierte Lithographien auf feinem Papier, auf Bütten aufgewalzt. Unsigniert. O.re. in Tusche nummeriert. Jedes Blatt im Passepartout.
Blätter angeschmutzt und leicht knickspurig; teilweise fleckig. Darstellungen unversehrt.
Aus der 24-teiligen, bibliographisch nicht nachweisbaren, Erotika-Mappe "Kloster und Welt" der Zeit um 1860. Die Darstellungen des klösterlichen Liebeslebens fehlen; enthalten sind die Blätter 1-4, 10, 13-19, 21-23.
Sehr seltene und feine Kolorierung.
Wir danken Frau Gesine Karge vom Antiquariat Ars Amandi, Berlin, für hilfreiche Hinweise.

Darst. ca. 7,7 x 13,7 cm; Bl. ca. 13 x 21,3 cm. 450 €
Zuschlag 370 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ