home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 28 04. Juni 2011
  Auktion 28
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 032


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 133


Grafik vor 1800 - Farbteil

140 - 143


Grafik vor 1900 - Farbteil

145 - 160

161 - 172


Grafik vor 1800

174 - 180

181 - 196


Grafik vor 1900

197 - 220

221 - 234


Grafik 20.-21. Jh.

236 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 324


Fotografie

330 - 344


Grafik 20. Jh. - Farbteil

350 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 543


Skulpturen

560 - 580


Porzellan / Irdengut

600 - 620

621 - 640

641 - 656


Glas bis 1900

660 - 680

681 - 703


Glas ab 1930

704 - 710


Schmuck

720 - 734


Silber

740 - 750


Zinn / Unedle Metalle

760 - 771


Asiatika

780 - 788


Afrikana

795 - 796


Uhren

800 - 801


Miscellaneen

805 - 809


Lampen

815 - 822


Rahmen

825 - 834


Mobiliar / Einrichtung

840 - 852


Teppiche

855 - 863




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 641 Jubiläums-Service für vier Personen. Villeroy & Boch. Ende 19. Jh./ Anfang 20. Jh.

641   Jubiläums-Service für vier Personen. Villeroy & Boch. Ende 19. Jh./ Anfang 20. Jh.

Porzellan, glasiert. 11-teilig, bestehend aus Kaffeekanne, Sahnekännchen, Zuckerdose, vier Tassen und vier Untertassen. Tassen, Kanne, Sahnekännchen und Zuckerdose jeweils auf rundem Standfuß. Kanne in Empireform mit balusterförmigem Korpus, Volutenhenkel und konkav geformtem Hals und verbreitertem Mündungsrand. Eingelassenem Haubendeckel mit Zapfenbekrönung. Ausguß mit rosettenförmiger, reliefierter Verzierung. Zuckerdose mit gedrückt balusterförmigem Korpus und zwei Volutenhenkeln ...
> Mehr lesen

Verschiedene Maße. 500 €
Zuschlag 420 €

KatNr. 642 Reservistenkrug des 1. Königlich Sächsischen Pionier Bataillons 12 Dresden. Um 1906.

642   Reservistenkrug des 1. Königlich Sächsischen Pionier Bataillons 12 Dresden. Um 1906.

Porzellan, glasiert. Zylindrischer Korpus auf profiliertem, konisch zulaufenden Standfuß mit profiliertem Henkel. Dieser ist mit einer stilisierten Blüte versehen. Montierter Scharnierdeckel aus Zinn mit umlaufendem Blattdekor, Inschriften und Bekrönung in Form eines Reservisten. Handhabe mit dem königlich-sächsischen Wappen. Boden mit der Lithophanie einer Balkonszene. Wandung polychrom in Aufglasurmalerei dekoriert. Mit Insignien des 1. Königlich Sächsischen Pionier Bataillons 12 ...
> Mehr lesen

H. 29,5 cm. 180 €
Zuschlag 220 €

KatNr. 650 Vase. De Grieksche A oder De Twee Scheepje, Delft. 1770- 1790.

650   Vase. De Grieksche A oder De Twee Scheepje, Delft. 1770- 1790.

Fayence, gelblich grauer Scherben, eierschalenfarbig glasiert und fein krakeliert. Balusterförmiger Korpus mit achtfach facettierter Wandung auf eingezogenem, achteckigen Stand. Runde, kurze Schulter und eingezogener Mündungsrand. Wandung umlaufend mit Scharffeuerfarben in Blau, Gelb, Rot und Grün mit alternierend stilisierten Blütenbuketts, Reserven und symmetrisch angeordneten floralen Ornamenten versehen.
Am Boden Werkstattmarke De Grieksche A oder De Twee Scheepje in Rot.
Glasur an Mündungsrand minimal berieben. Deckel fehlt (?).

H. 37,8 cm. 480 €

KatNr. 651 16 Fliesen. Wohl Delft. 18./ 19. Jh.
KatNr. 651 16 Fliesen. Wohl Delft. 18./ 19. Jh.
KatNr. 651 16 Fliesen. Wohl Delft. 18./ 19. Jh.



651   16 Fliesen. Wohl Delft. 18./ 19. Jh.

Fayencen, glasiert, gelblicher Scherben. Quadratische Form Vier Fliesen mit weißer Untergrundglasur, darauf runde Medaillons mit biblischen Szenen in Unterglasurblau. In den Zwickeln stilisiertes Dekor.
Zwölf Fliesen mit manganviolettem Grund, blau-weiß staffierte Eckornamente. Zentral achtpassiges, blütenförmiges Medaillon mit weißem Grund und Reiterszenen in Unterglasurblau.
Krakeliert, verso Mörtelreste, vereinzelt kleine Farbreste an Rändern, partiell Glasurabplatzungen und
...
> Mehr lesen

H. 13,0 cm, B. 13,0 cm. 240 €
Zuschlag 320 €

KatNr. 652 Streufäßchen. Wohl Deutsch. Um 1800.

652   Streufäßchen. Wohl Deutsch. Um 1800.

Fayence, glasiert, weißer Scherben. Quaderförmiger Korpus. Auf der Oberseite runde Vertiefung mit Streuöffnungen. Alle vier Wandungen mit jeweils einer marmorierten Reserve versehen.
Abplatzungen an Kanten und Streuöffnungen. Am Boden Glasur großflächig berieben. Kleinere Masserisse im Bereich der Wandung und Oberfläche.

H. 3,6 cm, B. 5,0 cm, T. 5,0 cm. 100 €
Zuschlag 80 €

KatNr. 653 Großer Deckelhumpen. Wohl Westerwald. 1743.

653   Großer Deckelhumpen. Wohl Westerwald. 1743.

Steingut, glasiert, heller Scherben, graue Salzglasur. Walzenförmiger Korpus mit Bandhenkel und eingezogenem Lippenrand. Wandung flächig mit blau glasiertem Wellenfries versehen. Darin grau glasiertes, geritztes Floraldekor. Ornamentales, sich wiederholendes Stempelfries umlaufend unterhalb und oberhalb des Wellendekors. Montierter flacher Zinndeckel mit kugelförmiger Daumenrast, oben mit Monogramm "S. T." und datiert "1743". Innenseite des Deckels mit Meister-, Qualitäts- und Stadtmarke.
Deckel mit Oberflächenpatina. Boden mit leichtem Spannungsriß.

H. 26,3 cm. 340 €
Zuschlag 320 €

KatNr. 654 Stammseidel. Deutsch. Um 1932.

654   Stammseidel. Deutsch. Um 1932.

Keramik, glasiert, weißlich-gelblicher Scherben. Zylindrischer Korpus auf konisch zulaufendem Standfuß mit glattem Henkel. Montierter Scharnierdeckel aus Zinn mit umlaufendem floralen Banddekor und kegelförmiger Bekrönung. Stilisierte, florale Handhabe in Tropfenform. Im Boden eine Lithophanie mit häuslicher Szene. Wandung polychrom in Aufglasurmalerei mit dem Wappen der Rolandsbrüder sowie figürlichen Szenen und Trinksprüchen versehen. Rechts und links neben dem Henkel Namen von ...
> Mehr lesen

H. 25,5 cm. 150 €
Zuschlag 120 €

KatNr. 655 Kleine Jugendstilvase. Deutsch. Um 1900.

655   Kleine Jugendstilvase. Deutsch. Um 1900.

Steingut, grauer Scherben, glasiert. Zylindrischer Korpus mit dunkelbraun patinierter, verzierter Messingmontierung am Mündungsrand. Flach reliefiert gearbeitetes Halbportrait einer eleganten Dame im Seitenprofil auf blaugrün glasiertem Grund. Kleid der Dame in Rostrot, Haare in Ocker, Accessoires in verschiedenen Gelbtönen mit Glasurfarben staffiert. Gesichtszüge in Unterglasurfarben gefaßt. Boden mit Ritznummer und Beizeichen in Schwarz.
Flächig krakeliert. Gebrauchsspurig. Zwei Haarrisse im oberen Bereich der Vase. Zwei Chips am Stand. Minimaler Glasurabrieb.

H. 20,2 cm, D. 6,4 cm. 120 €
Zuschlag 100 €

KatNr. 656 Kleine Kugelvase. Deutsch. Wohl 1950er Jahre.

656   Kleine Kugelvase. Deutsch. Wohl 1950er Jahre.

Steingut, heller Scherben, schwarz und cremefarben glasiert. Kugelförmiger Korpus auf Standring. Kleiner, konkav hochgezogener Hals. Wandung mit vertikalem Stabdekor zwischen horizontal umlaufenden Ringen. Klebeetikett "Pirnaer Kunststube Marianne Liebold". Boden mit schwarzer Marke (?).
Glasur unscheinbar berieben.

H. 10,0 cm. D. Mündung 2,5 cm. 90 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ