ONLINE-KATALOG

AUKTION 69 18. September 2021
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

761   Zuckerdose mit plastischem Rosendekor. Meissen. Mitte 19. Jh.

Porzellan, glasiert und in purpurner Aufglasurfarbe staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Gedrückt kugelige Form mit zwei seitlichen Zweighandhaben. Schale und Wandung umlaufend mit plastischem Rosendekor besetzt. Unterseits mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, darunter ein Schleifstrich, sowie der geritzten Bossiererziffer "630".

Deckel mit zwei Brandrissen. Vergoldung partiell berieben. Blüten und Ranken am Deckel bestoßen und mit Fehlstellen. Blüten der Wandung mit mehreren Chips.

H. 8 cm, B. 12 cm, D. 8,5 cm.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
60 €

762   Vierpassige Schale mit Krokussen. Meissen. Um 1900.

Porzellan, glasiert und polychrom staffiert, partiell in Blickweiß gehöht, der Rand und der Stand mit Goldfaden. Tief gemuldete, passige Form über quadratischem Grundriss auf rundem Stand, Fahne mit geschweiftem Rand. Das Dekor motivfolgend über separat ausgespartem Grund mit kobaltblauem Fond und Stiefmütterchenbukett. Unterseits die Knaufschwerter in Unterglasurblau, eine geritzte Ziffer "10" sowie eine Prägeziffer "22". Erste Wahl.

Ein kleiner, bräunlicher Fleck im blauen Fond unterhalb des Buketts, im Gesamtbild jedoch unauffällig.

H. 10 cm, B. 25 cm, T. 25 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
700 €

763   Tiefer Teller mit Pirol auf einem Frucht- und Blütengesteck. Meissen. Um 1900.

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert, der Rand mit breitem Goldfaden. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Tief gemuldete Form mit aufsteigender Fahne, der Spiegel mit einem Pirol auf einem Gesteck aus Vergiss-Mein-Nicht, einer Rose, einem Apfel sowie Weinbeeren. Die Fahne mit einem Streublümchen, einem Falter sowie einem Hagebuttenzweig. Unterseits mit der Schwertermarke in Unterglasurblau sowie der geprägten Dreherziffer "19". Erste Wahl.

D. 23 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

764   Zierteller "Meissner Blume 1" / Zierteller "Meissner Blume 3". Meissen. 1903– 1924.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Die leicht ansteigenden Fahnen durchbrochen gearbeitet, ein Teller mit drei Kartuschen und Korbmuster, der andere Teller mit floralem Dekor und dazwischengesetzten Gittermustern. Unterseits jeweils mit der zweifach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, eine Schwertermarke mit vier kleinen Goldpunkten versehen, sowie verschiedene Prägeziffern und -zeichen.

Teller "Meissner Blume 1" mit vereinzeltem, punktuellem Ascheflug. Teller "Meissner Blume 3" sechs kleine Brandrisse in einem Gittermuster, verso die Fahne mit vereinzelten kleinen Chips. Der Goldfaden beider Teller berieben.

D. 23,7 cm / D. 24,3 cm.

Schätzpreis
120 €

766   Kratervase mit Gimpel und Insekten. Meissen. Späte 1920er Jahre.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Zylindrischer Korpus über abgesetztem Sockel und weit ausladenden Mündungsrand. Die schauseitige Wandung mit Gimpel, verso drei Insekten. Unterseits mit der Schwertermarke der Pfeifferzeit, der geritzten Modellnummer "Q226", der geprägten Dreherziffer und der Malerziffer. Erste Wahl.

Die Goldfäden partiell leicht berieben. Unterseits ein kleiner Brandriss.

H. 16,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
90 €

767   Amphorenvase mit Blütenbukett. Meissen. Um 1940.

Porzellan, glasiert, montiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder und Henkel sparsam in gelber Aufglasurfarbe staffiert. Balusterform mit ausladender Mündung über rundem, abgesetzten Stand und quadratischem Sockel. Seitlich an der Wandung zwei reliefierte Volutenhenkel. Auf der Wandung schauseitig ein Blütenbukett, verso zwei Streublümchen. Unterseits mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, der geritzten Modellnummer "538" sowie der geprägten Dreherziffer. Erste Wahl.

Zwischen Stand und Korpus leicht geöffnete Fuge.

H. 30 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

768   Vier Vasen und ein Dessertteller. Meissen. 1970–1973/2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden, der Dessertteller partiell goldgehöht. Die Wandungen der Vasen mit Blütendekor, sowie teilweise mit Streublümchen eine Vase mit dem Dekor "Indisches Astmuster". Der Dessertteller mit dem Dekor "Reicher Drache, grün". Unterseits jeweils mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, der Dessertteller mit zweifach geschliffener Schwertermarke sowie jeweils mit Präge- und Malerziffern und teilweise mit Jahreszeichen.

Die hohe Vase mit zwei Chips am Standring, die Vase "Indisches Astmuster" mit winzigem Chip am Standring.

H. 6,5 cm / H. 9,5 cm / H. 17 cm / H. 10,5 cm / Teller D. 16,5 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
160 €

769   Drei Deckeldosen. Meissen. 1990/1993/2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Runde, bzw. ovale Deckeldosen, die Deckel mit Veilchen, Rosen bzw. Blütenbukettmalerei, die Außenwandungen mit Streublümchen. Unterseits jeweils die Schwertermarken in Unterglasurblau, vierfach geschliffen, zwei Dosen mit der geprägten Dreherziffer und Jahreszeichen sowie der Modellnummer, eine Dose mit der Malerziffer.

D. 7,8 cm / D. 9,5 cm / D. 13 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
100 €

770   Teedose mit Blütenbuketts. Meissen. 1991.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Die beide Schauseiten sowie die Oberseite des Stopfens mit Blütenbuketts, die Schmalseiten der Dose mit Streublümchen. Unterseits mit der vierfach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, der geprägten Modellnummer "52862", der Bossiererziffer "65" sowie dem Jahreszeichen.

H. 15 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

771   Drei vierpassige Schälchen, drei runde Schälchen, eine Blattschale und eine ovale Schale. Meissen. 1954– 1968.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Vier Schälchen aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Der Spiegel von sieben Schälchen mit Blütenbuketts und einzelnen Blüten. Die Blattschale mit einem astförmigen Griff, die Unterseite mit einem Blütenrelief. Unterseits jeweils mit der vierfach geschliffenen Schwertermarke, teilweise mit Prägeziffern und dem Jahreszeichen.

Ein vierpassiges Schälchen mit Chip am Rand.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
180 €

772   Speise-Teilservice für sechs Personen "Meissner Blume 4, schräg". Meissen. 1945–1963/1979/2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". 46–teilig, bestehend aus neun großen Speisetellern, sechs Suppentellern, fünf Abendbrottellern, 17 Desserttellern, zwei Servierschalen, zwei großen, runden Serviertellern, zwei großen, ovalen Serviertellern, einem kleinen, ovalen Servierteller, zwei Saucieren. Unterseits jeweils die Schwertermarke in Unterglasurblau, den geprägten Dreher- und Formziffern sowie ...
> Mehr lesen

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
700 €

773   Große Terrine mit figürlichem Knauf (Putto). Meissen. 1945 -2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, partiell goldstaffiert, die Ränder mit Goldfaden. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Gedrückt bauchiger Korpus auf ovalem Stand, seitlich zwei reliefierte Palmettenhandhaben, die Ränder geschweift. Gewölbter Deckel mit plastischem Putto, ein Füllhorn aus Früchten und Blüten ausschüttend. Auf der Schauseite der Wandung und des Deckels je ein Blütenbukett, verso mit Streublümchen. Unterseits mit der Schwertermarke in Unterglasurblau sowie den Prägeziffern "16" und "97".

Palmettenhandhaben mit kleinen Brandrissen. Verso zwei punktuelle Verfärbungen in der Glasur auf der Wandung der Schale. Kleiner Brandriss (10 mm) in der Glasur unterhalb des Buketts der Schauseite.

H. 30 cm, B. 37 cm, T. 24 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
280 €

774   Teedose mit chinoisem Dekor. Meissen. 1774– 1814.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Die Wandung mit späterem chinoisem, figürlichen Dekor, einer Szene mit Teezeremonie und einer Musikszenerie. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau mit einem langen Schleifstrich durch den Kreuzungspunkt der Schwerter (Weißstrich), sowie einer geprägten Ziffer "A8". Der Deckel als fachmännische Replik in der Art von Böttger-Porzellan ergänzt.

Produktionsfehler an der o. Kante, durch Malerei abgedeckt. Punktuelle Malschichtverluste im Grün.

H. 10,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
320 €

775   Kaffee-Teilservice "Reicher Drache" und "Mingdrache, rot" für drei Personen. Meissen. 1967– 1974.

Porzellan, glasiert, in eisenroter Camaieumalerei staffiert, partiell goldgehöht und -staffiert, die Ränder mit Goldfaden. 12teilig, bestehend aus drei Tassen mit Untertassen, drei Kuchentellern, Kaffeekanne, Milchkännchen und Kuchenplatte. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Tassen, Untertassen und Teller mit Dekor "Reicher Drache", Kaffeekanne, Milchkännchen und Kuchenplatte mit Dekor "Mingdrache, rot". Unterseits jeweils mit der vierfach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, teilweise mit der Form- und Bossierer- und Malerziffer sowie teilweise mit dem Jahreszeichen.

Der Standring einer Tasse und der Kaffeekanne mit winzigen Chips. Eine Untertasse mit roter Farbspur auf der Unterseite.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

776   Collieranhänger "Reicher Drache, rot, goldschattiert". Meissen. 2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in roter Aufglasurfarbe staffiert, partiell goldgehöht sowie 900er Silber. Hochovales Medaillon mit dem Dekor "Reicher Drache, rot, goldschattiert". Verso mit der Schwertermarke in Unterglasurblau. In einer Zargenfassung mit umlaufender Silberkordel, verso auf der Silberschiene der Feingehaltsstempel "900" (leicht verschlagen). Erste Wahl.

Verso ein winziger Brandriss.

H. 5 cm, B. 4 cm, Gew. 13,65 g.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
100 €

777   Collieranhänger "1001 Nacht". Heinz Werner für Meissen. 2. H. 20. Jh.

Heinz Werner 1928 Coswig – 2019

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasur- und Emailfarben sowie in Gold staffiert, Silber (geprüft). Tropfenförmiger, flacher Anhänger mit der Szenerie eines Sultans mit Haremsdame auf einem fliegenden Teppich sowie relifierten Blüten am u. Rand. Verso mit einem Blütenbouquet und der Schwertermarke in Unterglasurblau. Mit silberner Anhängeröse (ungemarkt).

Vergoldung im Bereich der silbernen Öse berieben, ebenda ein winziger Chip.

H. 4,4 cm, B. 2,7 cm, Gew. 7,95 g.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
200 €

778   Bildtasse mit Untertasse "Sämann im 1. Weltkrieg". Meissen. Um 1915.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert sowie partiell goldstaffiert, die Ränder mit Goldfaden. Tasse mit kelchförmigem Korpus mit astförmigen Ohrenhenkel. Die Schauseite der Tasse mit einem Sämann mit Soldatenmütze, im Hintergrund vier weitere Soldaten. Die obere Innenwandung der Tasse sowie der Außenrand der Fahne der Untertasse mit umlaufender, goldfarbener Weinranke, ebenda datiert "1914" und "1915". Unterseits jeweils mit der Schwertermarke in Unterglasurblau sowie Prägeziffern. Erste Wahl.

Tasse H. 6,5 cm, D. 7 cm, Untertasse D. 14,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

779   Paar Ansichtenbecher "Albrechtsburg" / "Dresden". Meissen. 1998.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, partiell goldstaffiert, die Ränder mit Goldfaden. Konische Becherform über einem runden Standring, der untere Bereich mit umlaufendem Akanthusdekor im Flachrelief. Die Wandung mit je einer Kartusche mit den Darstellungen der Meißner Albrechtsburg, bzw. der Dresdner Altstadt im "Canaletto-Blick" sowie umlaufender indischer Blumenmalerei. Unterseits mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, gold betitelt und bezeichnet "Edition ...
> Mehr lesen

H. 9,5 cm / H. 9,7 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
280 €

780   Kleine Kaffeekanne. Meissen. Jahrhundertedition 1999.

Johann Jacob Irminger 1635 (?) Zürich – 1724 Grimma

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert sowie partiell goldstaffiert, die Ränder mit Goldfaden, Messing, montiert. Birnförmiger, vierseitig gekanteter Korpus über kleinerem, gestuften quadratischen Fuß, die Wandungen mit Blüten- und Vogeldekor im Flachrelief. Ohrhenkel mit Volutenenden. Vierkant-Tülle aus einem Fischmaul herausschwingend, das obere Ende mit einem kleinen Klappverschluss aus Messing. Kleiner Volutensteg zwischen Tülle und Wandung. Der Haubendeckel ...
> Mehr lesen

H. 15,5 cm, B. 12,5 cm, T. 6,5 cm.

Schätzpreis
340 €
Zuschlag
440 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)