ONLINE-KATALOG

AUKTION 69 18. September 2021
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

161   Elsa Sturm-Lindner, Blick auf Dresdner Gärten im Winter. Wohl späte 1950er Jahre.

Elsa Sturm-Lindner 1916 Dresden – 1988 Niederwartha

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "E. STURM-LINDENER".

Minimales Alterskrakelee in den Pastositäten. Eine unscheinbare kleine Druckstelle o.Mi. im Bereich der Baumkrone mit winzigen Farbausbrüchen, verso gekittet sowie eine winzige Fehlstelle der Malschicht Mi. re. im Bereich des Hüttendachs.

40 x 30 cm.

Schätzpreis
180 €

162   Johannes Thaut, Ostsee-Küste (Hiddensee, Dornbusch?) 1984.

Johannes Thaut 1921 Radebeul – 1987 ebenda

Öl auf Papier. U.re. signiert "Thaut" und datiert. Verso u.li. in Kugelschreiber von Künstlerhand (?) nummeriert "I.14" und monogrammiert "Th." sowie u.re. nummeriert "21". Am o. Rand im Passepartout montiert.

In den Randbereichen mit leichten montierungsbedingten Klebreste, teils mit Anhaftungen. Verso atelierspurig sowie Papier- und Klebereste früherer Montierungen.

36,3 x 51 cm, Psp. 50 x 65,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

163   Willy Tag, Pflügender Bauer im Schönfelder Hochland bei Dresden. 1950er Jahre.

Willy Tag 1886 Auerbach – 1980 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "W.Tag" u.re. In einem schwarzen Rahmen mit silberfarbener Sichtleiste gerahmt.

Oberfläche mit bräunlichen Schmutzflecken im Bereich des Himmels sowie kleinen Malschicht-Fehlstellen im o. Randbereich.

55 x 80 cm, Ra. 73,5 x 96,5 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

164   Lydia Thomas, Zunderschwamm. 2011.

Lydia Thomas 1987 Chemnitz – lebt in Chemnitz

Öl auf Leinwand. In schwarzem Faserstift signiert u.li. "Lydia Thomas" und datiert. Verso auf der Leinwand in Blei nochmals signiert "Lydia Thomas" sowie datiert. In einer schwarzen Schattenfugenleiste gerahmt.

18 x 23,8 cm, Ra. 20,5 x 26,5 cm.

Schätzpreis
600 €

165   Karl Timmler "Umgebung von Prag". 1940.

Karl Timmler 1906 Liegnitz – 1996 Moritzburg

Öl auf Malpappe. Signiert "K. Timmler" u.li. Verso mit einem Papieretikett versehen, darauf in Schreibmaschinenschrift nummeriert "Nr. 25", betitelt und bezeichnet "Uffz.Karl Timmler Kriegsk. u.Verm.-Amt Prag XIX Radetzkystr. Nr. 620". In einfacher weißer Holzleiste gerahmt.

Ecken minimal bestoßen. Oberfläche mit kleinen Malschicht-Fehlstellen im Bereich des Himmels sowie mit einem leichten Kratzer.

40 x 30 cm, Ra. 44,5 x 35 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

166   Karl Timmler "Lipno" (Tschechien). 1950er Jahre.

Karl Timmler 1906 Liegnitz – 1996 Moritzburg

Öl auf Hartfaser. Signiert "K. Timmler." sowie betitelt u.re. Verso nochmal signiert und betitelt. In einer Holzleiste gerahmt.

Malschicht mit vereinzelten bräunlichen Fleckchen.

24,5 x 32 cm, Ra. 27,5 x 35 cm.

Schätzpreis
150 €

167   Carl Friedrich Treber, Stillleben mit Blumenvase. Wohl 1960er Jahre.

Carl Friedrich Treber 1897 Boxdorf b. Moritzburg – letzte Erw. 1980

Öl auf Hartfaser. Signiert u.Mi. "TREBER" und ortsbezeichnet "MORITZBURG". In einer hellbeigen, profilierten, stoffbezogenen Holzleiste gerahmt.

Mehrere längliche, glänzende Druckspuren in der Farbe Mi. Winzige bräunliche Fleckchen auf der Oberfläche. Rahmeneckverbindungen etwas gelockert, Fassung mit Abplatzungen.

126 x 83,2 cm, Ra. 137,3 x 94,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

168   Horst Weber "Felder am Zschirnstein" (Sächsische Schweiz). 1978– 1987.

Horst Weber 1932 Olbersdorf/Oberlausitz – 1999 Dresden

Öl auf Leinwand. Verso auf o. Keilrahmenleiste in schwarzem Faserstift signiert "Horst Weber", ortsbezeichnet "Dresden" sowie in Bleistift datiert und betitelt.

Leinwand mit leichten Deformationen. Maltechnikbedingt mit unterschiedlichem Oberflächenglanz. Kleine Leinwand-Falte an Ecke o.li. aufgrund einer erhöhten Keilrahmenleiste. Malschichtlockerung mit Abhebung und kleinem Verlust Mi. Ecken mit kleinen Malschicht-Fehlstellen. Vereinzelt anhaftende Papierfasern auf der Oberfläche.

50 x 100,2 cm.

Schätzpreis
300 €

169   Wolfgang Wegener, Kürbisernte. 1978.

Wolfgang Wegener 1933 Rostock

Öl auf Leinwand. Monogrammiert "WE" und datiert u.li. In einem weiß gefassten Künstlerrahmen klebemontiert.

Vgl. stilistisch und motivisch "Das letzte Pferd". 1984. Abgebildet in: Klaus Weidner: "Wolfgang Wegener". Berlin 1988. Nr. 25.

Die Leinwand leicht locker sitzend, mit unscheinbaren punktuellen Druckstellen.

66 x 81,5 cm, Ra. 67 x 83 cm.

Schätzpreis
500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

170   Jürgen Wenzel, Schlachthaus. 1993.

Jürgen Wenzel 1950 Annaberg

Acryl über Aquatinta auf leichtem Büttenkarton. Signiert "Wenzel" und ausführlich datiert "12.6.93" u.re. An den o. Ecken im Passepartout montiert.

Eine werkimmanente Quetschfalte über die gesamte Blattbreite am u. Blattrand. Ein gelblicher Fleck in der u.re. Ecke. Sehr vereinzelt winzige Stockfleckchen. O. Blattrand partiell minimal gestaucht.

57,4 x 43,7 cm, Psp. 77,5 x 62 cm.

Schätzpreis
360 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

171   Michael Wirkner, Seekreuz. Wohl 1990er Jahre.

Michael Wirkner 1954 Chemnitz – 2012 Sarow

Tempera auf Papier. Unsigniert. Auf Untersatzkarton freigestellt im Passepartout montiert.

Unscheinbar kratzspurig. Eine kleine Kratzspur o.li. (ca. 3 cm) mit partiellem Farbverlust.

29 x 38,5 cm, Psp. 40 x 49,6 cm.

Schätzpreis
800 €

172   Silvio Zesch "Die Obstschale und Äpfel auf Spiegel". 2006.

Silvio Zesch 1975 Meerane

Öl auf Leinwand. Verso in Blei signiert "Zesch" und datiert sowie in Faserstift nochmals ausführlich datiert "20.3.2006/11.4.06" und betitelt. In einer schwarz gefassten Schattenfugenleiste gerahmt.

60 x 65 cm, Ra. 69 x 64,5 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
420 €

173   Silvio Zesch "Der Maltisch (im Atelier)". 2009.

Silvio Zesch 1975 Meerane

Öl auf Leinwand. Signiert "Zesch" u.li. Verso auf der Leinwand in Pinsel groß betitelt o.li. sowie re. ausführlich datiert "27.1.09" sowie "29.1.09". In schmaler, schwarzer Schattenfugenleiste gerahmt.

Leinwand im Eckbereich o.li. leicht wellig.

120 x 100 cm, Ra. 124,5 x 104,2 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

174   Klaus-Heinrich Zürner, Dame in Abendrobe. 2. H. 20. Jh.

Klaus-Heinrich Zürner 1932 Rochlitz – 2010 Leipzig

Mischtechnik. (u.a. Öl und Goldlack) über Bleistift auf Hartfaser. Verso signiert "Klaus Zürner" und ortsbezeichnet "Leipzig", in Blei bezeichnet. In einer goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Leicht angeschmutzt.

23,7 x 20 cm, Ra. 29,2 x 25,3 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

175   Paul Heinz Grimm, Stillleben mit Zinnien. 1947.

Paul Heinz Grimm  20. Jh.

Öl auf Hartfaser. Signiert u.re. "PAUL HEINZ GRIMM" sowie ausführlich datiert "8. Aug. 1947". In einer profilierten bronzefarbenen Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Minimal angeschmutzt. In den Randbereichen rahmungsbedingt etwas berieben. In der u. Bildhälfte wenige unscheinbare punktuelle Druckstellen mit Farbverlust. Der Rahmen leicht berieben.

53 x 46,8 cm, Ra. 62 x 55 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

176   Unbekannter Künstler, Kammweg zur Schneekoppe (Snežka, Sniezka) / Ansicht von Karpacz (Krummhübel) mit Schneekoppe. 2. H. 20. Jh.

Öl auf Hartfaser. Jeweils u.re. geritzt, schwer lesbar signiert "A. M…". Jeweils in einer profilierten silberfarbenen Holzleiste gerahmt.

Auf dem Gipfel der Schneekoppe befindet sich als ältestes Gebäude auf der polnischen Seite die Laurentiuskapelle (polnisch: Kaplica swietego Wawrzynca na Sniezce (tschechisch: Kaple svatého Vavrince). Die Ende des 19. Jhs. errichteten Bergbauden der Böhmischen und Preußischen Baude bestehen heute nicht mehr. Stattdessen wurde von 1964 bis 1974
...
> Mehr lesen

22 x 22 cm bzw. 20 x 24 cm, Ra. 21,5 x 25,4 cm bzw. 26,5 x 26,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
130 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)