ONLINE-KATALOG

AUKTION 61 21. September 2019
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

1001   Carlo Fossi (zugeschr., nach Antonio Canova), Pauline Borghese als Venus Victrix. Wohl um 1810/1820.

Carlo Fossi  19. Jh.
Antonio Canova 1757 Possagno bei Bassano del Grappa – 1822 Venedig

Marmor. Unsigniert. Auf einer grau und goldfarben gefassten Holz-Récamière mit goldfarbenen Rosetten.

Provenienz: Norddeutscher Besitz: vormals aus dem Nachlass des Schriftstellers Peter Hacks (1928 Wroclaw-2003 Groß Machnow / Rangsdorf).

Pauline Bonaparte (1780 Ajaccio– 1825 Florenz) war die Lieblingsschwester von Napoleon Bonaparte und wurde auf Betreiben ihres Bruders im Jahr 1803 in zweiter Ehe mit Camillo Borghese verheiratet. Pauline ging sehr verschwenderisch mit dem
...
> Mehr lesen

H. 62 cm, B. 32 cm, T. 19 cm.

Schätzpreis
3.500 €
Zuschlag
3.000 €

1002   Tanzender Faun (Satyr mit Zymbeln und Scabellum). Wohl Italien. Wohl 1. H. 19. Jh.

Bronze, schwarz patiniert und partiell grün gefasst. Auf eine rechteckige, getreppte Plinthe montiert. Unsigniert, ohne Gießereistempel.

Verkleinerte Nachbildung einer Bronzeplastik von Pietro Cipriani (um 1680–1745) aus den Jahren 1722–24, diese wiederum nach einer hellenistischen Figurengruppe eines tanzenden Satyrs, eine Nymphe zum Tanz auffordernd. Diese Vorlage befindet sich seit der zweiten Hälfte des 17. Jh. in den Uffizien, Florenz.

Im ausgehenden 18. Jh. sowie im
...
> Mehr lesen

H. 28,8 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

1003   Venus von Milo (Aphrodite von Melos). 19./20. Jh.

Bronze, hohl gegossen, rotbraun patiniert. Unsigniert, ohne Gießereistempel.

Verkleinerte Nachbildung der hellenistischen Marmorstatue, welche sich im Louvre, Paris befindet.

Guss mit Lunkerbildung. Innenseite mit Korrosionsspuren und Ablagerungen von Sand aus dem Herstellungsprozess.

H. 51,1 cm.

Schätzpreis
500-600 €

1004   Böhmischer (?) Bildschnitzer, Erzengel Michael. Wohl 18. Jh.

Holz, geschnitzt und farbig gefasst. Verso Aufhängöse. Auf einem profilierten Sockel, mit Voluten und ovaler Kartusche.

Schwert und Waage fehlen. Helm neu angesetzt. Re. Arm gebrochen und geleimt. Farbfassung erneuert, mit winzigen Abplatzungen.

H. 25,5 cm, B. 22 cm, T. 10 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
1.200 €

1005   Süddeutscher (?) Bildschnitzer, Segnender Gottvater in Wolken. Wohl 18. Jh.

Lindenholz, geschnitzt und farbig gefasst. Verso Aufhängöse.

Großer Zeh des re. Fußes, Zehspitzen des li. Fußes, beide Daumen und zwei Finger der li. Hand fehlend, Fehlstelle in der Wolke re. Ursprüngliche Farbfassung fast gänzlich verloren, lediglich in den Tiefen Reste vorhanden. Neuere Farbfassung teilweise berieben und abgeplatzt, teilweise retuschiert. Verso Holz geplatzt, recto leicht sichtbar. Verso mit Nagel einer alten Montierung.

H. 35 cm, B. 40 cm, T. 15 cm.

Schätzpreis
500 €

1006   Félix François Roubaud, Relief-Plakette "Jules Liebert". 1850.

Félix François Roubaud 1825 Cerdon – 1876 Lyon

Bronze, gegossen, goldfarben patiniert. Profil nach links. Li. und re. der Darstellung betitelt, unterhalb signiert "F. F. Roubaud" und datiert.

Rand etwas ungerade, Oberfläche leicht kratzspurig.

D. 23,3 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
40 €

1007   Wohl Französischer Künstler, Große Wandplakette Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies. Um 1900.

Bronze, gegossen, braun patiniert. Ungemarkt. Verso mit dem Auge der Vorhersehung. Aufhängevorrichtung am o. Rand.

Rand ungerade. Patina leicht berieben, mit einzelnen Kratzspuren.

D. 23,8 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
70 €

1008   Großer Relief-Wandteller "Lebenslauf". Kunstgiesserei Lauchhammer. 2. H. 20. Jh.

Bronze, gegossen. Darstellung aus dem Leben der Frauen in neun figürlichen Einzelbildern in floraler Rahmung, umrahmt vom Sinnspruch "Ehret die Frauen, sie flechten und weben himmlische Rosen ins irdische Leben". Zentrales Medaillon "Maria mit Kind" mit umlaufender Inschrift "Es ist ein Ros entsprungen aus einer Wurzel zart". In der Wiege mit dem Entwurfsjahr datiert "1871". Verso der Gießereistempel und Formnummer "380".

Abgebildet in: Kunstguss aus dem VEB Schwermaschinenbau Lauchhammer, Nr. 110.

Unscheinbare Kratzspuren.

D. 52,5 cm, Gewicht 5,7 kg.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
170 €

1009   Annemarie Hase, Stehendes Fohlen. Wohl Mitte 20. Jh.

Annemarie Hase 1909 Meuselwitz – 1999 ebenda

Bronze, gegossen, braun patiniert. Unsigniert.

Provenienz: Dresdner Privatbesitz, aus dem Nachlass der Künstlerin.

H. 22 cm, L. 17,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
160 €

1010   Gottfried Bräunling "Kopfgeburt". Spätes 20. Jh.

Gottfried Bräunling 1947 Radebeul

Bronze, hohl gegossen, braunschwarz und partiell grünlich patiniert. Seitlich mit einem runden Gießereistempel (verschlagen, nicht aufgelöst). Auf dem quaderförmigen Holzsockel eine ovale Künstlerplakette.

Teils minimale Gussunregelmäßigkeiten (Lunker). Plinthe mit Trocknungsrissen.

H. 58 cm, H. ges. 68 cm, Sockel H. 29 cm, B. 23,5 cm, T. 10 cm.

Schätzpreis
1.700 €

1011   Ernst Barlach "Die lesenden Mönche II (Die Buchleser)". 1921.

Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg

Bronze, gegossen. Signiert u.li. am Gewand des re. sitzenden Mönches "E. Barlach", darunter re. mit dem Gießereistempel "H. Noack, Berlin" versehen. Auf einem Granitsockel montiert. Eines von 9 unnummerierten Exemplaren, abgegossen nach 1938, Gesamtauflage 20 unnummerierte Exemplare.
WVZ Laur 320 2 (von 2), mit minimal abweichender Höhenangabe (2 mm) sowie Tiefenangabe (1 mm).

Provenienz: Aus dem Nachlass des Schriftstellers Willi Bredel (1901 Hamburg–1964 Berlin).
...
> Mehr lesen

H. 14 cm (ohne Sockel), B. 12,2 cm, T. 7,6 cm.

Schätzpreis
12.000 €
Zuschlag
10.000 €

1012   Wolfgang Friedrich "Kleine Woge". 2017.

Wolfgang Friedrich 1947 Torgau

Bronze gegossen und partiell grün patiniert. Auf der Oberseite der ovalen Plinthe mit dem Künstlerstempel versehen, auf der Unterseite geritzt signiert "W. Friedrich", datiert und nummeriert "5/8".

Vorlage für die Plastik "Kleine Woge" ist eine Figur aus dem Brunnen "Sagen der Kühlung", welche Wolfgang Friedrich 2016 für den Lindenpark in Kühlungsborn schuf. Der Brunnen ist auf einer Seite dem Höhenzug der Kühlung nachempfunden, um welchen sich zahlreiche Legenden ranken.
...
> Mehr lesen

18,4 x 17,5 x 6 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

1013   Stanislaus Hell, Stehender weiblicher Akt, die Arme hinter dem Kopf verschränkt. 1923.

Stanislaus Hell 1862 Uderns, Zillertal – 1959 Stans bei Schwaz

Holz, geschnitzt, changierend dunkelbraun gebeizt. Seitlich am Sockel signiert "ST. HELL" sowie bezeichnt "Berlin" und datiert.

Unterseits mit den Resten eines Klebeetiketts.

H. 25,1 cm.

Schätzpreis
180 €

1014   Hermann Naumann, Kerzenleuchter. Ohne Jahr.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Holz, gedrechselt und lackiert. Hohe, schlanke Form mit ausladendem Nodus und zylindrischer Tülle über einem ausladenden Rundstand. Stand und Tülle partiell mit Kupferdraht umwickelt. Unterseits in Schwarz signiert "Hermann Naumann" und beziffert "2/35".

Oberfläche berieben und mit minimalen Druckspuren, der Stand an zwei Stellen restauriert.

H. 37,8 cm.

Schätzpreis
150 €

1015   Lothar Sell, Junges Bauernpaar. Um 1983.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Holz, geschnitzt, farbig gefasst und lackiert. Stehendes, eng umschlungenes Paar. Im unteren Bereich mit der Darstellung von Bauernhäusern, eines Heu einholenden Bauernpaares sowie eines liegender, weiblicher Akt. Unsigniert.

Weiße Farbbereiche leicht unregelmäßig gegilbt. Verso leichte Rissbildung.

H. 25,5 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
1.100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

1016   Lothar Sell, Ruhender Weinbauer. 1994.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Ton, roter Scherben, gedunkelt engobiert, die Tiefen partiell geschwärzt. Auf einem großen Weinstock liegender Winzer. Schauseitig auf einem Weinstock geritzt signiert und datiert "Sell 94".

L. 21,5 cm, B. 14 cm, H. 8,5 cm.

Schätzpreis
300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

1017   Lothar Sell, Paar Wandreliefs mit Winzer und Winzerin. 1993/1994.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Ton, roter sowie rotbrauner Scherben, unglasiert, die Tiefen geschwärzt. Annähernd quadratische Bildtafeln, schauseitig reliefiert gearbeitet mit einer Winzerin sowie einem Winzer, jeweils große Reben in beiden Händen haltend und flankiert von Weinstöcken. Am unteren Rand geritzt signiert und datiert "Sell 93" (auch verso) sowie "Sell 94". Verso mit Aufhängelöchlein.

Punktuell minimale, weiße Abriebspuren.

Jeweils 14 x 14 cm.

Schätzpreis
350 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

1018   Gottfried Bräunling, Kopf und Akt (Kopfgeburt). Ohne Jahr.

Gottfried Bräunling 1947 Radebeul

Holz, geschnitzt und farbig staffiert. Seitlich mit einer kleinen, ovalen Künstlerplakette. Verso geschnitzt monogrammiert "G.B." und mit einer weiteren Bezeichnung (ungedeutet). Auf einem hohen, überwiegend grün gefassten, quaderförmigen Sockel.

Skulptur H. 157 cm, Sockel H. 82 cm, T. 29,5 cm, B. 39 cm.

Schätzpreis
1.300 €
Zuschlag
1.100 €

1019   Fritz Peter Schulze, Jubiläumskästchen (25 Jahre Galerie Mitte, Dresden). 2004.

Fritz Peter Schulze 1936 Dresden – lebt in Radebeul

Holz, teilweise in Acryl gefasst. In Blei u.re. signiert "P. "Schulze", nummeriert "141" und datiert. U.li. mit Künstlerstempel versehen. Verso in Blei signiert, ortsbezeichnet "Radebeul" und datiert. In einem weiß gefassten Holzrahmen.

Oberfläche teils minimal angeschmutzt.

Ra. 20 x 20 cm.

Schätzpreis
180 €

1020   Lutz Fleischer, Jubiläumskästchen (25 Jahre Galerie Mitte, Dresden). 2004.

Lutz Fleischer 1956 Dresden – 2019 ebenda

Aluminium (?), gegossen und Textil. Auf rotem Textil in Blei signiert "Fleischer" und datiert. Verso nochmals in Blei signiert "Fleischer" und datiert. In einem naturbelassenen Holzrahmen.

Ra. 20 x 20 cm.

Schätzpreis
300 €

1022   Alfred Reichel "Hygieia". 1908.

Alfred Reichel 1856 Gnadenfeld – 1928 Berlin

Alabaster. Seitlich auf dem Sockel signiert "A. Reichel" und datiert. Auf einem vorder- und rückseitig gerundeten Sockel stehende weibliche Figur im Kontrapost mit Schlange und Schale in der rechten, Tuch in der linken Hand.

Wohl identisch mit der bei Brigitte Hüfler erwähnten Figur, vgl. dies.: Kurzbiographien Berliner Künstler, S. 538. Erschienen in: Ethos und Pathos. Die Berliner Bildhauerschule 1786-1914. Berlin 1990.

Hygieia gilt in der griechischen Mythologie als eine
...
> Mehr lesen

H. 72 cm, B. 30 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
700 €

1023   Unbekannter Künstler, Greiser Priester. Um 1930.

Holz, geschnitzt, schwarz gefasst.

Provenienz: Dresdner Privatbesitz, vormals dem Besitz der Gebrüder Döhnert, Klavierbauer in Dresden.

Krempe mit zwei vormals ausgebrochenen, wieder eingefügten Stücken, das vordere mit Chip. Punktuelle Retuschen im Gewand. Trocknungsrisse.

H. 55,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
150 €

1024   Peter Makolies, Büste. 1991.

Peter Makolies 1936 Königsberg / Ostpreußen

Keramik, heller Scherben, in changierendem Grün matt glasiert. Am Boden in Faserstift monogrammiert "PM", datiert sowie nummeriert "7/12". Jahresgabe des sächsischen Kunstvereins 1993.

Winzige Glasurunregelmäßigkeit.

H. 14,3 cm.

Schätzpreis
170 €
Zuschlag
140 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)