home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 61 21. September 2019
   Auktion 61
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-18. Jh.

001 - 015


Gemälde 19. Jh.

020 - 040

041 - 060

061 - 071


Gemälde 20.-21. Jh.

080 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 212


Grafik 16.-18. Jh.

215 - 240

241 - 260

261 - 271


Grafik 19. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 361


Grafik 20.-21. Jh.

370 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 970


Fotografie

980 - 998


Skulpturen

1001 - 1024


Figürliches Porzellan

1030 - 1038


Porzellan / Keramik

1045 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1102


Steinzeug

1105 - 1110


Glas

1115 - 1124


Schmuck

1130 - 1136


Silber

1140 - 1141


Zinn / Unedle Metalle

1145 - 1150


Asien, Grafik

1155 - 1180

1181 - 1187


Asiatika, Porzellan & Keramik

1189 - 1200

1201 - 1220

1221 - 1228


Asiatika, Miscellaneen

1230 - 1232


Uhren

1235 - 1238


Miscellaneen

1240 - 1242


Rahmen

1245 - 1262


Lampen

1265 - 1268


Mobiliar / Einrichtung

1270 - 1285


Teppiche

1290 - 1300

1301 - 1310





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 1105 Große Deckelvase mit Fo-Hund im Delfter Stil. Wohl 19. Jh.
KatNr. 1105 Große Deckelvase mit Fo-Hund im Delfter Stil. Wohl 19. Jh.

1105   Große Deckelvase mit Fo-Hund im Delfter Stil. Wohl 19. Jh.

Fayence, heller Scherben, weiß glasiert, in Unterglasurblau staffiert. Balustervase mit achtfach facettiertem, geriffelten Korpus. Eingezogener Stand und Mündung. Glockendeckel mit Fo-Hund als Handhabe. Mit stilisiertem, asiatisch anmutenden Pflanzendekor. Am Boden Pinselmarke "O/A" und weitere Zeichen.

Leichte Bestoßungen am Mündungsrand und Stand. Kleine Haarrisse am Hund.

H. 50 cm. 120 €
KatNr. 1106 Hoher historistischer Bierkrug. Wohl Albert Jac. Thewalt Steinzeugfabrik, Höhr-Grenzhausen. Um 1900.
KatNr. 1106 Hoher historistischer Bierkrug. Wohl Albert Jac. Thewalt Steinzeugfabrik, Höhr-Grenzhausen. Um 1900.
KatNr. 1106 Hoher historistischer Bierkrug. Wohl Albert Jac. Thewalt Steinzeugfabrik, Höhr-Grenzhausen. Um 1900.

1106   Hoher historistischer Bierkrug. Wohl Albert Jac. Thewalt Steinzeugfabrik, Höhr-Grenzhausen. Um 1900.

Steinzeug, mit farbloser Krakeleeglasur. Reliefdekor über kobaltblauem Fond. Hoher, zylindrischer Korpus über gedrückt gebauchtem Ansatz und konischem, reliefiert getreppten Stand. Der Stand mit zahlreichen Friesen mit dem Trinkspruch "Hopfen und Malz. Gott erhalts" in Versalien. Der Korpusansatz mit plastisch ausgearbeiteten Köpfen, der Korpus mit drei Reserven, darin figürliche Reiterdarstellungen und jeweils ein Trinkspruch, Umrahmung mittels Relieffriesen. Unterseite mit Resten eines Klebeetiketts sowie einer geprägten Bezifferung.

Minimale Alterungsspuren.

H. 46,5 cm. 100 €
KatNr. 1107 Vase mit Laufglasur. Hermann Mutz, Altona bei Hamburg. 1902– 1913.
KatNr. 1107 Vase mit Laufglasur. Hermann Mutz, Altona bei Hamburg. 1902– 1913.
KatNr. 1107 Vase mit Laufglasur. Hermann Mutz, Altona bei Hamburg. 1902– 1913.

1107   Vase mit Laufglasur. Hermann Mutz, Altona bei Hamburg. 1902– 1913.

Hermann Mutz 1845 Altona – 1913 Schnelsen

Irdenware, heller Scherben, langsam gedreht und mit Grund- und Überlaufglasur in Ochsenblut, Dunkelblau und grau-beige. Die Innenwandung überwiegend farblos glasiert. Breiter, gebauchter Korpus mit konisch geformtem Hals und drei schräg gesetzen Henkeln.
Unterseits das gestempelte Firmensignet "MUTZ ALTONA" sowie die Modellnummer "1350", weitere handschriftliche Bezeichnungen und Reste eines Klebeetiketts (eventuell das Verkaufsetikett).

Wandung auf einer Seite des Korpus und Halses mit teils restaurierten Glasurrissen.

H. 36,2 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 1108 Teeservice für sieben Personen. Mario Enke, Lindaunis. Spätes 20. Jh.

1108   Teeservice für sieben Personen. Mario Enke, Lindaunis. Spätes 20. Jh.

Mario Enke 1948 Gera – lebt und arbeitet in Lindaunis

Steinzeug, graubrauner Scherben, mit einer rötlich-grünen Reduktionsglasur. Gebauchte Korpi, die Kanne mit hoch angesetztem, kleinen Ausguss und einem breiten Henkel, der flache Deckel mit einem knopfförmigen Knauf. Die Teeschalen unterhalb der geweiteten Mündung mit einer Einschnürung. Die Teekanne unterseits mit dem geritzten Künstlersignet.

Innenwandung der Kanne mit Teeablagerungen.

Kanne H.15 cm, D. 19 cm, Teeschalen D. 9,3 cm. 120 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 1109 Zwei Schalen. Sonngard Marcks. 1982-1983.
KatNr. 1109 Zwei Schalen. Sonngard Marcks. 1982-1983.

1109   Zwei Schalen. Sonngard Marcks. 1982-1983.

Sonngard Marcks 1959 Eisleben

Keramiken, heller Scherben, bemalt und glasiert. Große Schale: runde, tief gemuldete Form mit leicht ausgestellter Fahne. Spiegel, Wandung und Fahne mit einer Landschaft mit drei Figuren farbig staffiert. Kleine Schale: runde, tief gemuldete Form mit nach außen gesenkter Fahne. Spiegel mit floral gefülltem Quadrat und einzelnen stilisierten Pflanzen, Fahne mit stilisierten Blättern staffiert. Jeweils verso mit Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet.

Herstellungsbedingtes, leichtes Glasurkrakelee.

D. 28 cm; D. 17 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 1110 Nautiluspokal. Heidi Manthey für HB-Werkstätten, Marwitz. 1990er Jahre.
KatNr. 1110 Nautiluspokal. Heidi Manthey für HB-Werkstätten, Marwitz. 1990er Jahre.
KatNr. 1110 Nautiluspokal. Heidi Manthey für HB-Werkstätten, Marwitz. 1990er Jahre.

1110   Nautiluspokal. Heidi Manthey für HB-Werkstätten, Marwitz. 1990er Jahre.

Heidi Manthey 1929 Leipzig

Keramik, rotbrauner Scherben, taubenblau glasiert und mit polychromen Ornamenten staffiert. Kuppa in Form eines Nautilus. Der Stand aus Polygonen und einem konischen, mittels durchbrochener Dreiecksformen akzentuierten Fuß zusammengesetzt. Unterseits mit dem Künstlersignum und der Manufakturmarke in schwarzen Inglasurfarben. Des Weiteren mit einer späteren Nummerierung.

Vgl. Staatliche Galerie Moritzburg Halle / Landeskunstmuseum Sachsen-Anhalt (Hrsg.): Heidi Manthey Keramik. Halle, 1999, S.11.

Stand mit minimalem Chip (0,3 x 0,3cm). Kuppa mit mondsichelförmigem Brandriss, überwiegend unter der Glasur.

H. 19,5 cm. 220 €
Zuschlag 320 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ