home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 62 07. Dezember 2019
   Auktion 62
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 028


Gemälde 20.-21. Jh.

031 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 203


Grafik 16.-19. Jh.

221 - 241

242 - 263


Grafik 20.-21. Jh.

271 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 778


Fotografie

791 - 800


Skulpturen

811 - 820

821 - 840

841 - 848


Figürliches Porzellan

861 - 879


Porzellan / Keramik

880 - 900

901 - 920

921 - 926


Steinzeug

941 - 946


Glas

951 - 959


Schmuck

971 - 983


Silber

991 - 997


Asien, Grafik

1001 - 1006


Asiatika, Porzellan & Keramik

1007 - 1015


Miscellaneen

1020 - 1041


Rahmen

1051 - 1054


Lampen

1061 - 1064


Mobiliar / Einrichtung

1071 - 1080

1081 - 1092


Teppiche

1101 - 1111





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 401 Erhard Hippold, Garten der Villa Sorgenfrei, Radebeul. Wohl um 1950.

401   Erhard Hippold, Garten der Villa Sorgenfrei, Radebeul. Wohl um 1950.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Aquarell über farbiger Federzeichnung. Unsigniert. Vollflächig auf Untersatzkarton montiert, dort verso von fremder Hand in Blei betitelt "Im Garten" sowie in Blei bezeichnet.

Rand u.re. mit trockener Klebespur. Vereinzelt mit Pressfalten im Papier, zwei Einrisse (ca. 1 cm) am li. Rand. Untersatz recto mit Klebestreifen vormaliger Montierung und leicht stockfleckig.

41 x 58 cm, Unter. 61 x 77 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 402 Erhard Hippold, Konstruktiver Raum. 1953.

402   Erhard Hippold, Konstruktiver Raum. 1953.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Federzeichnung in Tusche und Aquarell auf feinem Maschinenbütten. In Tusche signiert u.re "Hippold" sowie datiert.

Blatt leicht gewellt, partiell leicht knickspurig. Ein kleiner Einriss (ca. 3 mm) am u. Rand. Vereinzelt kleine blassbraune Flecken.

25 x 33,5 cm. 230 €
Zuschlag 190 €
KatNr. 403 Erhard Hippold

403   Erhard Hippold "Rantum, Sylt". 1955.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Federzeichnung in Tusche, laviert, auf Maschinenbütten. U.re. signiert "Hippold", datiert sowie betitelt. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Reißzwecklöchlein in den Ecken (werkimmanent). Eine vertikal über die Blattmitte verlaufende Knickspur sowie umlaufend mit Einrissen und einer Fehlstelle sowie einer gelblichen Verfärbung am o. Rand.

32,5 x 53,5 cm. 180 €
KatNr. 404 Erhard Hippold, Blick über Radebeuler Gärten (?). Wohl 1950er Jahre.

404   Erhard Hippold, Blick über Radebeuler Gärten (?). Wohl 1950er Jahre.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Aquarell über Blei auf Bütten. Unsigniert. Auf Untersatzpapier klebemontiert und hinter Glas gerahmt.

33 x 48 cm, Ra. 57 x 67 cm. 150 €
KatNr. 405 Erhard Hippold, Gehöft in Ahrenshoop (?). Wohl 1950er/1960er Jahre.

405   Erhard Hippold, Gehöft in Ahrenshoop (?). Wohl 1950er/1960er Jahre.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Aquarell über Blei auf Japan. Unsigniert. Auf Untersatzpapier montiert und hinter Glas in weißer Holzleiste gerahmt.

Reißzwecklöchlein in den Eckensowie am o. Blattrand. U. Ecken leicht eingerissen. Blatt technikbedingt minimal gewellt. Quetschfalte (2cm) innerhalb der Darstellung (Himmel).

32,5 cm x 53,5 cm, Ra. 54,5 x 81,5 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 406 Gussy Hippold-Ahnert, Fünf weibliche Akt- und Körperstudien sowie das Bildnis einer schreibenden Frau. 1940er Jahre.
KatNr. 406 Gussy Hippold-Ahnert, Fünf weibliche Akt- und Körperstudien sowie das Bildnis einer schreibenden Frau. 1940er Jahre.
KatNr. 406 Gussy Hippold-Ahnert, Fünf weibliche Akt- und Körperstudien sowie das Bildnis einer schreibenden Frau. 1940er Jahre.
KatNr. 406 Gussy Hippold-Ahnert, Fünf weibliche Akt- und Körperstudien sowie das Bildnis einer schreibenden Frau. 1940er Jahre.
KatNr. 406 Gussy Hippold-Ahnert, Fünf weibliche Akt- und Körperstudien sowie das Bildnis einer schreibenden Frau. 1940er Jahre.
KatNr. 406 Gussy Hippold-Ahnert, Fünf weibliche Akt- und Körperstudien sowie das Bildnis einer schreibenden Frau. 1940er Jahre.

406   Gussy Hippold-Ahnert, Fünf weibliche Akt- und Körperstudien sowie das Bildnis einer schreibenden Frau. 1940er Jahre.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Rötelzeichnungen auf verschiedenen Papieren. Vier Blätter signiert "Gussy Hippold" und datiert. Zwei Blätter unsigniert. Alle Arbeiten verso mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Oberfläche zum Teil leicht angeschmutzt, Blattränder teilweise mit kleinen Rissen oder Knicken. Einige Blätter verso mit Resten einer alten Montierung.

Verschiedene Maße. Bl. max. 46 x 35 cm. 120 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 407 Gussy Hippold-Ahnert, Im Schlosspark. 1966.
KatNr. 407 Gussy Hippold-Ahnert, Im Schlosspark. 1966.

407   Gussy Hippold-Ahnert, Im Schlosspark. 1966.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Aquarell über Grafitzeichnung. In Blei u.re. signiert "Gussy" und datiert. An den oberen Ecken auf Untersatz montiert. Hinter Glas in einer Berliner Leiste gerahmt.

Gebräunt und u.Mi. ein kleiner Einriss (ca. 1 cm). Ecken mit Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Ra. o.li. sichtbar bestoßen und mit Abplatzungen.

19,2 x 29 cm, Unters. 34,5 x 43 cm, Ra. 38 x 46 cm. 240 €
KatNr. 408 Gussy Hippold-Ahnert, Neuendorf auf Hiddensee. 1970.

408   Gussy Hippold-Ahnert, Neuendorf auf Hiddensee. 1970.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf Aquarellpapier. In Blei signiert "Gussy Hippold" und datiert u.re. Verso in Blei betitelt und abermals signiert und datiert. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Blatt leicht knickspurig. Zwei Reißzwecklöchlein an den o. Ecken.

35,9 cm x 47,7 cm. 280 €
KatNr. 409 Gussy Hippold-Ahnert

409   Gussy Hippold-Ahnert "Hafen Rostock II". 1970.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf Aquarellpapier. In Tusche signiert "Gussy Hippold" und datiert u.re. Verso in Blei betitelt und abermals signiert und datiert. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Leicht knickspurig.

36 x 47,8 cm. 220 €
KatNr. 410 Gussy Hippold-Ahnert, Parkweg. 1972.
KatNr. 410 Gussy Hippold-Ahnert, Parkweg. 1972.

410   Gussy Hippold-Ahnert, Parkweg. 1972.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Aquarell über Bleistift auf Papier. In der Darstellung in Blei signiert "Gussy Hippold" und datiert u.re. Verso eine Kaltnadelradierung, außerhalb der Darstellung o.re. mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Blatt am re. Rand mit Resten von abgerissenem Papier. Verso atelierspurig.

38,7 x 27 cm. 150 €
KatNr. 411 Gussy Hippold-Ahnert

411   Gussy Hippold-Ahnert "Klingerhaus" (Max-Klinger-Haus Naumburg). 1975.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Aquarell über schwarzer Tusche auf feinem Japan. In Blei signiert "Gussy Hippold" und datiert u.re.
Verso in Blei betitelt sowie mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Das "Max-Klinger-Haus" in Naumburg-Großjena erwarb der Künstler 1903 mit einem Teil des Weinberges sowie dem historischen Weinberghaus, welches er als Radierhäuschen nutzte. Eine Dauerausstellung gibt vor Ort Einblick in Leben und Werk des Künstlers Klinger.

Japanpapier leicht ungerade beschnitten und an der o. Kante mit einem waagerechten, geraden Abriss. Eine diagonale Falte in der u.li. Ecke.

29 x 22 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 412 Gussy Hippold-Ahnert, Klatschmohn, Schwertlilie und Akelei. 1970er Jahre.

412   Gussy Hippold-Ahnert, Klatschmohn, Schwertlilie und Akelei. 1970er Jahre.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Aquarell und Federzeichnung in Tusche über Blei auf Bütten. Unsigniert. Im Passepartout hinter Glas in heller Holzleiste mit textiler Applikation gerahmt.

Technikbedingt wellig, leicht knickspurig. Rahmen bestoßen.

52,5 x 31,5 cm, Ra. 74 x 51 cm. 350 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 413 Gussy Hippold-Ahnert, Zwei Landschaftsansichten der Hohen Tatra. 1981.
KatNr. 413 Gussy Hippold-Ahnert, Zwei Landschaftsansichten der Hohen Tatra. 1981.

413   Gussy Hippold-Ahnert, Zwei Landschaftsansichten der Hohen Tatra. 1981.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Aquarelle über Bleistift auf Papier. Jeweils in Blei signiert "Gussy Hippold" und datiert u.re. Beide Arbeiten verso mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Blätter leicht knickspurig. Ein Blatt mit Reißzwecklöchlein in den Ecken. Das andere Blatt mit diagonalem Knick u.li.

19,3 x 29 cm / 21 x 27,5 cm. 120 €
KatNr. 414 Karl Hofer

414   Karl Hofer "Hunger" (auch: "Entsetzen II"). 1945-1948.

Karl Hofer 1878 Karlsruhe – 1955 Berlin

Lithografie auf Bütten. Unsigniert, posthumer Abzug. Unterhalb der Darstellung in Blei li. nummeriert "141/150". Verso mit Nachlass-Stempel "Nachlass Karl Hofer" und einem weiteren Stempel versehen.
WVZ Rathenau L 127.

Minimal finger- und knickspurig. Unterhalb der Darstellung re. mit ausradierter Bezeichnung.

St. 29,5 x 19,6 cm, Bl. 47,5 x 32,4 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 415 Ludwig von Hofmann, Der Künstler Richard Dreher auf dem Totenbett. 1932.

415   Ludwig von Hofmann, Der Künstler Richard Dreher auf dem Totenbett. 1932.

Ludwig von Hofmann 1861 Darmstadt – 1945 Pillnitz bei Dresden

Lithografie. Im Stein ligiert monogrammiert "LvH" und datiert u.re., darunter in Blei signiert "L.v.Hofmann".

Nach dem Tode Richard Drehers am 29. Oktober 1932 veranstaltete der Sächsische Kunstverein zu Dresden vom 19. April bis zum 5. Juni 1933 eine Gedenkausstellung auf der Brühlschen Terrasse. Ludwig von Hofmann sprach für seinen Freund und Künstlerkollegen die Gedenkworte bei der Eröffnung.

Randbereich mit vereinzelten Stockflecken und teils angeschmutzt. Knickspurig.

St. 26 x 44,5 cm, Bl. 47 x 59 cm. 120 €
KatNr. 416 Paul Hofmann
KatNr. 416 Paul Hofmann

416   Paul Hofmann "Wir sind im NETZ" / "Im Garten der Hesperiden". 2005.

Paul Hofmann 1975 Dresden

Farbholzschnitte auf "Hahnemühle"-Bütten. In Blei signiert "PAUL" und datiert u.re. Nummeriert "1/1" bzw. "3/3" u.li.

Minimaler Einriss u.li.

Stk. 25,5 x 40 cm / 23,5 x 45 cm, Bl. 39,5 x 53,5 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 417 Paul Hofmann
KatNr. 417 Paul Hofmann

417   Paul Hofmann "SPARTA ATHEN" / "ACHILL". 2006.

Paul Hofmann 1975 Dresden

Farbholzschnitte auf "Hahnemühle"-Bütten. In Blei signiert "PAUL" und datiert u.re. Nummeriert "7/8" bzw. "3/3" u.li.

Minimal stockfleckig recto o.li. und verso u.li.

Stk. 40,5 x 30 cm, Bl. 54 x 39 cm / Stk. 31 x 44,5 cm, Bl. 39,5 x 54 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 418 Veit Hofmann

418   Veit Hofmann "Das Geheimnis". 1983.

Veit Hofmann 1944 Dresden

Farblithografie auf Velin. In Graphit in der Darstellung u.re. signiert "Veit Hofmann", datiert und u.Mi betitelt. Nummeriert "13/100" u.li.

Sieger in der Ausstellung "100 Ausgestellte Werke".

Papier teils ungerade beschnitten. Verso leichte Stauchung am li. Bildrand mittig. Insgesamt mit leichten Griffknicken.

Bl. 57,5 x 70 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 419 Werner Hofmann

419   Werner Hofmann "Willy Illmer". 1934.

Werner Hofmann 1907 Dresden – 1983 ebenda

Aquarell über Bleistift auf Aquarellpapier. In Blei u.re. signiert "Werner Hofmann" sowie datiert. Verso in Blei bezeichnet und betitelt.

Reißzwecklöchlein am o., u. und li. Blattrand, sowie Einriss an der u.li. Ecke. Verso mehrere Druckspuren, zwei der Druckspuren mit minimaler Blattdurchstoßung.

51 x 38,5 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 120 €
KatNr. 420 Osias Hofstätter

420   Osias Hofstätter "Wohin ?". Wohl 1977.

Osias Hofstätter 1905 Bochnia – 1994 Ramat-Gan

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf Bütten. In Faserstift signiert "Hofstätter" u.Mi. Vollflächig auf Passepartout kaschiert, dort verso in Kugelschreiber wohl von Künstlerhand nummeriert "14", nochmals signiert "Hofstätter", betitelt, datiert sowie technikbezeichnet und bemaßt.

57 x 31 cm, Psp. 77 x 54,5 cm. 120 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ