ONLINE-KATALOG

AUKTION 62 07. Dezember 2019
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

921   Zwei Kannen mit Monogramm "G.J.S.". Familie Hammann, Wallendorf. Um 1772– 1829.

Porzellan, glasiert und in Aufglasurgold und -violett staffiert. Birnenförmig gebauchte Korpi mit jeweils geschweiftem Ohrenhenkel und spitzem Ausguss. Die Haubendeckel mit knospenförmigem Knauf. Wandungen und Deckel mit dem Reliefdekor "Gebrochener Stab". Auf beiden Seiten der Wandung und der Deckel jeweils ein schleifenbekröntes Medaillon mit dem Monogramm "G.J.S.". Unterseits jeweils mit der Manufakturmarke in Unterglasurblau.

Knaufansatz der größeren Kanne mit feinem Riss. Staffierung teils berieben, Glasur etwas kratzspurig. Die kleine Kanne mit altem Chip am Stand. Herstellungsbedingte Masse- und Glasurunebenheiten.

H. 23,7 cm , H. 18,7 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

922   Große Tatzentasse mit Untertasse. Wohl Königliche Porzellanmanufaktur Neapel, Italien. Wohl um 1800.

Porzellan, glasiert, reich goldstaffiert und matt sowie glanzpoliert und radiert. Zylindrische Form mit leicht ausgestelltem Mündungsrand auf drei Tatzenfüßchen. Hochgezogener Henkel, zur Wandung volutenförmig eingerollt und in einer reliefierten Rosette endend. Henkelansatz in Form eines Maskarons. Wandung und Spiegel der Untertasse mittels umlaufender, reliefierter Kugelfriese akzentuiert. Schauseitig eine querrechteckige Kartusche mit einer Zitrusfrucht mit Blattwerk. Die Tasse ...
> Mehr lesen

Tasse H. 12,3 cm, Korpus D. 9 cm, Untertasse D. 17 cm.

Schätzpreis
240 €

923   Große Andenkentasse mit Untertasse zum 400. Geburtstag Martin Luthers. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Um 1883.

Porzellan, glasiert und in monochromen Umdruckdekor sowie in Gold staffiert. Die Tasse glockenförmig gebaucht; mit leichter Einziehung des Korpus unter der Wandungsmitte; Ohrenhenkel. Die Untertasse gemuldet und mit hochgezogenem Mündungsrand. Wandung der Tasse mit dem Bildnis Martin Luthers (1483 Eisleben – 1546 ebenda) nach einer Stichvorlage in einer runden Rocaillekartusche, verso zwei reiche Ornamente. Die Untertasse mit drei Rocaillekartuschen, darin die Inschrift "Zur Erinnerung an ...
> Mehr lesen

Tasse H.7,5 cm, D. 12,4 cm, Untertasse D. 17,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

924   Ein Zierteller, ein Tafelaufsatz, eine Fußschale und eine Deckelterrine mit Unterschale. Potschappel, Dresden. 20. Jh.

Porzellan, glasiert, partiell durchbrochen gearbeitet, in polychromen Aufglasurfarben staffiert sowie goldgefasst. Der Tafelaufsatz montiert und mit plastischem Blütenbesatz. Unterseits jeweils die gestempelte Manufakturmarke, die Marke der Fußschale einfach geschliffen.

Vereinzelt minimale Masse- und Glasurunebenheiten aus der Herstellung. Blütenbesatz vereinzelt mit unscheinbaren Bestoßungen. Vergoldung der Terrine minimal berieben.

Teller D. 21,5 cm, Tafelaufsatz H. 13,8 cm, Fußschale D. 19,5 cm, Terrine D. 14 cm, Unterschale D. 22 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
130 €

925   Große Vase "Mingdrache, rot". Kaestner Saxonia / K.S. Dresdner Handmalerei. Mitte-3. Viertel 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in Eisenrot staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Balusterform mit eingezogener Schulter und geweiteter Mündung. Auf der Wandung schauseitig und verso mit dem Dekor "Mingdrache". Unterseits mit der gestempelten Manufakturmarke in Unterglasurgrün sowie mit der weiteren Marke "K.S. Dresdner Handmalerei" in Korallrot.

Vergoldung berieben. Vereinzelt Brandfleckchen und Glasurunebenheiten.

H. 28,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

926   Coral Vase "50 tulips". Norman Trapman für Pols Potten, Amsterdam. Spätes 20. Jh.

Norman Trapman 1951 Amsterdam

Porzellan, hohl gearbeitet, silberfarben glasiert. 50 Soliflorvasen in Form von Korallen. Ungemarkt.

Glasur partiell etwas berieben sowie vereinzelt mit minimalen Unebenheiten aus der Herstellung.

H. 57,5 cm.

Schätzpreis
500 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)