home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 65 19. September 2020
  Auktion 65
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 021


Gemälde Moderne

030 - 040

041 - 060

061 - 073


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

080 - 100

101 - 120

121 - 139


Grafik 16.-18. Jh.

149 - 160

161 - 172


Grafik 19. Jh.

186 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 263


Grafik Moderne

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 452


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700


Fotografie

701 - 713


Skulpturen

720 - 731


Figürliches Porzellan

735 - 740


Porzellan / Keramik

741 - 761

762 - 780

781 - 797


Glas

800 - 809


Schmuck

815 - 829


Silber

830 - 838


Zinn / Unedle Metalle

839 - 840


Afrikana

850 - 858


Asiatika, Grafik

860 - 868


Asiatika, Miscellaneen

871 - 875


Uhren

880 - 881


Miscellaneen

882 - 885


Lampen

886 - 891


Mobiliar / Einrichtung

895 - 906


Teppiche

910 - 917





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 421 Robert Hermann Sterl

421   Robert Hermann Sterl "Sichlerin". 1903.

Robert Hermann Sterl 1867 Großdobritz – 1932 Naundorf/Sächs. Schweiz

Lithografie auf orangefarbenem Papier. Im Stein monogrammiert u.re. "R.St." sowie in Blei unterhalb des Steins monogrammiert "R.St.".
WVZ Becker 19, mit Abb. S.14.

Minimal lichtrandig. Leicht knickspurig, sowie kaum wahrnehmbare Kratzspuren im Randbereich. Diagonaler Knick an der o.re. Ecke. Verso an den Ecken Klebstoffspuren einer alten Montierung, teils recto durchscheinend.

St. 21,1 x 21,9 cm, Bl. 32,2 x 41,4 cm. 600 €
Zuschlag 1.200 €
KatNr. 422 Hans Thoma
KatNr. 422 Hans Thoma

422   Hans Thoma "Ja warum soll denn das herzige Kind die Zuckerdose nicht haben?" / "Der gute Hirte". 1919/1910.

Hans Thoma 1839 Bernau/Schwarzwald – 1924 Karlsruhe

Radierungen. a) "Ja warum soll denn das herzige Kind die Zuckerdose nicht haben?". 1919. In der Platte ligiert monogrammiert u.re. "HTh" sowie datiert und in Sütterlin betitelt. Unterhalb der Darstellung in Blei mit einer handschriftlichen Widmung in Sütterlin "Hans Thoma – Dora Schäfer zum 23. Aug 1924". Im Passepartout.

Vgl. motivisch "Kind beim Frühstück".1910. Radierung. Abb. In: Matthias Winzen (Hrsg.): "Hans Thoma. Wanderer zwischen den Welten". Oberhausen 2017. S. 240.

b) "Der gute Hirte". In Blei unterhalb der Darstellung in Sütterlin signiert "Hans Thoma". An den o. Ecken im einfachen Passepartout montiert. Verso in Blei bezeichnet.

Papier etwas gebräunt und teils lichtrandig sowie leicht stockfleckig. Verso leicht angeschmutzt.

Pl. 10,5 x 8,5 cm und 17 x 15 cm, Psp. max. ca. 35,5 x 32 cm. 120 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 423 Henry de Toulouse-Lautrec

423   Henry de Toulouse-Lautrec "Jane Avril – Jardin de Paris". 1898.

Henry de Toulouse-Lautrec 1864 Albi – 1901 Gironde

Farblithografie auf Papier, angerändert. Im Stein ligiert signiert u.Mi. "HLautrec" sowie datiert, u.li. ligiert monogrammiert "HTL".
Unter der Signatur typographisch bezeichnet "Dépot Chez Kleinmann 8, Rue de la Victoire" sowie am u. Blattrand "Imp. CHAIX, 28 Rue Bergère. PARIS. (ENCRES CH. LORILLEUX)".

Bei diesem Blatt handelt es sich um eine vergrößerte Wiederholung der von Toulouse-Lautrec 1893 angefertigten Lithografie aus dem Atelier Chéret, herausgegeben im Rahmen der Serie "Le Maîtres de l’Affiche" von Jules Chéret, gedruckt bei Impremiere Chaix (Atelier Chéret), Paris.

Zum Original vgl. WVZ Deltail 345 II, Aldhémar 12 II; Adriani 11 III, Wittrock P 6 C.

Durch einen als Passepartout geschnittenen Untersatzkarton angerändert und verso mittels Papierstreifen verstärkt. Dadurch Kaschierung mit einem kleinen Riss an u.li. Ecke (ca. 8 mm) sowie Fehlstellen an o.li. und u.re. Ecke (bis ca. 2,5 x 0,5 cm). Oberflächlich kratzspurig. Ein Stockfleck (Oberarm), verso durchscheindend.

St. ca. 26,5 x 19,3 cm, Unters. 33,9 x 25,5 cm. 500 €
Zuschlag 380 €
KatNr. 424 Francois Marius Valère-Bernard

424   Francois Marius Valère-Bernard "La femme au Griffon" (La Chimère). 1896.

Francois Marius Valère-Bernard 1860 Marseille – 1936 Marseille

Radierung, Vernis mou und Aquatinta auf weichem, chamoisfarbenen Japan. In der Platte u.re. monogrammiert "VB". In Blei signiert u.re. "Valère-Bernard". Unterhalb der Darstellung li. mit dem Monogramm-Prägestempel des Künstlers "VB" in Braun versehen. U.Mi. in Blei (unleserlich) von fremder Hand (?) nummeriert, u.re. betitelt. An den o. Ecken sowie u.Mi. auf Untersatz montiert.
WVZ Soubiran 79. 13. (von 13), dort mit abweichender Angabe zum Papier.

Minimal angeschmutzt, in der li. und u. Blatthälfte etwas stockfleckig. Am o. Blattrand mit Knitterfalten. In den Randbereichen partiell kleine Stauchungen. Montierungen recto durchscheinend, partiell gedunkelt.

Pl. 39,5 x 22,5 cm, Bl. 50 x 32,3 cm, Unters. 51,8 x 40 cm. 500 €
KatNr. 425 Heinrich Vogeler

425   Heinrich Vogeler "Dornröschen". 1987/1920.

Heinrich Vogeler 1872 Bremen – 1942 Karaganda/Kasachstan

Radierung, Kaltnadel und Aquatinta auf rotbraunem Japan, auf Bütten aufgewalzt. In der Platte monogrammiert "H.V." und betitelt u.Mi. Verso von fremder Hand in Blei u.li. bezeichnet "Platte im Nachlaß".
WVZ Rief 20 wohl c (von e).

Bütten minimal gegilbt. O. Rand mit vereinzelten Stockflecken. Einriss (5 mm) mittig.

Pl. 27 x 25 cm, Bl. 51 x 35 cm. 240 €
KatNr. 426 Bruno Voigt, Auf dem Schlachtfeld. 1946.
KatNr. 426 Bruno Voigt, Auf dem Schlachtfeld. 1946.

426   Bruno Voigt, Auf dem Schlachtfeld. 1946.

Bruno Voigt 1912 Gotha – 1988 Berlin

Federzeichnung in Tusche. O.li. monogrammiert "-LV-" und ausführlich datiert "I.XI.1946". Im Passepartout hinter Glas in einer schmalen profilierten Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Sächsische Privatsammlung; Galerie Hebecker, Weimar.

Ecke o.re. leicht aufgehellt aufgrund einer Klebemontierung verso. Verso gegilbt, die Blattecken aufgrund einer älteren Montierung mit Papier- und Kleberesten sowie leichtem Papierabrieb.

32,5 x 25 cm, Psp. 50 x 43 cm, Ra. 53 x 46 cm. 750 €
KatNr. 427 Bruno Voigt
KatNr. 427 Bruno Voigt
KatNr. 427 Bruno Voigt

427   Bruno Voigt "Verordnung gegen die Kommunisten, gez. Göring". Vor 1935.

Bruno Voigt 1912 Gotha – 1988 Berlin

Aquarell über Federzeichnung in schwarzer Tusche auf rosafarbenem Bütten mit Wasserzeichen (nicht aufgelöst). Unsigniert. In der Darstellung bezeichnet "Verord. gegen die Kommu. gez Göring". Im Passepartout hinter Glas in einem breiten, furnierten Plattenrahmen mit Fadenintarsien gerahmt.

Vergleichbare Arbeiten in: Bruno Voigt. Aquarelle, Zeichnungen und Radierungen. Ausstellungskatalog der Galerie am Sachsenplatz, Leipzig 1986, KatNr. 75 "Schlotbaron", 1932 und KatNr. 81 "Das wollen die Herren sein?!!", um 1932/33.

Provenienz: Sächsische Privatsammlung; Galerie Hebecker, Weimar.

Re. und li. Blattrand technikbedingt wellig. Insgesamt knitter- und knickspurig, die li. Blattecken deutlicher. Zwei vertikal durchlaufende, geglättete Knickspuren, vereinzelte Druckstellen mit Aufhellungen im Papier, eine deutliche, wellenförmige li. neben dem Galgen. Der u.li. Blattrand verso verblichen, recto kaum wahrnehmbar.

51,5 x 43 cm, Ra. 71 x 62 cm. 2.800-3.500 €
KatNr. 428 Elisabeth Voigt
KatNr. 428 Elisabeth Voigt
KatNr. 428 Elisabeth Voigt
KatNr. 428 Elisabeth Voigt
KatNr. 428 Elisabeth Voigt
KatNr. 428 Elisabeth Voigt
KatNr. 428 Elisabeth Voigt

428   Elisabeth Voigt "Kinderstube". Wohl um 1900.

Elisabeth Voigt  19. Jh. – 20. Jh.

Chromolithografie. Gebundene Ausgabe. Auf dem Einband betitelt und u.Mi. mit der Verlagsnummer "257" versehen. Auf dem Deckblatt betitelt "Kinderstube. Eine Sammlung der beliebtesten Kinder- und Spielliedchen, Sprüche und Reime." o.Mi., künstler- sowie verlagsbezeichnet "A.Steinkamp" u.Mi. Halbleineneinband.

Einband an den Ecken und Kanten partiell bestoßen und der Rückseite mit mehreren Fettflecken. Verbindung von Buchblock und innerem Einband gerissen. Blattränder leicht gebräunt.

29 x 23 x 1 cm. 110 €
KatNr. 429 Alfred Wagner

429   Alfred Wagner "Blick auf Rochwitz bei Dresden". 1905.

Alfred Wagner 1848 Zudar (Rügen) – um 1917

Aquarell über Blei. Ligiert monogrammiert u.li., in Blei ausführlich datiert u.li sowie betitelt und bezeichnet "Kirche in Wirklichkeit nicht da" u.re. An der o. Blattkante im Passepartout durchgehend klebemontiert.

An den Ecken mit Reißzwecklöchlein und Druckspuren der Reißzweckköpfe. An der o. Blattkante im Bereich der Klebung leicht wellig.

27,6 x 37 cm, Psp. 31 x 44,5 cm. 180 €
KatNr. 430 Carl Walther, Vier Darstellungen zu Berg des Schicksals. Wohl 1920er/1930er Jahre.
KatNr. 430 Carl Walther, Vier Darstellungen zu Berg des Schicksals. Wohl 1920er/1930er Jahre.
KatNr. 430 Carl Walther, Vier Darstellungen zu Berg des Schicksals. Wohl 1920er/1930er Jahre.
KatNr. 430 Carl Walther, Vier Darstellungen zu Berg des Schicksals. Wohl 1920er/1930er Jahre.

430   Carl Walther, Vier Darstellungen zu Berg des Schicksals. Wohl 1920er/1930er Jahre.

Carl Walther 1880 Leipzig – 1956 Dresden

Kohlestiftzeichnungen auf verschiedenen Papieren. Unsigniert. Alle Arbeiten recto bzw. verso mit Nachlassstempel versehen. Eine Arbeit verso mit einer weiteren Skizze und recto von fremder Hand in Blei o.re. bezeichnet, eine andere in Kugelschreiber nummeriert.

Vgl. H. W. Fichter Kunsthandel (2020): Carl Walther. 1880 – 1956. Ein halbes Jahrhundert deutscher Zeichenkunst. Frankfurt / Main. No. 29.
Die hier abgebildete Studie von 1936 trägt den Titel "Berg des Schicksals" und nimmt wohl Bezug auf den gleichnamigen Stummfilm von 1924 mit Luis Trenker in der Hauptrolle.

Technikbedingt leicht fingerspurig. Reißzwecklöchlein in den Ecken bzw. an den Rändern sowie minimale Risse. Blätter zum Teil leicht gewellt und knickspurig.

Max. 43 x 34 cm. 200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 170 €
KatNr. 431 Carl Walther, Vier Darstellungen zu
KatNr. 431 Carl Walther, Vier Darstellungen zu
KatNr. 431 Carl Walther, Vier Darstellungen zu
KatNr. 431 Carl Walther, Vier Darstellungen zu

431   Carl Walther, Vier Darstellungen zu "Berg des Schicksals". Wohl 1920er/1930er Jahre.

Carl Walther 1880 Leipzig – 1956 Dresden

Kohlestiftzeichnungen auf dünnem "Universal"-Bütten und eine Federzeichnung in brauner Tusche über Bleistift auf Bütten mit Wasserzeichen (bekröntes Wappen, flankiert von je einem Löwen, darunter ein leeres Banner). Die Kohlestiftzeichnungen u.li. mit Nachlass-Stempel versehen, dort in Kugelschreiber nummeriert "314–316". Die Federzeichnung verso mit dem Nachlass-Stempel versehen, in Kugelschreiber nummeriert "250".

Vgl. H. W. Fichter Kunsthandel (2020): Carl Walther. 1880 – 1956. Ein halbes Jahrhundert deutscher Zeichenkunst. Frankfurt / Main. No. 29.
Die hier abgebildete Studie von 1936 trägt den Titel "Berg des Schicksals" und nimmt wohl Bezug auf den gleichnamigen Stummfilm von 1924 mit Luis Trenker in der Hauptrolle.

Kohlezeichnungen technikbedingt fingerspurig, mehrere Fingerabdrücke an den Blatträndern. Tuschzeichnung mit kleinem Loch am li. Rand. Alle vier Zeichnungen mit Reißzwecklöchlein in den Ecken und knickspurig. Minimale Risse an den Blatträndern.

Verschiedene Maße. Bl. max. 45,6 x 36,5 cm. 200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 170 €
KatNr. 432 Carl Walther, Reitende Amazonen. Wohl 1920er/1930er Jahre.

432   Carl Walther, Reitende Amazonen. Wohl 1920er/1930er Jahre.

Carl Walther 1880 Leipzig – 1956 Dresden

Kohlestiftzeichnung auf dünnem Papier. Mit dem Nachlass-Stempel versehen u.li., dort in Kugelschreiber nummeriert "276".

Winzige Reißzwecklöchlein in den Ecken. Technikbedingt leicht fingerspurig. Ein kleiner Knick in der o.re. Ecke.

39,6 x 31,7 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 170 €
KatNr. 433 Carl Walther, Die Gattin des Künstlers auf dem Sofa / Porträt der Gattin mit Federhut. 1908/ Um 1910.
KatNr. 433 Carl Walther, Die Gattin des Künstlers auf dem Sofa / Porträt der Gattin mit Federhut. 1908/ Um 1910.
KatNr. 433 Carl Walther, Die Gattin des Künstlers auf dem Sofa / Porträt der Gattin mit Federhut. 1908/ Um 1910.

433   Carl Walther, Die Gattin des Künstlers auf dem Sofa / Porträt der Gattin mit Federhut. 1908/ Um 1910.

Carl Walther 1880 Leipzig – 1956 Dresden

Bleistiftzeichnung / Radierung auf verschiedenen Papieren. "Portrait der Ehefrau sitzend" in Blei signiert "C. Walther" und datiert o.re. Verso eine weitere Skizze. Von fremder Hand in Blei nummeriert "Z 1322" u.Mi., mit Nachlassstempel versehen u.li., dort in Kugelschreiber nummeriert "1922". Vorlage für eine Radierung aus demselben Jahr.
Die Radierung unsigniert. Am Blattrand u.li. mit dem Nachlass-Stempel versehen sowie nummeriert "1897".

Vgl. H. W. Fichter Kunsthandel (2020): Carl Walther. 1880 – 1956. Ein halbes Jahrhundert deutscher Zeichenkunst. Frankfurt / Main. Nr. 73.

"Portrait der Ehefrau sitzend" technikbedingt leicht fingerspurig. Winzige Reißzwecklöchlein in den Ecken. Papier recto und verso partiell gebräunt. Am li. und o. Blattrand vier winzige Fehlstellen. "Portrait der Ehefrau" mit minimal bestoßenen Ecken und winzigem Riss in der u.re. Ecke. Büttenrand rechts nur zum Teil begradigt.

42,2 x 31,3 cm / Pl. 10 x 14,7 cm, Bl. 34,6 x 25,1 cm. 400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 320 €
KatNr. 434 Paul Wilhelm

434   Paul Wilhelm "Selbstporträt". Um 1917/1918.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Farbige Pastellkreidezeichnung auf braunem Papier. Unsigniert.

Leicht angeschmutzt und mit vereinzelten unscheinbaren Kratz- und Wischspuren. In den Ecken Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Die Eck- und Randbereiche etwas knickspurig. Zwei Fehlstellen im Papier (max. 0,5 x 2cm) an Ecke o.re. und u.re. mit Papierstückchen ergänzend hinterlegt und recto etwas farbabweichend retuschiert sowie eine weitere kleine, hinterlegte und retuschierte Fehlstelle im re. Auge. Randbereich li. mit kleinen Einrissen verso partiell mit Japanpapier hinterlegt sowie am o. Blattrand Reste einer früheren Montierung.

35 x 26,4 cm. 1.200 €
KatNr. 435 Paul Wilhelm

435   Paul Wilhelm "Amalfi – Valle dei Mollini". 1920er Jahre.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Radierung auf gelblichem Papier. In der Platte signiert "P. Wilhelm" u.li. und betitelt. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "P. Wilhelm". Hinter Glas in einer Holzleiste gerahmt.

Papier leicht gebräunt.

Pl. 11,5 x 15,5 cm, Bl. 23,5 x 24,8 cm, Ra. 25,5 x 26,5 cm. 60 €
KatNr. 436 Paul Wilhelm

436   Paul Wilhelm "Gehöft in Südengland". Wohl 1931.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Aquarell auf Bütten. Signiert in Feder "P. Wilhelm" u.re.

Technikbedingt leicht wellig. Ein werkimmanentes Reißzwecklöchlein am re. und li. Blattrand Mi. sowie zwei winzige Einrisse am re. und li. Blattrand (bis ca. 3mm). Ein kleines unscheinbares Löchlein in der linken Blatthälfte im Bereich der Baumkrone. Kleine Knickspur an Ecke u.li. Verso sieben Stellen mit Papierresten einer früheren Montierung sowie leicht atelierspurig.

30,6 x 56,8 cm. 1.600 €
KatNr. 437 Paul Wilhelm

437   Paul Wilhelm "Rittersporn und Sonnenblumen". Um 1935.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Aquarell über Bleistift auf Maschinenbütten. Signiert in Blei u.re. "P. Wilhelm". Verso nochmals in Blei o.re. signiert "P. Wilhelm" sowie betitelt und nummeriert "26)" o.re.

Leicht knickspurig. An den Ecken teils mit Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Verso am o. Rand drei Papierreste, wohl aufgrund einer früheren Montierung sowie leicht stockfleckig. In den Randbereichen mehrere Einrisse (bis ca. 4,5 cm) bzw. Fehlstellen (bis ca. 0,5 x 3 cm) verso hinterlegt sowie recto mit farbfalschen Retuschen (o.Mi. und o.re und u.li. Am o. Rand im Bereich der Hinterlegungen mit gelblichen, wohl klebemittelbedingten Fleckchen.

38,7 x 49,8 cm. 1.500 €
Zuschlag 1.700 €
KatNr. 438 Carl Wohlrab, Wohnwagen / Pferdedressur / Auf Reisen / Beim Mähen / Am Strand / Weite Landschaft. Wohl um 1920.
KatNr. 438 Carl Wohlrab, Wohnwagen / Pferdedressur / Auf Reisen / Beim Mähen / Am Strand / Weite Landschaft. Wohl um 1920.
KatNr. 438 Carl Wohlrab, Wohnwagen / Pferdedressur / Auf Reisen / Beim Mähen / Am Strand / Weite Landschaft. Wohl um 1920.
KatNr. 438 Carl Wohlrab, Wohnwagen / Pferdedressur / Auf Reisen / Beim Mähen / Am Strand / Weite Landschaft. Wohl um 1920.
KatNr. 438 Carl Wohlrab, Wohnwagen / Pferdedressur / Auf Reisen / Beim Mähen / Am Strand / Weite Landschaft. Wohl um 1920.
KatNr. 438 Carl Wohlrab, Wohnwagen / Pferdedressur / Auf Reisen / Beim Mähen / Am Strand / Weite Landschaft. Wohl um 1920.

438   Carl Wohlrab, Wohnwagen / Pferdedressur / Auf Reisen / Beim Mähen / Am Strand / Weite Landschaft. Wohl um 1920.

Carl Wohlrab 1873

Lithografien auf Bütten. Im Stein u.li. signiert "C.Wohlrab" und unterhalb der Darstellung nochmals in Blei signiert. An den o. Ecken auf Untersatzkartons.

"Wohnwagen" li.o. Ecke mit leichten Mängeln aufgrund von Klebestreifen verso. "Weite Landschaft" am u. Rand leicht fingerspurig. Untersatzkartons vereinzelt fleckig.

Stk. max. 20,5 x 30,5, Bl. 22,5 x 32,5, Unters. 32,5 x 50,2 cm. 120 €
KatNr. 439 Alexander Wolfgang, Fischerkaten an der Ostsee (Ahrenshoop) /
KatNr. 439 Alexander Wolfgang, Fischerkaten an der Ostsee (Ahrenshoop) /

439   Alexander Wolfgang, Fischerkaten an der Ostsee (Ahrenshoop) / "Alte Wurzel". Wohl 1930er Jahre.

Alexander Wolfgang 1894 Arnstadt – 1970 Gera

Feder- und Pinselzeichnungen in Tusche auf chamoisfarbenem Papier.
a) Fischerkaten an der Ostsee (Ahrenshoop). Monogrammiert u.re. "AW".
b) "Alte Wurzel". Signiert in Tusche innerhalb der Darstellung u.re. "A Wolfgang" sowie betitelt u.li.

Insgesamt knickspurig. Ein Blatt (Fischerkaten) mit unscheinbarer, beriebener Stelle im Bereich der Darstellung li.Mi. Mehrere Einrisse (bis ca. 3 cm), verso kaschiert. Ein Blatt (Wurzel) auf Untersatzpapier montiert. Verso mit Klebebandresten und leichtem Abrieb.

Min. 20,8 x 29,6 cm, max. 42 x 59,3 cm. 100 €
Zuschlag 110 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ