home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 65 19. September 2020
  Auktion 65
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 021


Gemälde Moderne

030 - 040

041 - 060

061 - 073


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

080 - 100

101 - 120

121 - 139


Grafik 16.-18. Jh.

149 - 160

161 - 172


Grafik 19. Jh.

186 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 263


Grafik Moderne

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 452


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700


Fotografie

701 - 713


Skulpturen

720 - 731


Figürliches Porzellan

735 - 740


Porzellan / Keramik

741 - 761

762 - 780

781 - 797


Glas

800 - 809


Schmuck

815 - 829


Silber

830 - 838


Zinn / Unedle Metalle

839 - 840


Afrikana

850 - 858


Asiatika, Grafik

860 - 868


Asiatika, Miscellaneen

871 - 875


Uhren

880 - 881


Miscellaneen

882 - 885


Lampen

886 - 891


Mobiliar / Einrichtung

895 - 906


Teppiche

910 - 917





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 850 Osun-Altarkopf. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 850 Osun-Altarkopf. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 850 Osun-Altarkopf. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 850 Osun-Altarkopf. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 850 Osun-Altarkopf. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 850 Osun-Altarkopf. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

850   Osun-Altarkopf. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

Bronze (Kupferlegierung), Wachsausschmelzverfahren, schwarzbraun patiniert. Das Gesicht des Kopfes rechts und links mit Schlangen in hohem Relief, Frösche (Kröten) im Maul haltend. Der Scheitel mit einem nach innen offenen, aufgesetztem Reif. Darauf vier bekrönende "Ahianmwen-Oro" (Vögel der Prophezeihung). Unterhalb vier, am Kopf herabhängende Flechtbänder. Oberhalb der Augenbrauen mit jeweils drei Skarifikationsnarben. Halsabschluss mit Reliefwulst.

Provenienz: Sammlung Alfons Garn (1926 Dresden–2005 Dresden), wohl vormals Sammlung Paul Garn (1885–1959).

Vgl. stilistisch: Osun-Altarkopf. Königreich Benin. Vor 1897. Museum für Völkerkunde Dresden, InvNr. 25462.

Siehe auch: Luschan, Felix von: Altertuemer von Benin. Bd. 3, Tafeln 51–129, Berlin, Leipzig, Vereinigung wissenschaftlicher Verleger 1919, Tafel 64.

"Dieser Kopf nimmt Bezug zu den okkulten Kräften im Universum, denen sich der König bemächtigen kann. In dieser Kopfplastik manifestiert sich die Kraft und Macht von Osun, einer unbestimmten Macht der Natur, die der Oba von Benin nutzt, um sein Reich und die Nation zu schützen." (zitiert nach Silvia Dolz, SKD Online Collection, Inv.Nr. 25462).

Rechts seitlich am Kopf zwei Löcher. Links seitlich am Kopf oberflächliche Gussunebenheiten. Minimale Dellen, Oxidations- und Ablagerungsspuren. An der u. Kante ein kleines Loch.

H. 37 cm. 950 €
KatNr. 851 Gedenkkopf eines Königs (uhunmwun- elao). Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 851 Gedenkkopf eines Königs (uhunmwun- elao). Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 851 Gedenkkopf eines Königs (uhunmwun- elao). Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 851 Gedenkkopf eines Königs (uhunmwun- elao). Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 851 Gedenkkopf eines Königs (uhunmwun- elao). Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

851   Gedenkkopf eines Königs (uhunmwun- elao). Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

Bronze (Kupferlegierung), Wachsausschmelzverfahren, braun und partiell grünlich patiniert. Darstellung eines Kopfes mit hohem, zylindrischen Kragen aus Korallenketten. Auf dem Kopf eine Korallenkrone, vor und hinter den C- und Y-förmig modellierten Ohren herabhängende Korallenketten, am Hinterhaupt sechs weitere Korallenketten mit kugelförmigem Abschluss. An der Stirn sechs reliefierte Skarifikationsnarben. Scheitelpunkt mit einer Öffnung, D. 5,5 cm. Ohne Plinthe.

Provenienz: Sammlung Alfons Garn (1926 Dresden – 2005 Dresden), wohl vormals Sammlung Paul Garn (1885 – 1959).

Vgl. stilistisch: Gedenkkopf (uhunmwun-elao). Königreich Benin. Vor 1897. Museum für Völkerkunde Dresden, InvNr. 16605.

Siehe auch: Luschan, Felix von: Altertuemer von Benin, Bd. 3, Tafeln 51–129, Berlin 1919, Tafel 54 ("Weibliche Köpfe").

"Die in aufwändigem Wachsausschmelzverfahren hergestellten Kopfplastiken stellen zentrale Elemente der ausgesprochen repräsentativen Königskultur Benins dar. Im Auftrag des herrschenden Königs Oba wurden solche Gedenkköpfe für den verstorbenen König angefertigt, um auf einem ihm geweihten Ahnenaltar im Palastbezirk von Benin City aufgestellt zu werden. Die schon seit der Ogiso-Zeit hergestellten Kopfplastiken wurden später zusammen mit figürlich beschnitzten Elfenbeinzähnen präsentiert, wobei der Kopf als Ständer fungierte. In der Plastik wird die große Bedeutung des Kopfes als Sitz des Denkens, der Weisheit und der schöpferischen Fähigkeiten hervorgehoben. Er ist somit Garant für Erfolg im Leben und im Falle des Kopfes des Oba Garant für das Wohlbefinden seines Volkes." (zitiert nach Silvia Dolz, SKD Online Collection, Inv.Nr. 16605).

Innenseite mit deutlichen Ablagerungsspuren. Partiell Oxidationsspuren. Kopf im Bereich der Kappe mit Löchern.

H. 27,5 cm. 950 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 852 Gedenkkopf der Yoruba. Ile-Ife. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 852 Gedenkkopf der Yoruba. Ile-Ife. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 852 Gedenkkopf der Yoruba. Ile-Ife. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 852 Gedenkkopf der Yoruba. Ile-Ife. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 852 Gedenkkopf der Yoruba. Ile-Ife. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 852 Gedenkkopf der Yoruba. Ile-Ife. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

852   Gedenkkopf der Yoruba. Ile-Ife. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

Bronze (Kupferlegierung), grünschwarz patiniert, Wachsausschmelzverfahren. Naturalistischer Kopf, das Gesicht mit mandelförmigen Augen und überwiegend vertikalen Ritzmarkierungen, der Hals mit horizontal verlaufenden Rillen, Hautfalten darstellend. Der Hals mit drei Löchern, D. ca. 1,5 cm, die Scheitelöffnung annähernd rund, D. 10,5 x 9,5 cm.

Provenienz: Sammlung Alfons Garn (1926 Dresden – 2005 Dresden), wohl vormals Sammlung Paul Garn (1885 – 1959).

Vgl.: Ife Kopf. Yoruba, Ile-Ife, Nigeria. 14.-15. Jh., British Museum, London, InvNr. Af1939, 34.1.

Kopf mit mehreren Löchern. Oberfläche mit deutlicheren Unebenheiten und Oxidationsspuren. Innenseite schwarz und grünlich patiniert.

H. 31 cm. 950 €
Zuschlag 1.700 €
KatNr. 853 Gedenkkopf eines Köngis. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 853 Gedenkkopf eines Köngis. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 853 Gedenkkopf eines Köngis. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 853 Gedenkkopf eines Köngis. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 853 Gedenkkopf eines Köngis. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 853 Gedenkkopf eines Köngis. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

853   Gedenkkopf eines Köngis. Benin. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

Bronze (Kupferlegierung), Wachsausschmelzverfahren, grünschwarz patiniert. Innenseitig Verschraubung von Eisenpupillen im Guss nachgebildet. Darstellung eines Kopfes mit einem Kragen von Kropfperlen. Auf dem Kopf eine Kappe aus Perlgeflecht. C-förmig modellierte Ohren, die Augenbrauen mit je drei reliefierten Skarifikationsnarben. Scheitelpunkt mit stoßzahnförmigen, figürlich und stilisiert reliefiertem Aufsatz.

Provenienz: Sammlung Alfons Garn (1926 Dresden – 2005 Dresden), wohl vormals Sammlung Paul Garn (1885 – 1959).

Kopf mit Löchern, Oberfläche partiell oxidiert mit Ablagerungsspuren und mit Materialunebenheiten.

H. 32,9 cm. 750 €
KatNr. 854 Kleiner Gedenkkopf eines Königs. Benin. Wohl 20. Jh.
KatNr. 854 Kleiner Gedenkkopf eines Königs. Benin. Wohl 20. Jh.
KatNr. 854 Kleiner Gedenkkopf eines Königs. Benin. Wohl 20. Jh.

854   Kleiner Gedenkkopf eines Königs. Benin. Wohl 20. Jh.

Bronze (Kupferlegierung), schwarz patiniert. Büste eines prachtvoll geschmückten Oba mit Halsschmuck und Kopfbedeckung.

Oberfläche mit Ablagerungs-, Oxidations- und Abriebspuren. Partiell mit Gussunebenheiten sowie Löchern.

H. 16,2 cm. 120 €
Zuschlag 260 €
KatNr. 855 Widderkopf. Benin. 20. Jh.
KatNr. 855 Widderkopf. Benin. 20. Jh.

855   Widderkopf. Benin. 20. Jh.

Bronze (Kupferlegierung), hellgrün-braun patiniert, Wachsausschmelzverfahren. Widderschädel über zylindrischem Stand mit abgesetztem Standring. Seitlich am Hals zwei Löcher, D. 0,9 cm.

"Der Widder war im Gebiet Benins und benachbarter Yoruba-Reiche (Ife, Owo) ein Machtsymbol, das die Kraft und Unberechenbarkeit des Tieres ausdrückt. Die bestimmten Tieren zugewiesenen Eigenschaften glaubte man auf den Menschen übertragen zu können. Häufig geschah das im Prozess der Opferung des Tieres. Dem Widder wird Potenz, Aggressivität und Mut nachgesagt – Fähigkeiten, die ihm Dominanz über seine Feinde verleihen." (zitiert nach Silvia Dolz, SKD Online Collection, Inv.Nr. 16172).

In Bereich von Maul, Nase und verso Löcher.

H. 19 cm. 240 €
Zuschlag 260 €
KatNr. 856 Pferd mit Vorratsgefäß. Benin. 20. Jh.
KatNr. 856 Pferd mit Vorratsgefäß. Benin. 20. Jh.

856   Pferd mit Vorratsgefäß. Benin. 20. Jh.

Bronze (Kupferlegierung), mittelbraun patiniert. Auf einer annähernd ovalen Plinthe stehendes Pferd. Auf dem Rücken ein Vorratsgefäß mit reliefierten Darstellungen von Schildkröten, einer Schlange und einer Echse.

Teils Gussunebenheiten. Standfläche etwas uneben.

H. 12 cm. 120 €
KatNr. 857 Zwei Reiter (Ogun). Benin. 20. Jh.
KatNr. 857 Zwei Reiter (Ogun). Benin. 20. Jh.

857   Zwei Reiter (Ogun). Benin. 20. Jh.

Bronze (Kupferlegierung), dunkelbraun sowie grünlich-hellbraun patiniert. Zwei archaische Reiter, jeweils auf einem gesattelten Pferd, in der rechten Hand je einen Speer haltend. Eine Figur auf einer kreisrunden Plinthe.

Partiell Gussunebenheiten, teils Ablagerungsspuren.

H. 17,5 cm, H. 9 cm. 120 €
Zuschlag 140 €
KatNr. 858 Großer Armring. Wohl Yoruba. 20. Jh.
KatNr. 858 Großer Armring. Wohl Yoruba. 20. Jh.

858   Großer Armring. Wohl Yoruba. 20. Jh.

Bronze (Kupferlegierung), rotbraun patiniert. Breite Ringform mit reliefierten Kreisformen und Akzentuierung der Kanten. Auf dem Rand eine sitzende vollplastische, weibliche Figur.

Partiell Gussunebenheiten. Verso ein Loch. Partiell Ablagerungs- und Oxidationsspuren.

D. ca. 9,5 cm. 120 €
Zuschlag 130 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ