home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 65 19. September 2020
  Auktion 65
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 021


Gemälde Moderne

030 - 040

041 - 060

061 - 073


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

080 - 100

101 - 120

121 - 139


Grafik 16.-18. Jh.

149 - 160

161 - 172


Grafik 19. Jh.

186 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 263


Grafik Moderne

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 452


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700


Fotografie

701 - 713


Skulpturen

720 - 731


Figürliches Porzellan

735 - 740


Porzellan / Keramik

741 - 761

762 - 780

781 - 797


Glas

800 - 809


Schmuck

815 - 829


Silber

830 - 838


Zinn / Unedle Metalle

839 - 840


Afrikana

850 - 858


Asiatika, Grafik

860 - 868


Asiatika, Miscellaneen

871 - 875


Uhren

880 - 881


Miscellaneen

882 - 885


Lampen

886 - 891


Mobiliar / Einrichtung

895 - 906


Teppiche

910 - 917





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 815 Damenring mit Brilliant-Solitär. 2. H. 20. Jh.

815   Damenring mit Brilliant-Solitär. 2. H. 20. Jh.

750er Weißgold. Schmal zulaufende Schulter mit einem krappengefassten Brillant-Solitär (0,45 ct / M-P / VS1) mit geriebener Rundiste. Hoch gekantete, schmale und breiter zulaufende Schiene, auf der Innenseite mit dem Feingehaltsstempel und einer weiteren Punze (verschlagen).
Mit leicht abweichender Karat-Stempelung "0.51 KT" des Solitärs.

Schiene etwas tragespurig, an einer Seite kleine Formunregelmäßigkeit sowie im Material leichte Bearbeitungsspuren.

D. 16,75 mm (Ringgröße 52 - 53), Gew. 4,6 g. 950 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 816 Ring mit Türkiscabochon und Brillanten. Um 1983.

816   Ring mit Türkiscabochon und Brillanten. Um 1983.

585er Weißgold (geprüft). Breiter, durchbrochen gearbeiteter Ringkopf mit einem Türkiscabochon (22 ct) ausgefasst. Flankierende Entourage aus 22 krönchengefassten Brillianten (TW, IF, zus. ca. 1,19 ct). Dreifache, mittlere Ringschiene, Ungemarkt.

Mit einem Zertifikat von A. Barth, Idar-Oberstein.

Türkis mit einem durchgehenden Sprung. Krappen des Türkis mit gelblich verfärbten Klebespuren.

D. 17 mm (Ringgröße 53), Gew. 8,8 g. 500 €
Zuschlag 600 €
KatNr. 817 Paar filigrane Aquamarin-Ohrringe. Spätes 19. Jh.

817   Paar filigrane Aquamarin-Ohrringe. Spätes 19. Jh.

14K Rotgold, Saatperlen und Aquamarine. Brisur mit Klemmschraube, darauf jeweils drei reihig montierte Saatperlen. Jeweils an einer zarten Ankerkette abgehängtes Pendel mit zwei Saatperlen und einem abschließenden, zargengefassten und tropfenförmig geschliffenen Aquamarin.

Kopf einer Schraube oberflächlich angeschliffen. Aquamarine mit feinen, oberflächlichen Kratzspuren. Kittmasse der Saatperlen etwas verfärbt.

L. 3,5 cm, Gew.ges. 2,6 g. 170 €
Zuschlag 240 €
KatNr. 818 Perlencollier. 20. Jh./21. Jh.

818   Perlencollier. 20. Jh./21. Jh.

585er Weißgold und Gelbgold. Einreihiges, geknotetes Perlencollier mit annähernd runden bis leicht ovalen und tropfenförmigen Perlen mit Wachstumsmerkmalen und überwiegend roséfarbenem und graugrünen Überton (D. ca. 6,5–6,9 mm). Stilisiert schleifenfömige Steckschließe. Auf der Schließe mit dem Feingehaltsstempel "585" sowie dem Herstellerstempel "ABS".

Eine Perle mit geöffnetem Bläschen.

L. 46 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 819 Perlencollier

819   Perlencollier "Choker". 20. Jh.

Weißmetall. Einreihiges Perlencollier, geknotet, unrund, teils tönnchen- oder birnförmig, mit Wachstumsmerkmalen und roséfarbenem Überton (ca. 8 x 10 mm). Runde Steckschließe mit einer Imitationsperle. Ungemarkt.

Oberflächlich etwas berieben. Schließe etwas tragespurig.

L. 44 cm. 120 €
KatNr. 820 Zwei Bernstein-Colliers und zwei Bernstein-Armbänder. 1. H. 20. Jh.

820   Zwei Bernstein-Colliers und zwei Bernstein-Armbänder. 1. H. 20. Jh.

Ein Collier vierfarbig mit rotem, honiggelbem, orangefarbenem und Butterscotch-Bernstein. Die Steine in Form viereckig geschliffenen Cabochons sowie zylindrisch geschliffenen Segmenten. Das zweite Collier mit sich überlappenden, spindelförmigen Segmenten aus orangefarbenem und Butterscotch-Bernstein im Verlauf. Die olivenförmigen Schraubverschlüsse der Colliers mit Kunststoffgewinde. Die flexiblen Armbänder ebenfalls vierfarbig bzw. zweifarbig mit Bernsteinen in Form viereckig geschliffener Cabochons.

Minimale, oberflächliche Tragespuren.

Colliers L. 42,5 cm, L. ca. 50 cm, Armbänder D. 7 cm, D. 6,5 cm. 180 €
KatNr. 821 Zwei Bernstein-Colliers und zwei Bernstein-Miniaturanhänger. Spätes 19. Jh./1. H. 20. Jh.

821   Zwei Bernstein-Colliers und zwei Bernstein-Miniaturanhänger. Spätes 19. Jh./1. H. 20. Jh.

Orangefarbener, opaker sowie orangefarbener, durchsichtiger Bernstein, 14K Gelbgold (geprüft), Gelbmetall. Ein Collier aus Bernsteinoliven, überwiegend geknotet. Ein Collier aus drei geflochtenen Strängen mit Bernsteinnuggets und Federringverschluss. Schuh- und Stiefelform mit Ringösen. Ein Collier an der Öse des Steckverschlusses mit einer Punze "AXX".

Die Schuhformen mit Bestoßungen. Minimale Tragespuren.

Collier L. 46 cm, L. 49,5 cm, Armband D. 7 cm. 120 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 822 Bernstein-Parure. Frühes 20. Jh.

822   Bernstein-Parure. Frühes 20. Jh.

Butterscotch-Bernstein, Saatperlen, 925er Silber, montiert und partiell mit goldfarbenem Überzug. Parure bestehend aus Collier, Damenring und zwei Paar Ohrclips. Das Collier in flache, zungenförmige Segmente, alternierend mit je zwei Saatperlen, unterteilt. Schraubverschluss und Gewinde aus Kunststoff. Die Ohrclipse mit Bernsteinen in Form rund geschliffener Cabochons, ein Paar in einer Zargenfassung. Der Ringkopf mit abgesetzter, stegförmig gearbeiteter Schulter und einem zargengefassten Bernstein in Form eines oval geschliffenen Cabochons, Umrahmung mittels eines reliefierten Kordelbands. Schmale, gerade Schiene. Alle Silbermontierungen mit der gestempelten Feingehaltsmarke "925", die größeren Ohrclipse zudem mit der Punze "RB" (ligiert) im Rund, die kleinen Ohrclipse gemarkt "AD" im Oval.

Provenienz: Nachlass Käthe von Schuch (1885–1973), Sopranistin und Tochter von Ernst von Schuch.

Unscheinbare Tragespuren. Der Ring mit unscheinbaren Bestoßungen und oberflächlichem, kaum sichtbaren Krakelee.

Collier L. 43,5 cm, Ohrclips D. 2,2 cm und D. 1,5 cm, Ring D. 18,5 mm (Ringgröße 58). 220 €
Zuschlag 280 €
KatNr. 823 Muschel-Kammee mit dem Profil der Flora. 1870er/1880er Jahre.

823   Muschel-Kammee mit dem Profil der Flora. 1870er/1880er Jahre.

14 K Gelbgold, geprägt. Große, längsovale, gewölbte Kammee mit dem fein geschnittenen Profil der jungen, rosengeschmückten Göttin der Blüte in einer Zargenfassung. Broschnadel mit Sicherheitskettchen und -nadel.

Broschnadel etwas verbogen. Schließe und Halterung der Gemme verso mit Lötspuren.

D. 4,6 x 3,7 cm, Gew. 13,3 g. 220 €
KatNr. 824 Muschel-Kammee. 20. Jh.

824   Muschel-Kammee. 20. Jh.

Muschel, geschnitten und Messing. Längsovale und gewölbte Kamee mit dem Profil zweier Bacchantinnen. Schmale Zargenfassung mit Broschnadel und Aufhängöse verso. Ungemarkt.

Broschnadel minimal gebogen. Fassung oxidiert. Kammee etwas unregelmäßig geschnitten, unten minimal bestoßen und mit einer kleineren Verfärbung.

3,9 x 3,1 cm. 110 €
KatNr. 825 Belle Époque- Brosche mit Diamanten und Rubinen. 1910er/1920er Jahre.

825   Belle Époque- Brosche mit Diamanten und Rubinen. 1910er/1920er Jahre.

8K Rotgold (geprüft). Schmale, partiell durchbrochen gearbeitete Stabbrosche in Millegriffestechnik mit reihig alternierend angeordnetem Besatz mit vier körnergefassten Altschliffdiamanten mit Kalette (ges. ca. 0,5 ct / G-L / VS-P) und vier facettierten Rubinen (D. ca. 2,5–3 mm), zentral eine Perle (D. 6,4 mm) in einer segmentkugelförmigen Vertiefung. Broschnadel. Ungemarkt.

Zentrale Perle mit deutlichen, umfassenden Rissen und Ausplatzungen. Lötstellen teils etwas gedunkelt.

L. 5,7 cm, Gew. 3,9 g. 170 €
KatNr. 826 Vintage Brosche. Eisenberg & Sons. USA. Um 1935– 1945.

826   Vintage Brosche. Eisenberg & Sons. USA. Um 1935– 1945.

Metallguss, galvanisiert und farblose Strasssteine. Blütenform, überwiegend mit Steinen im Brillant- und Navetteschliff besetzt. Verso mit einem Clip sowie gemarkt "Eisenberg Original".

Nutzungs- und kratzsspurig, Verspiegelungsfolien der großen Steine unterseits mit Fehlstellen sowie Rissen. Einige wenige der Steine fehlend, partiell gelockert.

L. 7,2 cm. 100 €
KatNr. 827 Schleifen-Brosche. Edith Hartmann für Henkel & Grosse, Pforzheim / Christian Dior. 1965.

827   Schleifen-Brosche. Edith Hartmann für Henkel & Grosse, Pforzheim / Christian Dior. 1965.

Edith Hartmann  20. Jh.

Metall, gelötet. Feingliedrige Schleifenform mit geprägtem, geometrischen Dekor. Verso im Oval gemarkt "Chr. Dior Germany 1965". Broschnadel.

Ein Schleifenende mit deutlicher Druckspur. Das andere Schleifenende mit Druckstelle. Unterseitig Klebstoffreste.

L. 9,2 cm. 130 €
KatNr. 828 Brillant-Damenarmbanduhr. Bandel. 1970er Jahre.

828   Brillant-Damenarmbanduhr. Bandel. 1970er Jahre.

14K Weißgold, partiell satiniert. Ovales Gehäuse, flankiert von 32 Diamanten im Brillantschliff (D. je ca. 2 mm, zus. ca. 0,9 ct). Zifferblatt versilbert (?) und mit Indizes. Handaufzug über Krone. Auf der Oberseite strukturiertes Milanaise-Armband. Auf der Schließe sowie verso auf dem Gehäusedeckel mit der Feingehaltspunze "0,585" sowie "14K".

Gangfähig. Werk nicht geöffnet. Minimale Druckstelle am Gehäusedeckel.

L. 18 cm, Gew. 30,1 g. 1.100 €
Zuschlag 900 €
KatNr. 829 Seltene Gedenk-Uhrenkette aus geflochtenem Haar. 19. Jh.
KatNr. 829 Seltene Gedenk-Uhrenkette aus geflochtenem Haar. 19. Jh.

829   Seltene Gedenk-Uhrenkette aus geflochtenem Haar. 19. Jh.

Dunkelbraunes Haar, Gelbmetall. Aus mehreren geflochtenen Strängen geflochtenes Collier, zentral ein urnenförmiges, reliefiertes Mittelstück mit Floraldekor über schwarz emaillierten Grund. Die große Hakenschließe mit einer imitierenden Karabinerform. Ungemarkt.

Die Klebemontierung der großen Anhängerperle gelockert.

L. 52 cm. 150 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ