home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 65 19. September 2020
  Auktion 65
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 021


Gemälde Moderne

030 - 040

041 - 060

061 - 073


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

080 - 100

101 - 120

121 - 139


Grafik 16.-18. Jh.

149 - 160

161 - 172


Grafik 19. Jh.

186 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 263


Grafik Moderne

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 452


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700


Fotografie

701 - 713


Skulpturen

720 - 731


Figürliches Porzellan

735 - 740


Porzellan / Keramik

741 - 761

762 - 780

781 - 797


Glas

800 - 809


Schmuck

815 - 829


Silber

830 - 838


Zinn / Unedle Metalle

839 - 840


Afrikana

850 - 858


Asiatika, Grafik

860 - 868


Asiatika, Miscellaneen

871 - 875


Uhren

880 - 881


Miscellaneen

882 - 885


Lampen

886 - 891


Mobiliar / Einrichtung

895 - 906


Teppiche

910 - 917





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 241 Johann Carl August Richter

241   Johann Carl August Richter "Dresden gegen Abend". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter".

Gegilbt und lichtrandig.

Pl. 10,5 x 15,5 cm, Bl. 12,2 x 20,5 cm. 120 €
KatNr. 242 Johann Carl August Richter

242   Johann Carl August Richter "Hockstein bei Hohenstein". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter" und nummeriert "105" o.re.

Zwei Einrisse (ca. 2 mm) am o.li. Rand.

Pl. 11 x 16,5 cm, Bl. 14,2 x 22,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 243 Ernst Friedrich August Rietschel, Singende Amoretten. 1848.

243   Ernst Friedrich August Rietschel, Singende Amoretten. 1848.

Ernst Friedrich August Rietschel 1804 Pulsnitz – 1861 Dresden

Bleistiftzeichnung. Monogrammiert "E. R." und datiert u.re. Verso in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet und nummeriert. An der li. Blattkante durchgehend im Passepartout montiert.

Leicht lichtrandig, Oberfläche leicht fingerspurig und leicht angeschmutzt. Verso an den Ecken Klebstoffspuren einer früheren Montierung.

15,5 x 20 cm, Psp. 45 x 31 cm. 300 €
KatNr. 244 Wilhelm Georg Ritter, Sächsische (?) Kleinstadt. Wohl spätes 19. Jh.

244   Wilhelm Georg Ritter, Sächsische (?) Kleinstadt. Wohl spätes 19. Jh.

Wilhelm Georg Ritter 1850 Marburg a.d. Lahn – 1926 Moritzburg

Aquarell über Blei auf kräftigem Karton. Signiert u.li. "W. Ritter." Am re. Rand im Passepartout montiert.

Minimal stockfleckig. Ecken leicht abgerundet sowie nur oben mit Reißzwecklöchlein. Verso leicht angeschmutzt.

19 x 25,5 cm, Psp. 31 x 44,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 245 Wilhelm Georg Ritter

245   Wilhelm Georg Ritter "Herrnskretschen" (Hrensko, Böhmische Schweiz). 1885.

Wilhelm Georg Ritter 1850 Marburg a.d. Lahn – 1926 Moritzburg

Grafitzeichnung. Signiert "W.G.Ritter" u.re. und datiert sowie ortsbezeichnet u.li. An den o. Ecken im Passepartout montiert.

Oberfläche technikbedingt leicht angeschmutzt. U.li. Blattecke mit kleiner Fehlstelle, sowie kleinem Einriss. Papier leicht knickspurig. Kleiner, dunkelbrauner Fleck u.li.

21,7 x 29,2 cm, Psp. 31 x 42,5 cm. 220 €
Zuschlag 180 €
KatNr. 246 Caspar Johan Nepomuk Scheuren (zugeschr.), Abendliche Landschaft mit entlaubten Bäumen und Schloß in der Ferne. Mitte 19. Jh.

246   Caspar Johan Nepomuk Scheuren (zugeschr.), Abendliche Landschaft mit entlaubten Bäumen und Schloß in der Ferne. Mitte 19. Jh.

Caspar Johan Nepomuk Scheuren 1810 Aachen – 1887 Düsseldorf

Wasserfarben. Von fremder Hand (?) monogrammiert "J.C.S." u.li. Am li. und o. Rand auf Untersatzpapier klebemontiert, dort mit einer schwarzen Umrandung und künstlerbezeichnet. Lose im Passepartout.

Ecken li. sowie am re. Rand mittig mit Papierverlust, Fehlstelle retuschiert. Ecke o.re. abgerissen und auf Untersatz klebemontiert. Verso altersbedingt gegilbt. Psp. minimal fingerspurig.

21 x 17,2 cm, Unters. 40 x 27 cm, Psp. 44,5 x 31 cm. 600 €
KatNr. 247 Caspar Johan Nepomuk Scheuren

247   Caspar Johan Nepomuk Scheuren "Die Klosterbrüder". Mitte 19. Jh.

Caspar Johan Nepomuk Scheuren 1810 Aachen – 1887 Düsseldorf

Gouache. Unsigniert. An den Ecken auf Untersatzkarton montiert, dieser mit mehreren Einfassungslinien. Im Passepartout.

Technikbedingt minimal wellig.

20 x 26,5 cm, Unters. 28,2 x 34 cm, Psp. 31 x 44,5 cm. 500 €
KatNr. 248 Johann Wilhelm Schirmer

248   Johann Wilhelm Schirmer "Die große italienische Landschaft". 1841/1842.

Johann Wilhelm Schirmer 1807 Jülich – 1863 Karlsruhe

Radierung auf kräftigem Velin. In der Platte unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "Radiert von J.W.Schirmer" re. sowie "Gemalt von J.W.Schirmer". Mittig bezeichnet "Den Mitgliedern des Kunstvereins für die Rheinlande und Westphalen" sowie darunter "Druck d. Kupfedruckerei d.König Academie zu Düsseldorf v.C.Schulgen-Bettendorff.". Pendant zur Radierung "Die große deutsche Landschaft" (Vomm 1841:1).
WVZ Vomm D 1841:2, III (von V), Abb. D.58.

Die vorliegende Radierung ist nach dem Gemälde "Italienische Waldlandschaft" entstanden (Jülich, Stadtgeschichtliches Museum, Inv. Nr. KS 1/1) Die zugehörige Zeichnung befindet sich im München in der Staatlichen Graphischen Sammlung (Inv. Nr. 37311).

Minimal fingerspurig. O. Rand ungerade geschnitten. Ecken o. und u. re. fachmännisch restauriert. Kleine Einrisse (max 0,3 cm).

Pl. 38 x 43 cm, Bl. 39 x 49,5 cm. 220 €
Zuschlag 320 €
KatNr. 249 Julius Scholtz (zugeschr.)
KatNr. 249 Julius Scholtz (zugeschr.)
KatNr. 249 Julius Scholtz (zugeschr.)

249   Julius Scholtz (zugeschr.) "Zwinger. Linde!" / "Strauch am Wasserwerk" / "Lindenzweig". 1858.

Julius Scholtz 1825 Breslau – 1893 Dresden

Bleistiftzeichnungen. Unsigniert. Jeweils ausführlich datiert, betitelt und teilweise ortsbezeichnet. An der re. bzw. li. Blattkante zusammen in einem Passepartout montiert.

Blätter teils leicht gegilbt, Oberflächen partiell leicht angeschmutzt. Blätter im Randbereich fingerspurig. Ein Blatt mit wenigen, kleinen Stockflecken.

17,5 x 10,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm. 150 €
KatNr. 250 Hugo Toermer, Krypta mit betenden Frauen und Kind. Mitte 19. Jh.

250   Hugo Toermer, Krypta mit betenden Frauen und Kind. Mitte 19. Jh.

Hugo Toermer 1846 Dresden – 1902 Loschwitz

Feder- und Pinselzeichnung in brauner Tusche. Monogrammiert ligiert "HT" u.re. Verso in Blei von fremder Hand künstlerbezeichnet und nummeriert "0141". Am o. Rand im Passepartout montiert.

Verso mit Montierungsrückständen sowie minimal wischspurig.

20,8 x 25 cm, Psp. 44,5 x 31 cm. 350 €
KatNr. 251 Hugo Toermer (zugeschr.), Alte Eichen. Spätes 19. Jh.

251   Hugo Toermer (zugeschr.), Alte Eichen. Spätes 19. Jh.

Hugo Toermer 1846 Dresden – 1902 Loschwitz

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Im Passepartout.

Papier leicht gebräunt. Verso an den vier Ecken mit Papierabrieb, wohl aufgrund einer älteren Montierung.

24,2 x 15,7 cm, Ps. 44,5 x 31 cm. 300 €
KatNr. 252 Albert Trippel, Fischer beim Netzeflicken. Wohl um 1840/1850.

252   Albert Trippel, Fischer beim Netzeflicken. Wohl um 1840/1850.

Albert Trippel 1813 Potsdam – 1854 Berlin

Aquarell über Blei, partiell weiß gehöht, auf feinem Papier. Signiert "A.Trippel" u.re. Am o. Blattrand in einem Passepartout montiert.

Verso an den Ecken Spuren einer früheren Montierung, recto leicht durchdringend.

9 x 13,3 cm, Psp. 44,5 x 31 cm. 180 €
KatNr. 253 Jules Jacques Veyrassat, Heuernte / Zwei Pferde. 3. Viertel 19. Jh.
KatNr. 253 Jules Jacques Veyrassat, Heuernte / Zwei Pferde. 3. Viertel 19. Jh.
KatNr. 253 Jules Jacques Veyrassat, Heuernte / Zwei Pferde. 3. Viertel 19. Jh.

253   Jules Jacques Veyrassat, Heuernte / Zwei Pferde. 3. Viertel 19. Jh.

Jules Jacques Veyrassat 1828 Paris – 1893 ebenda

Federzeichnungen in brauner Tusche, eine Arbeit mit Blei auf Papier, vollflächig auf Karton klebemontiert. Jeweils u.re. signiert "J. Veyrassat". Eine Arbeit verso mit weiterer Skizze. Beide Arbeiten zusammen in einem Passepartout montiert.

"Heuernte" minimal gegilbt, verso vollflächig mit Papierrückständen. "Zwei Pferde" am u. Rand mit einem Papierausriss, verso hinterlegt sowie im Randbereich mit Papierrückständen eines alten Untersatzes.

8 x 12,5 cm / 9 x 13, Psp. 39 x 29 cm. 190 €
KatNr. 254 Joseph Adolphe Alexandre Walcher, Dorfansicht. Mitte 19. Jh.

254   Joseph Adolphe Alexandre Walcher, Dorfansicht. Mitte 19. Jh.

Joseph Adolphe Alexandre Walcher 1810 Paris – nach 1849

Bleistiftzeichnung. In Blei signiert "Walcher", undeutlich bezeichnet sowie undeutlich datiert "37" oder "57" u.re. Verso wohl von fremder Hand in Blei nummeriert "No 535". Auf Untersatz montiert, darauf in Blei von fremder Hand mit zahlreichen Annotationen.

Ecken und Kanten knickspurig. Am o. Rand zwei kleine horizontale Knicke. Minimaler Riss u.re. Stockfleckig.

19 x 28,8 cm, Untersatz 31,7 x 45,7 cm. 100 €
KatNr. 255 Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), Drei Vorstudien zu Regimentsdarstellungen im Fürstenzug (?). 1876– 1850.
KatNr. 255 Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), Drei Vorstudien zu Regimentsdarstellungen im Fürstenzug (?). 1876– 1850.
KatNr. 255 Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), Drei Vorstudien zu Regimentsdarstellungen im Fürstenzug (?). 1876– 1850.

255   Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), Drei Vorstudien zu Regimentsdarstellungen im Fürstenzug (?). 1876– 1850.

Adolf Wilhelm Walther 1826 Kämmerswalde (Erzgebirge) – 1913 Dresden

Bleistiftzeichnungen. Unsigniert. Datiert u.re., bzw. u.Mi. Ein Blatt verso in Blei bezeichnet "Studium zum Fürstenzug". Jeweils am li. Blattrand durchgehend in einem Passepartout montiert.

Zwischen 1872 und 1876 wurde der "Fürstenzug" in der Sgraffito-Technik an der äußeren Nordwand des Stallhofes in Dresden realisiert. Die Entwürfe der Kalkfarbenmalerei schuf der Historienmaler Adolf Wilhelm Walther. Es ist anzunehmen, dass er auf den vorliegenden Blättern Vorstudien zu Soldaten des Leibregiments Friedrich August II. von Sachsen, des Prinzen Georg von Sachsen sowie einem Reiter, welcher als Teil der Schlussgarde den Fürstenzug beendet, anfertigte.

Oberflächen teils leicht angeschmutzt und fingerspurig. Am li. Blattrand Spuren und leichte Läsionen einer früheren Montierung. Ein senkrechter, durchgehender Knick im re. Blattdrittel. Fünf Reißzwecklöchlein in den Ecken und am o. Blattrand.

Max. 28,5 x 21 cm, Psp. 44,5 x 31 cm. 240 €
KatNr. 256 Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), König Johann von Sachsen / Porträt des Historikers Ernst Förstemann / Porträt eines Herren. 1853 / 1876/1853.
KatNr. 256 Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), König Johann von Sachsen / Porträt des Historikers Ernst Förstemann / Porträt eines Herren. 1853 / 1876/1853.
KatNr. 256 Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), König Johann von Sachsen / Porträt des Historikers Ernst Förstemann / Porträt eines Herren. 1853 / 1876/1853.
KatNr. 256 Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), König Johann von Sachsen / Porträt des Historikers Ernst Förstemann / Porträt eines Herren. 1853 / 1876/1853.

256   Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), König Johann von Sachsen / Porträt des Historikers Ernst Förstemann / Porträt eines Herren. 1853 / 1876/1853.

Adolf Wilhelm Walther 1826 Kämmerswalde (Erzgebirge) – 1913 Dresden

Federzeichnung in grauer Tusche, laviert / Grafitzeichnung / Federzeichnung in schwarzer Tusche. Unsigniert. Jeweils ausführlich datiert "6.-9. May 53 " sowie "18. April 76" und "1853". Eine Arbeit bezeichnet "Copie nach einer Zeichnung" sowie eine betitelt "Förstemann". Jeweils im Passepartout montiert.

Zwei Blätter leicht gegilbt sowie unscheinbar lichtrandig.

Min. 12,5 x 11 cm, max. 19 x 14 cm, Psp. 44,5 x 31 cm. 600 €
KatNr. 257 Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), König Albert von Sachsen /
KatNr. 257 Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), König Albert von Sachsen /

257   Adolf Wilhelm Walther (zugeschr.), König Albert von Sachsen / "Major von Nostitz". 1874/1876.

Adolf Wilhelm Walther 1826 Kämmerswalde (Erzgebirge) – 1913 Dresden

Bleistiftzeichnungen. Unsigniert. U.li. ausführlich datiert "16 Novbr. 74" sowie "Febr. 76", betitelt li.Mi. Jeweils am re. Rand im Passepartout montiert.

Minimal wischspurig.

Max. 17,5 x 13,6 cm, min. 12,3 x 10 cm, Psp. 45 x 31 cm. 600 €
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.
KatNr. 258 Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.

258   Zeichner der Düsseldorfer Akademie (?), Rheinlandschaft mit Segelbooten / Zehn alpenländische Architekturskizzen / Sieben Baumstudien. Spätes 19. Jh.

Bleistiftzeichnungen auf Papier. Unsigniert.

Insgesamt knick- und fingerspurig sowie angeschmutzt, partiell angestauchte Blattränder. Wenige Blätter mit Einrissen und Fehlstellen (bis ca. 2 cm). teils stockfleckig. Die Baumstudien größtenteils mit Vorsatzblatt sowie verso mit Papierstreifen bzw. Abrieb wohl aufgrund der Herauslösung aus einem Skizzenblock.

Verschiedene Maße, min. 21 x 27,7 cm, max. ca. 24,8 x 34,4 cm. 350 €
KatNr. 259 Deutscher Künstler, Parklandschaft. 19. Jh.

259   Deutscher Künstler, Parklandschaft. 19. Jh.

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf Papier, vollflächig auf Untersatzkarton aufgezogen. An den o. Ecken im Passepartout montiert.

Verso mit Papierabrieb in den Ecken sowie mit Kleberesten am o. Rand.

15 x 19,2 cm, Unters. 26 x 35 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 260 Deutsch oder Böhmisch, Miniaturporträt eines Herrn. 1810er/1820er Jahre.
KatNr. 260 Deutsch oder Böhmisch, Miniaturporträt eines Herrn. 1810er/1820er Jahre.

260   Deutsch oder Böhmisch, Miniaturporträt eines Herrn. 1810er/1820er Jahre.

Aquarell und Gouache auf Elfenbein. Unsigniert. Hinter Glas im breiten Elfenbeinrahmen mit Perlmutt-Intarsien und goldfarbener Metallfassung.

Zwei Intarsiensegmente etwas gelockert.

6 x 4,5 cm (oval), Ra. 12,8 x 10,8 cm. 80 €
KatNr. 261 Unbekannter Künstler, Französischer Kürassier, einen Brief lesend. Wohl 1804– 1815.

261   Unbekannter Künstler, Französischer Kürassier, einen Brief lesend. Wohl 1804– 1815.

Aquarell über Blei auf Aquarellpapier. Unsigniert. Geprägter Sammlerstempel "JDH" des Künstlers James Duffield Harding (1798–1863), Lugt 1448, in der Ecke u.re. Verso in der u.re. Ecke von fremder Hand in Blei bezeichnet.

Oberfläche leicht angeschmutzt. U. Ecken mit kleinen Fehlstellen. Vereinzelte, kleine Flecken wohl aus dem Werksprozess. Im li.,o. und re. Randbereich rahmenartige Verfärbung (nicht lichtrandig).

34 x 24,3 cm, Psp. 44,5 x 31 cm. 240 €
KatNr. 262 Unbekannter Künstler, Der Leichnam Christi von einem Engel getragen. 19. Jh.

262   Unbekannter Künstler, Der Leichnam Christi von einem Engel getragen. 19. Jh.

Federzeichnung auf Bütten mit Wasserzeichnung "IGH" (Johann Georg Hermann, Zwickau gegen 1740). Unsigniert.
Hollstein Dutch and Flemish, VIII.109.320 (Vorlage).

Nach dem Kupferstich von Hendrick Goltzius nach Bartholomäus Spranger.

Minimal gegilbt. Leicht stockfleckig. Verso mit Klebespuren an der li. Blattkante.

33,5 x 21,3 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 263 Unbekannter Künstler, Zwei italienische Ansichten. Wohl 19. Jh.
KatNr. 263 Unbekannter Künstler, Zwei italienische Ansichten. Wohl 19. Jh.

263   Unbekannter Künstler, Zwei italienische Ansichten. Wohl 19. Jh.

Gouachen. Vollflächig auf leichten Karton kaschiert, o. und re. mit Papierstreifen umrahmt. Unsigniert.

Ingesamt etwas wellig. Ränder mit Läsionen und leicht fleckig. Verso minimal stockfleckig, mit Klebespuren sowie mit umlaufenden Montierungsresten.

45 x 67 cm. 220 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ