ONLINE-KATALOG

AUKTION 24 12. Juni 2010
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

710   Becher. Sachsen. 1. H. 18. Jh.

Gräulich getöntes Klarglas. Konische Form. Die Wandung vorderseitig mit zwei bekrönten, ligierten Monogrammen "GWK" und "CFDK" im Oval zwischen Palmzweigen im Mattschnitt dekoriert. Verso ein reicher Blumenstrauß und unterhalb der Mündung ein umlaufendes, schraffiertes Band mit hängenden Dreiecken und Eicheln im Mattschnitt. Massiver Boden mit Abriß. Alte Inventarnr. in Schwarz am Boden.

H. 14,5 cm.

Schätzpreis
720 €

711   Zwei Weingläser des Empire. Böhmen. Um 1825.

Farbloses Glas. Glockenförmige Kuppa auf einem facettierten, konischen Schaft über quadratischem Fuß. Kuppa unten umlaufend kanneliert, darüber facettiert geschliffen. Unterhalb der Mündung umlaufend Ähren- und Blumendekor im Mattschnitt und Olivschliff. Plan geschliffener Boden mit ausgekugeltem Abriß.
Unscheinbare Chips jew. am Stand.

H. 13,5 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

712   Sechs Süßweinkelche. Deutsch. Um 1810.

Farbloses Glas. Kugelige Kuppa auf in rautenförmige Facetten geschliffenem Schaft über Scheibenfuß. Unterhalb der Mündung umlaufendes Kreis-Band- und Lanzettdekor im Mattschnitt. Boden mit ausgekugeltem Abriß.

H. 10 cm.

Schätzpreis
240 €

713   Fußbecher. Wohl Böhmen. Um 1820.

Farbloses Glas. Konischer Becher auf Scheibenfuß. Wandung umlaufend mit Wellenbändern in Kerbschnitt dekoriert und von diesen umfaßt drei Ovalmedaillons mit Blumenmotiven im Mattschnitt dekoriert. Die Zwickel im Kugelschliff und Steinelschliff gefüllt. Teilweise rot, grün und blau gebeizt. Boden mit Sternschliff.

H. 12 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

714   Ranftbecher. Wohl Böhmen. Um 1820.

Farbloses Glas. Konischer Becher über gedrückter Fußwulst. Wandung im Mattschnitt umlaufend mit Medaillons und Blattmotiven dekoriert. Binnenflächen bernsteinfarben gebeizt. Boden mit Sternschliff, der Stern ebenfalls bernsteinfarben gebeizt.
Unscheinbarer Chip an der Mündungsinnenseite.

H. 11 cm.

Schätzpreis
120 €

715   Fußbecher. Böhmen. Um 1840.

Farbloses Glas. Am Ansatz facettiert geschliffene Kuppa mit abgesetztem Lippenrand über einem facettierten Schaft und ebenso gearbeitetem, massiven, sechspassigen Fuß. Wandung umlaufend mit Medaillons im Kugelschliff dekoriert. Diese mit szenischen Vogeldarstellungen und Blumenbouquets gefüllt und deren glatte Flächen mit kobaltblauem Transparentemail verziert. Boden mit Sternschliff und die Zwickel des Sterns alternierend mit blauem Transparentemail oder mit Steinelschliff versehen.
Beize vor allem am Stand minimal berieben.
Unscheinbarer Chip unterhalb eines Medaillons.

H. 17 cm.

Schätzpreis
160 €
Zuschlag
130 €

716   Fußbecher "Bad Kissingen". Wohl Schlesien. Um 1850.

Farbloses Glas. Konische, facettiert geschliffene Kuppa mit abgesetztem Lippenrand über einem massiven, gewölbten und vielpassigen Fuß. Wandung umlaufend mit Medaillons im Olivschliff dekoriert, diese zeigen im Mattschnitt Ansichten von Bad Kissingen und den Namenszug "F. v. Passtrop". Die Zwickel und der Stand mit Emaillemalerei in Weiß und Goldmalerei floral dekoriert. Mündung goldstaffiert. Boden mit ausgekugeltem Abriß.
Vergoldung und Emailbemalung minimal berieben.

H. 13 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

717   Karaffe. Wohl 19. Jh.

Farbloses Glas. Flasche mit konischem , lang ausgezogenen Hals und Stopfen in Zapfenform. Hals und Stopfen silbermontiert. Gefäßschulter umlaufend mit breitem Fries im Steinelschliff und Wandung mit hängenden Bändern im Kerbschnitt dekoriert. Dazwischen hängende Laubzweige im Mattschnitt. Boden mit Sternschliff. Die Silbermontierung unten mit umlaufendem Perlfries.

H. 32 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
80 €

718   Schnapsflasche. Böhmen oder Sachsen. 2. H. 18. Jh.

Farbloses Glas. Zweiseitig abgeflachter, achtseitiger Korpus mit gerundeter Schulter und eingesetzter, enger Mündung mit montiertem Zinnschraubverschluß. Wandung in polychromer Emailmalerei mit Blattmotiven dekoriert. Boden mit Abriß.
Bemalung wohl später ergänzt. Diese mit kleinen Abplatzungen.

H. 13.5 cm.

Schätzpreis
200 €

719   Ansichtenbecher. Wohl Haida. 1839.

Farbloses Glas. Kuppa mit abgesetztem Lippenrand und facettiert geschliffenem Ansatz. Sechspassiger, leicht ansteigender Fuß und facettierter Schaft. Wandung umlaufend mit Medaillons im Kugelschliff dekoriert. Diese abwechselnd leer oder mit Bäderansichten ("Stadtbad", "Steinbad", "Fürstenhaus") im Mattschnitt dekoriert und datiert "Den 22. Juni 1839". Gelb gebeizt mit schwarzer Lasur und darin radiertes Blumendekor. Boden im Sternschliff und paritell gelb gebeizt.
Bemalung exzellent erhalten. Boden und Mündung mit unscheinbaren Gebrauchsspuren.

H. 12,5 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
150 €

720   Fußbecher. Böhmen oder Deutsch. Wohl um 1845.

Farbloses Glas, bernsteinfarben gebeizt. Konischer Becher über hohem, massiven und vielpassig geschliffenen Fuß. Wandung umlaufend im Hochschnitt mit schräg gezogenen Ovalen dekoriert und dieses jeweils mit einem eingeschliffenen Stern. Boden mit Sternschliff.

H. 13,5 cm.

Schätzpreis
160 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)