ONLINE-KATALOG

AUKTION 24 12. Juni 2010
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

763   Vierteiliges Kernstück. Wohl Otto Prutscher für Mayerhofer & Klinkosch, Wien. 1. Viertel 20. Jh.

Otto Prutscher 1880 Wien – 1949 ebenda

Alpacca, versilbert. Bestehend aus Kaffeekanne, Teekanne, Zuckerdose und Sahnegießer. Ovoide Form, gewölbte Deckel mit ebonisiertem Holzknauf. Geschweifte Wandung durch vertikale Stäbe gegliedert. Tüllen mit herzförmigem Ausguß. Am Boden Punze "Alpacca/14".
Ebonisierung der Knäufe etwas berieben.

H. 10 bis 21 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
750 €

764   Stielkanne und Kännchen. Carl Friedrich Georgi, Schwarzenberg und Carl Gotthelf Hermersdörfer, Zwickau. 1799 und 1828.

Carl Friedrich Georgi  k.A. – letzte Erw. 1804

Zinn. Kugelige Stielkanne mit konischer Tülle auf kugeligem Ansatz von Georgi. Gedrechselter seitlicher Holzgriff. Flacher Deckel mit kleinem, kugeligem Knauf. Wandung monogrammiert "J F BS" und datiert "1799". Innen mit Meister- und Stadtmarke.
Stiel mit Bestoßung.
Zylindrisches Kännchen von Hermersdörfer mit Bandhenkel und gewölbtem, godroniertem Deckel. Schellenförmiger Knauf. Schulter mit umlaufendem ziseliertem Band dekoriert. Wandung graviert "M. v. Z" und datiert 1828. Innen mit Meister- und Stadtmarke.
Unscheinbare Gebrauchsspuren.

H. 9 und 14 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
190 €

765   Leuchter. Deutsch. 18. Jh.

Messing, gegossen und ziseliert. Quadratische Fußplatte an den Ecken kreisförmige Füße. Reich gegliederter Balusterschaft mit konischer Tülle. Die einzelnen Glieder mit ziselierten Linien.
Minimale Gebrauchsspuren, unscheinbar schief.

H. 23,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

766   Leuchter. Deutsch. 18. Jh.

Messing, gegossen und ziseliert. Glockenfuß auf quadratischer Fußplatte, Balusterschaft und Tülle mit breiter, ausladender Tropfschale. Sparsam mit ziselierten Linien dekoriert.
Stellenweise minimal dunkel patiniert. Unscheinbare, altersbedingte Gebrauchsspuren.

H. 24,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

767   Leuchterpaar. Wohl Spätes 18. Jh.

Messing, gegossen und ziseliert. Profilierter Fuß mit geschweiftem Rand auf sieben Füßen, Balusterschaft und konische Tülle mit ausladender Tropfschale. Sparsam mit ziselierten Linien dekoriert.
Minimale, altersbedingte Gebrauchsspuren.

H. 22 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

768   Menora-Leuchter. Messing. Wohl Spätes 19. Jh.

Messing, gegossen. Oktogonaler, getreppter Fuß mit glockenförmigem Akanthusblattabschluß. Balusterschaft mit drei halbkreisförmigen, parallel verlaufenden Armen. Kugelige Tüllen. Fuß reich mit Girlanden und floralen Motiven dekoriert.
Unterseite mit größeren Lötstellen. Unscheinbare, altersbedingte Gebrauchsspuren.

H. 38 cm.

Schätzpreis
240 €

769   Menora-Leuchter. Messing. Wohl Spätes 19. Jh.

Messing, gegossen. Oktogonaler, getreppter Fuß mit glockenförmigem Akanthusblattabschluß. Balusterschaft mit drei halbkreisförmigen, parallel verlaufenden Armen. Kugelige Tüllen. Fuß reich mit Girlanden und floralen Motiven dekoriert.
Unterseite mit größeren Lötstellen. Unscheinbare, altersbedingte Gebrauchsspuren.

H. 38 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

770   Jugendstiltablett. Deutsch. Um 1900.

Zinn. Querrechteckiges Tablett. Fahne mit reliefierten Schwalben, Kirschblüten und Blumen dekoriert. Seitliche florale Handhaben, die sich aus dem Dekor der Fahne entwickeln. Ungemarkt.

H x B 31 x 60 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
90 €

771   Paar kleine Tafelaufsätze. Wohl Italien. Um 1900.

Bronze, braun patiniert. Fußschalen auf quadratischem Serpentinsockel. Schaft von einer Schlange umwunden, die ihr Maul über den Stand umringenden Früchte schiebt. Passige, leicht gemuldete Schalen mit Masquerons und Arabesken im Neorenaissancestil dekoriert.
Sockel an den Ecken bestoßen. Gewinde zwischen Schalen und Schaft ergänzt (?).

H. 11,5 cm.

Schätzpreis
100 €
<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)