home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 24 12. Juni 2010
  Auktion 24
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 016


Gemälde 20.-21. Jh.

020 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 116


Grafik vor 1900 - Farbteil

120 - 140

141 - 160

161 - 177


Grafik vor 1900

180 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 271


Grafik 20.-21. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 442


Fotografie

450 - 454


Grafik 20. Jh. - Farbteil

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 658


Skulpturen

665 - 676


Porzellan / Irdengut

680 - 705


Glas

710 - 720

721 - 734


Schmuck

740 - 743


Silber

750 - 762


Zinn / Unedle Metalle

763 - 771


Kupfer

775 - 803


Asiatika

810 - 815


Miscellaneen

820 - 833


Uhren

834 - 834


Lampen

835 - 843


Rahmen

850 - 861


Mobiliar / Einrichtung

865 - 872


Teppiche

875 - 890




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 865 Repräsentativer Tisch. Wien. Um 1810.
KatNr. 865 Repräsentativer Tisch. Wien. Um 1810.
KatNr. 865 Repräsentativer Tisch. Wien. Um 1810.

865   Repräsentativer Tisch. Wien. Um 1810.

Erle. Runde Tischplatte auf drei geschnitzten, ebonisierten Beinen in Schlangenform mit vergoldeten Köpfen. Diese von einem geschnitzten, vergoldeten Tuch mittig zusammengehalten. Die Abschlußkanten der Tischplatte profiliert gearbeitet, ebonisiert und mit aufgesetzten, vergoldeten Sternen verziert.
Platte mit altersbedingten stärkeren Gebrauchsspuren. Vier seitlich einziehende Trockenrisse in der Tischplatte. Ebonisierung und Vergoldung minimal berieben.

Vgl. Eller "Möbel des Klassizismus, Louis XVI und Empire", S. 247/248.

Die Platte weist neben den Gebrauchsspuren Trocknerisse an den Fugen auf.
Die schlangenförmigen Beinen zeigen keine Spuren einer neueren Restaurierung, die erhabenen Stellen scheinen aber abgenutzt und eventuell einmal schwarz überfasst.
Die Vergoldung

D. 103 cm, H. 77 cm. 4.200 €
Zuschlag 9.500 €

KatNr. 866 Neorokoko-Konsole. Sachsen. 19. Jh.

866   Neorokoko-Konsole. Sachsen. 19. Jh.

Holz, stuckiert und vergoldet. Längsrechteckige Konsole auf zwei geschweiften Beinen. Geschweifte, breite Zarge mit Rocaillezierat. Quersteg mit Rocaillekartusche.
Tischplatte mit stärkeren Gebrauchsspuren. Vor allem an den Ecken bestoßen. Fassung mit mehreren Fehlstellen. Füße bestoßen.

H x B x T 83 x 94 x 42 cm. 600 €
Zuschlag 500 €

KatNr. 867 Tisch. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 867 Tisch. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 867 Tisch. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 867 Tisch. Deutsch. Um 1900.

867   Tisch. Deutsch. Um 1900.

Birke, auf Nadelholz furniert. Runde Tischplatte mit Sternfurnier und ebonisierter Kante auf Trommelzarge. Y-fömige, passig gebogte Fußplatte, darauf aufgesetzt ebonisierte Säulenbeine.
Unrestaurierter Zustand. Platte mit kleineren Gebrauchsspuren und Messerrissen. Am Rand Furnier minimal ausgebrochen. Furnier der Fußplatte gerissen und an einer Kante minimale Abplatzungen.

H. 75 cm, D. 82 cm. 150 €
Zuschlag 120 €

KatNr. 868 Sitzbank. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 868 Sitzbank. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 868 Sitzbank. Deutsch. Um 1900.

868   Sitzbank. Deutsch. Um 1900.

Birke, auf Nadelholz furniert. Konische Beine und offen gearbeitete Armlehnen mit ebonisierter "Schilfblatt-Versprossung". Gepolsterte Sitzfläche. Rückenlehne ebenfalls gepolstert, mittiger Flachgiebel mit schabloniertem Löwen- und Arabeskendekor.
Rückenlehne ursprünglich eventuell ebenfalls offen gearbeitet und mit "Schilfblatt-Versprossung" gefüllt.

H x B x T 90 x 156 x 55 cm. 360 €
Zuschlag 300 €

KatNr. 869 Satz von vier Stühlen. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 869 Satz von vier Stühlen. Deutsch. Um 1900.

869   Satz von vier Stühlen. Deutsch. Um 1900.

Birke und Birke auf Nadelholz furniert. Gepolsterte, trapezoide Sitzflächen. Offen gearbeitete Rückenlehnen mit ebonisierter "Schilfblatt-Versprossung" und Flachgiebel mit schabloniertem Löwen- und Arabeskendekor.
Ebonisierung minimal berieben. Furnier an den Außenkanten der Giebel unscheinbar abgeplatzt. Ein Stuhl minimal aus den Fugen.

Sitzfläche 38 x 45 cm, H. 89 cm. 420 €
Zuschlag 350 €

KatNr. 870 Vitrine. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 870 Vitrine. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 870 Vitrine. Deutsch. Um 1900.



870   Vitrine. Deutsch. Um 1900.

Kirschbaum auf Nadelholz und Tischlerplatte furniert. Hochrechteckiger, eintüriger Korpus auf konischen Vierkantbeinen, leicht hervorstehendes, ebonisiertes Kranzgesims. Lisenenfelder und Fries mit schabloniertem Löwen- und Arabeskendekor. Tür verglast, mit gegenständiger Zierverstäbelung. Innen mit russisch-grüner Papiertapete ausgeschlagen.
Unrestaurierter Zustand. Zierverstäbelung u.li. beschädigt. Furnier mit deutlichen Messerrissen.

H x B x T 175 x 95 x 33 cm. 420 €
Zuschlag 350 €

KatNr. 871 Eckvitrine. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 871 Eckvitrine. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 871 Eckvitrine. Deutsch. Um 1900.



871   Eckvitrine. Deutsch. Um 1900.

Kirschbaum auf Nadelholz furniert. Hochrechteckiger, eintüriger Korpus über triangulärem Grundriss auf konischen Vierkantbeinen. Leicht hervorkragendes ebonisiertes Kranzgesims. Lisenenfelder und Fries mit schabloniertem Löwen- und Arabeskendekor. Tür mit dreiteiliger Verglasung und gegeständiger Zierverstäbelung. Innen mit russisch-grüner Papiertapete ausgeschlagen.
Unrestaurierter Zustand. Zierverstäbelung im unteren Feld der Tür fehlend. Furnier mit unscheinbaren Messerrissen. Giebel mit unscheinbaren Dellen. Bodenbrett mit quer verlaufendem Trockenriß.

H x B x T 175 x 9 x 54 cm. 550 €

KatNr. 872 Beistelltisch. 20. Jh.

872   Beistelltisch. 20. Jh.

Kreisförmiger Marmorsockel und kreisförmige Tischplatte aus Glas mit geschliffenem Rand. Verbunden durch zwei goldfarbene Metallstangen, oberhalb der Glasplatte zu einem umgedrehten "U" zulaufend. Ebenda dunkelblau lackiert.

51,5 x 49,6 cm. 120 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ