home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 24 12. Juni 2010
  Auktion 24
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 016


Gemälde 20.-21. Jh.

020 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 116


Grafik vor 1900 - Farbteil

120 - 140

141 - 160

161 - 177


Grafik vor 1900

180 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 271


Grafik 20.-21. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 442


Fotografie

450 - 454


Grafik 20. Jh. - Farbteil

460 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 658


Skulpturen

665 - 676


Porzellan / Keramik

680 - 705


Glas

710 - 720

721 - 734


Schmuck

740 - 743


Silber

750 - 762


Zinn / Unedle Metalle

763 - 771


Kupfer

775 - 803


Asiatika

810 - 815


Miscellaneen

820 - 833


Uhren

834 - 834


Lampen

835 - 843


Rahmen

850 - 861


Mobiliar / Einrichtung

865 - 872


Teppiche

875 - 890




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 120 Anthony Andriessen, Knabe und Hund. Um 1800.
KatNr. 120 Anthony Andriessen, Knabe und Hund. Um 1800.

120   Anthony Andriessen, Knabe und Hund. Um 1800.

Anthony Andriessen 1746 Amsterdam – 1813 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche. Verso in Tusche signiert "A. Andriessen". Im Passepartout. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet.
Papier gebräunt, im Bereich des mittleren Himmels kleiner brauner Fleck. Vereinzelt gering braunfleckig, Papier stärker gebräunt. Verso Reste einer alten Montierung.

35 x 26,5 cm. 720 €
KatNr. 121 Hieronymus Cock

121   Hieronymus Cock "Cephalus procrim sagitta trausfigit". 1558.

Hieronymus Cock 1518 Antwerpen – 1570 ebenda

Radierung. In der Darstellung in der Platte bezeichnet u.re. "H COCK EXCU. 1558" und u.re. betitelt.
Blatt minimal fleckig. Auf der linken Seite einige gelbe Farbflecklein. U.li. und o.Mi. vertikaler Einriss (ca. 0,3 cm) fachgerecht hinterlegt. Verso an den Ecken oben unscheinbare Reste alter Montierung.
Hollstein 17.

Pl. 21,9 x 30,7 cm, 23,3 x 31,9 cm. 260 €
Zuschlag 380 €
KatNr. 122 Hieronymus Cock

122   Hieronymus Cock "Argum Mercurius Somnolentu reddit." 1558.

Hieronymus Cock 1518 Antwerpen – 1570 ebenda

Radierung. Bütten mit Wasserzeichen (Szepter mit Krone). In der Darstellung in der Platte u.re. bezeichnet "H. Cock. FE.", u.li. nummeriert "7." und u.Mi. betitelt.
U.li. fachgerecht restaurierter vertikaler Riss (ca. 3 cm). Fachgerecht restaurierte Löchlein, zwei o.Mi. und eines an der Ecke o.re. (ca. 0,3 cm). Unscheinbarer vertikaler Riss im rechten unteren Bereich. Nachträglich, unsachgemäß aufgetragenes Kolorit.
Hollstein 13.

Pl. 22,5 x 32,2 cm, Bl. 23 x 32,5 cm. 220 €
Zuschlag 180 €
KatNr. 123 Hieronymus Cock

123   Hieronymus Cock "Abraham fily immolationem parat". 1558.

Hieronymus Cock 1518 Antwerpen – 1570 ebenda

Radierung auf Bütten. In der Darstellung in der Platte u.re. betitelt und bezeichnet "Cock fe".
Vertikaler Einriss (ca. 0,4 cm) o.re. Zwei weitere vertikale Einrisse an der oberen Kante (jew. ca. 0,3 cm) und ein vertikaler u.re. (ca. 3,5 cm) fachgerecht hinterlegt. Unregelmäßig bis an die Plattenkante beschnitten. Nachträglich, unsachgemäß aufgetragenes Kolorit.
Hollstein 8.

Pl. 22,8 x 30,9 cm, Bl. 23 x 31,6 cm. 180 €
KatNr. 124 Johann Baptista Homann

124   Johann Baptista Homann "Tabula Marchionatus Brandenburgici (…)". Um 1730.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kolorierter Kupferstich, mit Grenz- und Flächenkolorit.
Mittig mehrere vertikale Knickspuren, verso hinterlegt. Etwas lichtrandig und leicht angeschmutzt, mit drei kleineren bräunlichen Flecken, im Randbereich etwas knickspurig.

Pl. 49 x 56 cm, Bl. 52 x 59,2 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 125 Johann Baptista Homann

125   Johann Baptista Homann "Serenissimo Principi ac Domino, Domino Ernesto Friderico …". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kolorierter Kupferstich. "… Ejusdem Principatus Saxo-Hildburghusian …". Karte des Fürstentums Hildburghausen mit den Ämtern Meinungen, Römhild, Heidburg, Sonnenfeld, Schalkau, Eisfeld und angrenzenden Gebieten. Titelkartusche mit Dedikation o.li., Erklärung der Zeichen und Maßstab (in Stunden) u.li., Plan von Hildburghausen u.re. Im Passepartout.
Zweiteiliges Blatt, bis nahe an die Plattenkante beschnitten. Untere Ecken leicht bestoßen. Verso vereinzelt braunfleckig, Einrisse fachmännisch restauriert.

Pl. 50 x 58,5 cm, Bl. 50,6 x 59,4 cm. 100 €
KatNr. 126 Tobias Conrad Lotter

126   Tobias Conrad Lotter "Saxoniae superioris …". 1758.

Tobias Conrad Lotter 1717 Augsburg – 1777 ebenda

Altkolorierte Kupferstichkarte. "… praesertim electoralis circulus,…, postarum cursus et stationes …" des kursächsischen Einzugsgebietes zwischen Dresden, Hof, Eisenach und Magdeburg.
Darstellung der Postwege und -stationen. Titelkartusche in Rocailleform o.li., allegorische Darstellungen von Wissenschaft, Bergbau, Handel und Transport mit Signatur und Jahresangabe. Zeichenerklärung in Karte o.re., Maßstab u.li. Die einzelnen Fürstentümer, Kreise etc. sind farbig voneinander
...
> Mehr lesen

Pl. 49 x 57,5 cm, Bl. 53,5 x 66 cm. 90 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 127 Raphael Sadeler d. Ä.

127   Raphael Sadeler d. Ä. "Susanne im Bade". 1582.

Raphael I Sadeler 1560 / 61 Antwerpen – ? 1628 / 32 München

Kolorierter Kupferstich. In der Platte signiert und datiert u.re. "R. Sadler excudit 1582".
Bis an die Plattenkante beschnitten. Verso stärker stockfleckig.

24,8 x 30,7 cm. 130 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 128 Matthäus Seutter

128   Matthäus Seutter "Inter valla Viaequae publicae Electoratus Saxoniae …". Um 1750.

Matthäus Seutter 1678 Augsburg – um 1757 ebenda

Altkolorierte Kupferstichkarte mit Wegenetz im westlichen kursächsischen Gebiet zwischen Bernburg, Eisenach, Eger, Zwickau, Leipzig. Kreise und Grafschaften farblich voneinander abgesetzt. Titelkartusche mit Signatur o.li., Maßstab u.li. Im Passepartout.
Äußerer Rand knickspurig, am unteren Rand vereinzelt braunfleckig. Im Bereich des Mittelfalz außen gering überlappend geknickt. Links oberhalb der Darstellung von fremder Hand in Tusche "182. Ib", unterhalb mittig gestempelt (Gebrüder
...
> Mehr lesen

Pl. 59 x 49,3 cm, Bl. 64,3 x 54,6 cm. 140 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 129 Martin Waldseemüller (Hylocomylus), Karte von Skythien. 1535.
KatNr. 129 Martin Waldseemüller (Hylocomylus), Karte von Skythien. 1535.

129   Martin Waldseemüller (Hylocomylus), Karte von Skythien. 1535.

Martin Waldseemüller (Hylocomylus) um 1470 Freiburg i. Br. – um 1522 St. Dié

Kolorierter Kupferstich auf Bütten. Trapezoide Karte, verso reich mit kolorierten Ornamenten versehene Texte.
Fachmännisch restaurierte vertikale Mittelfalz. U.Mi. minimal wurmstichig. Unscheinbar knickspurig und minimal angeschmutzt.
Aus einer Lyoneser Edition der Ptolomäischen "Geographia".

38,5 x 54 cm. 300 €
KatNr. 130 Martin Waldseemüller (Hylocomylus), Karte von Nordwestafrika. 1535.
KatNr. 130 Martin Waldseemüller (Hylocomylus), Karte von Nordwestafrika. 1535.

130   Martin Waldseemüller (Hylocomylus), Karte von Nordwestafrika. 1535.

Martin Waldseemüller (Hylocomylus) um 1470 Freiburg i. Br. – um 1522 St. Dié

Kolorierter Kupferstich auf Bütten. Trapezoide Karte, verso reich mit Ornamenten versehene Texte.
Fachmännisch restaurierte vertikale Mittelfalz. Minimal fingerspurig und fleckig. Verso Reste einer alten Montierung.
Aus einer Lyoneser Edition der Ptolomäischen "Geographia".

38 x 54 cm. 420 €
Zuschlag 350 €
KatNr. 131
KatNr. 131
KatNr. 131
KatNr. 131
KatNr. 131

131   "Kurzabgefaßter Schreibkalender auf das Jahr 1777". Gotthelf Albrecht Friedrich Loeper, Leipzig. 1777.

Mit sechs Kupferstichen, koloriert und handschriftlichen Einträgen. Gebunden. Im Schuber.
Leicht angeschmutzt, Gebrauchsspuren am Schuber.

5,5 x 8,4 cm. 220 €
KatNr. 135 Daniel Ferdinand Caffe (zugeschr.), Bildnis eines Knaben mit Kreiselpeitsche. Wohl um 1835.
KatNr. 135 Daniel Ferdinand Caffe (zugeschr.), Bildnis eines Knaben mit Kreiselpeitsche. Wohl um 1835.

135   Daniel Ferdinand Caffe (zugeschr.), Bildnis eines Knaben mit Kreiselpeitsche. Wohl um 1835.

Daniel Ferdinand Caffe 1793 Leipzig – nach 1837 ?

Pastell. Unsigniert. In goldfarbener Leiste hinter Glas gerahmt.
Geschützt durch die alte Verglasung zeigt sich das Pastell in sehr gutem Zustand.

BA 46 x 38 cm, Ra. 53 x 46 cm. 960 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 136 Richard Dreher (zugeschr.),
KatNr. 136 Richard Dreher (zugeschr.),
KatNr. 136 Richard Dreher (zugeschr.),
KatNr. 136 Richard Dreher (zugeschr.),

136   Richard Dreher (zugeschr.), "Heiligensee"/ Drei Landschaftsdarstellungen. Um 1890.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Aquarelle auf Bütten und eine Graphitzeichnung, weiß gehöht, auf grauem Papier. Ein Blatt in Blei betitelt und datiert "8/98" u.re.
Drei Blätter frisch erhalten, eines stärker gewellt, angeschmutzt und stockfleckig.

Verschiedene Maße. 150 €
KatNr. 137 Richard Dreher (zugeschr.), Konvolut von 23 Zeichnungen und Druckgraphiken. Spätes 19. Jh.
KatNr. 137 Richard Dreher (zugeschr.), Konvolut von 23 Zeichnungen und Druckgraphiken. Spätes 19. Jh.
KatNr. 137 Richard Dreher (zugeschr.), Konvolut von 23 Zeichnungen und Druckgraphiken. Spätes 19. Jh.
KatNr. 137 Richard Dreher (zugeschr.), Konvolut von 23 Zeichnungen und Druckgraphiken. Spätes 19. Jh.
KatNr. 137 Richard Dreher (zugeschr.), Konvolut von 23 Zeichnungen und Druckgraphiken. Spätes 19. Jh.

137   Richard Dreher (zugeschr.), Konvolut von 23 Zeichnungen und Druckgraphiken. Spätes 19. Jh.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Verschiedene Techniken. Graphitzeichnungen, Lithographien, Federzeichnungen. Vorzeichnungen zu "Der Fischer und seiner Frau", Akte, Erotika, Fischer- und Bauerngenres, Mythologisches. Darunter eine Tuschezeichnung eines Flöte spielenden Satyrs, in Sepia laviert, auf festem Papier.
Etwas angeschmutzt mit Reißzwecklöchlein und kleinen Kratzern. Die anderen Blätter in unterschiedlichen Zuständen.

Verschiedene Maße. 150 €
KatNr. 138 W. Hager (?), Küchenfrau. Um 1900.

138   W. Hager (?), Küchenfrau. Um 1900.

W. Hager (?)  19./20. Jh.

Graphitzeichnung. Signiert u.re. "W. Hager" (?). In schmaler Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Blatt stärker gebräunt und fleckig.

BA 71 x 30 cm, Ra. 75 x 34 cm. 220 €
KatNr. 139 Ludwig von Hofmann, Schlafende nach rechs. Um 1918.

139   Ludwig von Hofmann, Schlafende nach rechs. Um 1918.

Ludwig von Hofmann 1861 Darmstadt – 1945 Pillnitz bei Dresden

Bleistiftzeichnung auf chamoisfarbenem Bütten. Ligiert monogrammiert "LvH" u.re. In Blei bezeichnet u.re.
Altersbedingte Mängel, leicht stockfleckig, obere Blattkante unregelmäßig berissen. Vereinzelt Reißzwecklöchlein.

Stücke aus der Sammlung Gotthold Findeisen. Der Sammler war mit Richard Dreher und Ludwig von Hofmann gut bekannt und übernahm Arbeiten aus deren Nachlaß in seine Sammlung.

19 x 31 cm. 200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 140 Ludwig von Hofmann, Pomeranzenzweige. Um 1900.

140   Ludwig von Hofmann, Pomeranzenzweige. Um 1900.

Ludwig von Hofmann 1861 Darmstadt – 1945 Pillnitz bei Dresden

Graphitzeichnung auf faserigem Zeichenpapier. In Graphit monogrammiert "LvH" u.re.
Von fremder Hand in Blei bezeichnet u.li.
Leicht atelierspurig.

Stücke aus der Sammlung Gotthold Findeisen. Der Sammler war mit Richard Dreher und Ludwig von Hofmann gut bekannt und übernahm Arbeiten aus deren Nachlaß in seine Sammlung.

22 x 33,5 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ