ONLINE-KATALOG

AUKTION 24 12. Juni 2010
Suche mehr Suchoptionen
<<<      >>>

561   Alfred Traugott Mörstedt "Konzentration." 1992.

Alfred Traugott Mörstedt 1925 Erfurt – 2005 Weimar

Aquarellierte Radierung auf Bütten. Außerhalb der Platte in Blei monogrammiert "ATM" und datiert u.re., betitelt u.Mi. und nummeriert "30/50".
Blattkanten minimal fingerspurig.

Pl. 11,2 x 11,7 cm, Bl. 23,6 x 24,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

562   Bernhard Müller "Aus Braunenburg" (?). Um 1930.

Bernhard Müller 1880 Essen a. Ruhr – 1960 letzte Erwähnung

Aquarell auf festem, chamoisfarbenen SCHOELLERSHAMMER-Papier. In Blei signiert "Bernh. Müller" o.re. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet
Kanten minimal bestoßen. Im obere Randbereich kleinere Kratzer. Verso Reste einer alten Montierung.

35,5 x 48,9 cm.

Schätzpreis
150 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

563   Hermann Naumann "Raub der Europa". 1960.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Farbmonotypie auf festem Papier. Außerhalb der Darstellung in Tusche signiert "Hermann Naumann" und datiert u.re., betitelt u.li. Im Passepartout.
Blatt stärker gebräunt. Verso Reste einer alten Montierung.

Darst. 50 x 36 cm, Bl. 55,5 x 41 cm.

Schätzpreis
480 €

564   Hermann Naumann "Zu ,Die Versuchung des heiligen Antonius´ von G. Flaubert". 1965.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Holzschnitt auf chamoisfarbenem Velin. Im Stock monogrammiert "H.N." und datiert u.re. Außerhalb des Stockes in Blei signiert "Hermann Naumann" und datiert u.re. und ausführlich betitelt u.li.
Im unteren Bereich etwas stockfleckig und knickspurig.

Stk. 49,8 x 29,56 cm, Bl. 58,9 x 37,3 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
190 €

565   Hermann Naumann, Sitzender weiblicher Akt von vorn. 1967.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Graphitzeichnung, auf Untersatzkarton montiert. In Blei signiert "Hermann Naumann" und datiert u.re. Der Untersatzkarton mit einer Widmung des Künstlers versehen "Für Meister Otto Dix ein Gruß aus Dresden" u.Mi.
Etwas lichtrandig und fingerspurig.

35 x 25 cm.

Schätzpreis
720 €

566   Hermann Naumann "Nach dem Regen". 1959.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Farbmonotypie auf chamoisfarbenem Papier. Außerhalb der Darstellung in Blei signiert "Hermann Naumann" und datiert u.re., betitelt u.li. Im Passepartout.
Etwas lichtrandig. Verso Reste einer alten Montierung.

Darst. 50 x 36,4 cm, Bl. 60 x 41,7 cm.

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
400 €

567   Hermann Naumann, Rückenakt und Fabelwesen. 1971.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Federzeichnung in Tusche. In Tusche o.re. signiert "Hermann Naumann" und datiert.
Vollflächig auf Untersatzpapier montiert.

73 x 49 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
200 €

568   Willi Obronski, Alter Fischer am Hafen. 1912.

Willi Obronski 1876 Berlin – Chemnitz ?

Gouache auf gebräuntem Maschinenbütten. Signiert "W. Obronski" und datiert u.re. Verso in Blei undeutlich bezeichnet.
Malschicht mit Fehlstellen, Ecke o.re. knickspurig.

51,5 x 69,5 cm.

Schätzpreis
180 €

569   Karl Ortelt, Kindergruppe. 1930er Jahre.

Karl Ortelt 1907 Mühlhausen – 1972 Jena

Gouache. In Blei signiert "Ortelt" u.li. Auf dem Passepartout nochmals signiert "Karl Ortelt" u.re. Verso altes Papieretikett sowie retuschierte Reichsstempel. Im Passepartout in Holzleiste mit Silberauflage hinter Glas gerahmt.
Passepartout minimal fleckig und gebräunt.

28,5 x 44 cm, Ra. 44 x 57 cm.

Schätzpreis
290 €

570   Osmar Osten "Fanti fan ell". 1991.

Osmar Osten 1959 Chemnitz – lebt in Chemnitz

Farbradierung auf Bütten. In Blei signiert "Osmarosten"und datiert u.re., betitelt u.li.
Rechter Blattrand minimal wellig.

Pl. 32 x 25 cm, Bl. 53,5 x 39 cm.

Schätzpreis
190 €

571   Osmar Osten, Bikinizone. 1997.

Osmar Osten 1959 Chemnitz – lebt in Chemnitz

Farbholzschnitt in Rot auf Japanpapier. In Blei signiert "Osmarosten" und datiert u.re., bezeichnet "Probedruck" u.li.

Stk. 36,5 x 51 cm, Bl. 54,5 x 74 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
140 €

572   Max Peiffer-Watenphul, Blumenstrauß. 1966.

Max Peiffer-Watenphul 1896 Weferlingen – 1976 Rom

Farblithographie auf Bütten. Signiert in Blei u.Mi. "Max Peiffer Watenphul", bezeichnet "H.C." u.li. Im Passepartout.
Blattkanten leicht lichtrandig. Verso Reste einer alten Montierung, lichtgebräunt.
Wohl einer von wenigen signierten Probedrucken.
WVZ Pasqualucci D77.
Ausstellung: München, Akademie der Schönen Künste 1976, Nr. 9.
Literatur: J.A.Kruse (Hrsg.), Gotthard de Beauclair. Lyriker, Buchgestalter, Verleger, Düsseldorf 1977, farb. Abb. S. 6.

St. 37,5 x 25 cm, Bl. 40,5 x 28 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
400 €

573   A. R. Penck, Stehender weiblicher Akt. Um 1960.

A.R. Penck 1939 Dresden – 2017 Zürich

Federzeichnung auf chamoisfarbenem Papier. Unsigniert. Verso Federzeichnung eines sitzenden männlichen Aktes im Gespräch mit sitzendem weiblichen Akt und Pferd sowie nummeriert "IX". Mit dem Stempel der "Sammlung Agathe Böttcher Dresden 'Nr. P 59' ".
Ränder leicht berieben, Ecken minimal knickspurig.

37,2 x 24,3 cm.

Schätzpreis
650 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

574   A. R. Penck "Eismeer". Um 1960.

A.R. Penck 1939 Dresden – 2017 Zürich

Gouache auf HAHNEMÜHLE-Bütten. Verso in Blei signiert "Ralf Winkler" u.re. Auf Untersatzpapier montiert, hinter Glas im Wechselrahmen gerahmt.
Drei Reißzwecklöchlein u.li. Hinterlegter und fachgerecht retuschierter, horizontaler Einriß o.li. (ca. 8 cm). Etwas atelierspurig.

Frühe Arbeit des Künstlers, die sich noch in seine experimentelle Phase einreiht und sich durch kräftiges Kolorit auszeichnet. Bereits zu erahnen ist hier die spätere Hinwendung des Künstlers zu einer zeichenhaften, durch seine typischen Strichfiguren charakterisierten, Bildsprache.

62 x 33 cm, Ra. 46 x 93 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

575   Lászlò Perha'cs, Haus. Wohl 1969.

Lászlò Perha'cs 1922 Arad

Assemblage im Rahmen hinter Glas. Verso in Pinsel monogrammiert und datiert "969 Pe*". Verso von fremder Hand mit Kugelschreiber bezeichnet.
Die Rahmenkanten leicht bestoßen.

Ra. 62,5 x 28 x 4,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

576   Wolfgang Peuker, Vier Pferde" Ohne Jahr.

Wolfgang Peuker 1945 Aussig – 2001 Groß-Glienicke

Graphitzeichnung und Pastellkreide auf Bütten. Verso mit Nachlaßstempel versehen. In einfacher brauner Holzleiste hinter Glas gerahmt.

24 x 31,9 cm, Ra. 43 x 33 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

577   Georg Karl Pfahler, Türkisfarbene Winkel und rotes Quadrat auf Blau. Ohne Jahr.

Georg Karl Pfahler 1926 Emetzheim – 2002 Weißenburg-Emetzheim

Farbserigraphie auf chamoisfarbenem, festen Papier. In Blei signiert "Pfahler" u.re., nummeriert "K/1 132/150" u.li.
In der Darstellung unscheinbar kratzspurig.

44,7 x 31,7 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
180 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

578   Stefan Plenkers "9 Kneipen Blätter". 1979/ 1980.

Stefan Plenkers 1945 Ebern/Bamberg – lebt in Dresden

Kaltnadelradierungen auf strukturiertem Bütten. Mappe mit neun Arbeiten. Alle in Blei signiert "S. Plenkers" und datiert u.re., nummeriert 3/10 (ein Blatt 10/10) u.li. In der originalen Klapp-Mappe aus festem Karton, die Vorderseite mit radiertem Titelblatt auf Bütten.
Sehr guter Zustand, nur die Ränder der Mappe leicht wellig und minimal fingerspurig.

Bemerkenswert, da nur in sehr kleiner Auflage erschienen.

Bl. 47 x 35,5 cm.

Schätzpreis
960 €
Zuschlag
800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

579   Stefan Plenkers, Ohne Titel. 1990.

Stefan Plenkers 1945 Ebern/Bamberg – lebt in Dresden

Mischtechnik auf dünnem Bütten. In Pinsel gespiegelt mongrammiert u.re. "S.P.", datiert Mi. "12.VIII.90". Signéestempel in Rot.
Blatt technikbedingt stellenweise wellig. Oberer Blattrand minimal rissig, Reißzwecklöchlein o.li. und re.

49 x 63 cm.

Schätzpreis
460 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

580   Stefan Plenkers "Atelier mit Vogelkäfig". 1985.

Stefan Plenkers 1945 Ebern/Bamberg – lebt in Dresden

Farblithographie. Im Stein monogrammiert "S.E." und datiert. In Blei signiert "Plenkers" und datiert u.re., betitelt und nummeriert "14/18" u.li.

St. 59,8 x 49,6, Bl. 74,3 x 59,6 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
160 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)