home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 27 05. März 2011
  Auktion 27
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-21. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 130


Grafik vor 1900 - Farbteil

140 - 160

161 - 179


Grafik vor 1800

180 - 202


Grafik vor 1900

210 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 267


Grafik 20.-21. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 454


Fotografie

460 - 471


Grafik 20. Jh. - Farbteil

479 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 706


Skulpturen

720 - 737


Porzellan / Keramik

740 - 760

761 - 780

781 - 787


Glas

800 - 818


Schmuck

825 - 840

841 - 849


Silber

850 - 854


Zinn / Unedle Metalle

855 - 870


Asiatika

875 - 881


Uhren

885 - 889


Miscellaneen

899 - 914


Lampen

920 - 931


Rahmen

940 - 963


Mobiliar / Einrichtung

980 - 991


Teppiche

1000 - 1014




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

321   Josef Hegenbarth "Liebesbrief aus Neapel, Seite 57". Um 1954.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Federzeichnung in Tusche. Unsigniert. Verso in Blei betitelt o.Mi. und nummeriert "E 1301" u.re. Teil der Folge:
Peterich, Eckart: 12 Liebesgeschichten. Auf Untersatzkarton montiert und hinter Glas im grünbraunen Hohlkehlrahmen mit Kreidegrund, weißer Sichtleiste, rotem und schwarzem Profil.
Minimale Randmängel und minimal stockfleckig, aufgerauhte Stelle u.re. Verso eine zweite Federzeichnung in Tusche, beschnitten.
WV Zesch F VII 1154.005, dort mit abweichender Maßangabe.

21,7 x 16,5 cm, Ra. 35 x 30,6 cm. 340 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

322   Johannes Heisig/ Michael Hengst / Andreas Hegewald "Bach - Credo in unum deum". 1985.

Johannes Heisig 1953 Leipzig

Lithographien auf "HAHNEMÜHLE"-Bütten. Mappe mit neun Blättern, alle signiert "Hengst"/"A. Hegewald"/ "Joh. Heisig" und datiert u.re, nummeriert "2/40" sowie teilweise betitelt u.li. Herausgegeben von den Grafischen Werkstätten der HfBK Dresden.
Mappe minimal angeschmutzt. Sonst sehr frisch erhalten.

In dieser Mappe haben die Künstler ihre Empfindungen und Gefühle zur Musik von Johann Sebastian Bach in Linien und Formen umgesetzt.

Bl. 52,9 x 39 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 130 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

323   Johannes Heisig "Paris, Père Lachaise". 1980.

Johannes Heisig 1953 Leipzig

Bleistiftzeichnung und Graphit auf weißem Zeichenpapier. Auf dem Untersatzpapier in Blei u.re. signiert "Joh. Heisig" und datiert, u.li. betitelt.
Blatt im Randbereich leicht fingerspurig; o.li und o.re. durchscheinende Montierung.

29,5 x 20,4 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 324 Walter Helfenbein, Konvolut von fünf Aktdarstellungen und einem Frauenportrait. Wohl 1920er Jahre.
KatNr. 324 Walter Helfenbein, Konvolut von fünf Aktdarstellungen und einem Frauenportrait. Wohl 1920er Jahre.
KatNr. 324 Walter Helfenbein, Konvolut von fünf Aktdarstellungen und einem Frauenportrait. Wohl 1920er Jahre.
KatNr. 324 Walter Helfenbein, Konvolut von fünf Aktdarstellungen und einem Frauenportrait. Wohl 1920er Jahre.
KatNr. 324 Walter Helfenbein, Konvolut von fünf Aktdarstellungen und einem Frauenportrait. Wohl 1920er Jahre.
KatNr. 324 Walter Helfenbein, Konvolut von fünf Aktdarstellungen und einem Frauenportrait. Wohl 1920er Jahre.

324   Walter Helfenbein, Konvolut von fünf Aktdarstellungen und einem Frauenportrait. Wohl 1920er Jahre.

Walter Helfenbein 1893 Dresden – 1984 Pappritz

Verschiedene Drucktechniken. Zwei Kaltnadelradierungen in Braunschwarz und vier Bleistift- bzw. Kreidezeichnungen. Vier Arbeiten signiert "Helfenbein" (?). Vier Arbeiten verso mit dem Monogrammstempel versehen, . Blätter zum Teil etwas gebräunt und stockfleckig, vereinzelt etwas knickspurig.

Min. 19,6 x 24,4 cm, Max. 38 x 52 cm. 120 €
Zuschlag 140 €
KatNr. 325 Paul Herrmann, Venedig - Markusplatz. Wohl 1920er Jahre.

325   Paul Herrmann, Venedig - Markusplatz. Wohl 1920er Jahre.

Paul Herrmann (Henri Héran) 1864 München – 1946 Berlin

Radierung auf Japan. U.re. in Blei signiert "Paul Herrmann", u.li. nummeriert IX/XX. Blatt etwas gebräunt und am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert.
Nicht mehr im WVZ Singer.

Pl. 23,5 x 19,4 cm, Bl. 36 x 28,5 cm. 300 €
KatNr. 326 Paul Herrmann, Auf der Flucht. Wohl 1920er Jahre.

326   Paul Herrmann, Auf der Flucht. Wohl 1920er Jahre.

Paul Herrmann (Henri Héran) 1864 München – 1946 Berlin

Radierung. U.re. in Blei signiert "Paul Herrmann", u.li. nummeriert "IX/XX". Blatt etwas gebräunt und am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert.
Nicht mehr im WVZ Singer.

Pl. 26,2 x 20 cm, Bl. 38,5 x 28 cm. 300 €
Zuschlag 360 €
KatNr. 327 Rudolf Hinderer, Drei Damenbildnisse. Um 1921.
KatNr. 327 Rudolf Hinderer, Drei Damenbildnisse. Um 1921.
KatNr. 327 Rudolf Hinderer, Drei Damenbildnisse. Um 1921.

327   Rudolf Hinderer, Drei Damenbildnisse. Um 1921.

Rudolf Hinderer 1860 – letzte Erw. 1929

Kohlezeichnungen. Ein Blatt signiert "Rudolf Hinderer" und datiert o.re. Alle drei Blätter mit dem Nachlaßstempel des Künstlers versehen sowie ausführlich in Kugelschreiber von Käthe Hinderer bezeichnet.
Reißzwecklöchlein. Teilweise atelierspurig und leichte Randmängel.

Verschiedene Maße. 100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

328   Karl-Georg Hirsch "Volkslied". 1970.

Karl-Georg Hirsch 1937 Breslau – lebt in Leipzig

Holzschnitt. U.Mi. signiert "Hirsch", datiert und betitelt. Verso mit dem Stempel der Plauener Grafikgemeinschaft. Im Passepartout.

Stk. 18,2 x 17,6 cm, Bl. 48 x 34 cm. 110 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 329 Wilhelm Höpfner

329   Wilhelm Höpfner "Anne Fran[c]k". Wohl 1950er Jahre.

Wilhelm Höpfner 1899 Magdeburg – 1968 ebenda

Aquatintaradierung. In Blei außerhalb der Platte signiert "W. Höpfner" u.re. und betitelt u.li.
Etwas fingerspurig und die Ecken knickspurig mit Resten einer alten Montierung. Reißzwecklöchlein.
Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 23,4 x 30,4 cm, Bl. 29,8 x 36,5 cm. 150 €
KatNr. 330 Wilhelm Höpfner

330   Wilhelm Höpfner "Atomwirkung". 1948.

Wilhelm Höpfner 1899 Magdeburg – 1968 ebenda

Radierung. U.re. signiert "W. Höpfner" und datiert u.li. betitelt und von fremder Hand bezeichnet.
Blatt etwas knickspurig und minimal angeschmutzt.

Pl. 38,4 x 27 cm, Bl. 50 x 35 cm. 180 €
KatNr. 331 Willy Jaeckel

331   Willy Jaeckel "Der Morgen". 1909.

Willy Jaeckel 1888 Breslau – 1944 Berlin

Federzeichnung in Tusche. Signiert "W. Jäckel", datiert und betitelt u.li. Mit einer Notiz von fremder Hand u.re.
Blatt mit Reißzwecklöchlein, insgesamt etwa angeschmutzt und fleckig. Etwas stockfleckig.

47 x 32,5 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

332   Hans Jüchser "Die Glücksinsel". 1921.

Hans Jüchser 1894 Chemnitz – 1977 Dresden

Radierung. In der Platte betitelt u.Mi. Außerhalb der Platte in Blei signiert "Hans Jüchser" und datiert u.re., bezeichnet "O.-R." u.li. Am unteren Blattrand von fremder Hand in Blei bezeichnet u.re.
Auf Untersatzkarton montiert, die Leimspuren vorderseitig durchscheinend. Randbereich etwas fleckig und angeschmutzt.

Pl. 29 x 24,2 cm, Bl. 39,5 x 32 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

333   Hans Jüchser "Hiob und seine Freunde". Um 1970.

Hans Jüchser 1894 Chemnitz – 1977 Dresden

Holzschnitt. Unsigniert. Posthumer Abzug von 1983. Außerhalb des Stocks in Blei von der Witwe des Künstlers bezeichnet "Handdruck v. Hofmann 83 Hans Jüchser p.m. Helga Jüchser" u.Mi. Verso in Blei von fremder Hand betitelt.
Minimal fingerspurig.

Stk. 18,4 x 16 cm, Bl. 30,3 x 30,1 cm. 130 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

334   Anatoli Kaplan "Brautwerber" / Titelblatt "Stempenju". 1967/ 1965.

Anatoli Kaplan 1902 Rahatschau – 1980 Leningrad

Lithographien auf festem Papier. Blatt 1 und 5 aus "Stempenju". Das Titelblatt im Stein signiert "A. Stempenju" u.li., in Blei in Kyrillisch signiert "A. Kaplan" und datiert u.re. Außerhalb des Steins in Blei in Kyrillisch unleserlich bezeichnet u.li.
Das zweite Blatt außerhalb des Steins in Blei signiert "A. Kaplan" und datiert u.re., unleserlich in Kyrillisch bezeichnet u.li.
An den Blattkanten minimal bestoßen und mit Reißzwecklöchlein. Das andere Blatt minimal angeschmutzt.
WVZ Mayer/ Strodt IX 1, 5.

St. 67,5 x 40,3 cm, Bl. 62 x46,8 cm/ St. 52,5 x 37,6 cm, Bl. 62 x 46,8 cm. 120 €
KatNr. 335 Hans Kinder, Frau mit Kinderwagen. 1926.

335   Hans Kinder, Frau mit Kinderwagen. 1926.

Hans Kinder 1900 Dresden – 1986 ebenda

Bleistiftzeichnung. U.re. ligiert monogrammiert und datiert, verso mit dem Nachlaßstempel versehen. Blatt knickspurig und angeschmutzt, minimal stockfleckig, Ecken mit kleinen Reißzwecklöchlein.

50,2 x 35 cm. 420 €
KatNr. 336 Siegfried Klotz, Zwei sitzende weibliche Akte von vorn. 1985.

336   Siegfried Klotz, Zwei sitzende weibliche Akte von vorn. 1985.

Siegfried Klotz 1939 Oberschlema – 2004 Dresden

Bleistiftzeichnung. U.re. signiert "Siegfried Klotz" und datiert, u.li. mit einer Widmung versehen.
Blatt etwas knickspurig und minimal fleckig, unterer Rand mit leichten Mängeln.

49,3 x 64 cm. 480 €
Zuschlag 400 €
KatNr. 337 Siegfried Klotz, Junge Frau, das Kinn auf die Hand gestützt. 1984.

337   Siegfried Klotz, Junge Frau, das Kinn auf die Hand gestützt. 1984.

Siegfried Klotz 1939 Oberschlema – 2004 Dresden

Bleistiftzeichnung. U.re. signiert "Klotz" und datiert, u.li. mit einer Widmung versehen.
Blatt etwas knickspurig und mit einer horizontalen Falz am oberen Rand.
Vgl. Ausst.Kat. Siegfried Klotz. Gemälde u. Zeichnungen, Zentrum für Kunstausstellungen der DDR, Dresden 1989, S. 66.

62,6 x 49,5 cm. 480 €
KatNr. 338 Siegfried Klotz, Liegender Akt. 1981.

338   Siegfried Klotz, Liegender Akt. 1981.

Siegfried Klotz 1939 Oberschlema – 2004 Dresden

Graphitzeichnung. In Blei signiert "Klotz" und datiert u.re.
Atelierspurig und fingerspurig. Fleckig u.li., minimal knickspurig o.li.

42,5 x 61 cm. 480 €
Zuschlag 650 €
KatNr. 339 Käthe Kollwitz

339   Käthe Kollwitz "Frauenkopf". 1905.

Käthe Kollwitz 1867 Königsberg – 1945 Moritzburg

Vernis-mou auf Bütten. In der Platte monogrammiert "K" u.li. Auflage von der Becke ab 1931, mit dem Trockenstempel "A.v.d. Becke Kunstverlag Berlin-Halenensee" u.re. Auf Untersatzkarton montiert.
WVZ Klipstein 76 V (von V).

Pl. 23,1 x 14,2 cm, Bl. 38 x 27 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 340 Käthe Kollwitz

340   Käthe Kollwitz "Männerkopf nach rechts". 1905.

Käthe Kollwitz 1867 Königsberg – 1945 Moritzburg

Durchdruckverfahren auf Kupferdruckpapier. Außerhalb der Platte in Blei signiert "Käthe Kollwitz" u.re., nummeriert "26/50" und mit der Signatur des Druckers Felsing in Blei u.li. Auflage bei Richter, um 1920. Am unteren Blattrand unten nochmals datiert "8.3.21" sowie betitelt u.li. Auf Untersatzkarton montiert.
Minimal stockfleckig.
WVZ Klipstein 78b (von d).

Pl. 17,7 x 12,9 cm, Bl. 41 x 29,5 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 500 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ