home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 27 05. März 2011
  Auktion 27
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-21. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 130


Grafik vor 1900 - Farbteil

140 - 160

161 - 179


Grafik vor 1800

180 - 202


Grafik vor 1900

210 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 267


Grafik 20.-21. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 454


Fotografie

460 - 471


Grafik 20. Jh. - Farbteil

479 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 706


Skulpturen

720 - 737


Porzellan / Irdengut

740 - 760

761 - 780

781 - 787


Glas

800 - 818


Schmuck

825 - 840

841 - 849


Silber

850 - 854


Zinn / Unedle Metalle

855 - 870


Asiatika

875 - 881


Uhren

885 - 889


Miscellaneen

899 - 914


Lampen

920 - 931


Rahmen

940 - 963


Mobiliar / Einrichtung

980 - 991


Teppiche

1000 - 1014




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 740

740   "Der erste Schritt". Carl Werner für Hutschenreuther, Selb . 1955- 1969.

Porzellan, glasiert, naturalistisch in polychromer Aufglasurmalerei staffiert. Entwursjahr: 1935. Am Boden grüne Löwenmarke sowie Prägezeichen.

H. 26,5 cm. 160 €
Zuschlag 130 €

KatNr. 741 Lithophanie
KatNr. 741 Lithophanie

741   Lithophanie "Sitzendes Mädchen mit Karnevalsmaske". Meissen. 19. Jh.

Porzellan, unglasiert. Flache, hochrechteckige Tafel mit dem Negativ-Relief einer blumengeschmückten Dame im Umhang und Karnevalsmaske in der Hand im Halbportrait. Reste einer Glasur. Ungemarkt. Verso mit der geritzten Formnr. "189" und der Prägenr. "30" versehen. Montierte Messing-Aufhängung.
Platte etwas verwölbt und leicht angeschmutzt. Ablagerung im Bereich des rechten Zeigefingers der Dame. Kleine Einkerbung im oberen linken Bildbereich. An den Ecken sowie verso vereinzelte unscheinbare Chips.

L. 19,8 cm, B. 16,3 cm. 220 €
Zuschlag 6.000 €

KatNr. 742 Große Palastvase. China. Quing-Dynastie, wohl Regierungsperiode Tongzhi. 1860/ 1870.
KatNr. 742 Große Palastvase. China. Quing-Dynastie, wohl Regierungsperiode Tongzhi. 1860/ 1870.
KatNr. 742 Große Palastvase. China. Quing-Dynastie, wohl Regierungsperiode Tongzhi. 1860/ 1870.

742   Große Palastvase. China. Quing-Dynastie, wohl Regierungsperiode Tongzhi. 1860/ 1870.

Porzellan, bläulichgrau glasiert, fein krakeliert. Balusterförmiger Korpus mit eingezogener Mündung. Haubenförmiger Deckel mit bekrönendem Fo-Hund. Zehnfach gebuckelt facettierte Wandung, umlaufend mit reicher Personen- und Landschaftsstaffage in polychromer Malerei verziert.
Kleinerer Chip an innerem Deckelrand. Unscheinbare Klebeetikettspuren. Deckelknauf minimal berieben.

H. 64 cm. 1.900 €
Zuschlag 1.600 €

KatNr. 743 Vase mit Johanneumsnr. China, Quing-Dynastie, Regierungsperiode Kangxi. 1662- 1722.
KatNr. 743 Vase mit Johanneumsnr. China, Quing-Dynastie, Regierungsperiode Kangxi. 1662- 1722.
KatNr. 743 Vase mit Johanneumsnr. China, Quing-Dynastie, Regierungsperiode Kangxi. 1662- 1722.



743   Vase mit Johanneumsnr. China, Quing-Dynastie, Regierungsperiode Kangxi. 1662- 1722.

Porzellan, glasiert. Zylindrischer Korpus auf eingezogenem Stand, eingezogene Schulter mit kurzem, zylindrischen Hals und ausgestellter Mündung. Die Wandung in polychromer Aufglasurschmelzfarbenmalerei mit "Famille verte"-Dekor staffiert. Am Boden mit der Johanneums-Nr. "N:131" (geritzt und geschwärzt) versehen sowie "J6168" in Aufglasurrot.
Die Schulter mit mehreren Chips, der Mündungsrand mit Chip und restauriertem Ausbruch. Auf der Wandung zwei größere Spannungsrisse in der Glasur. Stand mit Chip.

H. 17 cm. 960 €
Zuschlag 400 €

KatNr. 744 Große Deckelvase. Meissen. Um 1930.
KatNr. 744 Große Deckelvase. Meissen. Um 1930.

744   Große Deckelvase. Meissen. Um 1930.

Ovoider Korpus mit eingezogenem Hals und glockenförmigem Deckel mit Pinienzapfenknauf. Wandung mit Dekor "Roter Mingdrache" in Aufglasurmalerei sowie Schwertermarke in Unterglasurblau vorderseitig. Boden mit zweifach geschliffener Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Rot, Formnr. "Y. 78" und Prägenr.
Hals mit restauriertem Chip und davon ausgehend vertikalem Haarriß.

H. 45 cm. 220 €
Zuschlag 240 €

KatNr. 745 Seltener Teller. Meissen. Um 1745.

745   Seltener Teller. Meissen. Um 1745.

Porzellan, glasiert. Leicht gemuldete Form. Spiegel und Fahne mit Garben-, Vogel- und Blumendekor in polychromer Aufglasurmalerei und Goldpünktchen staffiert. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau und Prägenr.
Bemalung etwas berieben. Boden mit zwei Spannungsrissen. Rand mit drei fachgerecht restaurierten Chips. Herstellungsbedingter Glasurmangel im Spiegel.

D. 23,5 cm. 220 €
Zuschlag 180 €

KatNr. 746 Teller. Meissen. 1732 bis 1765.

746   Teller. Meissen. 1732 bis 1765.

Porzellan, glasiert. Flache Form mit leicht geschweiften Rändern. Fahne mit Rocaillen- und Blütenreliefzierat. Im Spiegel Blumenbouquet mit Nelke und auf der Fahne Blumenmalerei in polychromer Aufglasurmalerei. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau und Prägenr.
Staffierung etwas berieben. Herstellungsbedingte Brandrisse. Durchgehender, unscheinbarer Spannungsriß im Spiegel.

D. 25 cm. 180 €

KatNr. 747 Zwei Schälchen. Meissen. Mitte 18. Jh.

747   Zwei Schälchen. Meissen. Mitte 18. Jh.

Porzellan, glasiert. Ovale Schälchen, vierpassig geschweift. Die Spiegel mit Blumenbouquet in polychromer Aufglasurmalerei. An den Mündungsrand goldradierte Galeriekante, goldstaffierte Mündungsränder. Am Boden Schwertermarken in Unterglasurblau.
Glasur vereinzelt mit minimalen Brandflecken. Aufglasurmalerei unscheinbar berieben. Unterseitig Brandrisse. Ein Schälchen mit unregelmäßigem Fußring.

H. 3,2 cm, D. max. 14cm. 180 €

KatNr. 748 Teekännchen. Meissen. Spätes 18. Jh.

748   Teekännchen. Meissen. Spätes 18. Jh.

Porzellan, glasiert. Kugelige Kanne mit gebrochen gearbeitetem Henkel, flacher Deckel mit Pinienzapfenknauf. Tüllenansatz mit plastischem Lorbeerkranz dekoriert. Die Wandung mit Rosenbouquet in Sepiamalerei und Gold dekoriert. Mündungen goldstaffiert und Reliefdekor an Ausguß, Knauf und Henkelansatz partiell mit Silberauflage. Knauf mittels Gliederkette am Henkelansatz befestigt. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau und Preßnr.
Unscheinbarer Chip am Henkel und an der Rosette am Henkelansatz. Vergoldung teilweise minimal berieben.

H. 11,5 cm. 480 €
Zuschlag 400 €

KatNr. 749 Tasse und Untertasse. Meissen. Um 1800.

749   Tasse und Untertasse. Meissen. Um 1800.

Porzellan, glasiert. Außenwandung der Tasse und Spiegel der Untertasse mit "Indischer Malerei" in polychromen Aufglasurfarben. Böden mit Schwertermarke in Unterglasurblau. Prägezeichen "A 28" auf der Tasse. Untertasse mit Prägemarke "24" sowie Malermarke "64" in Aufglasurbraun versehen. Beizeichen in Unterglasurblau auf dem Standring.
Minimale Gebrauchsspuren bei Tasse und Untertasse. Im Zentrum des Untertassenspiegels unscheinbare blasenförmige Ausbesserungen in der Glasur. Aufglasurmalerei minimal berieben. Kleiner Chip am Standring.

H. Tasse 4,4 cm, D. Untertasse 13,5 cm. 150 €

KatNr. 750 Tasse und Untertasse. Meissen. Um 1800.

750   Tasse und Untertasse. Meissen. Um 1800.

Porzellan, glasiert. Außenwandung der Tasse und Spiegel der Untertasse mit "Indischer Malerei" in polychromen Aufglasurfarben. Böden mit
Schwertermarke in Unterglasurblau. Prägemarke "B18" sowie Malerzeichen "15." in Purpurrot auf Tasse. Prägemarke "24" sowie Malerzeichen "105" in Purpurrot auf der Untertasse. Beizeichen am inneren Standring in Unterglasurblau.
Minimale Brandeinschlüsse. Unscheinbare Bereibungen des Tassenrands und des Henkels. Minimaler Abrieb der Aufglasurmalerei sowie Krakelee in der Glasur der Untertasse.

H. 4,3 cm, D. Untertasse 13,5 cm. 150 €

KatNr. 751 Tasse mit Untertasse. Meissen. Um 1800/ 2. Viertel 19. Jh.

751   Tasse mit Untertasse. Meissen. Um 1800/ 2. Viertel 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Gedrückt kugelige Tasse mit Akanthushenkel und leicht gemuldeter Untertasse. Wandung und Spiegel mit Windenblüten in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Ränder mit braunem Faden staffiert. Böden mit Schwertermarken in Unterglasurblau, Malerzeichen und Ritz- und Prägenrn.
Staffierung am Tassenrand unscheinbar berieben. Minimale Brandeinschlüsse.

H. 5,5 cm (mit Unterasse). 150 €

KatNr. 752 Tasse mit Untertasse. Meissen. Um 1800/ 2. Viertel 19. Jh.

752   Tasse mit Untertasse. Meissen. Um 1800/ 2. Viertel 19. Jh.

Gedrückt kugelige Tasse mit Akanthushenkel und leicht gemuldete Untertasse. Wandung und Spiegel mit Windenblüten in polychromer Aufglasurmalerei dekoriert. Ränder mit braunem Faden staffiert. Böden mit Schwertermarken in Unterglasurblau, Malerzeichen und Ritz- und Prägenrn.
Staffierung am Tassenrand unscheinbar berieben. Minimale Brandeinschlüsse.

H. 5,5 cm (mit Untertasse). 150 €

KatNr. 753 Teekännchen. Meissen. Mitte 19. Jh.

753   Teekännchen. Meissen. Mitte 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Kugeliger Korpus auf eingezogenem Rundstand mit hochgezogenem Ohrenhenkel. Flacher Deckel mit Blattrossetten-Knauf mit aufgelegter Beerenfrucht. Die Wandung mit Blumendekor in polychromer Aufglasurmalerei. Am Boden Schwertermarke und Beizeichen "4" in Unterglasurblau. Am Innenstandring Prägezeichen und Malernummer in Aufglasurrot. Glasur im Bereich des Henkels mit Fehlstelle aus der Enstehungszeit. Mündungsrand mit kleinem Brandriß. Glasur am Ausguß minimal berieben. Deckel an verschiedenen Stellen sowie am Knauf berieben.

H. 14,3 cm, D. 12 cm. 150 €
Zuschlag 120 €

KatNr. 754 Deckeldose Meissen. Um 1900.

754   Deckeldose Meissen. Um 1900.

Porzellan, glasiert. Gedrückt kugelige Form und bündig schließender Deckel. Wandung mit "Gestreute Vergissmeinnicht" in polychromer Aufglasurmalerei, Ränder goldstaffiert. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, vierfach geschliffen.
Vereinzelt Brandflecken, ein minimaler Riß in der Glasur innen.

H. 6,5 cm, D. 9,0 cm. 100 €

KatNr. 755 Große Servierplatte. Meissen. 20. Jh.

755   Große Servierplatte. Meissen. 20. Jh.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Spiegel und Fahne mit "Rote Rose" in polychromer Aufglasurmalerei. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, zweifach geschliffen. Prägemarken "20" und "90" und Malerzeichen in Unterglasurbraun.
Kleinere Brandeinschlüsse.

L. 43,0 cm. 120 €
Zuschlag 100 €

KatNr. 756 Tasse mit Untertasse. Meissen. 2. Viertel 19. Jh.

756   Tasse mit Untertasse. Meissen. 2. Viertel 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Einfache Form mit eingezogenem Stand und Palmettenhenkel. Tief gemuldete Untertasse. Wandung und Fahne der Untertasse in Hausmalerei mit Früchtedekor in polychromen Aufglasurfarben dekoriert, die Ränder sparsam goldstaffiert. Böden mit einfach geschliffener Schwertermarke in Unterglasurblau und Pressnrn.
Vergoldung minimal berieben. Unscheinbarer Chip am Standring der Untertasse.

H. 7,5 cm. 190 €

KatNr. 757 Speiseservice für sechs Personen. Meissen. Spätes 19. Jh./ 1. H. 20. Jh.

757   Speiseservice für sechs Personen. Meissen. Spätes 19. Jh./ 1. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert. 21teilig, bestehend aus sechs Suppentellern, sechs Speisetellern, sechs kleinen Speisetellern, Saucière, eckiger Servierschüssel und flacher Schale. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Die Wandungen mit "Streublumen"-Dekor in polychromer Aufglasurmalerei, die Ränder goldstaffiert. Böden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, überwiegend zweifach geschliffen. Präge- und Malermarken.
Glasur mit Gebrauchspuren, minimaler Goldrandabrieb. Vereinzelt unterseitige Brandrisse teilweise wohl neu vergoldet.

Verschiedene Maße. 850 €
Zuschlag 700 €

KatNr. 758 Zuckerstreuer. Meissen. 1765 - 1774.
KatNr. 758 Zuckerstreuer. Meissen. 1765 - 1774.
KatNr. 758 Zuckerstreuer. Meissen. 1765 - 1774.

758   Zuckerstreuer. Meissen. 1765 - 1774.

Porzellan, glasiert. Birnenförmiger Korpus und Schraubdeckel in Pinienzapfenform mit ebensolchem Knauf. Wandung mit Reliefdekor "gebrochener Stab" und "Strohblumendekor" in Unterglasurblau dekoriert. Boden mit Schwertermarke und Blaumalerzeichen "R" in Unterglasurblau und Preßnr.
Unscheinbarer Chip am Gewinde des Korpus, der Stand vollständig fachmännisch restauriert. Deckel mit fachmännischer Restaurierung im oberen Bereich der Haube, zwei kleinen Haarrissen am Rand und minimalem Chip
...
> Mehr lesen

H. 17 cm. 360 €
Zuschlag 300 €

KatNr. 759 Deckelterrine. Meissen. Um 1900.

759   Deckelterrine. Meissen. Um 1900.

Porzellan, glasiert. Gedrückt bauchiger Korpus auf ovalem Stand, mit zwei reliefierten Palmettenhandhaben. Gewölbter Deckel mit Rocailleknauf. Dekor "Deutsche Blume und Insekten" in Unterglasurblau. Am Boden mit der Schwertermarke in Unterglasurblau.
Innenwandung mit unscheinbaren Gebrauchsspuren. Außenwandung und Deckel mit Glasurbereibungen. Standring, Mündungsrand, Handhaben, Deckelrand und Knauf mit vereinzelten Chips.

H. 23,0 cm, D.32,2 cm. 360 €

KatNr. 760 Zwölf kleine Speiseteller. Meissen. 1924- 1934.

760   Zwölf kleine Speiseteller. Meissen. 1924- 1934.

Porzellan, glasiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Mit "Zwiebelmuster" in Unterglasurblau dekoriert. Schwertermarke in Unterglasurblau, zweifach geschliffen.
Unscheinbar gebrauchsspurig.

D. 21,5 cm. 290 €
Zuschlag 240 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ