home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 27 05. März 2011
  Auktion 27
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-21. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 130


Grafik vor 1900 - Farbteil

140 - 160

161 - 179


Grafik vor 1800

180 - 202


Grafik vor 1900

210 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 267


Grafik 20.-21. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 454


Fotografie

460 - 471


Grafik 20. Jh. - Farbteil

479 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 706


Skulpturen

720 - 737


Porzellan / Keramik

740 - 760

761 - 780

781 - 787


Glas

800 - 818


Schmuck

825 - 840

841 - 849


Silber

850 - 854


Zinn / Unedle Metalle

855 - 870


Asiatika

875 - 881


Uhren

885 - 889


Miscellaneen

899 - 914


Lampen

920 - 931


Rahmen

940 - 963


Mobiliar / Einrichtung

980 - 991


Teppiche

1000 - 1014




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 180 Johann Martin Bernigeroth, Bildnis Thomas Richter. 1. H. 18. Jh.

180   Johann Martin Bernigeroth, Bildnis Thomas Richter. 1. H. 18. Jh.

Johann Martin Bernigeroth 1713 Leipzig – 1767 ebenda

Kupferstich nach einem Gemälde von Adam Manjockij. U.re. in der Platte bezeichnet.
Blatt gebräunt und etwas fleckig, Randbereich knickspurig.

Pl. 44,5 x 33 cm, Bl. 51 x 38,4 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 181 Gabriel Bodenehr d. J.

181   Gabriel Bodenehr d. J. "Die königlich- und churfürstlich- saechsische Residenz-Stadt Dresden". Mitte 18. Jh.

Gabriel Bodenehr d. J. 1705 Augsburg – 1792 ebenda

Kupferstich auf Bütten. Bezeichnet "Gabriel Bodenehr fecit et excudit Aug. Vind." u.re. Mit Legende re. und einem kleinen Artikel über die Stadt li.
Etwas angeschmutzt, mit vertikaler Falz im linken Drittel des Blattes. Fehlstellen und kleiner Einriß im Blattrand li. Bis an den Plattenrand geschnitten.
Verso Reste einer alten Montierung.

18, 1 cm x 37,7 cm. 160 €
KatNr. 182 Gabriel Bodenehr d.Ä.

182   Gabriel Bodenehr d.Ä. "Solothurn". 1720.

Gabriel Bodenehr d.Ä. 1673 Augsburg – 1765 ebenda

Kolorierter Kupferstich auf feinem, kleinfaserigem Bütten. In der Platte signiert u.re. "Gabriel. Bodenehr fec. et excud. Cum Grat. et Priv. S.C.M."
Plan mit Darstellung wichtiger Gebäude, flankiert von detaillierten Beschreibungen an den Seiten. Kleine Kartusche mit interpretiertem Stadtwappen o.re. Aus: "Force d'Europe … ", Augsburg, 1720.
Sehr frisch erhalten.

Pl. 14,8 x 26,6 cm, Bl. 18,8 x 30,6 cm. 110 €
KatNr. 183 Gabriel Bodenehr d.Ä.

183   Gabriel Bodenehr d.Ä. "Brüssel". 1720.

Gabriel Bodenehr d.Ä. 1673 Augsburg – 1765 ebenda

Kolorierter Kupferstich auf feinem, kleinfaserigem Bütten. In der Platte signiert u.re. "G. Bodenehr fec. et excud. A. V."
Plan mit Darstellung wichtiger Gebäude inkl. Fort Monterey, flankiert von detaillierten Beschreibungen an den Seiten. Kleine interpretierende Darstellung des Stadtwappens in Eckkartusche o.re., leere Textkartusche u.re.
Aus: "Force d'Europe", Augsburg, 1720.
Sehr frisch erhalten.

Pl. 15,7 x 28,7 cm, Bl. 18,5 x 31,2 cm. 110 €
KatNr. 184 Daniel Nicolaus Chodowiecki, Abschiedsbrief / Blatt 5 zu
KatNr. 184 Daniel Nicolaus Chodowiecki, Abschiedsbrief / Blatt 5 zu

184   Daniel Nicolaus Chodowiecki, Abschiedsbrief / Blatt 5 zu "Nicolai´s Sebaldus Nothanker". Um 1762.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Radierungen auf Bütten. Außerhalb der Darstellung bezeichnet "D. Chodowiecki.del." u.li., und "D. Berger sculpsit" u.re. Das andere Blatt außerhalb der Darstellung signiert (?), datiert und bezeichnet "D. Chodowiecki 1762 (?) sc." u.re.
Der ,Abschiedsbrief´ etwas angeschmutzt und gebräunt. Mit minimalen Randmängeln und winzigen Ausrissen am Blattrand. Verso Reste einer alten Montierung.
Das andere Blatt vollständig auf Untersatzkarton aufgezogen und ins Passepartout geklebt. Hinter Glas in goldfarbener profilierter Leiste gerahmt.

Pl. 13 x 8 cm, Bl. 17,5 x 9,6 cm/ Darst. 12,5 x 6,8 cm, Ra. 18,8 x 13,2 cm. 100 €
KatNr. 185 Olivier Dauphin, Aus dem Leben des Bacchus. (Oval nach Jean Boulanger). Mitte 17. Jh.

185   Olivier Dauphin, Aus dem Leben des Bacchus. (Oval nach Jean Boulanger). Mitte 17. Jh.

Olivier Dauphin 1634 Troyes – 1683 Sassuolo

Radierung auf Bütten. Außerhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Ol. Dauphin sculp." u.re. und "J. Boulanger pinxit" u.li.
Altersbedingt etwas angeschmutzt. Stockfleckig und knickspurig im Randbereich mit einem kleinen Einriß u.re.

Pl. 21,5 x 31 cm, Bl. 22,9 x 31,8 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 186 Christian Wilhelm Ernst Dietrich (Dietricy)

186   Christian Wilhelm Ernst Dietrich (Dietricy) "Die große Landschaft mit dem Rundturm". 1769.

Christian Wilhelm Ernst Dietrich, gen. Dietricy 1715 Weimar – 1774 Dresden

Radierung auf Bütten. In der Platte bezeichnet "Ditricy", datiert und bezeichnet "Letzte Radierte Platte" u.Mi. Im Passepartout hinter Glas gerahmt in einfacher Holzleiste.
Mit Mittelfalz, etwas stockfleckig und minimal knickspurig.
WVZ Nagler 23; Linck V, 172.

Pl. 26 x 37,8 cm, Bl. 32,2 x 44,4 cm, Ra.58,3 x 73,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 187 Johannes Episcopius, Zwei Akt- und Figurenstudien. Mitte 17. Jh.
KatNr. 187 Johannes Episcopius, Zwei Akt- und Figurenstudien. Mitte 17. Jh.
KatNr. 187 Johannes Episcopius, Zwei Akt- und Figurenstudien. Mitte 17. Jh.

187   Johannes Episcopius, Zwei Akt- und Figurenstudien. Mitte 17. Jh.

Johannes Episcopius 1628 Amsterdam – 1671 Den Haag

Kupferstiche auf Bütten nach Correggio und Michelangelo. Aus "Paradigmata graphices variorum artificium". Beide Blätter in der Platte monogrammiert und bezeichnet "JEf." u.re. und bezeichnet "Mich.Ang.Bonar.pinx."/ "Ant d. Correggio inv." u.li. und nummeriert "12"/"33" o.re.
Beide Blätter etwas fleckig und mit kleinen Fehlstellen am Blattrand und beschnitten.
Vgl. Hollstein 6.

Pl. 10,5 x 17,2 cm, Bl. 15,1 x 22 cm/ Pl. 22,3 x 13,7 cm, Bl. 32,5 x 17,8 cm. 130 €
KatNr. 188 Joseph Goupy, Taufe eines Eunuchen. 18. Jh.

188   Joseph Goupy, Taufe eines Eunuchen. 18. Jh.

Joseph Goupy um 1680 Nevas – um 1770 London

Radierung nach Salvator Rosa. In der Platte u.re. bezeichnet "Jos. Goupy fecit Londini" und ausführlich in Latein betitelt.
Blatt etwas gebräunt, fleckig und knickspurig. Unterer Rand mit kleineren Einrissen.

Pl. 50 x 32,5 cm. 150 €
KatNr. 189 Johann Jakob Haid, Bildnis Johann Elias Ridinger. Mitte 18. Jh.

189   Johann Jakob Haid, Bildnis Johann Elias Ridinger. Mitte 18. Jh.

Johann Jakob Haid 1704 Kleineislingen – 1767 Augsburg

Mezzotinto nach einer Vorlage I.G. Bergmüllers. In der Platte bezeichnet "I. Iac. Haid ad vivum fecit et exaul. A.L.". Im Passepartout.
Randbereiche des Blattes stärker stockfleckig, Ecken etwas knickspurig.

Pl. 40 x 26,5 cm, Bl. 46,5 x 32,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 190 Augustin Hirschvogel/ Hans Sebald Lautensack. Zwei Reichsdrucke Landschaftsdarstellungen. 1546 (?)/ 1553.
KatNr. 190 Augustin Hirschvogel/ Hans Sebald Lautensack. Zwei Reichsdrucke Landschaftsdarstellungen. 1546 (?)/ 1553.

190   Augustin Hirschvogel/ Hans Sebald Lautensack. Zwei Reichsdrucke Landschaftsdarstellungen. 1546 (?)/ 1553.

Augustin Hirschvogel 1503 Nürnberg – 1553 Wien

Radierungen auf Bütten. Reichsdrucke des späten 19. Jh. Ein Blatt mit dem Prägestempel der Reichsdruckerei. Beide Blätter in der Platte monogrammiert "AH"/"HSL" o.Mi./u.li. Verso jeweils mit dem Stempel "FACSIMILE-REPORDUCTION DER REICHSDRUCKEREI BERLIN". Im Passepartout.
Ein Blatt etwas stockfleckig, beide leicht angeschmutzt.
Vgl. Die Reichsdrucke. Berlin, 1928, Nr. 45 bzw. Nr. 456.

Pl. 15,7 x 23 cm/ 12 x 18,1 cm, Bl. 19,5 x 28,5 cm/ 17,2 x 24,4 cm. 100 €
KatNr. 191 Catherine Elisabeth Lempereur

191   Catherine Elisabeth Lempereur "La Tempête". Wohl Mitte 18. Jh.

Catherine Elisabeth Lempereur 1726 Paris – letzte Erw. 1759 ebenda

Kupferstich nach einem Gemälde von J. Vernet. In der Platte bezeichnet "Gravé par C.E. Cousinet Femme Lempereur" und mit einer Widmung versehen, u.a. "Dédié à Monsieur Watelet de Valogny/ Maréchal des Camps en Armées du Roy/ Par Son très humble et très Obéissant Serviteur L. Lempereur". Unterhalb der Darstellung mit einer Wappendarstellung. Im Passepartout.
Blatt mit hinterlegtem kleinen Einriss u.Mi. und minimal angeschmutzten Randbereichen.

Pl. 32,8 x 47,2 cm, Bl. 36 x 50 cm. 220 €
KatNr. 192 Matthäus Merian (?)

192   Matthäus Merian (?) "Das Rathaus samt dem Marcktthurm zu Regensburg". 17. Jh.

Matthäus I Merian 1593 Basel – 1650 Schwalbach

Kupferstich. Blatt auf Untersatzpapier montiert, mit vertikaler Mittelfalz und bis zur Darstellung beschnitten.

22 x 33,4 cm. 100 €
KatNr. 193 Matthäus Merian

193   Matthäus Merian "Prospect der Brücken zu Dresden". Vor 1650.

Matthäus I Merian 1593 Basel – 1650 Schwalbach

Radierung auf Bütten. In der Platte betitelt o.Mi.
Am unteren Blattrand bis an die Plattenkante beschnitten. Etwas stockfleckig. Zwei verso hinterlegte Stellen vertikal zum Blatt. Mehrmals vertikal gefalzt. Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 15,6 x 50,8 cm, Bl. 17 x 52,2 cm. 170 €
Zuschlag 140 €
KatNr. 194 Robert Nanteuil

194   Robert Nanteuil "Messire Nicolas Foucquet Cheudier […]. 1661.

Robert Nanteuil 1623 – 1678

Kupferstich auf Bütten. In der Platte ausführlich bezeichnet und datiert "R. Nantueil ad vivum ping. et sculpset at 1661".
Stockfleckig, etwas knickspurig und mit minimalen Randmängeln.

32,5 x 25 cm. 100 €
Zuschlag 90 €
KatNr. 195 Christoph Nathe

195   Christoph Nathe "Partie bei Görlitz an der Reichenbacher Brücke am östlichen Ufer der Neiße, vorn ein sitzender Mann und ein saufendes Rind". 1799.

Christoph Nathe 1753 Niederbielau – 1806 Schadewalde

Graphitzeichnung auf Bütten. Unsigniert. Datiert in Blei u.Mi. auf Untersatz. Auf roséfarbenes Trägerpapier aufgezogen. Ebenda in Blei u.li., u.re. und verso bezeichnet.
An den Randbereichen und mittig leichtes, gelbfleckiges Durchscheinen des Klebstoffes; am linken Rand stärker. Ecke o.re. mit feiner Läsion (ca. 3,5 cm). Blatt minimal gegilbt. Untersatzblatt leicht knick- und altersspurig.
WVZ Fröhlich Z 182 (hier unkorrekte Angaben zu Technik und Material).
...
> Mehr lesen

18,8 x 25,7 cm; Bl. 29,5 x 37,2 cm. 300 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 196 Crispijn de Passe d. Ä., Blatt 14 aus der Folge

196   Crispijn de Passe d. Ä., Blatt 14 aus der Folge "Hortus voluptatum". Um 1600.

Crispijn de Passe d. Ä. 1564 Arnemuiden – 1637 Utrecht

Kupferstich. In der Platte außerhalb der Darstellung ausführlich bezeichnet "Ne doleas, ne te excrucies, (…)" u.Mi. Im Passepartout.
Bis nahe an die Plattenkante geschnitten. Altersbedingt etwas angeschmutzt und stockfleckig.
Hollstein 851.

Pl. 10,8 x 15,9 cm, Bl. 11 x 16 cm. 120 €
KatNr. 197 Johannes Sadeler

197   Johannes Sadeler "Luce cap. X". 2. H. 16. Jh.

Johannes I Sadeler 1550 Brüssel – 1600 Venedig

Kupferstich (nach Hans Bol). In der Platte bezeichnet "Sadeler excud." u.Mi., betitelt u.re. sowie nochmals bezeichnet "Hans Bol invet:" u.li. Außerhalb der Darstellung in blassgrauer Tusche bezeichnet "vers 31:32:33" u.Mi. Im Passepartout.
Im oberen Bereich minimal stockfleckig, altersbedingt etwas angeschmutzt, beschnitten und mit minimalen Fehlstellen o.re.
Hollstein 571.

Pl. 19,5 x 26,9 cm, Bl. 20,8 x 27,3 cm. 160 €
KatNr. 198 Raphael Sadeler, Aufbruch zur Jagd. Um 1600.

198   Raphael Sadeler, Aufbruch zur Jagd. Um 1600.

Raphael Sadeler 1584 Antwerpen – 1632 München

Kupferstich nach Paul Bril. In der Darstellung bezeichnet "P. Bril muentor, R. Sadeler Junior sculpsit" u.Mi.
Altersbedingt etwas angeschmutzt mit minimalen Randmängeln. Bis zum Darstellungsrand geschnitten.
Hollstein 51.

Bl. 19,7 x 27,2 cm. 160 €
KatNr. 199 Simon Vallé, de la

199   Simon Vallé, de la "Transfiguration". Um 1700.

Simon de la Vallé 1680 Paris – um 1730 ebenda

Kupferstich nach Raphael. In der Platte bezeichnet "S. Valé sculp." und ausführlich betitelt.
Blatt etwas gebräunt, mit leichten Randmängeln und fleckig.
Lit.: Pezzini, G. Bernini und St. Massari, Raphael invenit, Rom 1985, S. 179, Abb. 9.

Pl. 46,8 x 30,7 cm. 150 €
KatNr. 200 Unbekannter deutscher Künstler, Kommandant Henri Adolphe de Boblick der Festung Königstein. Wohl Mitte 18. Jh.

200   Unbekannter deutscher Künstler, Kommandant Henri Adolphe de Boblick der Festung Königstein. Wohl Mitte 18. Jh.

 Unbekannter deutscher Künstler 20. Jh.

Kupferstich auf Bütten. Außerhalb der Darstellung ausführlich bezeichnet u.Mi.
Etwas angeschmutzt und mit hinterlegtem Einriß (1 cm). Verso Reste einer alten Montierung.

Darst. 35,3 x 25,8 cm, Bl. 40,4 x 27,6 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 201 Unbekannter Künstler

201   Unbekannter Künstler "Bataille gagnée par l'Armée Espagnole [..]". Wohl 1762- 1770.

 Unbekannter Künstler 18. Jh.

Kupferstich, koloriert. [..], aux ordres de Mr. le Comte d'Aranda sur les Portugais, et la prise de la Ville de Salvatierra le 16 7bre 1762." In der Platte in Französisch und Spanisch betitelt und bezeichnet. Veröffentlicht bei Mondhare, Paris. Im Passepartout.
Randbereiche des Blattes etwas angeschmutzt, ein größerer Fleck im Bereich des Himmels.

Pl. 26,5 x 40 cm, Bl. 29 x 42,5 cm. 180 €
KatNr. 202 Unbekannter Künstler, Die Belagerung von Brest in Kujawien und die Belagerung von Pinschow 1657. 1696.

202   Unbekannter Künstler, Die Belagerung von Brest in Kujawien und die Belagerung von Pinschow 1657. 1696.

 Unbekannter Künstler 18. Jh.

Kupferstich auf Bütten. Zwei Stadtansichten auf einem Blatt, jeweils ausführlich bezeichnet o.Mi. "Urbs Briestie in Cuiauia (…)" und "Oppidum et Castrum Pinschou (…)". In der Platte nummeriert "N 47" u.re. Wohl gedruckt von Andreas Knorz und verlegt von Christoph Riegel, Nürnberg.
Mittelfalz, Rand gebräunt und angeschmutzt, knickspurig mit Einriß u.Mi. (1,5 cm). Oberer Rand mit Fehlstellen. Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 28,8 x 34,8 cm, Bl.33,3 x 39,8 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ