home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 27 05. März 2011
  Auktion 27
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-21. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 130


Grafik vor 1900 - Farbteil

140 - 160

161 - 179


Grafik vor 1800

180 - 202


Grafik vor 1900

210 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 267


Grafik 20.-21. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 454


Fotografie

460 - 471


Grafik 20. Jh. - Farbteil

479 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 706


Skulpturen

720 - 737


Porzellan / Keramik

740 - 760

761 - 780

781 - 787


Glas

800 - 818


Schmuck

825 - 840

841 - 849


Silber

850 - 854


Zinn / Unedle Metalle

855 - 870


Asiatika

875 - 881


Uhren

885 - 889


Miscellaneen

899 - 914


Lampen

920 - 931


Rahmen

940 - 963


Mobiliar / Einrichtung

980 - 991


Teppiche

1000 - 1014




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 980 Barocktisch. Wohl Sachsen. 2. H. 18. Jh.
KatNr. 980 Barocktisch. Wohl Sachsen. 2. H. 18. Jh.

980   Barocktisch. Wohl Sachsen. 2. H. 18. Jh.

Eiche, massiv und Nadelholz. Geschweifte Vierkantbeine mit stilisierten Tatzenfüßen. Geschweift gesägte Zargen, vorderseitig mit Zargenkasten. Weit überkragende, rechteckige Tischplatte. Originaler Beschlag aus gedrücktem Messingblech.
Holz partiell mit Trockenrissen, Beschlag patiniert.

H. 77,5 cm, B. 79,5 cm, T. 51,5 cm. 720 €
KatNr. 981 Große Bauerntruhe. Sachsen (?). Frühes 19. Jh.
KatNr. 981 Große Bauerntruhe. Sachsen (?). Frühes 19. Jh.

981   Große Bauerntruhe. Sachsen (?). Frühes 19. Jh.

Nadelholz, farbig gefaßt. Querrechteckiger Korpus mit Flachdeckel auf gedrückten Kugelfüßen. Kassettiert. Felder des Deckels mit zwei mit polychromer Blütenmalerei versehen. Die Front des Korpus mit Landschaftsdarstellungen bzw. Blütenmalerei verziert.
Leicht wurmstichig. Leimflecken durch Kaltleim. Doppelter Boden sowie Eingerichte fehlen, das Schloß in den Deckel alt umgebaut.
Fassung berieben, besonders an Kanten bestoßen.

H. 67,5 cm, B 134 cm, T. 65,5 cm. 360 €
KatNr. 982 Spieltisch. Deutsch. Um 1870.
KatNr. 982 Spieltisch. Deutsch. Um 1870.
KatNr. 982 Spieltisch. Deutsch. Um 1870.
KatNr. 982 Spieltisch. Deutsch. Um 1870.

982   Spieltisch. Deutsch. Um 1870.

Nußbaum auf Nadelholz und Eiche (?) furniert. Ausklappbare, geschweifte Tischplatte auf vier hochgeschweiften Beinen. Beine und Zargen mit Messingbeschlägen versehen. Runde, eingelassene Abstellflächen an den Ecken der Tischplatte mit D.14 cm. Auf jeder Tischplattenseite nach rechts verschobene ovale Einbuchtungen für Spielsteine mit einer Länge von 10,5 cm.
Furnier der umklappbaren, im geschlossenen Zustand oberen Tischseite erneuert sowie langer, feiner Riß und vereinzelt Abrieb. Kleine Bestoßungen und Risse im Furnier an den Zargen.

H. 72,0 cm, B. 89,0 cm, L. min. 42,0 cm, L. max. 84,0 cm. 360 €
Zuschlag 320 €
KatNr. 983 Eckvitrine. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 983 Eckvitrine. Deutsch. Um 1900.
KatNr. 983 Eckvitrine. Deutsch. Um 1900.

983   Eckvitrine. Deutsch. Um 1900.

Kirschbaum auf Nadelholz furniert. Hochrechteckiger, eintüriger Korpus über triangulärem Grundriss auf konischen Vierkantbeinen. Leicht hervorkragendes ebonisiertes Kranzgesims. Lisenenfelder und Fries mit schabloniertem Löwen- und Arabeskendekor. Tür mit dreiteiliger Verglasung und gegeständiger Zierverstäbelung. Innen mit russisch-grüner Papiertapete ausgeschlagen.
Unrestaurierter Zustand. Zierverstäbelung im unteren Feld der Tür fehlend. Furnier mit unscheinbaren Messerrissen. Giebel mit unscheinbaren Dellen. Bodenbrett mit quer verlaufendem Trockenriß.

H x B x T 175 x 98 x 54 cm. 420 €
Zuschlag 320 €
KatNr. 984 Stuhl. Deutsch. Um 1850/ 1860.

984   Stuhl. Deutsch. Um 1850/ 1860.

Rüster (?), rotbraun gebeizt. Geschweifte, konische Vierkantbeine, leicht geschwungene Rückenlehne mit floral gefächertem Mittelsteg.
Geflecht fehlt. Zarge neu verleimt. Wurmstichig.

H. 87 cm, B. 47 cm, Sitzhöhe 47 cm. 100 €
KatNr. 985 Fauteuil. Thonet, Wien. Um 1900.
KatNr. 985 Fauteuil. Thonet, Wien. Um 1900.

985   Fauteuil. Thonet, Wien. Um 1900.

Buche, gebogen, dunkel gebeizt, nachträglich lackiert. Reliefierte Sitzfläche. Unterseitig auf Sitzrahmen schwer lesbar bezeichnet mit der Brandmarke "THONET 3" sowie Reste der Schutzmarke.
Oberfläche an Armlehne sowie Sitzfläche vereinzelt berieben.

H. max. 77 cm. 150 €
Zuschlag 220 €
KatNr. 986 Sessel. Poul Kjaerholm (Umkreis). 2. H. 20. Jh.
KatNr. 986 Sessel. Poul Kjaerholm (Umkreis). 2. H. 20. Jh.

986   Sessel. Poul Kjaerholm (Umkreis). 2. H. 20. Jh.

Flachstahl, verchromt. Modell Typ 1600. Schräg gestellte, rechteckige Sitzfläche und Rückenlehne, in Stoff- bzw. Gummibändern vergurtet. Schaumstoffkissen mit schwarzem, kassettierten Lederbezug. Am Fußgestell mit den Resten eines Klebeetiketts. Zur Lehne hin leicht abfallende Sitzfläche.
Leder und Metall sind minimal gebrauchsspurig, es findet sich unscheinbarer Abrieb an den Ecken des Leders der Sitzfläche. Kleine, unscheinbare Löcher im Sitzbezug vorn sowie an der Rückseite.
Entwurfsjahr 1968.

H. 70,5 cm, Sitzfläche 42,5 cm. 360 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 987 Drehstuhl. Bremshey, Solingen. 3. Viertel 20. Jh.

987   Drehstuhl. Bremshey, Solingen. 3. Viertel 20. Jh.

Verchromtes Metallrohrgestell auf fünf Rollen, zwei davon festellbar.Umlaufendes Metallrohr am Fuß sowie Verbindung zwischen Sitz und Sitzlehne. Sitzplatte aus Holz, gepolstert und mit cremefarbenem Kunstleder (?) bezogen. Sitz und Sitzlehne separat voneinander höhenverstellbar. Firmenetikett "Design by Bremshey" auf dem Verbindungsteil zwischen Sitz und Sitzlehne. Am Fuß zweiseitig beschriebene Plakette an Kordel "Ein Spitzenprodukt der Bremshey Group" sowie "Bremshey macht das Leben ...
> Mehr lesen

H. max. 91,5 cm, Sitzhöhe max. 60 cm. 170 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 988 Vier Stapelhocker
KatNr. 988 Vier Stapelhocker

988   Vier Stapelhocker "Casalino". Alexander Begge für Casala-Werke, Lauenau. 1981.

Alexander Begge 1941 ?

Grüner Kunststoff, formgegossen. Die geformte Sitzfläche in drei winklige Füße über, einseitig mit Grifflock. Unterseitig mit der Herstellermarke "casala Made in W. Germany" bezeichnet. Entwurfsjahr: 1971.
Alle Hocker mit Gebrauchsspuren. Ein Hocker mit rundförmigen Verfärbungen im Bereich der Sitzmulde auf, ein weiterer stärker fleckig.

H. 49 cm, B. 54 x 46 cm. 150 €
KatNr. 989 Zwei Stapelstühle
KatNr. 989 Zwei Stapelstühle

989   Zwei Stapelstühle "BA 1171". Helmut Bätzner für Wilhelm Bofinger, Ilsfeld. Letztes Viertel 20. Jh.

Helmut Bätzner 1928 Stuttgart – lebt und arbeitet in Karlsruhe

Blaues formgepresstes, fiberglasverstärktes Polyester. Vierbeinige Konstruktion, trapezförmige Sitzfläche, in die Rückenlehne übergehend. Unterseitig bezeichnet mit der Herstellermarke "BOFINGER-PRODUKTION" (Reliefstempel). Beide Stühle sind mit Gebrauchs- und Altersspuren versehen.

Erstmals auf der Kölner Messe 1966 präsentiert, war dieses Model der erste aus einem Stück geformte Kunststoffstuhl. Dafür wurde das "Prepreg"-Druckpreßverfahren angewendet.
Vgl. Fiell, Ch. und P.: 1000 Chairs. Köln, 2005. S. 374.

H. 74 cm, Sitzfläche 46 cm. 180 €
KatNr. 990 Vier Stapelstühle
KatNr. 990 Vier Stapelstühle

990   Vier Stapelstühle "DSC 106". Giancarlo Piretti für Haworth Castelli. 2. H. 20. Jh.

Vierbeinige Konstruktion aus Aluminium, poliert, die Beine mit kratzfester Kunststoffummantelung. Gemuldete Sitz- und Rückenlehne, braune Stoffpolsterung. Mit Reihenverbindung.
Altersbedingte Gebrauchsspuren.

H. 77 cm, B. 57 cm, T. 56 cm, Sitzhöhe 47 cm. 190 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 991 Zwei Stühle

991   Zwei Stühle "Maui". Vico Magistretti für Kartell, Mailand. 1997.

Vico Magistretti 1920 Mailand – 2006 ebenda

Stahlrohr und Kunststoff. Einteilige Sitzschale in Orangerot auf fünf Stahlrohrbeinen mit Rollen. Auf der Sitzunterseite eingegossene Firmenmarke mit Modellbezeichnung und Entwerfer-Signatur.
Alle Stühle mit kleineren Gebrauchsspuren. Ein Stuhl mit loser Verankerung.

H. 78 cm, Sitzfläche 46 x 40 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ