home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 68 19. Juni 2021
  Auktion 68
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde Alte Meister

001 - 012


Gemälde 19. Jh.

016 - 041


Gemälde Moderne

051 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 119


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

131 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 190


Grafik 17.-18. Jh.

200 - 220


Grafik 19. Jh.

225 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 326


Grafik Moderne

330 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

430 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 688


Fotografie

701 - 709


Skulpturen

711 - 718


Figürliches Porzellan

730 - 736


Porzellan / Keramik

741 - 762


Steinzeug

771 - 776


Studio-Keramik

781 - 801

802 - 820

821 - 826


Studioglas

831 - 840

841 - 852


Glas Jugendstil / Art Déco

853 - 854


Silber

860 - 862


Schmuck

865 - 870


Asiatika, Grafik

881 - 885


Uhren

891 - 892


Miscellaneen

896 - 907


Rahmen

911 - 920

921 - 928


Mobiliar / Einrichtung

931 - 940

941 - 947


Teppiche

948 - 952




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 281 Carl Gottlieb Peschel (zugeschr.), Sechs figürliche Studien. 19. Jh.
KatNr. 281 Carl Gottlieb Peschel (zugeschr.), Sechs figürliche Studien. 19. Jh.
KatNr. 281 Carl Gottlieb Peschel (zugeschr.), Sechs figürliche Studien. 19. Jh.
KatNr. 281 Carl Gottlieb Peschel (zugeschr.), Sechs figürliche Studien. 19. Jh.
KatNr. 281 Carl Gottlieb Peschel (zugeschr.), Sechs figürliche Studien. 19. Jh.
KatNr. 281 Carl Gottlieb Peschel (zugeschr.), Sechs figürliche Studien. 19. Jh.

281   Carl Gottlieb Peschel (zugeschr.), Sechs figürliche Studien. 19. Jh.

Carl Gottlieb Peschel 1798 Dresden – 1879 ebenda

Bleistiftzeichnungen und Rötelkreide, partiell sparsam weiß gehöht, auf ockerfarbenen Papier. Unsigniert. Verso teils mit einer weiteren Skizze versehen. Vier Studien mit Hilflsinien. An der o. Blattkante im Passepartout montiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Ingesamt altersbedingt gegilbt sowie lichtrandig. Teils mit hellen weißlichen Flecken, vermutlich aus dem Werksprozess.

21 x 14 cm, Psp. 31 x 44,5 cm. 400 €
KatNr. 282 Richard Püttner (zugeschr.), Bachlauf mit kleiner Hütte. 1865.

282   Richard Püttner (zugeschr.), Bachlauf mit kleiner Hütte. 1865.

Richard Püttner 1842 Wurzen – 1913 München

Bleistiftzeichnung. In der Darstellung monogrammiert "RP" und datiert u.li. In Blei u.re. ausführlich datiert "Juni 65". Verso in Blei mit einer Sammlerzuschreibung an Richard Püttner.

Ecken u. mit Papiermängeln. Papier gegilbt, o.re. Deutlicher, sowie fingerspurig. Helle Flecken im Bereic des Himmel re.

32 x 26,5 cm. 180 €
KatNr. 283 William Henry Pyne (zugeschr.), Reisende in einer sonnendurchfluteten Abteiruine. 1. Viertel 19. Jh.

283   William Henry Pyne (zugeschr.), Reisende in einer sonnendurchfluteten Abteiruine. 1. Viertel 19. Jh.

William Henry Pyne 1769 London – 1843 Paddington

Aquarell. Unsigniert. Verso in Blei alt künstlerbezeichnet "W.H. Pyne". Im Passepartout, innenseitig mit dem montierten Ausschnitt einer alten Rückwand, darauf auf einem Papieretikett in Blei signiert oder bezeichnet "W.H.Pyne". Hinter Glas in einer vergoldeten schmalen Holzleiste gerahmt. Auf der Rahmenrückwand mit dem Ausstellungsetikett Martyn Gregory, London, British Watercolours and Paintings, Exhibition of English Watercolours. Catagogue 32, No. 117.

Verso minimal fleckig und mit Papierabrieb. Psp. minimal wellig.

12,5 x 19,2 cm, Ra. 35 x 42 cm. 350 €
KatNr. 284 Paul Adolphe Rajon, Der Radierer. 1869.

284   Paul Adolphe Rajon, Der Radierer. 1869.

Paul Adolphe Rajon 1848 Dijon – 1888 Auvers-sur-Oise
Anton Graff 1736 Winterthur (Schweiz) – 1813 Dresden

Radierung auf festem, chamoisfarbenen Bütten nach Ernest Meissonier. In der Platte innerhalb der Darstellung u.re. bezeichnet "Meissonier" und datiert, unterhalb der Darstellung in der Platte re. signiert "Rajon sc.". Im Passepartout klebemontiert.

Blatt verso mit leichtem, montagebedingten Einriss o.li. sowie einem leichten Fleck am re. Rand. Passepartout und Blatt am u. Rand ungerade beschnitten. Mit Resten einer früheren Montierung.

Pl. 30 x 22,8 cm, Bl. 38,4 x 28,4 cm, Psp. 40 x 30,9 cm. 350 €
KatNr. 285 Ferdinand von Rayski (zugeschr.), Preußische Reitergarde. Um 1825.

285   Ferdinand von Rayski (zugeschr.), Preußische Reitergarde. Um 1825.

Ferdinand von Rayski 1806 Pegau – 1890 Dresden

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Verso mit einer weiteren Skizze eines Pferdes. Verso in Blei wohl von fremder Hand in Blei alt bezeichnet "F.v.Rayski". An den o. Ecken im Passepartout montiert, dort in blauem Stift datiert.
Nicht im WVZ Walter.

Papier minimal gegilbt und fingerspurig. Ecke o.re. fehlt.

17,2 x 24,5 cm, Psp. 53,5 x 39,5 cm. 220 €
KatNr. 286 Friedrich August Reinhardt, Oberitalienische Landschaft mit Bauerngehöft. Spätes 19. Jh.

286   Friedrich August Reinhardt, Oberitalienische Landschaft mit Bauerngehöft. Spätes 19. Jh.

Friedrich August Reinhardt 1831 Leipzig – 1915 Dresden

Bleistiftzeichnung auf grün getöntem "Preller"-Papier (oval), partiell geritzt und sparsam weiß gehöht. Monogrammiert (?) u.li. Verso in Blei von fremder Hand alt künstlerbezeichnet. Am o. Blattrand vollrandig in einem Passepartout montiert.

Ränder minimal fingerspurig. Verso angeschmutzt.

Darst. 20 x 30 cm, Bl. 28 x 38 cm, Psp. 31 x 44,5 cm. 350 €
KatNr. 287 Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Mythologische Figur mit Blumenkranz. Wohl 3. Viertel 19. Jh.

287   Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Mythologische Figur mit Blumenkranz. Wohl 3. Viertel 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. Am li. Rand vollrandig im Passepartout montiert, dort mit einer Widmung versehen.

Blatt ungerade geschnitten. Minimal fingerspurig.

15 x 8,2 cm, Psp. 49 x 35 cm. 240 €
KatNr. 289 Adrian Ludwig Richter (Schule), Wiesenstück. Mitte 19. Jh.

289   Adrian Ludwig Richter (Schule), Wiesenstück. Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnung auf Papier. Unsigniert. Am o. Blattrand vollrandig auf Untersatzpapier montiert, im Passepartout.

Papier altersbedingt gegilbt. Fehlstelle am re. Blattrand (ca. 0,5 cm), dort verso mit einem bräunlichen Fleck.

23,2 x 18 cm, Unters. 41 x 28,5 cm, Psp. 44,5 x 31 cm. 220 €
KatNr. 290 Adrian Ludwig Richter (Schule)
KatNr. 290 Adrian Ludwig Richter (Schule)
KatNr. 290 Adrian Ludwig Richter (Schule)

290   Adrian Ludwig Richter (Schule) "Partenkirchen" / "Großer Garten bei Dresden" / Waldinneres mit Felsen. 1979/1880.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnungen. Zwei Blätter in Blei ligiert monogrammiert "J.R." u.Mi. sowie ausführlich datiert "d. 28/7/80" und "d. 1/8 79" und ortsbezeichnet "Partenkirchen" und "Großen Garten bei Dresden". Am o. Blattrand vollrandig im Passepartout montiert.

Ingesamt minimal gegilbt. "Großen Garten" lose im Psp.

18,5 x 12 cm. Psp. 44,5 x 31 cm. 400 €
KatNr. 291 Albert Richter (zugeschr.), Waldrand. 1870er Jahre.

291   Albert Richter (zugeschr.), Waldrand. 1870er Jahre.

Albert Richter 1845 Dresden – 1898 Langebrück

Bleistiftzeichnung. Unsigniert. In Blei u.re. schwer lesbar bezeichnet "Sofienalp" (?) und datiert "12/8". Am li. Blattrand vollrandig im Passepartout montiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Deutlich stockfleckig sowie knickspurig am u. Rand.

14,5 x 18,5 cm, Psp. 25 x 31 cm. 500 €
KatNr. 292 August Richter (zugeschr.), Scheunentür. Mitte 19. Jh.

292   August Richter (zugeschr.), Scheunentür. Mitte 19. Jh.

August Richter 1801 Dresden – 1873 Pirna

Aquarell auf ockerfarbenem Papier. Unsigniert. An den o.Ecken im Passepartout montiert, darauf alt künstlerbezeichnet.

Blatt etwas gebräunt, Ecken lichtrandig. Ecke u.li. mit Fehlstelle.

17 x 13 cm, Psp. 44,5 x 31 cm. 350 €
KatNr. 293 Johann Carl August Richter

293   Johann Carl August Richter "Ansicht der Bilder-Gallerie u. des Gasthauses zur Stadt Berlin in Dresden". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter", nummeriert "30" o.re.

Bräunlicher Fleck am re.u. Rand.

Pl. 11,5 x 16,5 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 100 €
KatNr. 294 Johann Carl August Richter

294   Johann Carl August Richter "Palais im Großen Garten". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie nummeriert "65" o.re.

Ränder etwas fingerspurig. Ecke u.re. minimal geknickt.

Pl. 10,5 x 16 cm, Bl. 14,2 x 22 cm. 100 €
KatNr. 295 Johann Carl August Richter

295   Johann Carl August Richter "Das Blockhaus zu Neustadt Dresden, und Aussicht nach der Brücke und Altstadt". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter".

Gegilbt und lichtrandig. Verso o. Ecke mit Papierrückständen einer älteren Montierung.

Pl. 11 x 16 cm, Bl. 13,2 x 20,5 cm. 100 €
KatNr. 296 Johann Carl August Richter

296   Johann Carl August Richter "Dresden gegen Abend". Um 1830.

Johann Carl August Richter 1785 Dresden – 1853 ebenda

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Unterhalb der Darstellung mittig betitelt sowie re. signiert "J.C.A. Richter".

Gegilbt und lichtrandig.

Pl. 10,5 x 15,5 cm, Bl. 12,2 x 20,5 cm. 100 €
KatNr. 297 Albert Robida (nach)

297   Albert Robida (nach) "Scene du Siege de Paris 1870". Wohl 19. Jh.

Albert Robida 1848 Compiègne – 1926 Paris-Neuilly
Albert Robida 1848 Compiègne – 1926 Paris-Neuilly

Federzeichnung in Tusche, laviert, über Bleistift auf gräulichem Papier, partiell weiß gehöht. In Tusche von fremder Hand bezeichnet u.re. "A. Robida" sowie verso von Sammlerhand in Blei alt betitelt, datiert und bezeichnet "A. Robida fec." sowie b"Robida est l'auteur et dessinateur du XXieme siecle" und "Pres de Champigny".

Robida fertigte eine Folge von Zeichnungen, welche die Belagerung Paris' während des Deutsch-Französischen Krieges dokumentierten. 100 Jahre nach dem
...
> Mehr lesen

29 x 48 cm. 500 €
KatNr. 298 Gerardina Jacoba van de Sande Bakhuyzen, Stillleben mit Herbststrauß. 1874.
KatNr. 298 Gerardina Jacoba van de Sande Bakhuyzen, Stillleben mit Herbststrauß. 1874.

298   Gerardina Jacoba van de Sande Bakhuyzen, Stillleben mit Herbststrauß. 1874.

Gerardina Jacoba van de Sande Bakhuyzen 1826 Den Haag – 1895 ebenda

Aquarell über Bleistift auf "Whatman"-Bütten. U.li. signiert "GJ v.d.S. Bakhuyzen" und datiert. Im Passepartout alt umlaufend randmontiert und hinter Glas in einer profilierten goldenen Leiste gerahmt.

Papier verbräunt. Zwei hinterlegte Rissschäden o. Mi. (ca. 8 cm, mit alter Retusche) und u.re. (ca. 5 cm). O.li. Weitere beginnende Rissbildung (ca. 4 cm). Am re. Rand partiell schwache Stauchungsfalte.
Am rechten Blattrand schmale randfolgende Retuschen, partiell schwach wahrnehmbare Wasserränder. O.re und u.re. Fleckbildung, wohl oxidiertes Bleiweiß. Mittig eine schwach wahrnehmbare Kratzspur (ca. 15 cm). Der Bütten-Bogen mit kaum wahrnehmbarer horizontaler Mittelfalte (vor dem Werkprozess).

BA. ca. 98,5 x 65 cm, Ra. 130 x 96,5 cm. 6.000 €
KatNr. 299 Johann Wilhelm Schirmer

299   Johann Wilhelm Schirmer "Die große deutsche Landschaft". 1841.

Johann Wilhelm Schirmer 1807 Jülich – 1863 Karlsruhe

Radierung auf Velin. In der Platte ligiert monogrammiert "JWS" u.re. Unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet "Gemalt von J.W.Schirmer" re. sowie "Radiert von J.W.Schirmer" li. und händisch nummeriert "9".
WVZ Vomm D 1841:1, wohl I (von IV).

Ingesamt gebräunt und knickspurig. Bis über dem Plattenrand geschnitten. Einrisse am o. Rand (ca. 1 cm und 2 cm). Ecken u. deutlich geknickt. Verso mit Wasserflecken.

Darst. 31,8 x 43,2 cm, Bl. 33,5 x 44,5 cm. 240 €
KatNr. 300 Friedrich August Schlegel, Selbstportrait. 1848.

300   Friedrich August Schlegel, Selbstportrait. 1848.

Friedrich August Schlegel 1828 Heidersdorf – 1895 Dresden

Bleistiftzeichnung. In Blei signiert "von Ihm Selbst" und datiert in der Künstlerpalette. Verso mit dem Nachlass-Sempel u.re. versehen. An den o. Ecken im Passepartout montiert.

Leicht stockfleckig. Ränder fingerspurig, angeschmutzt und mit leichten Flecken.

25 x 20 cm, Psp. 39 x 27,5 cm. 300 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ