ONLINE-KATALOG

AUKTION 68 19. Juni 2021
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

581   Ernst Lewinger "Altes Gehöft". 1979.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf kräftigem Papier. In Tusche signiert "Lewinger" u.re. Verso in Blei datiert und mit dem Nachlass-Stempel versehen. Auf Untersatzpapier montiert, re. u. der Darstellung von Künstlerhand in Tusche betitelt.

Technikbedingt leicht wellig.

17,3 x 23,5 cm, Unters. 29,6 x 42 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
140 €

582   Ernst Lewinger, Landschaft mit Stadt im Regen. 1983.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf kräftigem Papier. In Tusche signiert "Lewinger" u.re. Verso in Blei datiert und mit dem Nachlass-Stempel versehen. Auf Untersatzpapier montiert.
Vgl. motivisch: "Regenguß" in: Hennig, Sebastian: Ernst Lewinger, Neustadt an der Orla 2016, S. 189.

Ränder technikbedingt minimal wellig.

15,5 x 26,2 cm, Unters. 29,6 x 42 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
150 €

583   Ernst Lewinger, Landschaft im Regen. 1990.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf kräftigem Papier. In Tusche signiert "Lewinger" u.re. Verso in Blei datiert und mit dem Nachlass-Stempel versehen. Auf Untersatzpapier montiert.
Vgl. motivisch: "Mittelgebirge" und "Neblige Landschaft" in: Hennig, Sebastian: Ernst Lewinger, Neustadt an der Orla 2016, S. 171/192 .

Ränder technikbedingt unscheinbar wellig.

17,6 x 29 cm, Unters. 29,6 x 42 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
190 €

584   Ernst Lewinger, Italienische Stadtansicht mit Campanile. 1994.

Ernst Lewinger 1931 Dresden – 2015 ebenda

Aquarell auf kräftigem Papier. U.re signiert "Lewinger". Verso in Blei datiert und mit dem Nachlass-Stempel versehen. Auf Untersatzpapier montiert.
Vgl. motivisch: "Straßenszene" und "Italienische Straße" in: Hennig, Sebastian: Ernst Lewinger, Neustadt an der Orla 2016, S. 167/179 .

29,5 x 20,1 cm, Unters. 42 x 29,6 cm.

Schätzpreis
170 €
Zuschlag
280 €

586   Wolfgang Mattheuer "Wolgafahrt". 1966.

Wolfgang Mattheuer 1927 Reichenbach/Vogtl. – 2004 Leipzig

Lithografie auf festem Bütten. In Blei signiert "W. Mattheuer" u.re. sowie nummeriert u.li. "II 9/20".
WVZ Koch / Grimm 175; WVZ Koch / Gleisberg / Seyde 137.

Ecke u.li. mit minimalem Einriss. Ecke u.re. leicht knickspurig.

St. 38,5 x 50 cm, Bl. 49,8 x 69,7 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
1.100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

587   Wolfgang Mattheuer "Horizont". 1968.

Wolfgang Mattheuer 1927 Reichenbach/Vogtl. – 2004 Leipzig

Holzschnitt. In Blei signiert "W. Mattheuer" und datiert u.re.
WVZ Koch / Seyde / Gleisberg 159 III; WVZ Koch / Grimm 199.

Ecken o. und u. li. unauffällig knickspurig.

Stk. 30 x 40 cm, Bl. 43,3 x 62,8 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
750 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

588   Harald Metzkes "Der Jongleur". 1999.

Harald Metzkes 1929 Bautzen – lebt in Altlandsberg

Farbmonotypie. In Blei signiert u.re. "Metzkes" und datiert, u.li. bezeichnet "E.A.". Verso von fremder Hand in Blei betitelt. Im Passepartout hinter Glas in profiliertem Keilrahmen gerahmt.

Am o.li. Bildrand minimal atelierspurig.

Pl. 16,5 x 12 cm, BA. 21 x 17,3 cm, Ra. 43,5 x 34 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
110 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

589   Harald Metzkes "Der schwankende Mezzetin I". 2003.

Harald Metzkes 1929 Bautzen – lebt in Altlandsberg

Radierung, aquarelliert. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Metzkes" und datiert sowie u.li. nummeriert "22/40". Hinter Glas in einem Wechselrahmen.

Am o. Rand unscheinbar angeschmutzt. Am li. Rand eine Knickspur, am re. Rand leicht gewellt.

Pl. 39,5 x 49,5 cm, Bl. 49 x 59 cm, Ra. 52,7 x 63 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
360 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

590   Otto Möhwald, Selbstbildnis. 1985.

Otto Möhwald 1933 Krausebauden / Böhmen – 2016 Halle

Lithografie. In Blei unterhalb der Darstellung signiert "Möhwald" und datiert sowie li. bezeichnet "e.a.".

U.li. Abweichung der Steinform, werkimmanent.

St. 43,2 x 31 cm, Bl. 50 x 40 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

591   Michael Morgner "Près du Golgotha". 1979.

Michael Morgner 1942 Chemnitz

Farbradierung (Ätzung, Aquatinta, Kaltnadel, Aussprengverfahren) auf "Hahnemühle"-Bütten. In Blei signiert "Morgner" und datiert u.re. sowie betitelt und nummeriert "40/100" u.li. Druck für die Edition der Galerie Arkade des Staatlichen Kunsthandels der DDR, Hrsg. Klaus Werner, Berlin 1979.
WVZ Werner / Juppe 11/79 III (von III).

Blatt an der o. Kante und u.re. minimal knickspurig.

Pl. 59,7 x 41,5 cm, Bl. 79 x 56,6 cm.

Schätzpreis
290 €
Zuschlag
240 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

592   Michael Morgner "Brennender Mann II". 1989.

Michael Morgner 1942 Chemnitz

Aquatintaradierung auf Bütten. In Blei am u.re. Blattrand signiert "Morgner" und datiert sowie u.li. betitelt und nummeriert "75/100 II". Mit Prägestempel u.re. Verso Annotation in Blei von fremder Hand "K8/90/78".
WVZ Werner / Juppe 6/88.

U. Blattrand knickspurig.

Pl. 32 x 24,7 cm, Bl. 53,3 x 39 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

593   Erich Müller "Entwurf für Altar in Reichenbach im Vogtland". 1973.

Erich Müller 1909 Helbersdorf (bei Chemnitz) – 1976 Dresden

Grafitzeichnungen auf chamoisfarbenem Papier, teilweise fixiert. Triptychon. Fünf großformatige Zeichnungen. Die mittlere sowie die zwei innenseitigen Darstellungen jeweils in Blei u.re. signiert "Erich Müller" und datiert, mittig betitelt sowie bezeichnet "Mittelstück", "linker Flügel für Altar Reichenbach i. Vogtland" bzw. "rechter Flügel". Zwei Zeichnungen in rotgefassten, einfachen Passepartouts. Jeweils hinter Glas in Eichenholzleisten gerahmt, diese mittels Scharnieren in Form ...
> Mehr lesen

Geschlossener Zustand: H. 110,5 cm, B. 101,5 cm, T. 14 cm; Geöffneter Zustand: H. 110,5 cm, B. 204 cm, T. 7 cm.

Schätzpreis
750 €

594   Armin Müller-Stahl, Kontrabassist & Violinist / "Sergej Prokofjew – Sonata No. 1. op. 80." 2. H. 20. Jh.

Armin Müller-Stahl 1930 Tilsit

Lithografien auf Bütten. Eine Arbeit im Stein spiegelverkehrt betitelt. In Blei jeweils signiert "M. Stahl" u.re.,bezeichnet "e.a." u.li. Jeweils mit Trockenstempel "CM" u.li.

"Kontrabassist & Violinist" mit minimaler Farbspur u.li., wohl aus dem Werkprozess.

St. 25,5 x 23,5 cm / 29 x 23,5 cm, Bl. max. 41 x 31 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
160 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

595   Armin Müller-Stahl, Selbst als Thomas Mann. 2007.

Armin Müller-Stahl 1930 Tilsit

Farbinkjet Print (?) auf Bütten. In Blei signiert "M. Stahl" u.re., bezeichnet "e.a." u.li. Verso in Blei von fremder Hand betitelt und annotiert.

Darst. 56 x 41,5 cm, Bl. 70,3 x 52,8 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

596   Rolf Münzner "Ballspielszene". 1977.

Rolf Münzner 1942 Geringswalde i. Sa. – lebt in Geithain

Asphaltschabtechnik auf Kupferdruckkarton. In Blei signiert "R. Münzner" und datiert u.re. sowie betitelt u.li. Eines von 80 Exemplaren. Mit Trockenstempel "Edition Arkade" der Galerie Arkade, Berlin u.re.
WVZ Karpinski 70.

Blatt minimal stockfleckig, unauffällig knickspurig o.li und u.re.

Pl. 34,7 x 25,7 cm, Bl. 64,2 x 48,2 cm.

Schätzpreis
220 €

597   Rolf Münzner "Zu H. Heines 'Anno 1829'" / "Waffenschmied". 1982/1984.

Rolf Münzner 1942 Geringswalde i. Sa. – lebt in Geithain

Asphaltschabtechnik auf Kupferdruckkarton. Beide Arbeiten in Blei signiert "Münzner", datiert u.re sowie betitelt u.li. "Waffenschmied" zudem nummeriert "27/90" u.li. Beide Arbeiten mit Annotationen in Blei
WVZ Karpinski / Matuszak 93; 97.

"zu Heines Anno 1829" an den Ecken leicht knickspurig sowie re. und li. leicht lichtrandig. "Waffenschmied" verso mit Rückständen einer alten Montierung.

Pl. 21,5 x 26,3 cm, Bl. 39,6 x 49,6 cm. / Pl. 25,3 x 36,4 cm, Bl. 39,5 x 55,6 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
260 €

598   Hermann Naumann, Weiblicher Rückenakt. 1974.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Blattecke u.re. vom Untersatzpapier gelöst. Blattrand minimal fingerspurig. Teils technikbedingt wischspurig.

73,4 x 51 cm, Unters. 83 x 59 cm.

Schätzpreis
300 €

599   Rudolf Nehmer, Sechs Darstellungen zu "Die Bergpredigt". 1948.

Rudolf Nehmer 1912 Bobersberg – 1983 Dresden

Holzschnitte. In Blei jeweils signiert "R. Nehmer" u.re. sowie betitelt u.li. Aus der Folge "Die Bergpredigt", publiziert in "Die Bergpredigt. Mit Holzschnitten von Rudolf Nehmer." Belin, Evangelische Verlagsanstalt, 1951.
Mit den Arbeiten:
a) "Matth. 5.6".
b) "Matth. 6.3".
c) "Matth. 5.34".
d) "Matth. 5.10".
e) "Matth. 5.24".
f) "Matth. 7.7".

Verso an den o. Ecken jeweils mit Resten alter Montierungen.

Bl. je ca. 35 x 24,9 cm.

Schätzpreis
150 €

600   S. Neubert (?), Vier stehende weibliche Akte / Zwei sitzende und ein stehender Akt. Wohl 3. Viertel 20. Jh.

S. Neubert  20. Jh.

Aquarelle. Unsigniert. Ein Blatt auf Untersatzpapier montiert. Jeweils hinter Glas gerahmt. Auf der Rückwand eines Rahmens von fremder Hand (?) künstlerbezeichnet.

39,5 x 30 cm, Ra. 43 x 32,7 cm/ 39,5 x 26,5 cm, Ra. 42 x 31,7 cm.

Schätzpreis
150 €

<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)