home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 68 19. Juni 2021
  Auktion 68
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde Alte Meister

001 - 012


Gemälde 19. Jh.

016 - 041


Gemälde Moderne

051 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 119


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

131 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 190


Grafik 17.-18. Jh.

200 - 220


Grafik 19. Jh.

225 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 326


Grafik Moderne

330 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

430 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 688


Fotografie

701 - 709


Skulpturen

711 - 718


Figürliches Porzellan

730 - 736


Porzellan / Keramik

741 - 762


Steinzeug

771 - 776


Studio-Keramik

781 - 801

802 - 820

821 - 826


Studioglas

831 - 840

841 - 852


Glas Jugendstil / Art Déco

853 - 854


Silber

860 - 862


Schmuck

865 - 870


Asiatika, Grafik

881 - 885


Uhren

891 - 892


Miscellaneen

896 - 907


Rahmen

911 - 920

921 - 928


Mobiliar / Einrichtung

931 - 940

941 - 947


Teppiche

948 - 952




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 361 Friedrich Wilhelm Theodor Heyser, Mädchenportrait. Um 1900.

361   Friedrich Wilhelm Theodor Heyser, Mädchenportrait. Um 1900.

Friedrich Wilhelm Theodor Heyser 1857 Gnoien (Mecklenburg) – 1921 Dresden

Rötelzeichnung, partiell in weiß gehöht, auf feinem, chamoisfarben Bütten. U.re. signiert "Fried. Heyser". Hinter Glas in einer schmalen Holzleiste mit Blattdekor gerahmt.

An den Blatträndern etwas gebräunt, eine kleine Fehlstelle am li. Rand Mi. (ca. 1 x 6 mm). Der Rahmen mit Fehlstellen und Abrieb.

22 x 18,7 cm, Ra. 24,5 x 20,8 cm. 180 €
KatNr. 362 Heinz Hoffmeister, Stehender weiblicher Halbakt /
KatNr. 362 Heinz Hoffmeister, Stehender weiblicher Halbakt /
KatNr. 362 Heinz Hoffmeister, Stehender weiblicher Halbakt /
KatNr. 362 Heinz Hoffmeister, Stehender weiblicher Halbakt /

362   Heinz Hoffmeister, Stehender weiblicher Halbakt / "Portrait Dr. E. Biwind" / Gruppe vor dem Theater (?) / "Englischer Pianist". 1914– 1927.

Heinz Hoffmeister 1896 Leipzig – 1930 ebenda

Radierungen und zwei Lithografien auf verschiedenen Papieren. Teilweise im Medium signiert "Heinz Hoffmeister" und datiert. Drei Arbeiten in Blei signiert "Heinz Hoffmeister". Teilweise verso in Blei bezeichnet.
a) Stehender weiblicher Halbakt. Radierung. Unterhalb der Darstellung in Blei bezeichnet "Probedruck" sowie mit weiteren Annotationen von Künstlerhand.
b) "Portrait Dr. E. Biwind". 1927. Lithografie.
c) Gruppe vor dem Theater(?). Lithografie.
d) "Englischer Pianist". 1914. Radierung. U.li. in Blei bezeichnet "Brüssel I. Engl. Pianist in Leipzig vor dem 1. Krieg".

Insgesamt knick- und griffspurig, leicht angeschmutzt sowie stockfleckig, teils mit Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess.

Med. min. 26,7 x 17 cm, max. 32,5 x 23,2 cm, Bl. min. 33,7 x 27 cm, max. 45,5 x 33 cm. 150 €
KatNr. 363 Georg Jahn

363   Georg Jahn "Tänzerin". 1910.

Georg Jahn 1869 Meißen – 1940 Dresden-Loschwitz

Schabaquatinta auf chamoisfarbenem Papier. In Blei signiert u.re. "G. Jahn". Verso in Blei bezeichnet sowie nummeriert. Hinter Glas in Holzleiste gerahmt.
WVZ Jahn 79.

Sehr seltenes Blatt.

Blatt leicht gegilbt und umlaufend lichtrandig. Minimal stockfleckig. Ein kleiner Rostfleck u.re. sowie ein winziges Löchlein in der Darstellung u.li.

Pl. 70 x 46 cm, Bl. ca. 85,5 x 59,5 cm, Ra. 89 x 63 cm. 600 €
KatNr. 364 Eric Johansson
KatNr. 364 Eric Johansson

364   Eric Johansson "Halluzination". 1919.

Eric Johansson 1896 Dresden – 1979 Lövbruna/ Gard (Schweden)

Kohlestiftzeichnung und Bleistiftzeichnung auf feinem "LLI F Picardo"-Bütten. Unsigniert. In Blei betitelt u.Mi. Gefalzter Doppelbogen mit innenseitigem Text mit einer Traumbeschreibung des Künstlers.

Provenienz: aus dem Nachlass des Künstlers.

Blatt knickspurig, leicht stockfleckig und etwas angeschmutzt. U.li. mit Farbspur.

Darst. ca. 20,5 x 18 cm, Bl. 31,5 x 22 cm (gefaltet). 240 €
KatNr. 365 Eric Johansson

365   Eric Johansson "Selbstmörderin". 1920.

Eric Johansson 1896 Dresden – 1979 Lövbruna/ Gard (Schweden)

Holzschnitt auf feinem "LLI F Picardo"-Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Eric Johansson" und datiert, u.li. bezeichnet "2. Probedruck".

Vgl. Moser, Claes: Eric Johansson (1896–1979). An exiled revolutionary, Stockholm 2000, S. 94f, Kat.Nr. 62 (mit Abb.) sowie ebd. das motivgleiche Gemälde von 1922, S. 34f, Kat.Nr. 2 (mit Abb.). Ebenfalls enth. in: Schyberg, Dick / Gustavsson, Bert Ola / Gustafson, Anders: Eric Johansson. Svenska illustratörer och konstnärer, Stockholm 2015, S. 84 (mit Abb.).

Ein minimales Löchlein Mi. im Stock, ein weiteres im weißen Rand u.re. Leicht stockfleckig. U.li. sowie o.re. leichte Knickfalten. Mi. eine querverlaufende, wohl werkimmanente Knickfalte. Mehrere technikbedingte Quetschfalten. O. re. leichter Aufrieb. Li. ein Einriss (ca. 4,7 cm) mit Farbveränderung durch Klebmittelrückstände.

Stk. 33,4 x 23,5 cm, Bl. 39 x 28 cm. 350 €
KatNr. 366 Eric Johansson, Sitzender weiblicher Akt mit angewinkeltem Bein. Wohl um 1920.

366   Eric Johansson, Sitzender weiblicher Akt mit angewinkeltem Bein. Wohl um 1920.

Eric Johansson 1896 Dresden – 1979 Lövbruna/ Gard (Schweden)

Aquarell über Bleistiftzeichnung auf gelblichem Velin. Unsigniert. Verso u.li. mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Insgesamt leicht fingerspurig. Ecke o.li. mit Knickspur, dort atelierspurig.

40,8 x 31 cm. 180 €
KatNr. 367 Eric Johansson
KatNr. 367 Eric Johansson
KatNr. 367 Eric Johansson
KatNr. 367 Eric Johansson

367   Eric Johansson "Masochistischer Reitakt oder Die Liebe ist eine Himmelsmacht" / Erotische Studie. Anfang 1920er Jahre.

Eric Johansson 1896 Dresden – 1979 Lövbruna/ Gard (Schweden)

Kohlezeichnungen und Blei. Unsigniert. Ein Blatt innerhalb der Darstellung betitelt. Beide Zeichnungen verso mit Studien eines männlichen Aktes, dort auch jeweils mit dem Nachlass-Stempel versehen.

Die Ränder insgesamt umlaufend knickspurig, leicht stockfleckig und rissig (max. 5 cm). Technikbedingter Abrieb.

Bl. je 33 x 43 cm. 180 €
KatNr. 369 Hans Kinder, Figurine eines stehenden Aktes. 1928.

369   Hans Kinder, Figurine eines stehenden Aktes. 1928.

Hans Kinder 1900 Dresden – 1986 ebenda

Farbkreidezeichnung auf grauem "Tizian"-Papier. In Blei u.li. monogrammiert "K" und datiert. Auf schwarzem Untersatzpapier freigestellt im Passepartout montiert.

Knickspurig und mit kleineren Randläsionen. Li. und re. in den Randbereichen mit deutlicheren Knickspuren. Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Passepartout leicht angeschmutzt und vereinzelt mit Knickspuren.

65 x 49 cm, Psp. 90 x 70 cm. 500 €
KatNr. 370 Hans Kirst
KatNr. 370 Hans Kirst
KatNr. 370 Hans Kirst
KatNr. 370 Hans Kirst
KatNr. 370 Hans Kirst

370   Hans Kirst "Fränkisches Bauernhaus" / Erzgebirgslandschaft / "Stadttor Heldburg" / "Altes Nest (Häuser in Braunschweig)" / Vor Anker. Wohl 1930er Jahre.

Hans Kirst 1890 Wurzen – 1962 Dresden

Farbholzschnitte und Holzschnitte. Vier Arbeiten in Blei signiert "Hans Kirst" u.re. Teilweise in Blei bezeichnet.

"Stadttor Heldburg" mit Ausriss der Ecke u.li., "Braunschweig" leicht gebräunt und mit leichtem Einriss Mi.li. (ca. 1 cm). "Fränkisches Bauernhaus" mit minimalem Einriss u.re. (ca. 3 mm).

Stk. min. 12 x 12 cm, max. 14,5 x 20,5 cm, Bl. min. 16 x 16 cm, max. 23,3 x 31,6 cm. 240 €
KatNr. 371 Max Kleditzsch, Dresden – Prißnitz mit Hinterhäusern und Brücke (?). 1915.

371   Max Kleditzsch, Dresden – Prißnitz mit Hinterhäusern und Brücke (?). 1915.

Max Kleditzsch 1868 Annaberg – ?

Farbkreidezeichnung auf Bütten. Signiert u.re. "M. Kleditzsch" und datiert. Hinter Glas in einer goldenen Holzleiste gerahmt.

In den Randbereichen umlaufend rahmungsbedingte Druckspuren.

47 x 61,5 cm, Ra. 52 x 66,5 cm. 220 €
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal
KatNr. 372 Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal

372   Fritz Klee, Vier Werbegrafik-Entwurfszeichnungen für Philipp Rosenthal "Theodors Leid und Ende" / Fünf Illustrationen zu "Theodors Leid und Ende" / Fünf Karikaturen. Nach 1924.

Fritz Klee 1876 Würzburg – 1976 Stuttgart

Federzeichnungen in Tusche, davon zwei Zeichnungen auf einem Blatt und eine Folge von fünf Lithografien zu der Bildergeschichte "Theodors Leid und Ende" sowie fünf weitere Karikaturen. Die Zeichnungen unsigniert, die Lithografien jeweils im Stein signiert "Fritz Klee".

Theodor, der Protagonist der Reklame-Bildergeschichte, trifft an den entlegensten Winkeln seiner Reise auf Rosenthal-Niederlassungen.

Provenienz: Privatsammlung Würzburg.

Papier partiell leicht stockfleckig. Ein Blatt am li. Rand knickspurig und mit kleinen Einrissen.

Verschiedene Maße, Bl. min. 13,5 x 26 cm, max. 39 x 25 cm. 380 €
KatNr. 373 Max Klinger, Strumpfanziehende Dame im Boudoir. 1878.

373   Max Klinger, Strumpfanziehende Dame im Boudoir. 1878.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Pinsel- und Federzeichnung in Tusche auf Zeichenpapier. Signiert u.re. "Max Klinger", datiert sowie bezeichnet "Seine". An den o. Ecken freigestellt im Passepartout montiert und hinter Glas in einer breiten dunkelbraunen Holzleiste mit goldfarbener Zierleiste mit Wellendekor gerahmt.

Provenienz: Ostdeutscher Privatbesitz; Grisebach, Berlin, 1993; Sammlung Georg Hirzel, Leipzig.

Partiell leicht stockfleckig und angeschmutzt, Papier etwas wellig. Der li. Blattrand etwas ungerade geschnitten (werkimmanent). Am u. Rand Mi. eine winzige Fehlstelle (ca. 1 x 1 mm). Eine Knickspur (ca. 4,2 cm) an o.re. Ecke. Am u.re. Rand ein kleiner Einriss (ca. 8 mm) sowie am li. Rand o. zwei Einrisse (ca. 2 bzw. 3 cm), der größere verso mit Flüssigpapier geschlossen. Schwache, bräunliche Fleckchen o.li. im Bereich der Schulter. Verso partiell mit leichtem Abrieb, deutlicher am re. Rand. Der Rahmen mit Spuren von inaktivem Anobienfraß sowie etwas kratzspurig.

45 x 28,7 cm, Psp. 63,3 x 49,4 cm, Ra. 76 x 62 cm. 9.000 €
KatNr. 374 Käthe Kollwitz

374   Käthe Kollwitz "Drei Studien von schlafenden Kindern und Kopf einer Arbeiterfrau". 1909.

Käthe Kollwitz 1867 Königsberg – 1945 Moritzburg

Heliogravüre auf dünnem, hellgrauen Karton. In der Platte u.re. signiert "Käthe Kollwitz" und datiert. Verso mit dem Sammlerstempel "ERV" im Oval (nicht aufgelöst).
WVZ Nagel 524.
Nicht im WVZ Klipstein.

Späterer Abzug der 1909 entstandenen Zeichnung der im Kupferstich-Kabinett Dresden (Staatliche Kunstsammlungen Dresden) aufbewahrten Bleistift- und Kohlezeichnung.

Lit.: Richter-Mappe Taf. 14, Heilborn 1924, Abb, S. 422, 1929, Abb. S. 35, 1949, Abb. S. 32, Bonus 1927,
...
> Mehr lesen

Bl. 44,8 x 59,1 cm. 340 €
KatNr. 375 Rudolf Köselitz

375   Rudolf Köselitz "Hanna Köselitz". 1906.

Rudolf Köselitz 1861 Annaberg – 1948 München

Kohlestiftzeichnung, weiß gehöht, auf ockerfarbenem Maschinenbütten mit Wasserzeichen "DU&T". In Blei u.re. signiert "Köselitz" sowie datiert und betitelt. Variabel mit Fotoecken auf Untersatzpapier sowie im Passepartout montiert.

Knickspur an der o.re. Ecke. Verso gegilbt.

36,5 x 26 cm, Unters. 47 x 41 cm, Psp. 80 x 60 cm. 220 €
KatNr. 376 Rudolf Köselitz, Der Astronom. 1. Viertel 20. Jh.

376   Rudolf Köselitz, Der Astronom. 1. Viertel 20. Jh.

Rudolf Köselitz 1861 Annaberg – 1948 München

Aquarell über Blei und Gouache auf Bütten. Signiert "R. Köselitz" u.re. An den o. Ecken auf Untersatz montiert. Im Passepartout.

Ingesamt altersbedingt gebräunt und leicht knickspurig. U. Ecken fingerspurig.

34 x 37 cm, Unters. 38 x 43 cm, Psp. 50 x 55 cm. 150 €
KatNr. 377 Karl Kröner, Kniender weiblicher Akt. 1921.

377   Karl Kröner, Kniender weiblicher Akt. 1921.

Karl Kröner 1887 Zschopau – 1971 Radebeul

Radierung auf chamoisfarbenem Papier. In Blei u.re. signiert "Karl Kröner" und datiert, u.li. nummeriert "7/30". Hinter Glas gerahmt.

Blatt leicht gebräunt sowie leicht fleckig.

Pl. 31 x 25,5 cm, Bl. ca. 48 x 39,5 cm, Ra. 53,3 x 44,7 cm. 160 €
KatNr. 378 Otto Lange

378   Otto Lange "Raubschloß" (Sächsische Schweiz). 1912.

Otto Lange 1879 Dresden – 1944 ebenda

Radierung und Schmirgel auf festem Papier. In der Platte u.li. ligiert monogrammiert "OL". In den Randbereichen umlaufend im einfachen Passepartout montiert und hinter Glas in einer profilierten Holzleiste gerahmt. Auf der Rahmenrückseite ein alter Stempel "Max Schlötzer Buchbinderei Papierhandlung Dresden-A. 28 Kesselsdorfer Straaße 69".
WVZ Schönjahn R14; WVZ Boettger 18.

Vgl.: Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen (Hrsg.): "Mit Leidenschaft ins Holz gerissen. Der Dresdner Expressionist Otto Lange". Reutlingen 2011. S. 70f. mit Abb.

Blatt etwas stockfleckig und wischspurig. Der Rahmen berieben und mit Fehlstellen.

BA. 32 x 42,5 cm, Psp. 42 x 53,5 cm, Ra. 46,8 x 58 cm. 500 €
KatNr. 379 Emily Lengnick

379   Emily Lengnick "Dresden" (Blick auf die Altstadt). Wohl um 1910.

Emily Lengnick 1856 Dresden – letzte Erw. vor 1929

Bleistiftzeichnung auf Papier, vollflächig auf Untersatzkarton montiert. Signiert "E. Lengnick" und betitelt u.li.

Blatt minimal gegilbt. Unters. fingerspurig und mit vereinzelten Stockflecken o.li.

11 x 16,5 cm, Unters. 26,5 x 35,5 cm. 160 €
KatNr. 380 Elfriede Lohse-Wächtler
KatNr. 380 Elfriede Lohse-Wächtler

380   Elfriede Lohse-Wächtler "Maria (Böhmische Madonna)". 1918.

Elfriede Lohse-Wächtler 1899 Dresden – 1940 Pirna-Sonnenstein

Federlithografie in Rotbraun, aquarelliert, auf hauchdünnem Japan. Monogrammiert im Stein u.Mi. "NW". An den o. Ecken freigestellt im Passepartout montiert und hinter Museumsglas in einer hochwertigen Eichenleiste mit goldener Zierleiste gerahmt.
WVZ Weinstock ELW011c; WVZ Reinhardt 8.

Die Lithographie der "Böhmischen Madonna" existiert in fünf bekannten Versionen, welche sich durch unterschiedliche Kolorierungen auszeichnen.
Die Darstellung zeigt eine Mondsichelmadonna mit
...
> Mehr lesen

14,8 x 9,9 cm, Psp. 32,3 x 21 cm, Ra. 38,3 x 27,2 cm. 650 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ