home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 68 19. Juni 2021
  Auktion 68
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde Alte Meister

001 - 012


Gemälde 19. Jh.

016 - 041


Gemälde Moderne

051 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 119


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

131 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 190


Grafik 17.-18. Jh.

200 - 220


Grafik 19. Jh.

225 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 326


Grafik Moderne

330 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

430 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 688


Fotografie

701 - 709


Skulpturen

711 - 718


Figürliches Porzellan

730 - 736


Porzellan / Irdengut

741 - 762


Steinzeug

771 - 776


Studio-Keramik

781 - 801

802 - 820

821 - 826


Studioglas

831 - 840

841 - 852


Glas Jugendstil / Art Déco

853 - 854


Silber

860 - 862


Schmuck

865 - 870


Asiatika, Grafik

881 - 885


Uhren

891 - 892


Miscellaneen

896 - 907


Rahmen

911 - 920

921 - 928


Mobiliar / Einrichtung

931 - 940

941 - 947


Teppiche

948 - 952




Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 381 Elfriede Lohse-Wächtler

381   Elfriede Lohse-Wächtler "Drei Männer im Boot". Um 1930.

Elfriede Lohse-Wächtler 1899 Dresden – 1940 Pirna-Sonnenstein

Farbige Pastellkreidezeichnung auf festem Papier, fixiert. Unsigniert. U.re. mit Trockenstempel "Carl Schleicher & Schüll". An den o. Ecken freigestellt im Passepartout montiert.
WVZ Weinstock ELW189; nicht im WVZ Reinhardt.

Die Zeichnung zeigt drei Männer mit Kopfbedeckung in einem kleinen Ruderboot sitzend. Die kühlen Blau- und Violetttöne vermitteln eine Stimmung von Dämmerlicht.
Zwischen 1925 und 1931 entstanden in Hamburg zahlreiche maritime Motive. Immer wieder hat die
...
> Mehr lesen

44 x 62 cm, Psp. 61,5 x 78,5 cm. 4.000 €
Zuschlag 3.500 €

KatNr. 383 Rudolf Misliwietz, Mutter mit Kind. Wohl 1930er Jahre.

383   Rudolf Misliwietz, Mutter mit Kind. Wohl 1930er Jahre.

Rudolf Misliwietz 1900 – letzte Erw. 1956

Aquarell und farbige Pastellkreide. U.re. mit Künstlernamen "Rumi" signiert. Im Passepartout hinter Glas im schmalen, profilierten, gold- und grünfarbenen Holzrahmen gerahmt.

BA. 31,5 x 23,4 cm, Ps. 49 x 39 cm, Ra. 53 x 43 cm. 100 €
Zuschlag 80 €

KatNr. 384 Richard Müller

384   Richard Müller "Vier Schmetterlinge". 1899.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Radierung in Schwarzbraun mit leichtem Plattenton auf leichtem Büttenkarton. In der Platte u.li. monogrammiert "RM" und datiert . Unterhalb der Platte in Blei re. signiert "Rich. Müller". Verso u.re. mit dem Händlerstempel der Galeristin Irmgard Drews, Ebermannstadt, versehen sowie in Kugelschreiber bezeichnet. Eines von 12 Exemplaren.
WVZ Günther 44.

Minimal knick- und griffspurig, die u.re. Ecke leicht gestaucht. Kleine unscheinbare Stockfleckchen innerhalb der u. Blatthälfte außerhalb der Darstellung, sowie eine unscheinbare Anschmutzung u.li. Verso in den Randbereichen partiell mit Papier- bzw. Klebresten, wohl aufgrund einer früheren Montierung.

Pl. 29,5 x 23,5 cm, Bl. 50 x 35 cm. 950 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 800 €

KatNr. 385 Richard Müller

385   Richard Müller "Der Künstler" (seiltanzender Bär und Affe). 1915.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Radierung auf Bütten. Signiert in der Platte o.li. "Rich. Müller" sowie datiert. Signiert in Blei u.re. "Rich Müller".
WVZ Günther 72.

An den o. Ecken Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Papier etwas gebräunt, minimal angeschmutzt, leicht knickspurig sowie partiell stockfleckig. Am u. Rand ein länglicher Wasserfleck.

Pl. 30 x 40,2 cm, Bl. 36,3 x 50 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 500 €

KatNr. 386 Richard Müller

386   Richard Müller "Rose mit Hummel". 1915.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Radierung auf Bütten. Posthumer Abzug. In der Platte monogrammiert u.li. "RM" sowie datiert. U.re. in Blei nummeriert "Von 75/ Ex.2" sowie typographisch bezeichnet "Professor Richard Müller, Dresden, signiert auf der Platte".
WVZ Günther 7, dort mit leicht abweichender Maßangabe.

Am u. Blattrand recto und verso stockfleckig.

Pl.12 x 23,5 cm, Bl. 24,4 x 40 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 240 €

KatNr. 387 Richard Müller

387   Richard Müller "Eine Anfrage" (groß). 1918.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Radierung auf kräftigem Bütten. Posthumer Abzug. Monogrammiert in der Platte o.li. "RM" und datiert. In Blei nummeriert u.li. "von 90/ Ex.13". U.re. Mit Trockenstempel versehen u.re. "PROF. RICHARD MÜLLER, DRESDEN".
WVZ Günther 86.

Vereinzelt winzige unscheinbare Stockfleckchen.

Pl. 32,2 x 25,1 cm, Bl. 51,8 x 36,8 cm. 400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 250 €

KatNr. 388 Richard Müller

388   Richard Müller "Balanceakt" (auch "Tänzerin"). 1922.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Radierung auf Bütten. Posthumer Abzug. In der Platte o.Mi. ligiert monogrammiert "RM" sowie datiert. U.re. in Blei nummeriert "Ex. 75/1" sowie typographisch bezeichnet "Professor Richard Müller, Dresden, -v.d. Originalplatte signiert".
WVZ Wodarz G146; WVZ Günther 118.

Vereinzelt kleine Druckspuren außerhalb der Darstellung sowie unscheinbare Stockflecken, knick- und griffspurig. Am o. Rand eine kleine Stauchung mit Einriss (ca. 3 mm). Verso an den o. Ecken leichter Abrieb aufgrund einer früheren Montierung.

Pl. ca. 28,7 x 33,8 cm, Bl. 48 x 60 cm. 400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 340 €

KatNr. 389 Richard Müller

389   Richard Müller "Wiessee. Kirche mit Kampen" (Tegernsee, Allgäu). 1935.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Kohlestiftzeichnung auf festem Papier. U.re. signiert "RMüller", datiert und ortsbezeichnet bzw. betitelt.
Nicht im WVZ Meißner.

Etwas stockfleckig, der li. Rand ungerade geschnitten. An u.li. Ecke eine schräg verlaufende Knickspur (ca. 3 cm).

17 x 25 cm. 500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

KatNr. 390 Richard Müller, Scheune in der Schmiedmühle (Lambach an der Traun). 1936.

390   Richard Müller, Scheune in der Schmiedmühle (Lambach an der Traun). 1936.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Kohlestiftzeichnung auf festem Papier. Signiert in Blei "Rich. Müller" u.re. und datiert. Verso u.re. in Blei nochmals signiert "Rich. Müller" sowie nummeriert "18" (?).
Nicht im WVZ Meißner.

An den re. Ecken mit Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Etwas stockfleckig, deutlicher innerhalb der u. Blatthälfte.

31,8 x 24,5 cm. 950 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 800 €

KatNr. 391 Hugo Noske

391   Hugo Noske "Roter Kaktus". Um 1930.

Hugo Noske 1886 Wien – 1960 ebenda

Farbholzschnitt auf Japan. Innerhalb der Darstellung u.re. in Weiß signiert "Noske", u.li. in Blei bezeichnet "Orig. Holzschnitt, Handdruck" sowie u.re. betitelt. An den Rändern umlaufend auf Untersatzkarton montiert.

Stk. 36,5 x 36,5 cm, Bl. ca. 43 x 41 cm, Unters. 55 x 51 cm. 180 €
Zuschlag 150 €

KatNr. 392 Kurt Opitz und andere Künstler, Sechs Aktstudien. Wohl 1920er-1930er Jahre.
KatNr. 392 Kurt Opitz und andere Künstler, Sechs Aktstudien. Wohl 1920er-1930er Jahre.
KatNr. 392 Kurt Opitz und andere Künstler, Sechs Aktstudien. Wohl 1920er-1930er Jahre.



392   Kurt Opitz und andere Künstler, Sechs Aktstudien. Wohl 1920er-1930er Jahre.

Kurt Opitz 1887 Leipzig – 1960 ebenda
Hans Kohl 1897 Mainz – 1990 Heppenheim (Bergstraße)

Rötel- , Farbkreide- und Bleistiftzeichnungen, teils aquarelliert, auf verschiedenen Papieren. Unsigniert. Zwei Blätter verso mit weiteren Skizzen. Zwei Blätter verso mit dem Nachlass-Stempel "Kurt Opitz, Leipzig" bzw. "Hans Kohl" versehen.

Insgesamt knick- und technikbedingt wischspurig. Teils leicht angeschmutzt sowie in den Randbereichen Papier- und Klebereste früherer Montierungen bzw. kleine Einrisse (bis max. 2 cm). Ein Blatt mit leichtem Abrieb Mi.li.

Min. 32, 5 x 24,7 cm, max. 57 x 42 cm. 240 €

KatNr. 393 Emil Orlik

393   Emil Orlik "Feluke auf dem Nil". Wohl 1917.

Emil Orlik 1870 Prag – 1932 Berlin

Farbradierung in Schwarz, Hellblau, Braun und Ocker. U.re. in Blei signiert "Emil Orlik". Letzter von insgesamt wohl sechs Zuständen. Im Passepartout montiert und hinter Glas in einer profilierten Holzleiste mit goldener Sichtleiste gerahmt.

Vgl. Galerie Glöckner (Hrsg.): "Emil Orlik. Graphik". Ausst. vom 25.1. bis 3.4.1980. Köln 1980. Kat.Nr. 132 und Abb. Tafel 31. Hier ohne Zustandsangabe, datiert 1915 sowie mit leicht abweichender Maßangabe.

Leichter Lichtrand, minimal angeschmutzt sowie leicht stockfleckig. Ein deutlicherer Stockfleck u.li. Ein kleiner Einriss (ca. 1 cm) o.re. Verso in den Randbereichen leichter Abrieb sowie Papierrückstände einer früheren Montierung.

Pl. ca. 29,5 x 20 cm, Bl. 38,5 x 28 cm, Ra. 43 x 33,5 cm. 850 €
Zuschlag 700 €

KatNr. 394 Hermann Max Pechstein

394   Hermann Max Pechstein "Auf dem Lager". 1931.

Hermann Max Pechstein 1881 Zwickau – 1955 Berlin

Farbholzschnitt in Schwarz und hellem Blaugrau auf Bütten. In Blei signiert "H Pechstein" und datiert u.re. Verso mit rotem Stempel der "Balder-Presse Wildflecken Rhön" und gestempelter Nummerierung "194". Eines von mindestens 100 Exemplaren.
WVZ Krüger H 300, mit abweichender Farbe des hellblauen Druckstocks.

Blatt lichtrandig sowie mit leichten Stockflecken. Ein kleiner Knick in der Ecke u.li. sowie eine unauffällige Knickfalte o.re.

Stk. 15,9 x 25 cm, Bl. 25,2 x 35,2 cm. 550 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 750 €

KatNr. 395 Martin Erich Philipp (MEPH)
KatNr. 395 Martin Erich Philipp (MEPH)

395   Martin Erich Philipp (MEPH) "Zwei Elefanten" / "Kakadu und Ara". 1921/1912.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf verschiedenen Papieren. Jeweils in der Platte monogrammiert "MEPH" und datiert, zudem unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp" re. "Kakadu und Ara" in Blei betitelt u.li. sowie am o. Blattrand re. von fremder Hand künstlerbezeichnet und mit alter Preisangabe versehen.
WVZ Götze A 170, dort abweichend datiert 1920, A 85, beide mit minimal abweichenden Maßen.

Beide insgesamt leicht knickspurig, mit vereinzelten größeren Knicken. Minimal stockfleckig.

Pl. 19 x 24,5 cm, Bl. 21,1 x 26,7 cm / Pl. 20 x 15,8 cm, Bl. 32,1 x 25,8 cm. 180 €
Zuschlag 150 €

KatNr. 396 Martin Erich Philipp (MEPH)
KatNr. 396 Martin Erich Philipp (MEPH)
KatNr. 396 Martin Erich Philipp (MEPH)

396   Martin Erich Philipp (MEPH) "Das Laster" / "Die Sofaecke" / "Unterhaltung". 1912– 1914.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Radierungen auf verschiedenen Papieren. "Das Laster" und "Die Sofaecke" in der Platte monogrammiert "MEPH" und ausführlich datiert. "Die Sofaecke" und "Unterhaltung" unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M. E. Philipp" und datiert re. sowie li. bezeichnet "Studie auf die Platte" bzw. "Probedruck". "Das Laster" verso wohl von fremder Hand in Blei betitelt, "Unterhaltung" recto am u. Blattrand wohl von fremder Hand in Blei betitelt.
WVZ Götze A 140, A 127, A 103, dort mit minimal abweichenden Maßen.

Alle leicht knickspurig und mit minimal gestauchten Ecken. Teils leicht angeschmutzt. "Unterhaltung" partiell leicht gewellt, mit kleinem Ausriss in der u.re. Ecke. "Die Sofaecke" minimal lichtrandig und verso in den o. Ecken mit Resten einer früheren Montierung.

Pl. min. 14,8 x 10,9 cm, Pl. max. 13,6 x 31,4 cm, Bl. min. 25,8 x 16,8 cm, Bl. max. 30 x 39,7 cm. 180 €
Zuschlag 150 €

KatNr. 397 Martin Erich Philipp (MEPH)

397   Martin Erich Philipp (MEPH) "Weiße Hähne". 1926.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt von vier Stöcken auf feinem Japan. Im Stock monogrammiert "MEPH." und datiert o.li. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "M.E.Philipp". Im Passepartout montiert und hinter Glas gerahmt.
WVZ Götze D 34 mit abweichender Datierung "1930".

Leichter Lichtrand. U.re. minimale Bräunung, Ecke u.re. leichte Knickspur. Technikbedingt unauffällig gewellt. Blattränder verso umlaufend mit Spuren früherer Montierung.

Stk. 29,5 x 44,5 cm, Bl. ca. 36 x 50 cm, Ra. 45,7 x 59 cm. 220 €
Zuschlag 550 €

KatNr. 398 Martin Erich Philipp (MEPH)

398   Martin Erich Philipp (MEPH) "Blaumeisen". 1935.

Martin Erich Philipp (MEPH) 1887 Zwickau – 1978 Dresden

Farbholzschnitt. Im Stock monogrammiert "MEPH" u.re. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "M.E. Philipp" re. Hinter Glas in einer schmalen Holzleiste gerahmt.
WVZ Götze D 52.

Minimal gewellt, minimal knickspurig. Am u. Blattrand ein winziges Reißzwecklöchlein.

Stk. 23 x 28,7 cm, Bl. 29,7 x 34 cm, Ra. 32 x 36,3 cm. 150 €
Zuschlag 160 €

KatNr. 399 Curt Querner
KatNr. 399 Curt Querner

399   Curt Querner "Liegender weiblicher Akt (Skizze II)". 1932.

Curt Querner 1904 Börnchen – 1976 Kreischa

Grafitzeichnung auf chamoisfarbenem "Canson"-Bütten mit Wasserzeichen "Canson Frères". U.re. in Blei monogrammiert "Qu" und datiert sowie o.re. bezeichnet "1/4 Bogen". An den o. Ecken freigestellt im Passepartout montiert und hinter Museumsglas in einer hochwertigen schwarzen Leiste mit holzsichtiger, hellbrauner Sichtleiste gerahmt.
WVZ Dittrich C 40.

Abgebildet in: Hellmuth Heinz: " Curt Querner". Dresden 1968. Tafel 59.

Technikbedingt leicht wischspurig. O. Blattkante etwas bräunlich verfärbt. Unscheinbar stockfleckig. Ein deutlicherer Fleck Mi.li. Am re. Rand u. ein Einriss (ca. 1 cm) und darunter ein weiterer, winziger Einriss. Rahmen mit Kratzern und partiell berieben.

15,5 x 20,5 cm, Psp. 24,4 x 31,5 cm, Ra. 33,5 x 41 cm. 2.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.800 €

KatNr. 400 Emil Christian Rosenstand

400   Emil Christian Rosenstand "Städtische Bücherei". 1921.

Emil Christian Rosenstand 1859 Ausumgaard bei Holstebro(Jütland) – 1932 Dresden

Gouache auf leichtem Karton, auf einen Spannrahmen aufgezogen. U.li. signiert "ERosenstand" und datiert. Hinter historischem Glas in einer profilierten, goldfarbenen Holzleiste mit Wellendekor gerahmt. Auf der Rahmenrückwand mit Etikett, dort nochmals in Feder signiert "ERosenstand" und betitelt sowie mit dem Etikett des Sächsischen Kunstvereins Dresden, nummeriert "639" sowie mit Einlieferungsetikett zur "Münchener Jahresausstellung 1916 im Kgl. Glaspalaste zu München, Nr. 26".
...
> Mehr lesen

86,5 x 102,5 cm, Ra. 97 x 113 cm. 1.700 €
Zuschlag 5.000 €

NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ