ONLINE-KATALOG

AUKTION 14 01. Dezember 2007
Suche mehr Suchoptionen
<<<  1/17  >>>

001   Joos de Backer, Trinkender Bauer mit Pfeife / Trinkender Bauer mit Krug. 1. H. 17. Jh.

Joos de Backer 

Öl auf Holz. Beide Gemälde im hochwertigen, vergoldeten Modellrahmen.
Retuschen beim Bauer mit Pfeife lediglich im Bereich des weißen Kragens.
Retuschen beim Bauer mit Krug im rechten Randbereich, zahlreiche Retuschen im Bereich der Kleidung sowie am geklebten Plattenriß.

Ca. 29 x 22,5 cm, Ra. 40,5 x 34,5 cm.

Schätzpreis
3.000 €

002   Narcisse Virgile Diaz de la Peña (zugeschr.), Landschaft mit Madonna und Kind. Mitte 19. Jh.

Narcisse Virgile Diaz de la Peña 1807 Bordeaux – 1876 Menton

Öl auf Malpappe, auf Holz aufgezogen. Rand mit schmalem Papierstreifen umklebt. Im goldfarbenen Stuckrahmen.
Großflächige Retuschen am unteren Bildrand und rechts neben der Madonna. Fachmännische, kleine Retusche im Bereich des Himmels. Rahmen mit kleinen Bestoßungen.

Ra. 59,5 x 50 cm.

Schätzpreis
1.800 €

003   Franz Carl Hohnbaum, Weihnachtsmarkt. Mitte 19. Jh.

Franz Carl Hohnbaum 1825 Hildburghausen – 1867 ebenda

Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen. Signiert u.Mi. "C. Hohnbaum". Im prächtigen, goldfarbenen Stuckrahmen.
Holzgrund geklebt. Im unteren Bildbereich leicht kraqueliert, minimale Laufspuren. Kleine, fachmännisch ausgeführte Retuschen im Randbereich. Rahmen mit mehreren kleinen Fehlstellen und Rissen in der Stuckornamentik.

Das Gemälde zeigt als zentrale Szene einen alten, ärmlichen, Tannengrün tragenden Mann in großen Pantoffeln und den Holzspielzeugstand eine alten Frau. Bei der dargestellten Stadtarchitektur handelt es sich vermutlich um Coburg.

53,8 x 43,3 cm, Ra. 68,5 x 60,5 cm.

Schätzpreis
2.700 €
Zuschlag
2.200 €

004   August Eduard Schliecker, Norddeutsche Landschaft mit Windmühle. Mitte 19. Jh.

August Eduard Schliecker 1833 Hamburg – 1911 Lauenburg (Elbe)

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "A. Schliecker".
Malschicht mit gleichmäßigem Krakelee. Kleine Fehlstellen im Falzbereich. Minimale, fachmännisch ausgeführte Retuschen im Bereich der Mühle und des unteren Randbereiches. Vergoldeter, profilierter Rahmen.

53,8 x 44 cm, Ra. 73,7 x 63,7 cm.

Schätzpreis
3.600 €
Zuschlag
3.800 €

005   Adolf Stademann, Winterliches Vergnügen am See. Mitte 19. Jh.

Adolf Stademann 1824 München – 1895 ebenda

Öl auf Holz. Signiert "Stademann" u.li.
Minimale Fehlstellen im Bereich der Falz. Krakelee vor allem im unteren Bildbereich. Kleine Wasserflecken. Im vergoldeten Stuckrahmen mit rückseitiger Eckverplattung und Einleger, diverse Abplatzungen.

13,7 x 18 cm, Ra. 33 x 37 cm.

Schätzpreis
1.300 €
Zuschlag
1.100 €

006   Gustav Adolf Thamm, Waldlandschaft. 1898.

Gustav Adolf Thamm 1859 Dresden – 1925 ebenda

Öl auf Malpappe. Datiert "28.III.98" u.li. Verso Nachlasstempel des Künstlers.
Malpappe im linken Bildteil angebrochen. Fehlstellen im Falzbereich und in der Bildmitte. Ecken leicht bestoßen. Im profiliertem, silberfarbenem Rahmen.

15,2 x 22,1 cm, Ra. 23,2 x 30,2 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
220 €

007   Unbekannter deutscher Künstler, Landschaft mit Fluß. Um 1800.

Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen.
Retuschen im Bereich des Himmels, des Randes und der Staffagefiguren. Krakelee in gesamter Malschicht. Kleine Fehlstellen im Falzbereich. Im geschnitzten, goldfarbenen Rahmen.

25,4 x 35 cm, Ra. 34 x 43,7 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
680 €

008   Unbekannter deutscher Maler, Mythologische Szene. 18. Jh.

Öl auf Holz. Verso altes Etikett. Im goldfarbenen Stuckrahmen mit umlaufendem Blattdekor.
Malschicht mit Krakelee, Retusche u.li., einzelne kleine Fehlstellen im Firnis, Rahmen an den unteren Ecken bestoßen.

25,5 x 41,5 cm, Ra.41 x 57 cm.

Schätzpreis
1.100 €

009   Unbekannter Künstler, Italienische Landschaft. 2. H. 19. Jh.

Öl auf Papier, auf Pappe aufgezogen.
Mehrere Retuschen, v. a. im Rand- und Eckbereich. Zahlreiche Fehlstellen. In oberer Bildmitte kleiner Riss (2,5 cm). Im goldfarbenen, profiliertem Stuckrahmen mit Einleger. Diverse Abplatzungen.

10 x 14,8 cm, Ra. 19,5 x 24,4 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

010   Unbekannter Künstler "Hotel & Restaurant zur Wachwitzhoehe". 1920.

Öl auf Leinwand. Grisaille-Malerei. In den Mauerpfosten datiert. In profilierter Holzleiste gerahmt. Malschicht etwas angeschmutzt und mit Krakelee. Leinwand mit mehreren kleineren Retuschen.

Das Lokal entstand 1880. Der Turm der Villa diente als Aussichtspunkt. Zudem gab es eine Reitertreppe, die zu einer kleinen Grotte führte, Bereits 1888 mußte die Wachwitzhöhe wieder schließen. Zwischen 1934 und 1940 hatte hier zeitweise das belgische Konsulat seinen Sitz.

61 x 79,5 cm, Ra. 85,5 x 103 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
600 €

011   Hans Zatzka (zugeschr.), Madonna im Rosenkranz. Um 1880.

Hans Zatzka 1859 Wien – 1945 ebenda

Öl auf Leinwand. Im goldfarbenen Stuckrahmen.
Leinwand durchgehend mit starken Knickspuren, Rissen, partiell kleine Fehlstellen in der Farbschicht. Rahmen mit minimalen Abplatzungen.

75 x 99,5 cm, Ra. 95 x 120 cm.

Schätzpreis
550 €

012   Max Asperger, Waldlandschaft. Um 1920.

Max Asperger 1864 Apolda – 1924 Gotha

Öl auf Hartfaser. Signiert "M. Asperger" u.li. Gerahmt in breiter, profilierter Holzleiste.

44 x 32 cm, Ra. 66 x 52,5 cm.

Schätzpreis
360 €

013   Erich Buchwald-Zinnwald, Erzgebirgische Landschaft. 1955.

Erich Buchwald-Zinnwald 1884 Dresden – 1972 Krefeld

Öl auf Malpappe (über Bleistiftvorzeichnung). Signiert "E. BUCHWALD-ZINNWALD" und datiert u.li.
Leicht angeschmutzt im Bereich des Himmels. Kleine Fehlstellen im Bereich des Falzes und in Bildmitte. Minimales Krakelee o.Mi. und u.re. In silberfarbener, leicht profilierter Holzleiste gerahmt.

42,2 x 50 cm, Ra. 50,6 x 57,5 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
300 €

014   Werner Büttner, Schloss Greiz. 1940.

Werner Büttner 1915 Gotha – lebt in Halle

Öl auf Leinwand. Signiert "WBüttner" und datiert u.re. In breiter profilierter Holzleiste gerahmt.
Malschicht am Rand mit Fehlstellen.

40 x 29,5 cm, Ra. 55 x 45,5 cm.

Schätzpreis
180 €

015   Alen Divis, Jesuskopf. 1930er/ 1940er Jahre.

Alen Divis 1900 Blato (Podebrady) – 1956 Prag

Öl auf Leinwand. Signiert "A. Divis" u.li. Gerahmt in profilierter Holzleiste.
Leinwand etwas wellig, im unteren Bildbereich minimale Fehlstellen in der Malschicht. Ein 1 mm großes Löchlein im Bereich des Bartes.

44,5 x 34, cm, Ra. 57 x 46,6 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
550 €

016   Ferdinand Dorsch, Stadtlandschaft. 1902.

Ferdinand Dorsch 1875 Fünfkirchen/Ungarn – 1938 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert "F. Dorsch" und datiert u.re. Verso in Blei undeutlich bezeichnet. In profilierter Holzleiste gerahmt.
Malpappe leicht wellig. Rahmen etwas wurmstichig und mit Bestoßungen.

52,7 x 51 cm, Ra. 69,5 x 58 cm.

Schätzpreis
1.100 €

017   Monogrammist M.D., Stadtlandschaft. 1. H. 20. Jh.

Öl auf Leinwand. Monogrammiert u.re. "MD". Malschicht in Bereich des Keilrahmens brüchig. Im goldbronzierten, profilierten Rahmen.

44 x 41,5 cm, Ra. 49,4 x 41,4 cm.

Schätzpreis
220 €

018   Anton Gutknecht, Landschaft mit See. Ohne Jahr.

Anton Gutknecht 1907 Düsseldorf – 1988 Palm Springs

Öl auf Leinwand. Signiert "A. Gutknecht" u.re. Im goldfarbenen Stuckrahmen.
Rahmen minimal bestoßen und berieben.

61 x 80 cm, Ra. 74 x 94 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

019   Karl Hanusch (zugeschr.), Doppelbildnis. Wohl 1950er Jahre.

Karl Hanusch 1881 Freital-Niederhäslich (Dresden) – 1969 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "Hanusch" u.re. Verso bezeichnet "K. Hanusch, Plauen Dresden".
Geringe Fehlstellen und Kratzer in der Malschicht, Krakelee.

92 x 76,5 cm.

Schätzpreis
420 €

020   Willy Herrmann "Sommerlandschaft mit Kornpuppen". Um 1925.

Willy Herrmann 1895 Berlin Spandau – 1963 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Willy Herrmann" u.re. Im breiten Goldrahmen.

81 x 121 cm, Ra. 98 x 138 cm.

Schätzpreis
600 €

021   Minni (Hermine) Herzing "Gebirgslandschaft mit Blumenwiese und Dorf im Tal". Um 1950.

Minni (Hermine) Herzing 1883 Frankfurt am Main – 1968 Chemnitz

Öl auf Malpappe. Signiert "Minni Herzing" u.li.
In profilierter goldfarbener Kreidegrundholzleiste gerahmt.

26,5 x 34 cam, Ra. 31 x 39 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

022   Minni (Hermine) Herzing "Stillleben mit Margeriten und anderen Wiesenblumen". Um 1950.

Minni (Hermine) Herzing 1883 Frankfurt am Main – 1968 Chemnitz

Öl auf Hartfaser. Signiert "Minni Herzing" u.li.
In schmaler profilierter Kreidegrundholzleiste mit Goldauflage gerahmt.

31 x 16,5 cm, Ra. 33 x 18,5 cm.

Schätzpreis
140 €

023   Minni (Hermine) Herzing "Blumenstilleben mit Löwenzahn und Glockenblumen". Um 1950.

Minni (Hermine) Herzing 1883 Frankfurt am Main – 1968 Chemnitz

Öl auf Hartfaser. Signiert "Minni Herzing" u.li.
In schmaler profilierter Kreidegrundholzleiste mit Goldauflage gerahmt.

31 x 16,5 cm, Ra. 33 x 18,5 cm.

Schätzpreis
140 €

024   Günther Horn "Industrielandschaft". 1976.

Günther Horn 1935

Öl auf Hartfaser. Signiert und datiert u.re. "G. Horn". Auf der Rückseite von fremder Hand beschriftet.
In ebonisierter Holzleiste gerahmt.

BA. 38 x 50 cm, Ra. 42 x 54 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

025   Fritz Kaiser "Canale Grande, Venedig". 1966.

Fritz Kaiser 1891 Villingen – 1974 Freiburg im Breisgau

Öl auf Leinwand. Signiert "Fritz Kaiser" u.li. Verso auf einem Etikett von fremder Hand betitelt und datiert. In weißer Holzleiste gerahmt.

40,5 x 50,5 cm, Ra. 44,5 x 54,5 cm.

Schätzpreis
750 €

026   Hans Kinder, Sommerliche Komposition. 1982.

Hans Kinder 1900 Dresden – 1986 ebenda

Tempera auf Karton. Monogrammiert "HK" und datiert u.li. Verso Nachlasstempel des Künstlers.
Einige Reißzwecklöchlein in den Ecken und im Randbereich. Ecken leicht bestoßen.

75,5 x 52,5 cm.

Schätzpreis
750 €

027   Hans Kinder, Komposition. 1930.

Hans Kinder 1900 Dresden – 1986 ebenda

Öl auf Papier. In Blei mongrammiert "H" und datiert u.re. Verso Darstellung einer ländlichen Szene (Aquarell), bezeichnet "Aus dem Nachlass Hans Kinder" sowie Nachlasstempel.
Im Randbereich Fehlstellen in der Malschicht, linke untere Ecke mit Fehlstelle im Papier. In den oberen Ecken Reißzwecklöchlein.

41,2 x 29,8 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

028   Eckhard Kempin "Dresdner Flutwand I". Wohl 2002.

Eckhard Kempin 1941 Neu-Schönwalde – lebt in Radebeul

Farbige Collage und Acryl auf Hartfaser. Signiert "E. Kempin" u.re. In schmaler Holzleiste gerahmt. Collage teiweise gelockert, vier Bohrlöcher am oberen Rand, zwei am unteren.

123 x 253 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

029   Edmund Kesting, Ohne Titel. 1960er Jahre.

Edmund Kesting 1892 Dresden – 1970 Birkenwerder

Öl und Wasserfarben auf Kreppapier, auf Hartfaser aufgezogen. Signiert "Ed Kesting" u.li.

60,5 x 62,8 cm.

Schätzpreis
2.000 €
Zuschlag
1.800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

030   Hermann Kohlmann, Selbstporträt (?). 1945.

Hermann Kohlmann 1907 Veltheim (Schweiz) – 1982 Dresden

Öl auf Papier. Signiert "Kohlmann" und datiert u.re.
Rand mit mehreren Reißzwecklöchlein und Knickspuren. Zwei lineare Abdrücke in der linken Bildhälfte, wohl von einem Rahmen.

45,5 x 35,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

031   Rolf Krause "Neben der Bahnlinie". Ohne Jahr.

Rolf Krause 1908 Dresden – 1982 ebenda

Öl auf Hartfaser. Signiert "Rolf Krause" u.re. Verso betitelt sowie Künstlerstempel auf dem Rahmen. In profilierter, grauer Holzleiste gerahmt.

58 x 90,3 cm, Ra. 73,5 x 105,5 cm.

Schätzpreis
900 €

032   Gotthardt Kuehl (zugeschr.) "Studie einer Raumdekoration". 1. Hälfte 1870er Jahre.

Gotthardt Kuehl 1850 Lübeck – 1915 Dresden

Öl auf Papier. In roter Farbkreide signiert u.re. "Kuehl".
Minimale Farbverluste, im Bereich der Vorhänge Bleistiftspuren, vereinzelte kleinere Einrisse an den Blatträndern.

G. Kuehl entwarf in seiner frühen Dresdner und Münchner Zeit Raumdekorationen und Kostüme für Künstlerfeste. Dieses Blatt könnte aus dieser Zeit und Schaffensphase stammen, zumal er auch in dieser Zeit bereits teilweise mit "Kuehl" signierte.

34 x 40,5 cm.

Schätzpreis
600 €

033   Johannes Kühl, Sommerfest. 1942.

Johannes Kühl 1922 Dresden – 1994 Bautzen

Öl auf Leinwand. Signiert "Johannes Kühl" und datiert u.li.
Unfachmännische Übermalung und Leinwandreparatur im Bereich der oberen rechten Ecke, ca. 13 x 18 cm. Auf der Leinwandrückseite kleiner Masserest am Keilrahmen u.li.
Reich verzierter Stuck-Modellrahmen mit weißer Farbfassung, gold gehöht. Minimale Fehlstellen.

58 x 77,5 cm, Ra. 78 x 99 cm.

Schätzpreis
2.700 €

034   Johannes Kühl, Gartenhäuser im Schnee (Bühlauer Waldgärten ?). Um 1942.

Johannes Kühl 1922 Dresden – 1994 Bautzen

Öl auf Leinwand. In breiter, profilierter Holzleiste gerahmt. Verso auf dem Keilrahmen Galeriestempel Kühl, Hannover. Ein Zertifikat der Galerie Christoph Kühl liegt vor.
Leinwand mit minimalen Druckstellen.

Vgl. ähnliche Arbeiten in: Johannes Kühl. Malerei. Austellungskatalog Leonhardi-Museum Dresden. Dresden, 1997.

64 x 80 cm, Ra. 84 x 100,5 cm.

Schätzpreis
2.400 €

035   Rosso Hugo Majores, Südliche Dorflandschaft. 1949.

Rosso Hugo Majores 1911 Eisfeld/Thüringen – 1996 Dresden

Öl auf Hartfaser. Signiert "R. Majores" und datiert u.li.

Ca. 44 x 32,7 cm.

Schätzpreis
650 €
Zuschlag
550 €

036   Monogrammist R.L., Blumenstilleben. 1942.

Öl auf Hartfaser. Monogrammiert "RL" und datiert u.re. Im Holzrahmen. Rahmen bestoßen.

106 x 80,5 cm, Ra. 109 x 88,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
140 €

037   Richard Miller, Blick auf die Dresdner Schwebebahn. Wohl 1950er Jahre.

Richard Miller 1905 Leipzig – ? 1959 Dresden

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Provenienz: Nachlaß des Künstlers.

62 x 53 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

038   Richard Miller, Blick auf die Dresdner Standseilbahn. Wohl 1930er Jahre.

Richard Miller 1905 Leipzig – ? 1959 Dresden

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Farbabrieb am unteren Bildrand.
Provenienz: Nachlaß des Künstlers.

71 x 85 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
260 €

039   Georg Mühlberg, Bildnis einer jungen Bäuerin in Tracht. Um 1900.

Georg Mühlberg 1863 Nürnberg – 1925 München

Öl auf Leinwand. Signiert und bezeichnet "Georg Mühlberg München" o.li. Im goldfarbenen Stuckrahmen.
Rahmen teilweise bestoßen, Ecke u.li. restauriert, Ecke o.li. lose.

38,5 x 30,2 cm, Ra. 60,5 x 52 cm.

Schätzpreis
750 €

040   Ernst Alfred Mühler, Häuser am alten Hafen von St. Malo". Um 1960.

Ernst Alfred Mühler 1898 Dresden – 1968 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "E.A. Mühler" u.re. In profilierter Holzleiste gerahmt.
Malschicht o.re. mit ca. 2 x 1 cm großer Fehlstelle sowie kleinerer Fehlstelle im Bereich des Meeres. Rahmen mit Bestoßungen und Farbabplatzungen.

52 x 79 cm, Ra. 63 x 90 cm.

Schätzpreis
1.700 €

041   Herbert Naumann, Stilleben mit Gefäßen und weißer Schale. Ohne Jahr.

Herbert Naumann 1918 Dresden – 2003 ebenda

Öl auf Hartfaser. Signiert "Naumann" u.li. Verso Adressstempel des Künstlers.
In einfacher, grauer Holzleiste gerahmt.

21 x 34,3 cm, Ra. 24 x 37 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
160 €

042   Herbert Naumann, Stilleben mit Gefäßen und blauer Vase. Ohne Jahr.

Herbert Naumann 1918 Dresden – 2003 ebenda

Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen.
In einfacher, grauer Holzleiste gerahmt.

24,3 x 37,8 cm, Ra. 27,3 x 42,2 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

043   Wieland Richter "Meine Träume fallen in die Welt". 2002.

Wieland Richter 1955 Dresden – lebt in Putzkau und Dresden

Mischtechnik (Öl, Farbkreide, Zement) auf Leinwand. Signiert "Wieland" und datiert u.re. Verso betitelt und nochmals signiert und datiert. In schmaler, schwarz gebeizter Holzleiste gerahmt.

60 x 60 cm, Ra. 62 x 62 cm.

Schätzpreis
800 €

044   Arthur Rudolph, Dame mit Orchidee. 1934.

Arthur Rudolph 1885 Dresden – 1959 ebenda

Tempera auf dünnem Bütten. Signiert "Art. Rudolph" und datiert u.re.
An den Ecken auf Untersatzkarton montiert. Stark wellig und knickspurig.

58,4 x 38,3 cm.

Schätzpreis
220 €

045   Hanns Schubert "Erntelandschaft". 1945.

Hanns Schubert 1887 Späningen – 1967 wohl Greifswald

Öl auf Sperrholz. Signiert "H. Schubert" und datiert u.re. Verso von fremder Hand beschriftet.
Zwei Querrisse im Holz. Holzplatte etwas gewölbt.
In proflierter Kreidegrund-Holzleiste gerahmt.

BA. 49 x 69 cm, Ra. 58 x 78 cm.

Schätzpreis
420 €

046   Karl Sinkwitz, Hügelige Landschaft. 1923.

Karl Sinkwitz 1886 Dresden – 1933 ebenda

Öl auf Leinwand, auf Malpappe aufgezogen. Signiert u.re. "Karl Sinkwitz" und datiert.
Linke obere Ecke mit unscheinbarem Krakelee. Pappe leicht wellig. Ecken etwas bestoßen.

40 x 47 cm.

Schätzpreis
750 €

047   Alexander von Szpinger, Parkweg. 1940.

Alexander von Szpinger 1889 Weimar – 1958 ebenda

Öl auf Papier, auf Malpappe aufgezogen. Monogrammiert "AvSzp" u.re., datiert u.li. Im partiell farbig gefassten Stuckrahmen.
Rahmen stellenweise bestoßen.

28 x 36,5 cm, Ra. 41,5 x 49 cm.

Schätzpreis
720 €
Zuschlag
450 €

048   Hermann Patrick Tappe, Blick von der Ruine Hohnstein. 1915.

Hermann Patrick Tappe 1876 – 1954

Öl auf Leinwand. Signiert "H.Tappe" und undeutlich datiert u.re. Verso bezeichnet. In breiter, profilierter Holzleiste gerahmt.
Leinwand etwas wellig. Malschicht mit einer kleineren Fehlstelle in der unteren Bildhälfte.

30,5 x 48 cm, Ra. 42,5 x 60,5 cm.

Schätzpreis
140 €

049   Alfred Teichmann, Blick auf Dresden im Winter. Um 1930.

Alfred Teichmann 1903 Gersdorf/Sa. – 1980 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "A. Teichmann".
Malschicht rissig. Kleine Fehlstellen an den Rändern und im Bereich des Himmels.
WVZ Teichmann A193.

Vom Altstädter Elbufer zeigt Teichmann den Blick über die Lagerplätze und Fischerhäuser unterhalb der Albertbrücke. Hinter der Brücke erscheint die Silhouette der Dresdner Altstadt, links beginnend mit der Kuppel der Kunstakademie, über den Hausmannsturm des Schlosses, den Turm der Hofkirche bis hin zum Bühnendach der Semperoper.

51,5 x 63 cm.

Schätzpreis
3.800 €

050   Hans Ticha. Weibliche Figur in Rot vor grün-gelbem Grund. 1969.

Hans Ticha 1940 Decin – lebt in Maintal bei Frankfurt

Acryl auf Rupfen, auf Hartfaser aufgezogen. Signiert "TICHA" und datiert u.Mi., verso nochmals signiert, datiert und nummeriert "69/25". In schwarzer, breiter Kreidegrundholzleiste gerahmt.

60 x 45 cm, Ra. 75,5 cm x 59 cm.

Schätzpreis
1.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

051   Reiner Tischendorf "Kirche Bobbin/Rügen ". 1994.

Reiner Tischendorf 1947 Roßwein (Sachsen)

Collagenmalerei auf grauer Pappe. Verso in Blei signiert "Rtischendorf", betitelt und datiert.

59 x 81 cm.

Schätzpreis
1.500 €

052   Karl Timmler, Südländische Landschaft. Ohne Jahr.

Karl Timmler 1906 Liegnitz – 1996 Moritzburg

Öl auf Sperrholz. Signiert "K. Timmler" u.re.
Im Falzbereich einige Fehlstellen. In oberer Bildmitte kleine Retusche. In weiß-grauem, profiliertem Rahmen.

23,2 x 31,8 cm, Ra. 34,1 x 42,8 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

053   Otto Westphal, Roter Klatschmohn. 1952.

Otto Westphal 1878 Leipzig – 1975 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "O. Westphal" und datiert o.re. In profilierter Holzleiste gerahmt.
Malschicht mit Krakelee und Fehlstellen am oberen Bildrand. Leinwand leicht wellig. Rahmen mit Bestoßungen und Kratzern.

62,5 x 72,5 cm, Ra. 73 x 83,5 cm.

Schätzpreis
1.100 €

054   Max Wislicenus "Polnisches Bauernhaus". 1915.

Max Wislicenus 1861 Weimar – 1957 Dresden-Pillnitz

Öl auf Leinwand, auf Malpappe aufgezogen. Signiert "Max Wislicenus" und datiert u.li. Verso betitelt und nochmals signiert, mit altem Etikett versehen.
Ecken mit kleinen Löchlein und minimalen Farbabplatzungen, Rand und Ecken etwas bestoßen.

43 x 53,5 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
750 €

055   Willy Wolff, Stilleben mit Sukkulente und Cassula. Um 1930.

Willy Wolff 1905 Dresden – 1985 ebenda

Öl auf Sperrholz. Monogrammiert o.Mi. "WW". Verso nummeriert "33". Leichtes Krakelee im rechten, oberen Bildviertel. Minimale Kratzspuren im unteren Bildbereich. Vier minimale Fehlstellen. In schwarzer, profilierter Holzleiste gerahmt.
Wie Kat.Nr. 56 und 57 entstand dieses Bild in Wolffs Dresdner Studienjahren. Es steht, wie das Gemälde "Stilleben mit Osterkaktus", unter dem Einfluß der neusachlichen Malerei von Otto Dix.

Provenienz: Dresdner Privatbesitz, Nachfahre eines Jugendfreundes des Künstlers.

29,4 x 24,5 cm, Ra. 35 x 30 cm.

Schätzpreis
3.200 €
Zuschlag
2.600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

056   Willy Wolff, Stilleben mit Osterkaktus. Um 1930.

Willy Wolff 1905 Dresden – 1985 ebenda

Öl auf Leinwand, auf Sperrholz aufgezogen. Signiert u.li. "W. Wolff". Verso bezeichnet mit der Adresse des Künstlers. In einfacher Holzleiste gerahmt. Leichte Risse in der Malschicht im unteren Teil des Bildes. Minimale Fehlstelle in der Bildmitte.

Provenienz: Dresdner Privatbesitz, Nachfahre eines Jugendfreundes des Künstlers.

63 x 43,5 cm, Ra. 67,5 x 48,5 cm.

Schätzpreis
4.600 €
Zuschlag
4.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

057   Willy Wolff "Badende Knaben" (Unterelbe). Späte 1920er Jahre.

Willy Wolff 1905 Dresden – 1985 ebenda

Öl auf Hartfaser. Signiert "W. Wolff" u.re. Verso bezeichnet "W. Wolff Dresden" und betitelt. Im Randbereich einige Fehlstellen.

Provenienz: Dresdner Privatbesitz, Nachfahre eines Jugendfreundes des Künstlers.

46 x 63,5 cm.

Schätzpreis
2.400 €
Zuschlag
2.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

058   Pia Zunker, Stilleben mit Früchten. 1997.

Pia Zunker  Dresden – lebt in Dresden und Düvier

Tempera auf grauem Zeichenpapier. In der Darstellung mit Tinte u.re. signiert "Pia Zunker" und datiert.

Bl. 48,5 x 36,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
60 €

059   Erhard Zwar "Scheune in einer Berglandschaft". 1930er Jahre.

Erhard Zwar 1898 Kötzschenbroda – 1977 Radebeul

Öl auf Papier. Signiert "Zwar" u.li.
Kleiner Einriß am oberen Rand, großer (2,5 cm) am unteren Rand. Mehrere kleine Flecken auf der Malschicht, ein großer Fleck im unteren Bildbereich.

35,7 x 47,7 cm.

Schätzpreis
60 €

060   Erhard Zwar "Alpenlandschaft". 1938.

Erhard Zwar 1898 Kötzschenbroda – 1977 Radebeul

Öl auf Papier. Signiert "E. Zwar" und datiert u.re.
Ränder mit starken Knickspuren, mehreren Einrissen (bis 3 cm) und kleinen Fehlstellen, mit Papier hinterlegt. Langer diagonaler Knick im unteren Bereich des Blattes.

35 x 50 cm.

Schätzpreis
60 €

061   Unbekannter Künstler, Dorf am Meer. 20. Jh.

Öl auf Malpappe. Abgestoßene Ecken. Fehlstellen im Bereich des Randes und o.Mi. Leicht angeschmutzt.

39,7 x 43,4 cm.

Schätzpreis
50 €
Zuschlag
70 €

062   Unbekannter Künstler "Diesbar bei Meißen". Um 1900.

Deckfarben auf Papier. Auf festem Papier montiert und nachträglich betitelt. Im Passepartout.
Blatt stärker gebräunt, knickspurig und stockfleckig. Malschicht etwas angeschmutzt und mit Krakelee, vereinzelt Fehl- und Druckstellen.

Bl. 17 x 22,7 cm.

Schätzpreis
140 €

063   Unbekannter Künstler, Die heilige Maria in Trauer. 20. Jh.

Öl auf Eisenblech. Nach italienischem Vorbild. Am oberen Rand kleines Loch und linke untere Ecke des Blechs restauriert. Malschicht mit gleichmäßigem Krakelee und im rechten Bildbereich einige Kratzer. Im Rahmen.

Bl. 33,5 x 25,5 cm, Ra.41 x 33 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
90 €

064   Unbekannter ostdeutscher Künstler, Interieur. 2. H. 20. Jh.

Öl auf Hartfaser. Hartfaser wellig. Zwei Löcher im oberen und zwei Fehlstellen im unteren Bildbereich. In einfacher, schwarzer Holzleiste gerahmt. Teilweise bestoßen und Kratzspuren.

125 x 100 cm, Ra. 129 x 103 cm.

Schätzpreis
300 €

065   Carl Wilhelm Arldt (u.a.), Souvenierblätter von Dresden und Umgebung. 2. H. 19. Jh.

Carl Wilhelm Arldt 1809 Nieder-Ruppersdorf – 1868 Löbtau b. Dresden

9 Graphiken, Lithographien und Kupferstiche (teilw. koloriert) Teilweise in der Platte bzw. Stein signiert und betitelt.
Blätter leicht gebräunt und angeschmutz, vereinzelt mit kleineren Rissen und Knickspuren im Randbereich.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

066   Robert Bowyer "View of the Grimma Suburb, Leipsic.". 1815.

Robert Bowyer 1758 London – 1834 Byfleet

Kolorierte Lithographie. In der Platte betitelt und bezeichnet "Published by R. Bowyer, Pall Mall, 1815".
Blatt leicht gebräunt und angeschmutzt, gering stockfleckig und knickspurig. Ca. 2 cm großer Riß u.re., alt hinterlegt.

Darst. 22,4 x 32 cm, Bl. 31 x 43 cm.

Schätzpreis
120 €

067   Hugo Bürkner, Die Ruhe auf der Flucht nach Ägypten. Um 1880.

Hugo Bürkner 1818 Dessau – 1897 Dresden

Farbholzschnitt. Nach einem Holzschnitt von Lucas Cranach von 1509, im Stock u.re. dessen Monogramm.
Blatt leicht gebräunt und etwas stockfleckig. Vereinzelt Löchlein im Randbereich. Im Passepartout.

Stk. 28,7 x 18,7 cm, Bl. 31 x 20,6 cm.

Schätzpreis
180 €

068   Hugo Bürkner "Der Spaziergang (Die Familie des Künstlers, im Hintergrund die Türme von Dresden)". 1868.

Hugo Bürkner 1818 Dessau – 1897 Dresden

Radierung. In der Platte betitelt und bezeichnet "Original Radierung von H. Bürkner" u.Mi., "Verlag A. Dürr in Leipzig" u.li., "Druck der Gesellschaft f. vervielf. Kunst in Wien" u.re. Im Passepartout. Auf Untersatzkarton montiert. Dieses mäßig stockfleckig.

Darst. 18,5 x 25 cm, Bl. 28 x 38 cm.

Schätzpreis
180 €

069   Hermann Krabbes "Andachtssäule im Wald". 1890er Jahre.

Herrmann Krabbes 1840 Leipzig – 1920 Karlsruhe

Aquarell. Außerhalb der Darstellung u.re. in Blei signiert "Hermann Krabbes" sowie unleserlich bezeichnet und datiert. An den Rändern stark fingerspurig, an den oberen Ecken und u.Mi. Reißzweckenlöcher.

44 x 33,4 cm.

Schätzpreis
40 €

070   Johannes von Lexmond "Schlachtenszene". 1785.

Johannes von Lexmond 1769 Dordrecht – 1838 ebenda

Rötelzeichnung. Undeutlich monogrammiert u.r. Verso in Rötel signiert "Johannes von Lexmondt" und datiert. Zudem von fremder Hand nochmals ebenso in Tusche bezeichnet. Winzige, unscheinbare Tuschefleckchen am unteren Blattrand.

11,4 x 14,9 cm.

Schätzpreis
600 €

071   Jean Henry Alexandre Pernet "Cappriccio mit Tempelruinen und Figuren". Um 1780.

Jean Henry Alexandre Pernet um 1763 Paris – 1789

Federzeichnung in grauer Tusche, aquarelliert. Im Tondo. Außerhalb der Darstellung u.Mi. in Tusche signiert "Pernet".
Etwas stockfleckig und fingerspurig. Untere Blattecken minimal gerundet. Blattecke o.li. etwas eingerissen, o.re. kleine Knickspur mit Einriss (1 cm).

D. 13,3 cm, Bl. 17 x 17 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

072   Friedrich Preller d.J. "Ariccia". 1882.

Friedrich Preller d.J. 1838 Weimar – 1901 Dresden-Blasewitz

Aquarell und braune Tusche. In Tusche betitelt, datiert und bezeichnet "Nach Prof. Mohn. 8. Jan. 82.". Verso bezeichnet "Friedrich Preller, d.J., 1838-1901, Weimar Dresden-Blasewitz". Im Passepartout.
Papier leicht gebräunt und stockfleckig. Verso Reste einer alten Montierung.

18,8 x 28,8 cm.

Schätzpreis
110 €
Zuschlag
90 €

073   Carl August Richter "Pirna und Schloss Sonnenstein". Um 1820.

Carl August Richter 1770 Wachau/Dresden – 1848 ebenda

Kolorierte Umrißradierung. Außerhalb der Darstellung bezeichnet "J.C.A. Richter." u.re., betitelt u.Mi. und nummeriert "77." o.re.
Leicht gebräuntes Blatt. Minimal knick- und fingerspurig.

Pl. 8,8 x 13,4 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
150 €

074   Carl August Richter "Königstein". Um 1820.

Carl August Richter 1770 Wachau/Dresden – 1848 ebenda

Kolorierte Umrißradierung. Unterhalb der Darstellung betitelt u.Mi.
Blatt leicht angeschmutzt und stockfleckig.

Pl. 9 x 13,4 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
92 €

075   Sascha Schneider, Studie eines sitzenden männlichen Aktes. 1898.

Sascha Schneider 1870 St. Petersburg – 1927 Swinemünde

Bleistiftzeichnung, Aquarell und Farbkreide auf bräunlichem Bütten.
In Blei o.re. monogrammiert "S.S." und datiert "Den 18/2 1898". Vereinzelte Einrisse im Randbereich. In allen vier Ecken Reißzwecklöchlein.

Bl. 50,9 x 45,7 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
600 €

077   Unbekannter Künstler, Theatercharaktere. 19. Jh.

Radierung auf Bütten. In der Platte bezeichnet "Tab: VIII:" o.Mi.
Stark stockfleckig, großer Wasserfleck an der linken unteren Ecke, Ränder geknickt.

Pl. 23 x 19 cm, Bl. 32,5 x 24 cm.

Schätzpreis
35 €

078   Unbekannter Künstler "Georg Gamber". 19. Jh.

Kolorierter Kupferstich. In der Platte ausführlich betitetlt "Georg Gamber Ein Kakerlak oder Albino, gebürtig aus Offenbach 27 Jahr alt." Auf Untersatzkarton montiert.
Dicht an der Plattenkante beschnitten, etwas stockfleckig, besonders o.li.

20 x 14,5 cm.

Schätzpreis
35 €
Zuschlag
35 €

079   Unbekannter Künstler, Vor der Jagd. 19. Jh.

Gouache auf Papier. In Blei u.re. undeutlich signiert.
Blatt stärker gebräunt und stockfleckig. Ränder stark knickspurig und eingerissen, zwei Ecken fehlend. Einige Risse restauriert.

39 x 46,5 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

080   Unbekannter Künstler "The Cottagers Favorite". 19. Jh.

Farblithographie. Nach J. Ward. Außerhalb der Darstellung im Stein betitelt u.Mi. und bezeichnet "J. Ward" u.li.
Stark gebräunt, an den Ränder finger- und knickspurig, am oberen Rand kleiner Einriß und Klebstoffreste. Verso Reste einer alten Montierung.

Darst. 43 x 54,5 cm, Bl. 46,8 x 58 cm.

Schätzpreis
50 €

081   Unbekannter Spätromantiker, Haus in den Bergen. 19. Jh.

Pinselzeichnung in Sepia, aquarelliert.
Auf Unterlage montiert. Blatt gebräunt und leicht angeschmutzt. Im Biedermeier-Rahmen.

16,2 x 21,5 cm, Ra. 34,8 x 45,8 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

082   Unbekannter wohl französischer Künstler "Venus und Amor, musizierend". 1765.

Federzeichnung in schwarzer Tusche, aquarelliert. Im Tondo. Am unteren Blattrand undeutlich signiert und datiert. Minimal stockfleckig. Blattrand mit zwei winzigen Einrissen (0,2 cm). Verso Reste alter Montierung sowie mäßig stockfleckig. Vereinzelte dünne Stellen in der Papierschicht. Zwei kleine Löchlein.

D. 13,7 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
300 €

083   Unbekannter Künstler "Dresden". 1815.

Kolorierte Lithographie. In der Platte betitelt, datiert und bezeichnet "Published by R. Bowyer, Pall Mall, 1815." u.Mi. Im Passepartout.
Blatt leicht angeschmutzt, knick- und fingerspurig.

St. 23 x 32,7 cm, Bl. 29 x 45,1 cm.

Schätzpreis
120 €

090   Andreas Achenbach "Landschaft am Fluß". 1862.

Andreas Achenbach 1815 Kassel – 1910 Düsseldorf

Radierung auf China, auf Papier aufgewalzt. In der Platte datiert und signiert "A. Aschenbach" o.re. Im Passepartout. Winzige Stockfleckenbildung. Verso leicht angefleckt.

13,2 x 20 cm.

Schätzpreis
90 €

091   Oscar von Alversleben "Häuseransicht". 1901.

Oscar von Alvensleben 1831 Benkendorf – 1903 Dresden

Bleistiftzeichnung auf braunem Papier, weiß gehöht. Datiert und signiert "v. Alversleben" u.re., undeutlich bezeichnet u.Mi. Im Passepartout. Verso Reste alter Montierung. Winziger Einriss (0,2 cm) am linken Blattrand.

21 x 13,3 cm.

Schätzpreis
240 €

092   Pierre Aveline "Veüe et perspective de l'Isle Royale a Versailles". Um 1720.

Pierre Aveline 1654 Paris – 1722 ebenda

Kupferstich, altkoloriert. In der Platte betitelt u.Mi. und bezeichnet "fait par Aveline avec privilege du Roy".
Stark angeschmutztes Papier. Knickspurig. Fehlstellen im linken und rechten Rand. Randbereich mit Rissen zum Teil in die Darstellung verlaufend. Linker Rand mit großem Wasserfleck hinterlegt. Verso großflächige Reste einer alten Montierung.

Pl. 21,3 x 31,8 cm.

Schätzpreis
90 €

093   Jacques Philippe Le Bas "Un Bivouac". Mitte 18. Jh.

Jacques Philippe Le Bas 1707 Paris – 1783 ebenda

Kupferstich. auf China, auf Bütten aufgewalzt, nach einer Zeichnung von Philips Wouvermans. In der Platte signiert "Le Bas", betitelt und bezeichnet. Abzug des späten 19. Jh. Im Passepartout. Blatt stärker stockfleckig.

Pl. 17,9 x 10,6 cm, Bl. 30 x 43,7 cm.

Schätzpreis
50 €

094   Schelte Bolswert "Maria mit Kind und Heiligem". 1. H. 17. Jh.

Schelte Adamsz. Bolswert um 1586 Bolsward – 1659 Antwerpen

Kupferstich. In der Platte bezeichnet "Antonius van Dyck inven." u.li. und "S.a. Bolswert sculp.". Hinter Glas gerahmt. Profilierte Holzleiste, goldfarben mit ornamentaler Auflage.
Blatt mit gebrochener linker Plattenkante und kleinem Riss o.li. Minimal stockfleckig.

Ra. 39 x 30,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
80 €

095   Auguste Bry "Paris - Arc de Triomphe". 2. H. 19. Jh.

Auguste Bry 1805 Paris – 1880 ebenda

Farblithographie nach einer Zeichnung von J. Jacottet. Im Stein betitelt "Paris" o.Mi. und "Arc de Triomphe, Barriére de l'Etoile, côté de Paris" u.Mi. sowie bezeichnet "J. Jacottet del" u.li. und "Imp Lith d' Auguste Bry, rue du Bac. 114.". . Im Passepartout.
Blatt aufgezogen. Ein Wasserfleck, die Ecken mit Reißzwecklöchlein.

St. 20,4 x 25,6 cm, Bl. 21 x 28,9 cm.

Schätzpreis
70 €

096   Daniel Nicolaus Chodowiecki, Soldatendarstellungen. 2. H. 18. Jh.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Zwei Kupferstiche nach Zeichnungen von Johann Heinrich Lips. In der Platte u.re. signiert "D. Chodowiecki", li. bezeichnet, nummeriert o.li. "I." bzw. "II."
Blätter leicht gebräunt, stockfleckig. Ränder stärker angeschmutzt und knickspurig.

Pl. 23 x 19,2 cm, Bl. ca. 33,5 x 26,5 cm.

Schätzpreis
70 €

097   Daniel Nicolaus Chodowiecki, Vier Genreszenen. Um 1764.

Daniel Nicolaus Chodowiecki 1726 Danzig – 1801 Berlin

Radierungen. In zwei Platten u.re. signiert "DChki", in einer u.re. datiert "1764". Im Passepartout. Unscheinbar stockfleckig.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
200 €
Zuschlag
150 €

098   Johann Adolph Darnstedt "Die Ruinen des Schloßes Wehlen". 1. Viertel 19. Jh.

Johann Adolph Darnstedt 1769 Auma – 1844 Dresden

Kupferstich nach einer Zeichnung von Adrian Zingg. Unterhalb der Darstellung bezeichnet sowie betitelt. Hinter Glas in profilierter, goldfarbener Holzleiste gerahmt.

Bl. 9 x 6,2 cm, Ra. 16,7 x 14,2 cm.

Schätzpreis
35 €
Zuschlag
30 €

099   Alfred Diethe (zugeschr.), Illustrationen zur Göttlichen Komödie. Um 1890.

Alfred Richard Diethe 1836 Dresden – 1919 ebenda

Zwei Bleistiftzeichnungen. Ein Blatt leicht gebräunt und etwas lichtrandig. Zweites Blatt stärker gebräunt mit zahlreichen Reißzwecklöchlein und Beschädigungen durch alte Montierung. Rand stellenweise leicht eingerissen. Blattecken fehlend.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
80 €
Zuschlag
80 €

100   Christian Wilhelm Ernst Dietrich (Dietricy) "Die wandernden Musikanten". 1769.

Christian Wilhelm Ernst Dietrich, gen. Dietricy 1715 Weimar – 1774 Dresden

Radierung und Kaltnadel. In der Manier von Adriaen van Ostade. Wohl späterer Abzug um 1845. Verso Sammlerstempel (Sammlung Dr. Jul. Hofmann).
Kräftiger Druck. Bis an den Darstellungsrand beschnitten, verso Reste alter Montierung sowie dort minimal stockfleckig.
WVZ Linck 80/II (von III).

Bl. 17,7 x 12,4 cm.

Schätzpreis
130 €

101   Wendel Dietterlin (zugeschr.), Ornamentdarstellungen. Um 1590.

Wendelin Dietterlin etwa 1550 Pfullendorf (Bodensee) – 1599 Straßbourg

Fünf Kupferstiche. Meist in der Platte u.li. oder u.re. bezeichnet und nummeriert.
Zwei der fünf Stiche (diese wohl auch spätere Abzüge) auf festem Papier montiert, Ränder beschnitten. Blätter meist stärker gebräunt, angeschmutzt, stockfleckig, sowie knickspurig.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €

102   Pierre Jacques Duret "Le Maréchal, de Campagne". Um 1770.

Pierre Jacques Duret 1729 Paris – ?

Kupferstich. Nach einem Gemälde von Philips Wouwerman. In der Platte bezeichnet u.re. "P. Duret Sculp." und "à Paris chez Bassan rue St. Jaques", u.li. "Ph. Wouvermens pinxt." und "à Amsterdam chez P. Fouquet Junior.", betitelt u.Mi.
Im unteren Blattbereich knickspurig und kleiner Riß.
Hinter Glas in rot gefaßter Holzleiste gerahmt.

BA 38 x 43 cm, Ra. 46 x 51 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

103   Matthias Gottfried Eichler "Rue de la Place de Montecavallo a Rom". Um 1800.

Matthias Gottfried Eichler 1748 Erlangen – 1818 Augsburg (?)

Kupferstich aquarelliert. Guckkastenblatt nach einem Gemälde von Jean Barbault. Auf der Platte bezeichnet u.re. "Gravé par Gottfried Eichler", u.li. "Barbault delin.", ausführlich betitelt u.Mi. O.re. bezeichnet "Collection des Prospects", nochmals betitelt, in Spiegelschrift o.Mi.
Im oberen Blattbereich knickspurig.
Mit Passepartout hinter Glas gerahmt, in farbig gefasster Holzleiste.

BA. 31,5 x 42 cm, Ra. 57 x 67 cm.

Schätzpreis
150 €

104   William Finden "The Rival waiting Women". Um 1830.

William Finden 1787 London – 1852 ebenda

Kupferstich. Nach einer Zeichnung von Richard Smirke. In der Platte bezeichnet "Engraved by William Finden" u.re. und "Painted by R. Smirke, R.A." u.li., betitelt und ausführlich bezeichnet u.Mi.
Papier leicht gebräunt, stockfleckig, Ränder finger- und knickspurig.

Pl. 14 x 9 cm, Bl. 20 x 14,5 cm.

Schätzpreis
120 €

105   Johann Wilhelm Gertner "En Eindringling til Fröken Glandine ". 1844.

Johann Wilhelm Gertner 1818 Kopenhagen – 1871 ebenda

Federzeichnung in Tusche auf gebräuntem Papier. Signiert "J. Vilhelm Gertner" u.re., betitelt u.Mi., bezeichnet "Dresden November 1844" u.li. Im Passepartout. Leicht knickspurig. Minimal stockfleckig.

17 x 13,2 cm.

Schätzpreis
40 €

106   Alexandre-Gaston Guignard (zugeschr.) "Dünenlandschaft". Um 1870.

Alexandre-Gaston Guignard 

Kohlezeichnung. Monogrammiert "A.G." u.re. Auf dem Passepartout bezeichnet "A. Guignet - Paris, um 1870" (?).
Papier gebräunt. In den Ecken Reißzwecklöchlein.

22,7 x 29,4 cm.

Schätzpreis
70 €

107   Christian Gottlob Hammer, Ansicht von Dresden. 1. Viertel 19. Jh.

Christian Gottlob Hammer 1779 Dresden – 1864 ebenda

Kupferstich nach einem Gemälde von Otto Wagner.
Blatt leicht angeschmutzt, minimal stockfleckig und knickspurig. Verso Reste einer alten Montierung.

Pl. 36 x 59 cm, Bl. 47,3 x 63,7 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

108   Franz Seraph Hanfstaengl "Der Sonnenstein und Pirna". Um 1860.

Franz Seraph Hanfstaengl 1804 Baiernrain – 1877 München

Lithographie. Im Stein signiert und betitelt u.Mi. Im Passepartout.
Blatt leicht gegilbt, stockfleckig. Wasserfleck in der linken unteren Ecke.

30,2 x 37,2 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
40 €

109   Robert Hills, Rinder auf der Weide. 1807.

Robert Hills 1769 Islington – 1844 London

Drei Radierungen auf einem Blatt. In der Platte u.re. signiert und datiert.
Blatt an den Rändern stärker angeschmutzt und knickspurig, rstaurierter Riß (ca. 3 cm) u.Mi.

Pl. 11,5 x 22,6 cm, Bl. 49 x 35,5 cm.

Schätzpreis
110 €

110   George Hoefnagel , Zwei spanische Stadtansichten aus Braun-Hogenberg. Um 1580.

Georg Hoefnagel 1542 Antwerpen – 1600 Wien

Kolorierte Kupferstiche. In der Platte bezeichnet "Depingeb Georgius Hofnagle" u.li. sowie "Le Brixa" und "Settenil" o.Mi. Außerhalb der Platte in Blei bezeichnet "675" o.li.
Papier stark gebräunt und knickspurig. Einrisse im Randbereich. Mittlerer Falz und langer Einriss am rechten Rand restauriert.

Pl. 31,7 x 41,2 cm, Bl. 40 x 54,2 cm.

Schätzpreis
90 €

111   Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.

Julius Hübner d.Ä. 1806 Oels (Schlesien) – 1882 Loschwitz (Dresden)

17 Bleistiftskizzen und Studienblätter, teilweise mit illustrativem Charakter, mehrere Hundestudien, mit dazugehöriger Radierung. Vorzeichnung für ein Emblem für Franz Hübner mit Radierung. Ein Foto mit Widmung. Fast alle Blätter datiert, teilweise ligiertes Monogramm "JH" oder signiert "Julius Hübner" und betitelt. Teilweise stockfleckig und mit Knicken.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
1.800 €

112   Max Klinger "Verfolgter Centaur". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. Außerhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" u.li. und Nummeriert u.re. Von fremder Hand in Bleistift bezeichnet u.Mi. Blatt Nr. 3 aus dem Zyklus "Intermezzi".
Wasserflecken an den Ecken, Ränder fingerspurig.
WVZ Singer 54.

Pl. 20,7 x 41 cm, Bl. 45 x 62,5 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

113   Max Klinger "Mondnacht". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. Außerhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" u.li. und nummeriert u.re. Von fremder Hand in Bleistift bezeichnet u.Mi. Blatt Nr. 4 aus dem Zyklus "Intermezzi".
Wasserflecken an der Ecke.
WVZ Singer 56.

Pl. 41,5 x 26 cm, Bl. 62,5 x 45 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

114   Max Klinger "Kämpfende Centauren". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. Außerhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" u.li. und nummeriert u.re. Von fremder Hand in Bleistift bezeichnet u.Mi. und u.re. Blatt Nr. 5 aus dem Zyklus "Intermezzi".
Wasserflecken an den Ecken, fingerspurig. WVZ Singer 55.

Pl. 42,5 x 29 cm, Bl. 62,5 x 45 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

115   Max Klinger "Bergsturz". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. Außerhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" u.li. und nummeriert u.re. Von fremder Hand in Bleistift bezeichnet u.Mi. und u.re. Blatt Nr. 6 aus der Mappe "Intermezzi".
Wasserflecken an den Ecken, fingerspurig. WVZ Singer 57.

Pl. 42,5 x 29 cm, Bl. 62,5 x 45 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
120 €

116   Max Klinger "Simplici Schreibstube". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. Außerhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" u.li. und nummeriert u.re. Von fremder Hand in Blei bezeichnet u.Mi. und u.re. Blatt Nr. 7 aus dem Zyklus "Intermezzi".
Wasserflecken an den Ecke, leicht lichtrandig und fingerspurig. WVZ Singer 58.

Pl. 33,5 x 26 cm, Bl. 62,5 x 45 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
80 €

117   Max Klinger "Simplicissimus am Grabe des Einsiedlers". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. Außerhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" u.li. und nummeriert u.re. Von fremder Hand in Bleistift bezeichnet u.Mi. Blatt Nr. 8 aus der Mappe "Intermezzi".
Wasserflecken an den Ecke, leicht lichtrandig und fingerspurig. WVZ Singer 59.

Pl. 33,5 x 26 cm, Bl. 62,5 x 45 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
80 €

118   Max Klinger "Simplicissimus unter den Soldaten". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. Außerhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" u.li. und Nummeriert u.re. Von fremder Hand in Bleistift bezeichnet u.Mi. Blatt Nr. 9 aus der Mappe "Intermezzi". Ein Wasserflecken an der oberen linken Ecke, fingerspurig. WVZ Singer 60.

Pl. 26 x 42 cm, Bl. 45 x 62,5 cm.

Schätzpreis
140 €

119   Max Klinger "Simplicissimus in der Wald-Einöde". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. Außerhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" u.li. und nummeriert u.re. Von fremder Hand in Bleistift bezeichnet u.Mi. Blatt Nr. 10 aus dem Zyklus "Intermezzi".
Großer, verfärbter Wasserfleck an der oberen linken Ecke, finger- und knickspurig. WVZ Singer 60.

Pl. 26 x 42 cm, Bl. 45 x 62,5 cm.

Schätzpreis
140 €
Zuschlag
90 €

120   Max Klinger "Gefallener Reiter". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. Außerhalb der Darstellung typographisch bezeichnet "Max Klinger" u.li. und nummeriert u.re. Von fremder Hand in Bleistift bezeichnet u.Mi. Blatt Nr. 11 aus dem Zyklus "Intermezzi".
Wasserflecken an den unteren Ecken, fingerspurig. WVZ Singer 62.

Pl. 3,5 x 22,5 cm, Bl. 62,5 x 45 cm.

Schätzpreis
140 €

121   Max Klinger "Am Meer". 1881.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

Aquatintaradierung. In der Platte signiert "Max Klinger" und nummeriert II. Verso bezeichnet. Blatt 2 aus dem Zyklus: "Intermezzi". Blatt stärker stockfleckig. Rand knickspurig, mit kleineren Einrissen und fehlenden Ecken o.li, o.re und u.li.
WVZ Singer 53.

Pl. 23 x 40 cm, Bl. 44,5 x 61 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
190 €

122   Max Klinger "An die Schönheit". 1890.

Max Klinger 1857 Leipzig – 1920 Groß-Jena/Naumburg

In der Platte betitelt und bezeichnet "Handkupferdruck nach der Radierung von Max Klinger" und "Kunstverlag Amsler & Ruthardt, Berlin W.8". Blatt 12 des Zylus "Vom Tode Zweiter Teil", Opus XIII.
Blatt leicht stockfleckig und angeschmutzt, kleinere Knickspuren und etwas lichtrandig.
WVZ Singer 241.

Pl. 44,4 x 33 cm, Bl. 60 x 45 cm.

Schätzpreis
60 €

123   Carl Wilhelm Kolbe, Hügelige Waldlandschaft mit jungem Paar. Um 1800.

Carl Wilhelm Kolbe 1757 Berlin – 1835 Dessau

Radierung. In der Platte u.re. signiert "C.W. Kolbe".
Blatt etwas angeschmutzt, an den Ecken stärker knickspurig, Ränder mit einigen kleineren Rissen, o.Mi. ein restaurierter Riß.

Pl. 28 x 35 cm, Bl. 38 x 45 cm.

Schätzpreis
360 €

124   Georg Lührig, Kuhweide. 1897.

Georg Lührig 1868 Göttingen – 1957 Lichtenstein/Erzgebirge

Farblithographie. Unterhalb des Steins in Blei monogrammiert "G.L." und datiert u.re. Verso von fremder Hand bezeichnet "Georg Lührig". Papier leicht gegilbt und stockfleckig. Kleine Risse an der rechten unteren Ecke.

St. 27,8 x 49,8 cm, Bl. 33,6 x 52,3 cm.

Schätzpreis
90 €

125   Alphonse Martinet "Der vom Blitz erschlagene Schäfer". Mitte 19. Jh.

Alphonse Martinet 

Schabkunstblatt nach einem Gemälde Jacob Beckers. In der Platte typographisch betitelt, ausführlich bezeichnet, u.a. "gestochen von Alphonse Martine" u.re. Beigegeben die Radierung "Brennende Erinnerungen" von L. Friedrich. Leicht stockfleckig. Blattecke u.li. minimal knickspurig.

Pl. 61 x 83,3 cm, Bl. 63 x 85 cm.

Schätzpreis
40 €

126   Kaspar Merian "Pirnau" (Pirna). 1650.

Caspar Merian 1627 Frankfurt/M. – 1686 Holland

Kupferstich. In der Platte betitelt o.Mi. "Pirnau" und bezeichnet u.Mi. "Albis Fluvius". Außerhalb der Darstellung o.re. in Tinte nummeriert "43". Auf Trägerbütten aufgezogen. Falz- und Knickspuren.

Pl. 19,2 x 52 cm, Bl. 31,5 x 55,5 cm.

Schätzpreis
300 €

127   Charles Motte "Chateau de Champlatreux". 1. H. 19. Jh.

Charles Motte 1785 – 1836

Lithographie nach einer Zeichnung von Asselineau. Im Stein betitelt.
Blatt leicht gebräunt und leicht stockfleckig.

St. 17,5 x 25,2 cm, Bl. 20,9 x 28,1 cm.

Schätzpreis
60 €

128   Charles Motte "Pavillon Lacépède". 1. Viertel 19. Jh.

Charles Motte 1785 – 1836

Lithographie nach einer Zeichnung von Asselineau. Im Stein betitelt u.Mi. und bezeichnet.
Blatt leicht gebräunt und minimal stockfleckig.

St. 17,5 x 27,7 cm, Bl. 19,8 x 29,2 cm.

Schätzpreis
60 €

129   Albert Ernst Mühlig (zugeschr.) "Scharfenberg". 1887.

Albert Ernst Mühlig 1862 Dresden – 1909 ebenda

Bleistiftzeichnung. Betitelt und datiert u.li. Verso in Blei signiert (?) "A. Mühlig". Im Passepartout hinter Glas in goldfarbenem, profilierter Holzleiste gerahmt.
Leicht angebräuntes und knickspuriges Blatt. Stark stockfleckig. In allen Ecken ein Reißzwecklöchlein. Zwei kleine Einrisse im rechten Rand.

BA. 27,5 x 21 cm, Ra. 43 x 37 cm.

Schätzpreis
100 €

130   F. G. Müller "Lot und seine Töchter". 18. Jh.

F. G. Müller 

Kupferstich. Nach Gerard van Honthorst. In der Platte ausführlich bezeichnet. Allseitig auf Untersatzkarton montiert. Ränder stellenweise berieben. Schrift am unteren Rand beschnitten.

28,5 x 36,7 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €

131   L. Oeser "Das Rathaus in Paris". Um 1850.

Lithographie. Im Stein u.re. signiert und bezeichnet "Steindr. v. L. Oeser i. Neusalza" und betitelt.
Blatt leicht angeschmutzt und etwas stockfleckig.

St. 11,5 x 16,2 cm, Bl. 15,6 x 22 cm.

Schätzpreis
60 €

132   Albert Henry Payne "Das Goldsöhnchen"/ "Genrebild". Um 1840.

Albert Henry Payne 1812 London – 1902 Leipzig

Kupferstiche. In der Platte u. re. signiert , bezeichnet und betitelt.
Blätter stärker lichtrandig, stockfleckig und angeschmutzt.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
25 €

133   Ferdynand Pinck (zugeschr.) "Winterlandschaft mit Bauernhaus und Figuren". Um 1790.

Ferdynand Pinck 1761 – nach 1797

Bleistiftzeichnung auf grau-grünem Papier, weiß gehöht. In brauner Tusche signiert "F. Pinck fecit" u.li. Geringfügig stockfleckig. An den oberen Rändern knickspurig. Blattränder mit minimalen Altersspuren. Blattecke o.re. verso hinterlegt.

26 x 40 cm.

Schätzpreis
280 €
Zuschlag
250 €

134   Cornelis Pronk "Holländische Landschaft mit Windmühlen". 1757.

Cornelis Pronk 1691 Amsterdam – 1759 ebenda

Federzeichnung in Tusche, laviert. Bleistiftannotationen des Künstlers in der Darstellung. Verso von Künstlerhand teilweise undeutlich bezeichnet und datiert "by Hiukplon jq auy: 1757", Sammlungsstempel u.re. Mehrfach von fremder Hand bezeichnet "C. Pronk del". Verso winzige Stockfleckenbildung und Reste alter Montierung sowie Tuscheflecken. Fehlstelle in der Papierschicht im Bereich des Himmels.

14,6 x 23,7 cm.

Schätzpreis
400 €
Zuschlag
350 €

136   Louis Schulz "Ansicht der Dresdner Neustadt nach Belotto". Um 1890.

Louis Schulz 1841 Daßlitz – 1904 ebenda

Radierung. Unterhalb der Darstellung betitelt u.Mi. und bezeichnet "Bernardo Belotto gen. Canaletto gem." u.li., "Druck v. O. Felsing, Berlin." u.Mi. und "Louis Schulz rad." u.re.
Im Passepartout.

Pl. 17 x 28,7 cm.

Schätzpreis
90 €

137   Moritz Steinla "Die Hohlbeinsche Madonna". 1841.

Moritz Steinla 1791 Steinlah – 1851 Dresden

Kupferstich auf gebräuntem Papier. Nach einem Gemälde Hans Holbein d.J. in der Dresdener Galerie. In der Platte bezeichnet "Ioannes Holbein junior pinxit" u.li., "Mauritius Steinla delineavit et aert incidit Dresdae 1841" u.re. Im Passepartout. Kleine Bleichflecken. Geringfügig stockfleckig (besonders verso). Zwei schmale Ritzspuren (2 cm) im mittleren Bereich der Darstellung.

Pl. 67 x 43,5 cm, Bl. 77 x 47 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

138   Samuel Wale (zugeschr.) "Revolte". Mitte 18. Jh.

Samuel Wale 1721 – 1786 London

Federzeichnung in Braun, laviert. Mehrere vertikale Faltspuren. Blatt mit vereinzelten Löchlein. Unrestaurierter Ausriss im Bereich der linken Figurengruppe. Drei kleine hinterlegte Einrisse (1 cm) an den Blatträndern. Verso minimal fleckig sowie einzelne Stellen an den Blatträndern hinterlegt.

22,6 x 33 cm.

Schätzpreis
250 €

139   Antonie Wierx, Das Mahl. 17. Jh.

Antonie Wierix ? 1552 / 1553 Amsterdam/Antwerpen – ? 1624

Kupferstich. In der Platte signiert "Anton Wierx fecit".
Blatt stärker angeschmutzt.

Bl. 17,5 x 14,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

140   Johann Anton Williard "Freiberg während der Belagerung unter Torftenson". 2. H. 19. Jh.

Johann Anton Williard 1807 Ettlingen – Um 1898 Dresden

Lithographie nach Merian. Im Stein bezeichnet. Im Passepartout.
Papier gebräunt, stockfleckig. Falz- und Knickspuren. Einige kleine Einrisse im Randbereich.

Bl. 28,2 x 38,4 cm.

Schätzpreis
110 €

141   Friedrich Wilhelm Zimmermann, Religiöse Szene. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich. In der Platte signiert "Fr. Zimmermann".
Blatt leicht gerollt, lichtrandig, sowie etwas stockfleckig und knickspurig. Am rechten Rand ca. 2,5 mm großer Riß. Verso Reste alter Montierung.

Pl. 46 x 53,5 cm, Bl. 56,5 x 67 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
20 €

142   Friedrich Wilhelm Zimmermann, Bergfest. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich auf China, auf Bütten aufgewalzt, nach einem Motiv von Franz von Defregger, dessen Signatur und Datierung in der Darstellung. In der Platte u.re. signiert "Fr. Zimmermann" und bezeichnet u.li.
Blatt leicht gebräunt, etwas gerollt, lichtrandig und stockfleckig. Ränder knickspurig, Ecke o.re. mit kleinerem Riß. Verso Reste alter Montierung.

Pl. 51 x 62,2 cm, Bl. 65 x 77,5 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
30 €

143   Friedrich Wilhelm Zimmermann (zugeschr.), Höfische Szene. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich. Blatt leicht gerollt, stockfleckig, lichtrandig und knickspurig. Unterer Rand mit ca. 1 cm großer Fehlstelle.

Pl. 52,5 x 65,2 cm, Bl. 65,5 x 77,6 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
20 €

144   Friedrich Wilhelm Zimmermann, Höfische Szene. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich. Nach einem Gemälde von Carl Becker, dessen Signatur und Datierung in der Darstellung li. In der Platte signiert "Fr. Zimmermann" und bezeichnet.
Blatt leicht gerollt, etwas stockfleckig und angeschmutzt. Verso Reste alter Montierung.

Pl. 36 x 46 cm, Bl. 47,5 x 54 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
20 €

145   Friedrich Wilhelm Zimmermann "Am Isarthore zu München". 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich von zwei Platten auf China, auf Bütten aufgewalzt nach einem Frescogemälde von Bernhard von Neher. In der Platte u.re. signiert "Friedrich Zimmermann", u.li. bezeichnet. Linker und rechter Rand der zweiten Plattenkante leicht brüchig.
Blatt stark gerollt und stockfleckig. Vereinzelt Knickspuren und Trockenfalten. An den Rändern Reste einer alten Montierung.

Pl. 146 x 27,5 cm, Bl. 163,5 x 45,2 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
60 €

146   Friedrich Wilhelm Zimmermann "Franz nimmt Abschied vom Bischof von Bamberg". 2. H. 19. Jh.

Friedrich Wilhelm Zimmermann 1826 Gornewitz – 1887 München

Kupferstich nach einem Gemälde von Carl Becker, dessen Signatur und Datierung in der Platte u.re. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert "Fr. Zimmermann", bezeichnet und betitelt.
Blatt etwas gerollt, stockfleckig und lichtrandig. Blattrand mit mehreren Rissen.

Pl. 48,8 x 55,7 cm, Bl. 66,8 x 79,2 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
20 €